Weibliche B-Jugend

Berichte der Saison 2014/15



Sascha Winde

Spiel vom 04.03.2015

TV Brechten - bhc   18:18 (11:9)

bhc erkämpft sich Unentschieden beim Spitzenteam

Mit viel kämpferischem Einsatz aber eher weniger technischer Finesse holte der bhc in seinem abschließenden Saisonspiel am Mittwoch Abend im Schlusspurt noch ein 18:18 (11:9) - Unentschieden beim bisher nur von Witten und dem bhc geschlagenen Spitzenteam aus Brechten.

Nachdem die bhc Mädchen im Hinspiel noch ein nahezu perfektes Spiel [mit einem 26:19 (16:7) Sieg] gegen die Dortmunderinnen hinlegen konnten, so waren sie dies Mal anfangs leider wiederum (wie in den letzten Spielen ) zunächst sehr unkonzentriert und wenig zupackend, was die Gastgeber rasch zu einer ungehinderten 5:2-Führung (7. Minute) nutzen konnten.

Doch im Laufe des Spiels, verbissen sich die bhc Mädchen wie so oft auch heute in dieses Spiel und kamen so bis zur 22. Minute auf 9:8 heran. Doch leider misslang dem bhc in der Schlussminute der erste Ausgleich des Spiels (es wäre das 10:10 gewesen), stattdessen kam Brechten in der letzten Sekunde sogar noch zum 11:9-Halbzeitstand.

Nach dem Wechsel kam der bhc bis zum 13:12 nur bis auf ein Tor heran, konnte aber aufgrund oft leichtfertig weggegebener Bälle im Angriff nie ganz aufschließen und auf einmal stand es nach einer kurzen Schlafphasen des bhc sogar 16:13 (39.) für Brechten!

Da der bhc zudem bis zur 41.Minute in Unterzahl spielen musste, schien das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits fast gelaufen.... Doch genau dann fighteten sich die bhc- Mädchen beginnend mit einem Tor in Unterzahl mit hinten flexibel wechselnden Abwehrsystemen noch einmal zurück ins Spiel: Sie holten sich den ersten Ausgleichstreffer zum 18:18 in der 48.Minute, wehrten dann noch den Brechtener Angriff ab, konnten aber die letzten 40 Sekunden letztendlich leider nicht mehr zum entscheidenenden Siegtreffer nutzen.

Fazit: Ihr alle habt mit euren Erfolgen gegen die Spitzenteams (Witten, Brechten) in der gesamten Saison gezeigt, dass ihr auch unter den Top Teams sehr gut mitspielen könnt, leider fehlt euch für "ganz oben" aber noch die finale Konstanz im Angriffsspiel.

Dennoch hat euer insgesamt sehr junges Team in dieser Saison einen Riesen-Schritt getan, Rang 3 ist -wenngleich nicht mehr aus eigener Kraft- noch zu schaffen aber insgesamt habt Ihr alle in 2014-2015 eine starke Team-Leistung gezeigt, auf der man in der kommenden Saison sehr gut aufbauen kann....

Vielen Dank an dieser Stelle unbedingt an die Spielerinnen, die in den letzten engen Spitzenspielen nicht zu den eigentlich angedachten ausgeglichenen Einsatzzeiten gekommen sind.

Es spielten: Lea N., Monja, Franca, Afua, Lisa N., Pia, Marie, Anna, Lea L., Franzi, Lisa S., Julianne und Merle



Sascha Winde

Spiel vom 01.03.2015

TuS Bommern - bhc   15:16 (7:7)

bhc mit fahrigem Auswärtsieg

Vor allem im Angriff agierte der bhc im vorletzten Saisonspiel sehr unkonzentriert und fahrig, konnte aber nach einer Abwehr-Umstellung auf ein defensives 6:0 dennoch einen knappen 16:15 (7:7)-Auswärtssieg landen.

Eins vorweg: Ohne die heute in der ersten Halbzeit überragend (!) haltende Lea im Tor (zwei 7m + fünf Mal freistehend!) hätten unsere Mädchen heute keine Chance gehabt, dies Spiel letztendlich überhaupt für sich zu entscheiden. Ein großes Lob an dieser Stelle für dies große Torwart-Talent des bhc.., weiter so!

