E-Jugend

Berichte der Saison 2011/12


Wolfgang Behnke

Spiel vom 18.03.2012

bhc - TuS Ickern    10:20 (3:8)

Nun ist es geschafft, die Saison ist vorbei und wenn wir auf die Tabelle sehen, können wir mit Freude feststellen, dass wir mit dem 5. Tabellenplatz gut im Mittelfeld positioniert sind, immerhin gingen 11 Mannschaften in der Saison.

Nun zum Spiel: Man kann sich auch selbst besiegen. In der ersten Halbzeit gingen viele Angriffe durch Abspielfehler verloren und der Gegner kam zu Gegenstößen. Da sich unsere Abwehr noch im Sonntagsschlaf befand, stand der Gegner vielfach bei den Gegenstößen frei und konnte ungehindert die Tore markieren.

Nun soll das aber nicht allzu negativ gesehen werden, immerhin spielten wir gegen den Tabellenersten, der die Saison mit dem heutigen Spiel unbesiegt beendet hat. Sie waren einfach flinker und stand standen sehr gut bei ihren Gegenspielern und auch im Raum.

In der 2. Halbzeit kamen wir dann besser ins Spiel und über einen Zeitraum von gut 10 Minuten konnten wir einen Spielstand mit einem Torrückstand von nur 4 Treffern offen halten - und das bei diesem Gegner, alle Achtung! Erst in den letzten 5 Minuten brachen wir dann doch noch ein, so dass für Ickern ein 10-Torevorsprung heraus kam.

Schön anzusehen war Mortens Tor, mit einem Volleyschuss beförderte er den Ball ins Tor, leider zählte dieses beim Handball jedoch nicht. Da wahr wohl ein Reflex am Werke, denn bei erkennbarer Absicht wäre eine rote Karte fällig gewesen. Aber zur allgemeinen Belustigung trug es allemal bei.

In der kommenden Saison wird neu gemischt, die meisten wechseln in die D-Jugend und da wird es dann schon etwas heftiger. Dann müssen Spielzüge her, genaues Abspielen und vor allen Dingen eine gute Deckungsarbeit. Aber ich denke, es hat euch in der zurückliegenden Zeit viel Spaß gemacht und das ist die Hauptsache.
Also auf in eine neue Saison.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Jonas, Bastian, Lea, Anna-Lena, Anna-Marie, Marlo und Robert



Wolfgang Behnke

Spiel vom 11.03.2012

HSG Rauxel-Schwerin - bhc    11:23 (5:12)

Am vorletzten Spieltag zeigten unsere Mädchen und Jungs noch einmal, dass sie Tore werfen können. Es war Sonntagmorgen und noch waren nicht alle Kinder wach, sonst wären sicherlich noch mehr Tore für uns gefallen. Auch wurde mehrfach der Mitspieler gesucht, obwohl man völlig frei vor dem Tor stand, aber dieser wurde nicht gefunden und die Chance war vorbei. Die Abwehr stand wieder einmal nicht immer ganz gut, glücklicherweise hatte unser Gegner das Tore werfen auch nicht erfunden.

So nach 10 Minuten kristallisierte sich heraus, wer wohl als Sieger vom Platz gehen würde. Daher konnte man das doch relativ einseitige Pfeifen des Schiedsrichters hinnehmen, zumindest von der Trainerbank. Die Kinder fanden das nicht so toll, warum werden gewisse Vorgänge bei uns abgepfiffen, während das bei den eigenen Spielern nicht geahndet wurde. Großzügiges und pädagogisches Pfeifen - ok, aber dann bitte auf beiden Seiten. Trotz des Sieges kam daher nicht so recht die Freude auf. Mal sehen, wie viele blaue Flecken morgen gezählt werden können.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Jonas, Bastian, Lea, Anna-Lena, Anna-Marie, Bastian, Marlo und Luca



Wolfgang Behnke

Spiel vom 04.03.2012

bhc - JSG Wanne-Herne    23:13 (16:7)

Oh ha, wo war heute unsere Mannschaftsleistung der vergangenen Spiele. Davon war heute nicht all zu viel zu sehen. Angriffe waren aus der Abwehr heraus zunächst gut gedacht, schnell und zielstrebig wurde nach vorne gearbeitet, aber dann… jede Menge Abspielfehler, vor allen Dingen von denen, von denen es man eigentlich nicht erwartet hätte.

