Weibliche C-Jugend

Berichte der Saison 2011/12


Chantal Wetzel

Spiel vom 27.11.2011

bhc - SG Linden-Dahlhausen   30:17 (12:10)

"Können wir das schaffen?" "JO,Wir schaffen das!" Mit diesem Motto gingen die Mädels ins Spiel.

Doch die erste Halbzeit war sehr unkonzentriert und hektisch. Fehlpässe,ungenaue Abschlüsse im Angriff und in der Abwehr halfen sich die Mädels nicht gegenseitig. So konnte der Gegner fast ohne Gegenwehr und frei aufs Tor werfen. Einige Bälle konnte Monja mit einer souveränen Leistung halten,doch bei vielen hatte sie keine Chance. So gingen wir nur mit einem 2-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit.

Die klare Halbzeitansprache in der Kabine zeigte ihre Wirkung. Ein konzentriertes Spiel nach vorne und eine gute Abwehrleistung war zu sehen. Nach einer roten Karte für Merle (3-mal 2Minuten, weil sie den Abstand beim Freistoß nicht eingehalten hat), ließen sich die Mädels nicht aus der Ruhe bringen. Sie spielten weiter mit Tempo nach vorne und so kam es zu einem verdienten Endstand von 30:17.

Und auch heute zeigten unsere Mädels, dass sie in der Gruppe immer mehr zusammenwachsen und so eine gute Leistung auf dem Feld zeigen können :)

Es spielten: Monja, Renee, Franziska, Merle, Pia, Lea, Julienne und Lisa



Meike Reimus

Spiel vom 12.11.2011

HSC Eintr. Recklinghausen - bhc   34:27 (17:13)

Mit nur 7 Spielerinnen reisten wir am Samstag zum Meisterschaftsspiel an. Daher gab es die Vorgabe: Kämpfen. Und zwar bis zum Umfallen!

Es war ein schweres Spiel gegen Gegner, die eine volle Bank zum Wechseln hatten - 50 Minuten bei Gegenstößen halbwegs ausgeruhter Gegenspieler mitzuhalten ist eben nicht die leichteste Übung. Aber die Mädels hielten super mit - und nach anfänglichen Problemen in der Abwehr wurde nach einigen Minuten auch gut zugepackt. Im Angriff fanden wir uns über anfängliche Einzelaktionen ins Spiel ein, und mit der Zeit schlichen sich immer mehr sehr schöne gemeinschaftliche Aktionen ein - Pässe in den freien Raum, die freie Mitspielerin wurde gesehen und jeder traute sich, auch mal selbst zu gehen, auch wenn das bei der ein- oder anderen natürlich noch ausbaufähig ist ;)

Auch Monja im Tor machte ihre Sache durchweg super - gehaltene 7m freie Würfe sowohl von der Mitte als auch von außen, toll! Auf die erste Halbzeit (15:7), in der wir gar mehrere Minuten aufgrund einer Verletzung nur zu 5. Auf dem Feld waren (knappe 4 Minuten, die den auf dem Feld verbliebenen Mädels wie eine Ewigkeit vorkamen), folgte eine sehr gute 2. Halbzeit. Trotz anzumerkender Erschöpfung war die zweite Halbzeit sehr ausgeglichen, bis kurz vor Schluss lagen wir, nimmt man nur die Tore der 2. Halbzeit, nur um die 2 Tore hinten. Technische Fehler in den letzten paar Minuten ließen das Ergebnis leider etwas zu hoch ausfallen, aber trotz allem lässt sich sagen: Super gekämpft Mädels, im Rückspiel werden die Gegner sich noch umsehen müssen!!

Es spielten: Monja, Renée, Léa, Merle, Franzi, Lisa, Pia.



Anja Kracht-Sabbagh

Spiel vom 23.10.2011

TuS Ickern - bhc   21:28 (12:15)

Zum Anfang des Spiels gab es sofort fragende Gesichter und Blicke zu den Trainern: Was ist das für eine Abwehr? Offene Manndeckung? Ist das überhaupt erlaubt?
Ja, eine offene Manndeckung gegen alle Spieler ist in jeder Altersstufe erlaubt.