Zum Spiel: Beide Teams knüpften nahtlos an das sehr enge (und vom bhc erst in letzter Sekunde gewonnene) Hinspiel an. Erst in der 12. Minute gelang dem tabellarisch besser positionierten bhc beim 3:4 die erste Führung. Bis zur Halbzeit gestattete der bhc mit seiner offensiven aber hierbei kaum zupackenden Abwehr dem Gastgeber viele leichte "Durch-Märsche", so auch beim 7:7-Ausgleich für Bommern in letzter Sekunde.

So musste der bhc in Unterzahl in die zweite Halbzeit, hatte aber nun auf eine klar defensive Abwehrformation umgestellt, was Bommern überhaupt nicht behagte. Obwohl die bhc Mädchen im Angriff weiterhin noch zu viele Bälle leicht weggeben haben, so konnten sie sich dennoch durch ihre solide Defensiv-Arbeit über 8:9(33.), 9:11 (35.) und 10:13 (38.) mit einem schönen Tempogegenstoss über Lea L. vorentscheidend auf 12:16 (45.Minute) absetzen. Es passte zum fahrigen bhc Spiel, dass es dennoch noch einmal eng wurde. Der bhc war aber heute zumindest clever genug, die 15:16 Führung in den letzten Sekunden mit eigenem Ballbesitz locker nach Hause zu spielen.

Im letzten Saisonspiel gegen den TV Brechten gilt es, nochmals alles zu geben und dem sicherlich auf "Revanche" für die klare Hinspiel-Niederlage (19:26) sinnenden Tabellenzweiten energisch Paroli zu bieten! Ihr habt insgesamt eine tolle Saison gespielt, bringt sie am Mittwoch mit einer engagierten und konzentrierten (!) Leistung auch zu einem verdienten Ende als (dann mindestens) Tabellen-Dritter.

Es spielten: Lea N., Monja, Jil, Marie, Lea L., Franca, Merle, Lisa N., Juliane, Julia, Afua. Anna, Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 26.02.2015

bhc - TSG Sprockhövel    15:19 (6:12)

bhc unterliegt im Spitzenspiel

Ersatzgeschwächt aber mit toller Moral und einem starken Schlusspurt unterlagen die B-Mädchen des bhc am Donnerstag Abend im Spitzenspiel der TSG Sprockhövel mit 15:19 (6:12).

Vor allem im Angriff machte sich das Fehlen von drei Stammspielerinnen bemerkbar. Leichte Ballverluste des bhc gegen die zudem aggressiv (aber fair) auftretende Gäste-Deckung ermöglichten Sprockhövel über die gesamte Spielzeit zahllose freistehende Tempogegenstöße, wobei Lea im bhc-Tor mit starken Paraden sogar noch 4-5 hiervon entschärfen konnte.

So musste der bhc bereits nach 7 Minuten beim 0:4 zum Team-Timeout greifen, um anschließend mit gewohnt großer Kampfkraft Tor um Tor bis zum 6:8 (18.) aufzuholen. Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten dann aber den Gästen, die sich bis zum Halbzeit-Pfiff wieder auf 6:12 absetzen konnten.

Nach dem Wechsel setzte Sprockhövel nochmals sofort zwei schnelle Treffer zum 6:14, aber der bhc steckte nie auf und kämpfte sich mit viel Intensität wieder in das Spiel hinein. So konnten die Gastgeber über 10:18 mit einem starken und energischen Schlusspurt das Ergebnis bis zum 15:19 deutlich freundlicher gestalten; und nun gilt es, diese tolle Moral mit in das nächste schwere Spiel beim TuS Bommern mit zu nehmen.



Sascha Winde

Spiel vom 01.02.2015

bhc - DJK Oespel-Kley 2    13:12 (9:6)

Zäher Kampf mit glücklichem Ende für bhc-Mädels

Gegen den Tabellen-Vorletzten aus Oespel-Kley mussten die bhc-Mädels kämpferisch alles abrufen, um in einem intensiven Finish doch noch denkbar knapp aber letztendlich verdient mit 13:12 (9:6) die Oberhand zu behalten.

Nach einem etwas verschlafenen Beginn (1:3 / 4. Minute) fand der bhc in der Folgezeit etwas besser in die Spur und konnte über 4:4 (10. Minute) beim 7:6 (19. Minute) selber zum ersten Mal in Führung gehen. Die bhc-Abwehr stand im 5-1 Verbund nun gewohnt sicher und in den letzten Minuten konnte der bhc auch über schön heraus gespielte Angriffe ein halbwegs komfortables 9:6 zur Halbzeit erzielen.