So gingen viele Bälle verloren und luden zu schnellen Gegenangriffen regelrecht ein. Dabei stellte sich dann heraus, dass unsere Abwehr irgendwie nicht vorhanden war. Gleich mehrere Spieler standen des Öfteren völlig frei vor unserm Tor. So lassen sich die Gegentore im Wesentlichen erklären. Wenn Gegenangriffe abgefangen wurden, dann aus dem Mittelfeld heraus. Da muss einfach gesagt werden, dass einige hellwach waren. Aus dem Spiel heraus wurden eigentlich keine Tore zugelassen, da muss unseren Torhütern Lob gezollt werden.

Im Angriff war erfreulicherweise zu beobachten, dass mehrmals der freie Mann am Kreis gesucht und auch gefunden wurde. Auch wenn ich Einzelkritiken im wesentlichen zurückhalte, so muss ich aber heute Anne-Lena ein großes Lob aussprechen, sie hat heute einfach ein ganz starkes Spiel gemacht und ist mehrmals zum Torerfolg gekommen.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Chris, Marcel, Jonas, Bastian, Lea, Elias, Anna-Lena und Luca



Wolfgang Behnke

Spiel vom 26.02.2012

VfL Bochum - bhc    6:29 (3:16)

Um es vorweg zu nehmen, mit diesem Bericht will ich weder die Leistungen der E-Jugendlichen des VfL Bochum schmälern noch sie in irgendeiner Weise in ein schlechtes Licht rücken.

Aber eigentlich war es jedem klar, dass dieses Spiel für unsere Mannschaft ein leichtes werden wird. Folglich wurde auch die Mannschaft anders aufgestellt und anderes ausprobiert. Leider ging das Vorhaben aber nicht auf. Fast alles Spielerinnen und Spieler machten alles, nur nicht das, was von der Bank vorgegeben wurde. Auch das engagierte Hereinrufen der Trainerin brachte nicht die gewünschte Ordnung ins Spiel.

Die vielen Tore dürfen nicht darüber hinweg täuschen. Ausprobiert wurde z.B. die Umbesetzung im Tor. Lisa spielte auf dem Feld und Jonas und Chris teilten sich die Aufgaben im Tor. Zugegeben, es kamen nur wenige gefährliche Bälle auf unser Tor, aber was da kam, wurde eben bis auf die 6 Gegentreffer gut pariert. Im Angriff sahen wir eine durchaus kämpferische Leistung, aber eben vielfach als Einzelleistung. Man hätte heute so schön ein Mannschaftsspiel aufziehen können, auch wenn dann weniger Tore gefallen wären. Noch eklatanter war es dann wenn Marlo frei vor dem Tor stand und dort erst einmal einen Mitspieler suchte, statt den Versuch zu machen, selbst das Tor zu treffen.

Im Gefühl des sicheren Spiels wurde aber die Abwehrarbeit stark vernachlässigt. Allzu oft standen VfL Spieler völlig frei vor dem Tor, nur konnten sie aus ihren Chancen kein Kapital schlagen. Ja, wenn also stärkere Gegner kommen, müssen andere Verhaltensweisen her.

So, das war jetzt einmal eine kritische Betrachtung eines sicher gewonnen Spieles. Damit soll aber die Gesamtleistung nicht ins Hintertreffen führen.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Robert, Chris, Marlo, Marcel, Jonas und Anna



Patrick Lindemann, Kai-Uwe Ernst

Spiel vom 12.02.2012

Westf. Scherlebeck - bhc    14:7 (7:4)

Anpfiff: Die ersten Minuten bekamen wir den Ball nicht unter Kontrolle, so dass wir nach 2,5 min das erste Gegentor kassieren mussten. Scherlebeck machte hinten komplett zu und konterte schnell, aber unsere Kinder kämpften sich immer wieder zurück ins Spiel. Die Gegner agierten aggressiv gegen unsere Angriffe, was unserer Mannschaft sehr zu schaffen machte. Nach einer knappen viertel Stunde gab es dann die erste gelbe Karte für die Gastgeber. Trotz massiver Gegenwehr unserer Mannschaft stand es nach der ersten Halbzeit 7:4 für die Gastgeber.

Nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit ging es genau so weiter wie zuvor. Der BHC leistete sich zu viele Fehlpässe, die dann mit einem schnellen Gegenzug zu Torchancen führten, aber meist von der überragenden Leistung unserer Torhüterin vereitelt worden sind. Trotzdem setzten die Gastgeber sich mit dem Ergebnis langsam ab, so dass es nach Abpfiff und einem schnellen und emotionalen Spiel 14:8 für die Gastgeber ausging.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Chris, Marlo, Anna-Lena und Anna



Wolfgang Behnke

Spiel vom 05.02.2012

bhc - HSC Haltern-Sythen    10:21 (5:9)

Das war heute nicht unser Tag. In den ersten zehn Minuten konnten wir dem Gegner Paroli bieten, doch dann setzte sich langsam aber sicher Haltern als die spielbestimmende Mannschaft durch. Vor allen Dingen die Abwehr der Halteraner machte unserer Mannschaft zu schaffen, es war einfach kein Durchkommen.

Der Angriff von uns war viel zu passiv und zu unbeweglich. Freie Mitspieler konnten einfach nicht gefunden werden, da sich eben vieles in der Mitte abspielte und die Außen teilweise völlig verwaist waren. Die Abwehr hatten dann die Schwierigkeit gegen die teilweise durchdachten Spielzüge von Haltern etwas entgegen zu setzen. Bei Haltern konnte man eben das Mannschaftsgefüge gut beobachten und schnell waren sie auch noch.

Die 2. Halbzeit war ein Spiegelbild der 1. Halbzeit. Aber eines konnte man unseren Jungs und Mädels nicht absprechen: aufgegeben haben sie nie und gekämpft haben sie auch. Nur war das eben heute gegen eine spieltechnisch bessere Mannschaft einfach zu wenig. Aber Haltern ist immerhin Tabellen Zweiter und musste sich bisher nur dem Tabellen Ersten geschlagen geben. Zur Entschuldigung sei aber auch gesagt, dass nicht alle Spieler unserer Mannschaft fit waren. Also abhaken und sich auf das kommende Spiel konzentrieren.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea, Bastian, Chris, Jonas, Anna-Lena, Marlo, Anna und Elisas



Wolfgang Behnke

Spiel vom 28.01.2012

SV Westerholt - bhc    12:31 (8:16)

Hoppla, das hatten wir auch noch nicht gesehen. Da war dem Gegner irgendwie der Tor-abhängung abhanden gekommen. Eine schnelle Lösung wurde gefunden, die Torverkleinerung wurde durch ein Seil markiert. Nun gut, es gab wenigstens keine strittigen Entscheidungen durch diese Notlösung.

Als Schiedsrichter fungierte der Trainer, der während des Spieles dann auch seine Mannschaft betreute und der CO-Trainer musste als Zeitnehmer herhalten. Da kamen eben einige unglückliche Umstände zusammen.

Nun aber zum Spiel:
Unsere Mannschaft war heute mit 9 Spielern etwas dünner besetzt als sonst. Somit hatten alle damit größere Spielanteile und dank der schwachen Leistung des Gegners konnten unsere Leute Erfahrungen sammeln. Dank unsrer drei Stärksten wurden dann auch Tore erzielt. Vielfach wurde der Ball schon im Mittelfeld erobert oder gar abgefangen. Abspielfehler konnte man hüben wie drüben beobachten. Davon profitierten dann meistens unsere Mannschaft und kamen eben zu den Torerfolgen.

Zu bemängeln war heute eigentlich die Abwehrarbeit. Viel zu oft standen die Gegner mutterseelenallein vor unserem Tor, glücklicherweise konnten sie aber diese Vorteile meist nicht verwerten. Aber einen Einsatzwillen konnte man unserer Mannschaft wahrlich nicht absprechen. Die Spielerinnen und Spieler, die sonst nicht so oft zum Einsatz kommen, hatten jedenfalls Freude und es hat ihnen Spaß gemacht. Also Jungs und Mädels, auf zum nächsten Gegner.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Bastian, Chris und Elias



Wolfgang Behnke

Spiel vom 22.01.2012

bhc - JSG OstVEST Waltrop/Datteln   16:7 (8:7)

War es nach den Leistungen in der 1. Halbzeit noch ein Spiel auf Augenhöhe, so ging der Gegner in der 2. Halbzeit regelrecht unter. Nicht ein Tor ließ unsere Abwehr einschließlich guter Leistungen der Torhüter in der 2. Halbzeit zu, das spricht für sich.

