männl. B-Jugend

Berichte der Saison 2011/12

Sebastian Röhling

Spiel vom 18.03.2012

bhc - HSG Rauxel-Schwerin    25:20 (11:10)

auch wenn es das letzte Saisonspiel war, wurde uns noch einmal Alles abverlangt, und das Alles haben wir zum entscheidenden Zeitpunkt auch abgerufen.

1. Halbzeit:
Zu langsam in der Seitwärtsbewegung, zu passiv und zweikampfschwach gegen die flinken, schnell spielenden Angreifer (besonders den beiden Halb- und Außenspielern gegenüber) gerieten wir schnell in Rückstand und auch im Angriff lief es nicht optimal. Auch hier wurde gegen die offensive Deckung mit viel zu wenig Bewegung agiert, die einlaufenden Mitspieler wurden nicht gesehen und bei den 100%igen war die Quote auch nicht entsprechend. Doch zum Ende der Halbzeit wurden wir wach, standen stabiler in der Deckung, sodass wir in den letzten fünf Minuten nur einen Gegentreffer hinnehmen mussten und dadurch kurz vor der Pause sogar in Führung gingen. Halbzeit: 11-10

2. Halbzeit:
In der Abwehr waren wir jetzt beweglicher, präsenter und konsequenter gegen die Angreifer, wodurch diese immer härter für ihre Tore arbeiten mussten. Auch im Angriff wurden durch viel Bewegen ohne Ball schöne Kombinationen gespielt und die Chancen besser verwertet. Als zum Ende des Spiels der Gegner dann müde wurde, und dessen gefährlichster Werfer kurz gedeckt wurde, kamen wir über die zweite und dritte Welle zu elementaren Treffern und gewannen so das Spiel. Endstand: 25-20

Fazit: Nach anfänglichem Tiefschlaf wach geworden und gegen einen keinesfalls schlechteren Gegner das "Saisonabschlusswürstchen" verdient :-)

Besonders erwähnen möchte ich noch Tim, der nach langer Pause und nur einmal Trainieren sofort wieder eine super Leistung gebracht hat.

Es spielten: Tim, Mike, Sascha (2), Bjarne (8), Jerome (7), Jan (1), Daniel, Simon Ch. (2), Christian, Florian, Pierre, Philipp (5) und Simon R.

Zum Abschluss noch einmal ein riesen Dankeschön an unseren Wolfgang, ebenso an Jürgen C. und Jörg, die diese Saison am Tisch saßen und natürlich auch an unsere "bhc-Ultras" die uns in jedem Spiel lautstark unterstützt haben, ihr seid klasse!



Michael Koobs

Spiel vom 10.03.2012

TuS Ickern - bhc    22:24 (10:12)

zunächst einmal, zum Sieg gezittert, so würde ich das beschreiben.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Ohne 4 verhinderte/verletzte Spieler unsererseits, ohne angesetzten Schiedsrichter, ohne Zeitnehmer/Sekretär der Heimmannschaft begann das Spiel in Ickern. Nachdem sich Sebastian und Jacqueline bereit erklärt hatten das Spiel zu leiten, konnten wir endlich mit 30min. Verspätung starten.

Es ging hoch und runter, auf und ab. Nachdem wir, in völlig ungewohnter Aufstellung einigermaßen in die Partie gefunden hatten, führten wir zwischenzeitlich mit 4 Treffern, die wir, selten herausgespielt, durch Einzelaktionen und mit "Gewalt" erzielten. In der Abwehr bekamen wir keinen richtigen Zugriff und mussten viele Treffer, aufgrund unserer "unbeweglichen" Abwehrversuche hinnehmen. Die vielen 7m Strafen resultierten einfach daraus, dass wir es nicht schafften, die Gegenspieler gemeinsam zu attackieren. In den 1:1 Situationen sahen wir oft sehr schlecht aus. Halbzeit: 10:12

2. Halbzeit:
Ein Spiegelbild der ersten Hälfte, nur mit dem Unterschied, dass wir jetzt im "Geburtstagskind" Pierre einen guten Abwehrspieler hatten, der außerdem in relevanten Spielsituationen auch noch wichtige Treffer markierte. Meine restlichen Spieler haben mich, was die Abwehrarbeit angeht, doch etwas enttäuscht. Das Spiel blieb bis zum Abpfiff der beiden guten Schiedsrichter spannend und auf Augenhöhe. Endstand: 22:24

Fazit: Wenn 4 Spieler fehlen, ist es klar das der Spielfluss darunter leidet und wir auch weniger Tore als gewöhnlich gegen so einen Gegner erzielen. Dass aber in der Abwehr so lethargisch, ohne Absprachen und gegenseitigem Helfen gespielt wird, ist dadurch nicht erklärt.