Nach dem Wechsel merkte man der Oberliga-Reserve aus Oespel-Kley, die bereits in den letzten Spielen gegen Topmannschaften nur jeweils denkbar knapp unterlegen war, sofort an, dass sie noch einmal alles in die Waagschale werfen wollte.

Da zudem der bhc im Angriff mit zahlreichen Holztreffern Pech hatte, kam der numerisch Tabellen-Vorletzte über 10:8 (38.) bis zum 11:10 (40.) nochmals gefährlich in Schlagweite. Das nun oft etwas konfuse Spiel wogte nun hin und her, viele Bälle wurden auf beiden Seiten leichtfertig weggegeben, aber im Endeffekt konnte sich der bhc mit extremem kämpferischen Einsatz mit seinem letzten Tor zum 13:12 (45.Minute) knapp aber verdient ins Ziel retten.

Fazit: Mit diesem knappen Sieg bleibt der bhc weiterhin im Rennen um den Spitzenplatz, dennoch wird in Zukunft (auch in der kommenden Saison) ein deutlich variableres Angriffs-Spiel nötig sein. Aber: die Abwehr mit einer heute toll haltenden Lea im Tor steht nun eingespielt sicher und extrem stabil, das ist ebenfalls ein wichtiges Fundament für die Zukunft.

Es spielten: Lea N., Monja, Lisa Sch., Anna, Merle, Pia, Lea L., Jil, Franca, Marie, Franzi und Lisa N.



Sascha Winde

Spiel vom 25.01.2015

TSG Schüren - bhc    17:15 (7:11)

Hilfreicher "Schuss vor den Bug" des bhc?

Nach einer solide gespielten ersten Hälfte verhalf der bhc mit einem klaren Leistungs- und Konzentrationsabfall zu Beginn der zweiten Halbzeit den (aufgrund eingesetzter A-Mädchen) außer Konkurrenz antretenden Dortmunder Gastgeberinnen zu deren erst "dritten Saison-Sieg".

Zunächst konnten die bhc- Mädchen noch einigermaßen an die herausragende kämpferische Leistung der Vorwoche beim Sieg über den Tabellenzweiten anknüpfen und kamen im Auswärtsspiel bei der TSG Schüren zu schön herausgespielten Toren.

Da auch die Abwehr sich gegen das Kurzpassspiel-Spiel der Gastgeberinnen im Laufe der ersten Hälfte immer besser einstellte, konnte der bhc sich nach einer lange Zeit ausgeglichenen ersten Hälfte hinten heraus bis zur 7:11 Halbzeit-Führung doch noch etwas absetzen.

Nach dem Wechsel wurde das Spiel von Minute zu Minute intensiver, der bhc hielt in der Abwehr (leider auf Kosten zahlreicher 7-Meter und ungleich verteilter Zeitstrafen) auch einigermaßen dagegen, zum großen Problem wurde aber die Konzentration vorne im Abgriff beim eigenen Abschluss. So kam Schüren nach neun Minuten in der zweiten Hälfte zum 11:11 Ausgleich, wohingegen der bhc vorne vier Mal freistehend (!) und zudem drei Mal vom Siebenmeter-Punkt (!) vergab, was Schüren mit nunmehr 7:0-Toren in Folge folgerichtig zur eigenen 14:11-Führung nutzen konnte.

So dauerte es 12 Minuten bis zum ersten bhc-Tor in Hälfte zwei, die Mädels kämpften aber in einem nun oft konfusen Match zumindest unverdrossen weiter und konnten mit einer starken Energie-Leistung fünf Minuten vor Schluss sogar nochmals zum 15:15 ausgleichen. Leider musste der bhc die Schluss-Phase wieder (zu Recht) in Unterzahl gestalten, was Schüren letztendlich clever zu den beiden Siegtoren zum 17:15 ausnutzen konnte.

Fazit: Zum Glück fällt die Niederlage tabellarisch (wegen außer Konkurrenz) nicht weiter ins Gewicht, der bhc sollte dies aber durchaus als hilfreichen Schuss vor den Bug betrachten und in den nächsten Trainingswochen noch intensiver an konzentrierten Angriffs-Abläufen arbeiten.

Es spielten: Lea N., Monja, Lisa Sch., Anna, Merle, Pia, Lea L., Jil, Franca, Marie, Franzi und Lisa N.