Aber auch die 1. Halbzeit war dominanter als es das Ergebnis aussagt. Einige 7-m Entscheidungen mussten wir schlucken, doch glücklicherweise warf das unsere Mannschaft nicht zurück. Lobenswert war der Einsatz der gesamten Mannschaft, auch wenn eigentlich der eine oder andere hervorzuheben gewesen wäre. Aber Einzelkritik, gleich in welcher Richtung, soll hier nicht stattfinden.

Positiv aber möchte ich noch hervorheben, dass unsere Jüngsten heute mehr Spielanteile bekommen konnten als sie es sonst gewohnt waren. Da ging es zwar nicht mehr so flott nach vorne, doch das Gesamtbild hatte Bestand. Es macht doch Spaß, dieser Mannschaft zuzuschauen.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Anna-Lena, Marlo, Bastian, Anna-Marie, Chris und Elias



Wolfgang Behnke

Spiel vom 15.01.2012

bhc - TV Germ. Hüllen    27:3 (8:3)

Da gab es eine Winter- oder auch Weihnachtspause und schon schien ein Teil der Mannschaft in den Winterschlaf verfallen zu sein. Germania Hüllen mit Großaufgebot und einigen D-Jugendlichen machten gleich zu Anfang Druck, vielmehr ließ das unsere Abwehr zu. Folglich gingen die Gegner nach 5 Minuten mit 3:1 in Führung. Das war es dann aber auch. In der Folgezeit diktierten unsere Mädchen und Jungs das Spielgeschehen und konnten bis zur Halbzeit einen 5 Tore Vorsprung herausspielen.

In der 2. Halbzeit wurde dann die Mannschaft umgestellt und nun hatte der Gegner nichts mehr zu bestellen. Unsere Torhüter waren fast arbeitslos. So wurden dann in der 2. Halbzeit 19 Tore erzielt. Alles wunderschön, doch musste unsere Mannschaft erste einmal ein "Hallo wach" bekommen.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Anna-Lena, Marlo, Bastian, Jonas, Anna-Marie, Chris und Elias



Wolfgang Behnke

Spiel vom 18.12.2011

SV Teut. Riemke - bhc    22:16 (15:9)

Das war heute ein sehr entspanntes Spiel. Der Sieg von Riemke geht völlig in Ordnung, zeigten sie doch eine wesentlich eingespieltere Mannschaftsleistung. Die erste Halbzeit war geprägt von gravierenden Abspielfehlern. Doch der 4 oder 5 Tore Vorsprung der Gastmannschaft hatte lange Bestand. Erst in den letzten Minuten der 1. Halbzeit brachen wir ein wenig ein und Riemke konnte mit 6 Toren zur Halbzeit davon ziehen.

Die 2. Halbzeit zeigte sich wesentlich ausgeglichener. In dieser Halbzeit erzielten denn auch beide Mannschaften nur 7 Tore. Schade, dass nicht nur die 2. Halbzeit gewertet wurde. Alles in allem ein recht schönes und faires Spiel. Bei uns standen 15 Spieler und Spielerinnen zur Verfügung. Sie wurden munter durchgewechselt, so dass auch jeder mal zum Spiel kam. Nun geht es in eine Pause. Das erste Spiel hatten wir auch gegen Riemke verloren, doch dann kamen auch Siege. Mal sehen, wie es in der Rückrunde weiter geht.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Anna-Lena, Marlo, Bastian, Jonas, Hannah, Anna-Marie, Chris, Marie-Sophie, Elias



Wolfgang Behnke

Spiel vom 10.12.2011

TuS Ickern - bhc    32:9 (16:4)

So etwas habe ich noch nie erlebt!!!!