Gespielt haben: Sascha, Mike, Pierre (3), Jerome (7), Christian, Daniel (2), Simon R., Jan (3), Simon C. (2), Bjarne (7)
Besonders erwähnen möchte ich das starke Spiel von Pierre, die kämpferische Leistung von Jerome und Bjarne.

Schiedsrichter: Bis auf zwei, drei Siebemmeter, die Daniel hätten zugesprochen werden müssen, haben die beiden (Jacqueline und Sebastian )eine gute Leistung mit korrekten Pfiffen auf beiden Seiten abgeliefert. ( Das sah sogar der Trainer des Gegners so !!) Vielen Dank noch mal an Euch.
Auch wenn die Regel (die ich absolut nicht nachvollziehen kann !!) in so einem Fall keine Aufwendungserstattung, wie bei Schiedsrichtern ansonsten üblich, vorsieht, werdet ihr das Schiedsrichtergeld bekommen. Ich bin dazu in Gesprächen mit Wolfgang und Jürgen.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer, Trikotnummernüberprüfer, Kindermädchen für Sekretäre :-) und Streitschlichter Wolfgang... Tim auf der Bank ... sowie allen Eltern und Fans auf der Tribüne.



Michael Koobs

Spiel vom 04.03.2012

TSG Sprockhövel - bhc    34:28 (20:15)

zunächst einmal, wollte ich auch dieses Spiel nicht kommentieren. Warum ? Weil es nach den gültigen Durchführungsbestimmungen gar nicht hätte stattfinden dürfen, an diesem Tag, zu dieser (18:30h) Uhrzeit.

"Auszug aus den Durchführungsbestimmungen:
5. In den Oberligen gilt an Sonntagen 17.00 Uhr als letztmögliche Anwurfzeit. In allen anderen Klassen ist ein Spielbeginn bis 18.00 Uhr möglich, nur im Ausnahmefall später."

Was der Ausnahmefall bei Sprockhövel ist, sollte allen bekannt sein.

Da ich mich aber in der letzten Woche genug mit "Funktionären und deren Sichtweisen" beschäftigt habe, ihr ein gutes Spiel unter, "für uns" denkbar schlechten Voraussetzungen gemacht habt, nun doch ein paar Worte.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
In der Abwehr haben wir nur teilweise das umgesetzt, was wir vor dem Spiel besprochen hatten. Im Angriff haben wir vor allem über unsere rechte Angriffsseite für viel Druck und schön herausgespielte Treffer gesorgt. Leider konnten wir aber aufgrund unserer schlechteren Deckungsarbeit das Spiel bis zur Halbzeit nicht ausgeglichen gestalten. Halbzeit: 20:15

2. Halbzeit:
Eigentlich wollten wir mit einer anderen Abwehrformation den gegnerischen Angriff verstärkt unter Druck setzten. Durch eine desolate Angriffsleistung ( Fehlwürfe, Abspielfehler) in den ersten 8min. wurden wir aber mit Tempogegenstoßtreffern bestraft, so das dieses Mittel nicht griff. Die Mannschaft fing sich aber wieder und konnte so gegen Ende des Spiels das Ergebnis erträglich gestalten. Endstand: 34:28

Fazit: Ohne 3 verletzte/verhinderte Spieler angetreten, habt ihr bis zum Schluss gekämpft, teilweise, wenn gespielt wurde, auch im Vergleich zum Hinspiel, überzeugt.

Gespielt haben: Sascha, Christian, Mike, Phillip (6), Jerome (10), Florian (2), Pierre, Bjarne (4), Jan (1), Simon C. (2), Daniel (3)
Besonders hervorheben möchte ich die guten Leistungen von Sascha, Phillip und Jerome.

Schiedsrichter: Konsequent auf beiden Seiten, einige Pfiffe bei formalen Fehlern ( Abstand, vermeintliche Schrittfehler), aus meiner Sicht etwas zu kleinlich ansonsten eine gute Leistung.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Wolfgang, und den vielen Fans die trotz der späten Uhrzeit mit dabei gewesen sind.