Sascha Winde

Spiel vom 18.01.2015

bhc - JSG Witten-Ruhr   15:12 (4:7)

bhc ringt Witten nieder

In einem sehr intensiven Spitzen-Spiel kämpften die B-Mädchen des bhc den bisherigen Tabellenzweiten aus Witten nach einer klaren Angriffs-Steigerung in der zweiten Hälfte hochverdient mit 15:12 (4:7) nieder.

Von Beginn an entwickelte sich ein Abwehr-betontes Spitzenspiel, bei dem die Gäste -auch begünstigt durch zwei unglücklich ins bhc-Tor abgefälschte Bälle- über 1:3 zum 2:5 (13. Minute) den klar besseren Start erwischten.

Wie schon beim Hinspiel kam der bhc im Angriff zunächst jedoch nicht mit der sehr defensiven 6:0- Gästeabwehr zurecht und schloss zu oft in unklaren Situationen aus großer Entfernung ab, so dass die starke Gäste-Torfrau sich wiederholt auszeichnen konnte. Da Witten auf der anderen Seite aber daraufhin zwei 7m vergab, blieb der bhc bis zum torarmen Pausenstand von 4:7 noch gut im Spiel.

In der Pause wurde klar aufgezeigt, dass die bhc Mädels sich im Angriff viel stärker in die Gäste-Abwehr "stürzen" müssen und mit genau diesem Schwung kam der bhc sofort mit zwei wuchtigen Toren binnen drei Minuten auf 6:7 heran.

Nun brannte das Spiel, die bhc Abwehr ließ weiterhin nur vereinzelt Tore über Außen (oder 7m) zu, und vorne kam das Spiel immer variabler ins Rollen (tolle Tore von Marie und Anna!) und kam so über 10:10 fast zwangsläufig zur bhc Führung (13:12) in der 43. Minute.

Alle bhc Mädchen warfen sich nun mit aller Kraft hinein, hinten war das Tor nun "vernagelt" und vorne spielte man auch gegen die offensive Mann-Deckung clever und routiniert die beiden Tore zum klar verdienten 15:12 Erfolg heraus, die zweite Saison-Niederlage der Gäste aus Witten war hierdurch besiegelt.

Fazit: Das ganze Team hat sich mit aller Wucht hineingehauen in dieses intensive Spiel, .....und mit dieser Konzentration in der Abwehr und diesem Elan im 1 gegen 1 im Angriff müssen sich auch die kommenden bhc Gegner "warm anziehen".

Es spielten: Lea N., Monja, Marie, Lea L. (1.Halbzeit), Franca, Jil, Merle, Lisa S., Anna, Lisa N., Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 11.01.2015

TV Asseln - bhc   10:20 (5:11)

bhc mit viel Schwung ins "neue" Handball-Jahr

Beim Tabellenletzten aus dem Dortmunder Osten fanden unsere Mädchen rasch den gewohnten Schwung aus dem "Vorjahr" und siegten letztendlich völlig ungefährdet mit 10:20 (5:11).

Eine aggressive, sehr offensive bhc-Deckung brachte die körperlich unterlegenen Gastgeberinnen gleich mächtig ins Schwitzen und unsere Mädchen zeigten mit den vielen Ballgewinnen dann auch in den direkt anschließenden Tempo-Angriffen viel Durchsetzungswillen und Entschlossenheit und zogen so über 0:4 und 1:6 bis zur 19. Minute bereits auf 2:9 davon. In den Schlussminuten wurde beim bhc sehr viel durchgewechselt und das Tempo herausgenommen, was Asseln nutzen konnte, um auf 5:10 zu verkürzen. Exakt mit dem Abpfiff setzte der bhc aber nochmals einen fulminanten Schlusspunkt zum 5:11-Halbzeitstand.

Da der TV Asseln fast ausschließlich über die sehr wuchtige Kreisläuferin ihren Abschluss suchte, operierten die bhc Mädchen auch nach dem Wechsel mit einer sehr effektiven 5:1-Deckung dagegen und ließen so auch in der zweiten Spielhälfte hinten außer einigen Siebenmeter-Toren kaum noch etwas zu. Im Angriff gelang es uns aber nicht wirklich, die sehr passive Dortmunder Deckung komplett zu überrollen. Dennoch wurde - trotz zwischenzeitlicher kleinerer Unkonzentriertheiten - der Vorsprung über 5:13 und 7:15 kontinuierlich auf 8:18 (45.Minute) ausgebaut und in den etwas "unruhigen" Schlussminuten bis zum hochverdienten 10:20 auch locker gehalten.