Aber zunächst sachlich: es war von vorn herein allen klar, dass wir dieses Spiel niemals gewinnen konnten. Ickern war einfach besser, wacher und vor allen Dingen schneller. Sie spielten gute Kombinationen und waren treffsicher. In den ersten 5 Minuten fand unsere Abwehr überhaupt nicht statt, so dass wir schon nach dieser Zeit eine Auszeit nehmen mussten, danach wurde unser Spiel besser, aber eben nicht gut genug, um dem Gegner Paroli bieten zu können. So gesehen geht dann auch der Sieg von Ickern völlig in Ordnung.

Der Nebenschauplatz waren der Schiedsrichter und die Betreuer beider Mannschaften. Um unsere Jungen und Mädel erst einmal wach zu machen, wurde von der Trainerbank auch lautstark auf die Mannschaft eingeredet. Das gleiche passierte auch auf der anderen Trainerbank, nur mit dem Unterschied, dass die ausschließlich Jungs noch mehr angestachelt wurden. Unsere Artikulationen ins Spielfeld gefielen der gegnerischen Trainerbank überhaupt nicht, so dass deren Trainer ständig in unsere Richtung meckerte.

Hinzu kam dann noch, dass der Schiedsrichter (er wurde natürlich von Ickern gestellt) viele Fehler unserer Spieler sah, aber nicht die seiner Mannschaft. Die Trainerbank rief auch immer wieder lautstark in Feld, was denn nun eigentlich zu pfeifen wäre. Unseren Betreuern fielen die vielfachen Falschentscheidungen auch auf und die Kritik von der Bank wurde von mal zu mal lauter. Das wiederum gefiel dem Schiedsrichter nicht und so ermahnte und verwarnte er mehrfach unsere Bank.

In der 2. Halbzeit eskalierte das ganze und mündete darin, dass eine fast 10-minütige Spielunterbrechung die Folge war. Der Schiedsrichter schrie dabei unsere Betreuer mit den Worten an "Halt die Schnauze". Diesen Wutausbruch konnte man in jeder Ecke der Halle hören. Unsere Mannschaft hatte einfach keine Lust mehr weiter zu spielen. Doch sie rafften sich auf und brachten dann das Spiel noch zu Ende. Was natürlich überhaupt nicht geht, ist, dass sich Eltern in den Spielablauf einschalten und somit der Trainerin ihren Spielraum nehmen.

Nach dem Spiel gingen dann die Diskussionen munter weiter bis zu den Bemerkungen, dass man vom bochumer hc auch nichts anderes gewohnt ist. Das Rückspiel dürfte wohl ein heißer Tanz werden. Schiedsrichter wären eigentlich Bjarne und Sascha. Es ist zu überlegen, ob sie nicht durch einen völlig neutralen Schiedsrichter ersetzt werden sollten, um sie aus der Schusslinie zu nehmen.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Anna-Lena, Marlo, Bastian und Jonas



Wolfgang Behnke

Spiel vom 04.12.2011

bhc - HSG Rauxel-Schwerin   23:12 (14:6)

Eigentlich hatten wir uns das Spiel wesentlich schwieriger vorgestellt und auch nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet. Aber irgendwie lief es für uns ganz gut, auch wenn zu Beginn noch nicht alle so richtig wach waren.

Unabhängig davon aber wurde doch recht diszipliniert sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung agiert. Große Lücken in der gegnerischen Abwehr wurden erkannt, Tempospiel und auch teilweise mannschaftliche Übersicht führten dann zu den Torerfolgen. Andererseits wurde in der Abwehr zugepackt und somit die generischen Angriffe "zerstört".

Die Halbzeitpause wurde genutzt noch einmal daran zu erinnern, konzentriert und auch mannschaftsdienlich zu spielen. Das zahlte sich aus. Auch wenn der Gegner nun noch ein paar Tore erzielte - dem Gesamtablauf des Spiels tat das keinen Abbruch. Gut gespielt, Spielern und Zuschauern hat es gut gefallen. Es ist immer wieder toll, dass doch so viele Zuschauer sich das Spiel angesehen haben. Es waren eben nicht nur die Eltern der E-Jugendlichen.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Anna-Lena, Marlo, Chris, Anna E., Elias, Marie, Jonas



Wolfgang Behnke

Spiel vom 27.11.2011

JSG Wanne-Herne - bhc    3:23 (0:11)

Schaut man auf die Tabelle, so durfte man durchaus mit einem Sieg rechnen. Doch das Ergebnis hat dann doch die Erwartungen übertroffen. So klar hatten wir nicht damit gerechnet.