Michael Koobs

Spiel vom 26.02.2012

JSG OstVEST Waltrop/Datteln 2 - bhc    14:27 (6:13)

eine wiederum geschlossene Mannschaftsleistung sorgte für einen nie gefährdeten Sieg am Sonntagabend.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Im Angriff mit viel Bewegung, schönen Kombinationen, in der Abwehr oft zu ungeduldig gegen das langsame Aufbauspiel des Gegners, so begann die Partie. Leider konnten wir in den ersten Minuten die klare Überlegenheit nicht immer in Tore ummünzen ( frei vom Kreis, Tempogegenstoß). Wir kassierten auch etliche einfache Gegentore, weil wir nicht immer optimal gegen unsere Gegenspieler aus dem Rückraum gestanden haben. Nichtsdestotrotz, nachdem die Sicherheit beim Tore werfen anfing, konnten wir uns langsam über 8:5, bis zum 13:6 zur Halbzeit absetzen. Halbzeit: 13:6

2. Halbzeit:
Trotz häufiger Positionswechsel weiterhin konzentriert im Angriff, mit sehenswerten Toren nach optimal ausgeführten Auslösehandlungen und der Blick für den freien Mitspieler (Kreis) prägten diese Hälfte. Die Abwehr hatte weiterhin etwas Probleme mit den vielen Einzelaktionen des Gegners. In den letzten 10 min. litt der Spielfluss durch viele Wechsel auf unserer Seite und die teiloffene Manndeckung gegen uns. Endstand: 27:14

Fazit: Mit der Angriffsleistung und der spielerischen Überlegenheit war ich heute zufrieden, in der Abwehr wurde teilweise doch sehr schlafmützig agiert.

Gespielt haben: Sascha, Christian, Mike, Philipp (6), Jerome (3), Jan (2), Pierre, Bjarne (5), Simon R., Simon C. (6), Daniel (4), Florian (1)

Besonders erwähnen möchte ich die guten Leistungen von Sascha und Philipp.

Schiedsrichter: Heute möchte ich auch einmal den Namen ( der im SIS hinterlegt gewesen ist) erwähnen. Herr Franz, das war die bis dato beste Leistung eines Unparteiischen in dieser Saison. Unaufgeregt, souverän, kam ohne Zeitstrafe in dem an sich auch fairen Spiel aus und hat jede strittige Szene mit den Spielern besprochen und erklärt. Nicht nur pädagogisch besonders wertvoll. Dies war übrigens auch die Meinung des Gegnerischen Trainers.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Jürgen C. und den wieder mal zahlreichen Eltern und Fans des bhc auf der Tribüne.



Michael Koobs

Spiel vom 19.02.2012

bhc - TV Gladbeck    22:17 (9:8)

zunächst einmal,
habe ich mich darüber, wie ihr das Spiel am Sonntag gespielt und gewonnen habt, sehr gefreut.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Wir kannten die offensive 3:2:1 Deckung und den gefährlichen Rückraum des Gegners aus dem Hinspiel, wo wir uns zu einem 20:20 gewürgt haben. Bereit, heute auch anders aufzutreten als letztes Wochenende, begannen wir das Spiel mit einer etwas ungewohnten Angriffsaufstellung und mit einer sehr starken 5:1 Abwehr. Im Tor durfte diesmal Sascha für den erkrankten Tim agieren.

Durch die Lücken, die unser sehr beweglicher Angriff in die Abwehr des Gegners riss, stießen wir immer wieder mit sehr viel Elan und Engagement und erzielten einige schöne Treffer. Nach 18 min führten wir verdient mit 8:5 auch, weil Sascha seine Aufgaben im Tor super löste. Durch einige Wechsel kam ein leichter Bruch ins Spiel. Wir waren in der Abwehr nicht mehr so beweglich und vorne wieder leicht unentschlossen bei manchen Aktionen. Dies führte dazu, das wir "nur" mit einem 9:8 in die Pause gingen. Halbzeit: 9:8

2. Halbzeit:
Wir entschieden uns einen Spieler in Manndeckung zu nehmen. Pierre machte das hervorragend, die Abwehr stand sicher und im Angriff sorgten wir, trotz der Manndeckung gegen Phillip, immer entschlossen und gemeinsam für Gefahr für das gegnerische Tor. Wir führten dann schnell mit 5 Treffern, diese Führung gaben wir auch bis zum Schluss nicht mehr her. Viel Bewegung im Angriff, selbstsicheres Auftreten, den Blick für den freien Mitspieler, konsequente Torabschlüsse und eine stabile Deckung prägten unser Spiel. Endstand. 22:17

Fazit: Alle, wirklich alle haben sich am Sonntag richtig reingehauen, kein Ball wurde verloren gegeben, jeder Spieler hat seine Aufgaben wirklich toll gelöst.