Fazit: Ein alles in allem konzentrierter Start in die Rückrunde, bei dem alle 13 (!) eingesetzten Spielerinnen prima mitgezogen haben und, der die Vorfreude auf das kommende Heim-Spiel gegen den Tabellen-Zweiten der JSG Witten-Ruhr steigen lässt.........., denn schließlich könnten unsere Mädchen mit einem Sieg am Sonntag an Witten vorbeiziehen.

Es spielten: Lea N., Monja, Afua, Marie, Lea L., Franca, Jil, Merle, Lisa S., Anna, Lisa N., Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 14.12.2014

bhc - TV Germania Marterloh    35:10 (16:4)

bhc überrollt Marterloh

Die weibliche B Jugend des bhc hielt mit extrem offensiver Deckung über die gesamte Spielzeit gegen bedauernswerte Gäste aus dem Dortmunder Westen das Tempo hoch und fuhr somit einen nie gefährdeten 35:10 (16:4) - Kantersieg ein.

Die Gäste bekamen hierbei nur mit Mühe und Not eine komplette Sieben aufs Feld, da sich zufälligerweise unter den Zuschauern eine ehemalige - noch spielberechtigte - Spielerin aus Marterloh befand, die noch rasch helfend eingesprungen ist.

Ohne Auswechselspielerin hielten die Gäste nur bis zum ungewohnt früh (4. Minute) beim Stande von 1:1 genommenen eigenen Teamout mit, danach spielten die B-Mädels des bhc wie entfesselt und zogen binnen 6 Minuten auf 7:1 davon. Mit einer wachsamen aggressiven Offensiv-Deckung eroberte der bhc sich Ball um Ball und konnte so das Spiel über 11:3 (19.) bereits schon beim Halbzeitstand von 16:4 frühzeitig für sich entscheiden.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste vornehmlich über die wuchtige Kreisläuferin zum Torerfolg zu kommen, was bis zum 18:6 auch einigermaßen gelang, dann aber hielt Lea N. zwei Siebenmeter hintereinander und so war der Widerstand endgültig gebrochen und der bhc überrollte die Gäste förmlich über 22:7 (32.) und 30:9 (=Danke dem Geburtstagskind Merle für 3 Kg Kartoffelsalat!) bis zum Schlusspunkt von 35:10.

Toll, dass alle eingesetzten Spielerinnen nahtlos die Toreflut aufrecht erhalten konnten, aber auch, dass sich Francas Verletzung später gottlob "nur" als schmerzhafte Prellung herausgestellt hat.

Das ganze Team hat sich bisher in der tollen Saison mit nur zwei Niederlagen bei sechs Siegen klasse geschlagen, wir freuen uns alle schon auf die Rückrunde im kommenden Jahr 2015.

Es spielten: Lea N., Monja, Afua, Marie, Lea L., Franca, Merle, Lisa S., Anna, Lisa N., Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 07.12.2014

bhc - TuS Bommern   14:13 (7:7)

bhc Sieg in letzter Sekunde

In einem völlig ausgeglichenen Heim-Spiel gegen den TuS Bommern behielten die B-Mädchen die Nerven und konnten mit dem allerletzten Wurf Sekunden vor Schluss den viel umjubelten Siegtreffer erzielen.

Vielen Dank vorab nochmals dem TuS Bommern, der der von uns gewünschten Terminverschiebung und dem Tausch des Heimrechts zugestimmt hat.

Von Beginn an war zu sehen, dass es wie zuvor erwartet ein sehr ausgeglichenes Spiel zwischen zwei spielstarken Mannschaften werden würde. Über 2:2 konnte der bhc sich zwar Mitte der ersten Halbzeit einmal auf 4:2 absetzen, dies sollte im Endeffekt aber die klarste Führung im gesamten Spiel bleiben. Bommern kam immer wieder einmal mit technisch starken 1-1 Situationen zu Torerfolgen, wohingegen die bhc - Mädchen sich im Angriff zwar variabler zeigten, aber immer wieder an der "unten" stark haltenden Gästetorhüterin scheiterten. Über 5:5 gingen beide aufopferungsvoll kämpfenden Teams mit einem leistungsgerechten 7:7 in die Pause.