Und es hätte noch deutliche ausfallen können, wenn mit mehr Konzentration und Übersicht vor dem Tor gespielt worden wäre. Viele Einzelaktionen führten zum Torerfolg oder eben auch nicht, weil viel zu oft der Ball vertändelt worden ist.

Trotzdem ein Lob an alle, sie bewiesen großen Kampfgeist und auch immer den Willen in Ballbesitz zu kommen. Unsere zahlreichen Eltern hatten in jedem Falle viel Freude an unserem Spiel. Das, was dann nicht so toll war, wird im Training besprochen und auch geübt.

Es spielten: Morten, Swantje, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Anna-Lena, Marlo, Chris, Anna E., Bastian



Wolfgang Behnke

Spiel vom 19.11.2011

bhc - VfL Bochum    32:5 (19:0)

Es war das erwartete leichte Spiel. Was soll man da großartiges berichten? Es war zu beobachten, dass es jedem Spaß gemacht hat zu diesem Erfolg beizutragen. In der Abwehr wurde gekämpft und bei vielen Angriffen wurde der Gegner einfach abgelaufen. Die Angriffe wurden zielstrebig direkt nach vorne gespielt, auch wenn es einige Einzelaktionen waren. Ein wenig mehr Mannschaftsspiel hätte gut zu Gesicht gestanden.

So konnte aber jeder versuchen, das aus dem Training gelernte umzusetzen. Bleibt als Folgerung - es ist noch einiges zu verbessern. Aber eines muss man der Mannschaft auch lassen, sie haben nicht geschludert, nur weil es ein schwacher Gegner war.

Zu bemerken gilt es, dass wiederum viele Eltern und Angehörige unsere Mannschaft angefeuert haben und sie haben eine dankbare Mannschaft erlebt.

Es spielten: Morten, Swante, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Jonas, Marlo, Chris, Marcel, Anna E., Elias



Wolfgang Behnke

Spiel vom 09.11.2011

bhc - Westf. Scherlebeck    7:17 (3:5)

Was war das nur für ein Spiel? Die erste Halbzeit hatte mit Handball nur soviel zu tun, dass ein Ball im Spiel war, der mit der Hand bewegt werden musste. Scherlebeck brachte gleich zu Anfang eine Härte ins Spiel, dass unseren Spielern der Schneid abgenommen wurde. Da wurde geschubst, dass die Spieler nur so flogen, da wurde geschlagen an den Hals gegriffen und so weiter. Ich am Tisch, sonst die Ruhe selbst wenn ich dort sitze, brachte mich die Spielweise der Scherlebecker richtig auf die Palme. Schade, ist sonst nicht meine Art. Dementsprechend kam kaum ein richtiges Spiel zustande. Unsere Jungen und Mädchen hatten regelrecht Angst, einen Köperkontakt mit dem Gegner herzustellen. Das Halbzeitergebnis gibt dieses auch wieder.

Irgendwie hatte dann der Trainer von Scherlebeck in der Pause seine (ausschließlich) Jungs zurechtgewiesen. Denn nun wurde ihrerseits gespielt und die Härte war aus dem Spiel. Doch half das unserer Mannschaft nichts mehr. Einige Spieler von uns waren schon angeschlagen oder hatten einfach keine Moral mehr. Folgerichtig kassierten wir dann ein Tor nach dem anderen.

Lob an die Jungschiedsrichter, die sich durch die ständigen Reklamationen von der Trainerbank der Scherlebecker haben nicht beeindrucken lassen, doch hätten sie stellenweise härter durchgreifen müssen. Aber das ist leichter gesagt als getan. Da fehlt einfach noch die Erfahrung.

Alles in allem, die Scherlebecker waren einfach besser und haben auch verdient gewonnen. Unserer Mannschaft kann man aber keinen Vorwurf machen, sie waren einfach mit der Spielweise des Gegners überfordert.