Gespielt haben: Sascha, Phillip (5), Simon R. (2), Christian (1), Mike, Florian (1), Daniel, Bjarne (3), Simon C. (4), Jerome (4), Jan (2), Pierre

Besonders erwähnen möchte ich: Alle haben heute gezeigt das Sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Vielen Dank an Sascha für die starke Leistung im Tor.

Schiedsrichter: Sehr unauffällig, hat in dem fairen Spiel alles was er gesehen hat korrekt und neutral bewertet, gute Leistung.

Vielen Dank an unsere Zeitnehmer Wolfgang und Jürgen sowie unseren, wie immer, tollen Fans auf der Tribüne.



Michael Koobs

Spiel vom 12.02.2012

HSC Haltern-Sythen - bhc    23:6 (12:3)

zunächst einmal kommentiere ich das Spiel heute nicht. Warum ?

Weil ich nur Spiele analysiere die unter gleichen Voraussetzungen gespielt werden. Dies war am Sonntagnachmittag nicht der Fall.

Gespielt haben: Tim, Simon C., Simon R., Christian, Jerome (1), Florian, Daniel, Philipp (3), Bjarne (2), Mike, Pierre, Jan, Sascha

Schiedsrichter: Kleinigkeiten waren zu bemängeln, ansonsten haben sie nach 20min. gepfiffen wie ich das schon oft bei Unparteiischen gesehen habe. "Die guten machen alles richtig, die schwachen alles falsch."

Besonders erwähnen möchte die gute Leistung von Tim, ohne den auch 30 oder mehr Gegentreffer möglich gewesen wären und die selbstbewussten Aktionen von Simon R., der zwar leider das Tor (noch nicht) getroffen hat, es aber wenigstens versucht hat.

Gedanken sollten wir uns über unsere " nur 6" geworfenen Tore machen. Das tun wir heute Abend.

Vielen Dank an alle die bei der " klirrenden Kälte" in der Halle anwesend und genauso erstaunt, über das Ergebnis waren wie ich.



Michael Koobs

Spiel vom 05.02.2012

bhc - SV Westerholt    30:11 (14:10)

Zunächst einmal,
oftmals : ist es so, dass konzentrierte bewegliche und in sich geschlossene Abwehrreihen Spiele entscheiden.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
In einer etwas anderen Aufstellung in Angriff und Abwehr begannen wir das Spiel. Der Gegner forderte unser Positionsspiel mit einer 4:2, (fast schon) Manndeckung. Es dauerte eine Weile bis wir hier mit viel Bewegung und dem Blick für den freien Raum agierten und dann unsere Tore, oft völlig frei, erzielten. In der Abwehr hatten wir große Abstimmungsprobleme, so dass es uns nicht gelang den gegnerischen Rückraum, in Verbindung mit den Kreisläufern, so zu attackieren wie es notwendig gewesen wäre um weniger Tore zuzulassen. Halbzeit: 14:10

2. Halbzeit:
Eine völlig andere Abwehr stand auf dem Parkett! Aggressiv gegen den Ballführer, intelligent defensiv und clever offensiv wenn notwendig, dominierten wir diese Hälfte. Der gegnerische Angriff wurde gut unter Druck gesetzt, wir kamen zu vielen einfachen Toren aus der ersten Welle. Im Angriff spielten wir sehr konsequent, wenn auch nicht immer mit Auslösehandlungen, aber eben druckvoll und mit einer akzeptablen Torquote. Endstand: 30:11

Fazit: in der zweiten Halbzeit nur ein (!) Gegentor zugelassen, im Angriff sicher bei einigen noch Steigerungspotential :)

Schiedsrichter: Hatte mit diesem bequemen Spiel keinerlei Probleme. Alles lief sehr fair und freundlich ab. ( die meisten zwei Minuten Strafen auf beiden Seiten, ergaben sich durch Wechselfehler :) )

Gespielt haben:Tim, Christian (1), Bjarne (9), Sascha, Philipp (5), Jerome (6), Mike, Simon R., Simon C. (3), Pierre, Jan (3), Daniel (2), Florian (1)

Besonders erwähnen möchte ich das starke Spiel von Bjarne in der zweiten Hälfte, die gute Deckungsarbeit von Daniel und auch mit der soliden Leistung von Jan war ich sehr zufrieden.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Jörg und allen, die in der Halle mitgemacht haben.