Nach dem Wechsel zeigte der bhc sich in der Abwehr etwas defensiver, was den Gästen sichtlich zu schaffen machte, aber vorne im Angriff vergab der bhc jedoch leider einige schön frei gespielte Torchancen etwas überhastet, so dass die Führung bis zum 11:12 ( 40. Minute) stets weiterhin hin und her wechselte.

In den Schlussminuten stellte der bhc hinten nochmals etwas defensiver auf 5:1 um, und aus den hieraus erzielten Ballgewinnen konnten die Gastgeberinnen zwei Minuten vor Schluss mit 13:12 in Führung gehen. Bommern gelang mit einem Gewaltwurf nochmals der Ausgleich, aber der bhc hatte in den letzten 30 Sekunden Ballbesitz und konnte in der letzten Sekunde mit einem Sprungwurf ins Tordreieck den viel umjubelten Siegtreffer erzielen.

Hinten haben alle bhc Mädchen -allen voran Franzi- aufopferungsvoll gekämpft und vorne wäre mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit der nervenaufreibende Schlussspurt zwar zu vermeiden gewesen, aber sei' s drum:
Es war tolles intensives Spiel von allen 11 eingesetzten bhc-Spielerinnen, weiter so!

Es spielten: Lea N., Monja, Jil, Marie, Lea L., Franca, , Merle, Lisa S., Anna, Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 02.11.2014

TSG Sprockhövel - bhc   15:13 (7:8)

Knappe zweite Saison-Niederlage des bhc in Sprockhövel

Kleinigkeiten machen im Handball oft den Unterschied aus und heute traf es die B-Mädchen des bhc, die sich nach großem Kampf gegen die ebenbürtigen Gastgeberinnen hauchdünn geschlagen geben mussten.

Beide Teams hatten bisher nur eine einzige Saison-Niederlage hinzunehmen und somit war schon im Vorfeld klar, dass ein sehr enges Match bevorstand.

Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und lagen nach 10 Minuten und einigen schön herausgespielten Toren mit 4:2 in Front, wobei sich die bhc-Mädchen in dieser Phase bei der starken Lea N. Im Tor bedanken durften, die hierbei noch vier freistehende Würfe abgewehrt hatte. Dies gab unseren Mädchen, die sich immer mehr in dieses Spiel verbeißen konnten, nämlich die Möglichkeit, selber die Lücken von Sprockhövel spielerisch auszunutzen und über 4:4 und 6:6 mit einer knappen Führung (7:8) in die Halbzeit zu gehen.

Gleich nach dem Wechsel merkte man Sprockhövel an, dass Sie unseren Spielfluss mit einer deutlich aggressiveren Abwehrarbeit -eigentlich ja eine Stärke des bhc- stören wollte, was zu einem zerfahrenen Hin und Her führte, das Sprockhövel aber konsequent in eine 12:9 Führung (39. Min) ummünzen konnte.

Nach einem Timeout fanden die bhc-Mädchen bis zum 12:11 wieder etwas besser in die Spur, vergaben dann aber leider überhastet zwei Gegenstöße, das oftmals un-einige Schiedsrichter-Gespann (!) "übersah" zudem insgesamt drei Vorteilstreffer unserer Mädchen und auch hierdurch musste sich der bhc letztendlich über 14:12 knapp mit 15:13 geschlagen geben.

Handball ist oft eine knappe Angelegenheit und unsere Mädchen sollten nicht lange klagen, sondern die kommenden vier spielfreien Wochen im Training konzentriert nutzen, um im nächsten engen Match gegen den TuS Bommern (die gegen Sprockhövel zuletzt ebenfalls denkbar knapp mit 15:16 das Nachsehen hatten) in dieser engen Kreisklasse wieder ihr Optimum zeigen zu können....

Es spielten: Lea N., Monja, Jil, Marie, Lea L., Franca, Juliane, Merle, Lisa S.(1. Halbzeit), Anna, Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 26.10.2014

bhc - TV Brechten    26:19 (16:7)

bhc überrollt Tabellenfüher

Mit einer nahezu perfekten ersten Halbzeit konnten unsere B-Mädchen dem bisher ungeschlagenen Spitzenreiter vom TV Brechten teilweise klare Grenzen aufzeigen und einen mehr als verdienten dritten Sieg in Folge einfahren und sich hiermit selber in der Spitzengruppe der Kreisklasse festsetzen.