Es spielten: Morten, Swante, Lisa, Luca, Robert, Lea L., Jonas, Bastian, Marlo, Chris, Marcel, Anna-Lena, Anna E., Elisas



Wolfgang Behnke

Spiel vom 16.10.2011

HSC Haltern-Sythen - bhc    21:13 (9:7)

Da spielte doch unsere E-Jugend im wahrsten Sinne des Wortes zwei Halbzeiten. In der ersten Halbzeit war die Begegnung auf Augenhöhe und keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. In der Abwehr wurde zufriedenstellend gearbeitet, im Angriff wurde mehr oder weniger zielstrebig nach vorne gearbeitet. Nur schade, dass der eine oder andere Spieler den Anweisungen der Bank nicht nachkam. So war es immer wieder, dass gegnerische Spieler frei standen und unsere Abwehr in Unterzahl war. Es sah fast so aus, als wollte man sich in den letzten Minuten der 1. Halbzeit schon auf die 2. vorbereiten, so kam es, dass Haltern zur Halbzeit mir 2 Toren vorne lag.

In der 2. Halbzeit setzte sich das dann fort, was zum Schluss der 1. Halbzeit zu sehen war. Haltern war jetzt einfach schneller und trug seine Angriffe gezielt vor. Jonas, in der 2. Halbzeit im Tor, verhinderte dann schlimmeres. Die Zuordnungen bei uns waren einfach nicht mehr vorhanden. So stand mehrfach der Gegner mutterseelenallein vor unserem Tor.

Schade nur, dass wir nie mit einer eingespielten Mannschaft spielen können. Immer wieder fehlt der eine oder andere. So müssen Positionen neu- oder umbesetzt werden.

Es spielten: Lisa, Morten, Swantje, Marlo, Chris, Lea, Anna-Marie, Luca, Robert, Jonas und Bastian.



Wolfgang Behnke

Spiel vom 09.10.2011

bhc - SV Westerholt    22:2 (10:0)

Nicht jeden Tag bringt man gleiche Leistung. In der 1. Halbzeit mussten doch alle Spieler erst einmal von der Bank aus richtig angetrieben werden. Nur - allzu viele Anweisungen verhallten in der großen Halle. Zu unserem Glück waren die Gegner sehr schwach und auch noch unterbesetzt. Von daher war eine Führung unserer Mannschaft nie gefährdet, doch es war nicht das Spiel vom vergangenen Sonntag.

Die Gardinenpredigt in der Halbzeit hat dann doch noch Früchte getragen. Nun wurde viel zielstrebiger nach vorne gearbeitet und hinten wurde einfach dicht gemacht. Doch gegen stärkere Gegner dürfen wir uns so eine Haltung wie heute nicht leisten, denn dann gehen wir unter.

Es spielten: Lisa, Morten, Swantje, Anna-Lena, Marie, Marlo, Chris, Lea, Anna-Marie, Luca und Elias



Wolfgang Behnke

Spiel vom 02.10.2011

JSG OstVEST Waltrop/Datteln - bhc    4:14 (1:5)

Früh mussten wir aufstehen, um pünktlich zu Spielbeginn um 10.00 Uhr in Datteln zu sein. Was wir aber sahen, war eine aufgeweckte und konzentrierte Mannschaft des bhc's. Es dauerte gar nicht lange und wir lagen schon deutlich vorne, bevor der Gegner auch einmal unser Tor traf. Am Ende war es dann ein deutlicher Sieg und alle hatten große Freude.

Man kann nicht unbedingt sagen, dass der Gegner besonders schwach war, vielmehr war es die Leistung unserer Mannschaft, vor allen Dingen in der Abwehr. Diese war so gut, dass die gegnerischen Spieler kaum zur Entfaltung kamen. Früh wurden die Angriffe gestört und so konnten schnell Gegenangriffe gestartet werden. Und wenn die JSG nicht so einen guten Torhüter gehabt hätte, wäre der Sieg noch viel höher ausgefallen. Auch die Zielsicherheit bei unseren Torwürfen ließ hier und da zu wünschen übrig. Auch unsere ganz Neuen hatten Torerlebnisse, was natürlich alle aufgebaut hatte. Wenn wir so weiterspielen, werden noch einige Mannschaften sich an uns die Zähne ausbeißen. Prima!!