Nach einigem Durcheinander rafften sich die Mädels nach 5 Minuten auf und zeigten, wie sehr sie in den letzten Wochen und Monaten zusammengewachsen sind. Schnelles und konzentriertes Spiel nach vorne, die Lücken wurde gesucht und ausgenutzt und in der Abwehr half sich jeder. Mit einem verdienten Vorsprung ging unsere Mannschaft in die 2.Halbzeit.

Mit dem Ziel diesen Vorsprung weiter auszubauen und weiterhin den Zuschauern ein schön anzusehendes Spiel zu bieten, gingen die Mädels wieder aufs Feld. In den letzten Minuten merkte man, dass die Mädels durch das schnelle Spiel geschafft waren. Ungenaue Pässe, nicht so gutes Rückzugsverhalten... Trotz intensiver Bemühungen seitens des Schiedsrichters,die gegnerische Mannschaft zu unterstützen, haben unsere Spielerinnen alles gegeben und mit einem klaren Vorsprung gewonnen.

Allgemein war das Spiel sehr spannend und schön. Die Mädels wachsen immer mehr zusammen, was sich deutlich in ihrer Spielleistung widerspiegelt.

Sarah hat ein sehr gutes Abschlussspiel gemacht. Schöne Anspiele in den freien Raum und schöne Laufwege. Deshalb bedauern die Mitspielerinnen und deren Eltern es sehr, dass Sarah mit Handballspielen aufhört, da man in letzter Zeit eine sehr deutliche Steigerung bemerken konnte. Trotzdem Danke für die schöne Zeit. :)

Es spielten Léa, Franzi, Renée, Merle, Lisa, Jenny, Monja, Sarah



Wolfgang Behnke

Spiel vom 16.10.2011

bhc - JSG Wanne-Herne   36:11 (16:3)

Da ging ja richtig die Post ab. Da hat eine Mannschaft gespielt als würde sie schon über Jahre so zusammen spielen. Zugegeben, der Gegner war beileibe nicht der Maß aller Dinge. Aber so ein Erfolgserlebnis tut sicherlich gut.

Da wurde schnell und zusammen gespielt, so dass der Gegner mehr hinterher lief als sich um Deckungsaufgaben zu kümmern. Hier und da blitzten sehr gute Kombinationen im Angriff auf und in der Verteidigung wurde sehr konzentriert gearbeitet. Während des gesamten Spiels konnte man auch gut beobachten, dass es allen sehr viel Spaß gemacht hatte. Der Frust der vergangenen Spiele sollte ganz schnell vergessen werden, denn man kann auch gewinnen. Und noch etwas erfreuliches, im Tor stand jemand, die auch nicht alles durchließ.

Als halbneutraler Zuschauer hat mir das Spiel viel Freude bereitet und ich kann nur hoffen, dass auf dieser Basis weiter trainiert und gespielt wird.

Es spielten: Pia, Léa, Sarah, Monja, Merle, Renée, Lisa, Franzi,



Fabienne Arsene

Spiel vom 01.10.2011

TSG Sprockhövel - bhc   24:12 (7:3)

Ohne unsere Torhüterinnen und mit 3D-Jugendlichen traten wir zum Auswärtsspiel an, so dass eine der Feldspielerinnen ins Tor musste. Der Gegner legte auch sofort richtig los und wir lagen schnell mit 3:0 hinten, aber nach diesen anfänglichen Problemen hatten wir uns besser auf den Gegner eingestellt und konnten das Spiel bis zum Pausenstand von 7:3 durch eine gute Abwehrarbeit ausgeglichener gestalten.

In der zweiten Halbzeit mussten wir dann leider häufiger in Unterzahl spielen, da sich einige unserer Spielerinnen verletzt hatten und gar nicht mehr oder nur zeitweise wieder eingesetzt werden konnten. Die so geschwächte Mannschaft, die sich auch einem Schiedsrichter gegen übersah, der in der Wahrnehmung und Ahndung von Fouls der Heimmannschaft(Umschubsen unter seinen Augen, Griffe und Schläge gegen den Wurfarm...) mit immerhin nur einem Siebenmeter für uns auskam. Diese Umstände führten dann zwar in der zweiten Halbzeit zu einem klaren Sieg für den Gegner, aber unsere Mädchen konnten die Halle mit erhobenem Haupt verlassen.

Es spielten: Juliane, Lea, Léa, Lisa, Merle, Pia, Renée, Sarah








----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club