Berichte der Saison 2000/2001

WAZ, 06.04.2001

Stadtspiegel, 31.03.2001




Uwe Fechner, 24.03.2001

Kreismeisterschftsendrunde Kreis Ruhr

Männliche C-Jugend

Saison 2000/01

Vizemeister Hinten von links: Trainer Dino Midžić, Christoph Schabronath, Björn Backhaus, Adi Jaromin, Benjamin Richsgers, Co-Trainer Uwe Fechner.

Vorne von links: Adam Markocinski, Jan Helm, Georg Ebker, Julian Kaupen, David Uhe.

Es fehlen: Andreas Rühlemann, Lennart Altscher.


In der Sporthalle der Erich-Kästner-Gesamtschule wurde am 24.03.2001 die Kreismeisterschaftsendrunde der männlichen C-Jugend des Kreises Ruhr ausgetragen. Ausrichter der, in Turnierform veranstalteten, Meisterschaft war der bhc 1976. Für die Endrunde hatten sich als Tabellenerster/-zweiter der C-Jugend Staffeln I + II folgende Mannschaften qualifiziert:

Staffel I
VfL RW Dorsten
TV Germania Hüllen

Staffel II
JSG Hattingen-Welper
bhc

Die Endrunde stand unter dem Motto MannschaftsSport, HandballSpiel und Spannung und brachte den zahlreich erschienen Zuschauern ein erlebnisreiches Handballereignis unserer C-Jugend Mannschaften. In sehr ausgeglichenen, aber mit Leidenschaft und kämpferischem Einsatz geführten, Spielen erreichten die Mannschaften aus Hattingen und Bochum die Teilnahme am Spiel um Platz 1; die Mannschaften aus Gelsenkirchen und Dorsten das Spiel um Platz 3.

Vorrunde:
VfL RW Dorsten - bhc 13:15 (6:5)
JSG Hattingen-Welper - TV Germania Hüllen 13:5 (8:4)

Endrunde Platz 3:
VfL RW Dorsten - TV Germania Hüllen 18:19 nach 7m Werfen / 17:17 nV / 13:13 (7:9)

Endspiel:
bhc - JSG Hattingen-Welper 8:16 (2:10)

Christoph


Der bhc musste sich der geschlossenen Mannschaftsleistung von Hattingen beugen, wie auch in der absolvierten Meisterschaftsrunde zuvor. Obgleich der bhc ersatzgeschwächt antrat, zeigte die Mannschaft, dass sie verdient Platz 2 sowohl in der Meisterschaftsrunde als auch in der Endrunde belegt hat. Germania Hüllen gewann das Spiel um Platz 3 nach Verlängerung im 7 m Werfen gegen RW Dorsten in einem sehr ausgeglichenen und spannenden Spiel. Hattingen-Welper ist zum verdienten Sieg zu gratulieren, aber ebenso allen vier Mannschaften. Lehrwart Knipp sagte sinngemäss bei der Siegerehrung, dass "das Erreichen der Endrunde ein Sieg für sich sei, denn man habe viele Mannschaften hinter sich gelassen. Das Niveau der Spiele ist der guten Arbeit der Vereine und Betreuer zu zuschreiben."

An dem gelungenen Turnier steuerten auch die Schiedsrichter ihr gerüttelt Mass an Anteil bei. Die Spiele wurden souverän geleitet vom Staffelleiter der männlichen C-Jugend Manfred Strauß und vom Jugendwart Joachim Weimann.

Schade eigentlich, dass alles schon wieder vorbei ist; aber Jugendarbeit bedeutet Zukunft und in diesem Fall B-Jugend.






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club