Es spielten: Lisa, Anna, Robert, Morten, Swantje, Anna-Lena, Jonas, Marie, Marlo, Marcel und Chris



Nicole Behnke

Turnier bei der SG Linden-Dahlhausen, 17. Juli 2011

Heute trat die E-Jugend beim Turnier in Linden-Dahlhausen mit 12 Kindern an. Darunter 3 Neulinge und Spieler, die erst aus der F-Jugend hoch in die E-Jugend gekommen sind.

Noch vor Turnierbeginn sprach uns die Trainerin des VfL Bochum an, ob sie von uns Kinder ausleihen könnte, da sie nur 4 Kinder zur Verfügung hätte. Also halfen immer 4 Kinder beim VfL aus. Unter ihnen immer unser 2. Torwart Jonas. Alles in allen lief das Turnier für uns sehr gut.

Bei 4 Mannschaften, SG Linden-Dahlhausen, VfL Winz-Baak, VfL Bochum und wir hatten wir schon vorher große Hoffnung in unsere Kinder gesetzt, dass es zu schaffen sein müsste. Und wie nicht anders erwartet haben wir alle 3 Spiele gewonnen. Manchmal nicht ganz so konzentriert, wie ich es gerne gehabt hätte. Aber alle Spieler haben Spielerfahrung sammeln können und gezeigt, das noch Potential in der Mannschaft steckt. Selbst unsere Torfrau von letzter Saison hat in diesem Turnier ihre Tore auf dem Feld geworfen.

Unsere Aushilfsspieler beim VfL haben auch dieser Mannschaft auf einen hervorragenden 2.Platz verholfen, indem sie viele Tore geworfen und gehalten haben.

Es spielten: Robert, Chris, Marie, Swantje, Elias, Morten, Anna-Lena, Marcel, Marlo, Luca, Lisa und Jonas.



Wolfgang Behnke

Turnier beim VfL Bochum, 2. Juni 2011

Nach den Turnieren in Recklinghausen, Borken und Riemke war das nun das 4. Auftreten der neuen E-Jugend-Mannschaft der Saison 2011/2012. Waren die Turniere zuvor wenig erfolgreich und mehr Lehrstunde, so absolvierten sie dieses Turnier mit einer Überraschung. 8 Mannschaften traten an und spielten in zwei Gruppen den Sieger aus. In der Gruppe A spielten der VfL Bochum, der Wuppertaler SV Borussia, SC Bayer 05 Uerdingen und der bochumer hc.

Gleich zu Beginn spielten wir gegen Uerdingen und gewannen in einem tollen Spiel mit 8:1. Damit war der Grundstein für "mehr" gelegt. Das 2. Spiel gegen den VfL Bochum gewannen wir mit 4:2. Dabei zeigten sich aber schon einige Schwächen. Im letzten Spiel der Vorrunde mussten wir dann gegen den späteren Turniersieger Wuppertaler SV antreten und verloren erwartungsgemäß mit 11:3. Angesicht der Torflut der Wuppertaler gegen die anderen Mannschaften hielten wir uns aber recht gut.

Im Halbfinale trafen wir dann auf die HSG Haltern-Sythen. Leider zeigte sich in diesem Spiel ein schlechtes Abwehrverhalten, so dass immer wieder Spieler des Gegners frei standen und so zu Torerfolgen kamen. Das Spiel ging verloren. Anschließend spielten wir dann um Platz 3 und mussten gegen HSG Wetter/Grundschöttel antreten. Ersatzgeschwächt und mit fast allen neuen Spielern ging auch das Spiel dann verloren, so dass wir am Ende den 4. Rang belegten. So am Rande bemerkt, wurden die anderen Bochumer Mannschaften (Riemke und VfL) hinter sich gelassen.

Alles in allem ein guter Start und viel Hoffnungen für die Meisterschaftsspiele in der Saison. In Abwesenheit der Trainerin Nicole wurde die Mannschaft von Jacqueline, Bjarne und Sascha gecoacht.

Es spielten: Lisa, Swantje, Morten, Robert, Lea, Marie-Sophie, Chris, Marcel, Marlo, Elias und Juliane.










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club