Nach zwei Trainingslagern in den Herbstferien brannten unsere Mädchen von Anfang an darauf, sich für die knappe Niederlage (6:8) im bhc Vorbereitungsturnier Ende August gegen Brechten zu revanchieren.

Alle Mädchen waren sofort hellwach, packten in der Deckung beherzt zu, was den eigentlich spielstarken Gästen sichtlich überhaupt nicht behagte. Im Angriff zeigten die bhc-Mädels eine sehr variable und zugkräftige Spielweise gepaart mit einer bisher nicht gekannten Effektivität im Torabschluss, so dass sich der bhc über 3:3 und 10:6 in den letzten Minuten der furiosen ersten Hälfte dann auch noch mit Tempogegenstössen gegen resigniert wirkende Gäste auf 16:7 absetzen konnte.

Nach dem Wechsel zeigte sich jedoch der TV Brechten mit toller Moral und konnte mit schnellem Pass-Spiel unsere nun - vielleicht im Gefühl des sicheren Sieges und obwohl dies die Trainer zuvor angemahnt hatten - leider etwas nachlassende Abwehr ein ums andere Mal komplett ausspielen und unbedrängt einwerfen, um somit Mitte der zweiten Hälfte hierdurch sogar bis auf einen 4-Tore-Rückstand (21:17) verkürzen. Doch unsere Mädchen behielten die Ruhe und konnten im Angriff mit wiedergewonnener Konsequenz in den letzten Spielminuten einen letztlich hochverdienten 26:19 Heimerfolg feiern.

Hervorzuheben ist heute ganz klar die mannschaftliche Geschlossenheit, denn es konnte jede der 12 eingesetzten Spielerinnen mit großem Einsatz zu diesem Erfolg beitragen..... So seid Ihr auf dem absolut richtigen Weg ! Weiter so!

Es spielten: Lea N., Monja, Jil, Marie, Lea L., Franca, Juliane, Merle, Lisa S., Anna, Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 27.09.2014

DJK Oespel-Kley 2 - bhc    8:12 (6:8)

Hinten wach, vorne Tiefschlaf

Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel basierend auf einer felsenfesten Abwehr konnte man sehr zufrieden sein, nicht aber mit der unkonzentrierten Angriffsleistung in weiten Teilen der zweiten Spielhäfte.

Unser B-Mädchen legten gegen die Oberliga-Reserve von Oespel-Kley gleich los wie die Feuerwehr. Nach vielen Ballgewinnen durch die offensiv-aggressive Deckung des bhc wurden diese Bälle vorne zunächst noch schnörkellos und mit Zug zum Tor konsequent zu einer raschen 5:0 Führung (7. Minute) genutzt. Doch mit Fortdauer des Spiel schlich sich leider immer mehr der Schlendrian beim bhc ein und die Gastgeberinnen kamen vornehmlich über den Kreis und Strafwürfe bis zum Halbzeitstand von 7:9 wieder ins Spiel zurück.

Nach dem Wechsel zeigten die bhc- Mädchen nun mit einer sehr kompakten 6:0-Deckung den Angriffsbemühungen der Dortmunderinnen klare Grenzen auf, doch im Angriff fand der bhc nur ganz vereinzelt wieder in die Spur zurück. Folgerichtig kam Oespel-Kley in der gesamten zweiten Hälfte nur noch zu einem einzigen Torerfolg und dies auch nur durch einen Siebenmeter!

Vorne war beim bhc aber weiterhin der "Wurm" drin, mit etwas mehr Konzentration im Abschluss hätten aber dennoch weit mehr als die drei Tore der zweiten Hälfte für die Bochumerinnen fallen müssen. Schwamm drüber!

Der Sieg war beim 12:8 letztendlich ungefährdet und im bevorstehenden Trainingslager in Hinsbeck wird die "Phantasie im Angriffsspiel" sicherlich einer der Haupt-Ansatzpunkte der Trainingsarbeit sein.....

Es spielten: Lea, Monja, Jil, Franca, Merle, Lisa S., Anna, Franzi und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 21.09.2014

bhc - TSG Schüren   12:11 (6:7)

Mit Kampf und Kondition zum zweiten Heimsieg

Mit unbändigem Siegeswillen konnten die B-Mädchen des bhc ein torarmes aber stets enges Spiel gegen die TSG Schüren auf den letzten Metern hauchdünn aber verdient für sich entscheiden.

Anders als in den bisherigen Spielen war der bhc in den ersten paar Minuten vor allem auch in der Abwehr nicht sofort hellwach, so dass das Trainergespann schon ungewohnt früh beim Stande von 0:2 eine Auszeit nehmen musste.

In der Folgezeit wirkte das bhc Spiel deutlich geordneter aber auch aggressiver, so dass man nach ausgeglichener erster Hälfte und einem bhc-Lattenkracher in letzter Sekunde mit knappem Rückstand (6:7) in die Pause ging.

Nach dem Wechsel war der bhc sofort weiterhin wach, ging somit auch in Führung, ohne sich aber wirklich entscheidend absetzen zu können (11:9 / 12:10). Unbedingt hierbei hervorzuheben ist wiederum das nahtlose Eingliedern der C-Mädchen, die auch in der hart umkämpften Schlussphase mit allem Einsatz halfen, das knappe 12:11 gegen körperlich robuste Gäste über die Zeit zu bringen.

Es spielten; Lea N., Juliane, Jil, Marie, Franca, Monja, Franzi, Lisa S., Merle, Lea L., Anna und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 14.09.2014

JSG Witten-Ruhr - bhc   19:14 (9:5)

Alles gegeben- dennoch verloren

Im ersten Auswärtsspiel der Saison haben die B-Mädchen des bhc vor allem in der Abwehr absolut alles gegeben, scheiterten aber hingegen im Angriff letztendlich leider zu oft an der überragenden gegnerischen Torhüterin.

Vom Anpfiff an zeigte der bhc wiederum eine sehr konzentrierte und kampfstarke Abwehrleistung und ließ die spielstarken Gastgeberinnen kaum zur Entfaltung kommen. Im Angriff kamen die bhc-Mädchen zunächst zwar eher über außen zum Erfolg, sie schafften es aber im ganzen Spiel nicht wirklich ihre körperliche Überlegenheit auf den Halb-Positionen gegen die sehr passive Deckung in genügend Tore umzumünzen. Witten konnte sich erst gegen Ende der ersten Halbzeit etwas deutlicher auf 9:5 absetzen.

Nach dem Wechsel fighteten sich die bhc-Mädels mit unbändiger Abwehrarbeit und einigen Gegenstößen nach Ballgewinn bis auf zwei Tore (15-13) heran, doch in den letzten Minuten mussten sie ihrem hohen Aufwand Tribut zollen und den Wittenerinnen nach einer sehr ausgeglichenen zweiten Halbzeit den letztendlich verdienten 19:14 Sieg gestatten.

Alle bhc-Mädchen sind absolut an ihre Grenzen gegangen und werden, wenn sie weiterhin solchen Einsatzwillen und Teamgeist an den Tag legen, in dieser Dortmunder Gruppe in Zukunft noch ein wichtiges Wörtchen mitreden können.

Es spielten; Lea N., Juliane, Jil, Marie, Franca, Monja, Merle, Lea L., Anna und Pia



Sascha Winde

Spiel vom 07.09.2014

bhc - TV Asseln   16:11 (9:5)

Einstand nach Maß für die wB des bhc

Im ersten Heimspiel der Saison betraten die B-Mädchen des bhc mit ihrer Gruppe im Handballkreis Dortmund zwar Neuland, sie wussten sich aber mit einer sehr engagierten Leistung letztendlich ungefährdet mit 16:11 gegen den TV Asseln durchzusetzen.

Von Anfang an zeigte der bhc eine sehr konzentrierte und kampfstarke Abwehrleistung mit vielen Ballgewinnen, die mit zielstrebigen Angriffen rasch zur 5:0 Führung umgemünzt werden konnten. In der Folgezeit kamen die körperlich unterlegen Gäste nur ab und zu über den Kreis zu Torerfolgen, wohingegen der bhc vorne ein wenig Pech im Abschluss hatte. Mit 9:5 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel ließen sich die bhc Mädels zunächst ein wenig von den Gästen einlullen. Asseln kam bis auf drei Tore heran, bevor der bhc sich Mitte der zweiten Halbzeit wieder auf seine kompakte Abwehrarbeit besann und so mit einem energischen Zwischenspurt unwiderstehlich davonziehen konnte.

Hervorzuheben ist die absolut geschlossene Team-Leistung, bei der sich auch die eingesetzten C-Mädchen nahtlos einfügen konnten.

Es spielten; Lea N., Juliane, Gil, Marie, Franca, Monja, Merle, Lea L., Franzi und Pia








----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club