Michael Koobs

Spiel vom 28.01.2011

JSG Hattingen-Welper 2 - bhc    16:22 (11:10)

zunächst einmal, dieses Spiel ist in den letzten 4min. entschieden worden.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Das schnelle und druckvolle Positionsspiel des Gegners hat uns schon ein wenig beeindruckt, gegen die Außenangreifer standen wir nicht gut und mussten viele, korrekte 2-Min.- Strafen und Siebenmeter hinnehmen. Im Angriff taten wir uns mit der zweiten Welle aber auch im gebundenen Spiel sehr schwer. Viele technische Fehler ( falsche Sperre am Kreis, Schrittfehler, Ball führen usw,) führten neben der sowieso schon etwas aufgeheizten, hektischen Atmosphäre in der Halle zu noch mehr Nervosität und vielen Ballverlusten. Halbzeit: 11:10

2. Halbzeit:
Wir standen nun wesentlich besser, waren im Abwehrverhalten beweglicher und aggressiver. Tim kam immer besser ins Spiel, unsere Angriffe wurden nun deutlich konsequenter abgeschlossen und auch die technischen Fehler hielten sich in Grenzen. Nach dem letzten Gleichstand (14:14) in der 43 min. stellten wir in Angriff und Abwehr nochmals etwas um, was schnell zu 3 Toren in Folge führte ( 46.min). Die anschließende offene Manndeckung des Gegners habt ihr wirklich super gelöst und dann das Spiel auch endgültig entschieden. Endstand: 16:22

Fazit: ein Spiel dauert mind. 50 min., und so lange muss eine Mannschaft konzentriert und engagiert arbeiten. Das habt ihr am Samstag getan. Die Abwehr in der zweiten Halbzeit sehr stark ( 5 Gegentore !), im Angriff blitzten vereinzelt gute Aktionen auf.

Schiedsrichter: In der ersten Halbzeit in der Findungsphase mit vielen, sehr vielen Pfiffen, in der zweiten Halbzeit mit viel Übersicht und sicher.

Gespielt haben: Tim, Simon Ch. (1), Philipp (6), Jerome (4), Simon R., Pierre, Sascha (5), Christian, Jan, Daniel (2), Bjarne (4), Mike Florian
Besonders erwähnen möchte ich die guten Leistungen von Tim und Philipp.

Vielen Dank an Wolfgang und allen die in der Halle mit gemacht haben.



Michael Koobs

Spiel vom 24.01.2012

bhc - TV Wattenscheid 01    22:16 (9:9)

zunächst einmal, eine Leistungssteigerung im Angriffsverhalten in der zweiten Halbzeit brachte uns diesen Sieg ein.

Zum Spiel:
1.Halbzeit:
In den ersten 15 min der Spielhälfte tasteten sich beide Mannschaften ab. Wir arbeiteten in der Deckung ordentlich, hatten nur mit der sehr offensiven Abwehr des Gegners unsere Probleme. Halbzeit: 9:9

2. Halbzeit:
Nun etwas zielstrebiger bei den Torabschlüssen, sicher in der Abwehr mit einem starken Tim dahinter zogen wir über 15:12, einem auch kräftemäßig nachlassendem Gegner langsam davon. Endstand: 22:15

Fazit:
Ohne Tempospiel über die zweite und dritte Welle taten wir uns über weite Strecken im Positionsangriff schwer. Das einige zu viele Versuche benötigen um ein Tor zu erzielen, hatte ich schon öfter erwähnt. In der Abwehr wurde über weite Strecken des Spiels gut und konzentriert gearbeitet.

Gespielt haben:
Tim, Jerome (4), Bjarne (6), Sascha (4), Daniel, Philipp (4), Florian, Mike, Christian (1), Pierre, Simon C.(3), Simon R., Jan

Besonders erwähnen möchte ich die guten Leistungen von Tim, Christian und Bjarne.

Schiedsrichter: Alles in allem eine gute aufmerksame Leistung, nur bei den Fouls im Tempogegenstoß hätte ich mir ein anderes Verhalten gewünscht.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Jörg, den Zuschauern auf der Tribüne und allen die vor, während und nach dem Spiel geholfen haben.



Michael Koobs

Spiel vom 15.01.2012

bhc - VfL RW Dorsten    15:18 (9:12)

zunächst einmal, großes Kompliment für Eure Deckungsarbeit, hier haben die beiden besten Abwehrreihen der Liga gegeneinander gespielt, was das Ergebnis auch widerspiegelt.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Mit großem Elan, Kampfgeist und einer bärenstarken Deckung haben wir das Spiel begonnen. Im Angriff erzielten wir viele schön herausgespielte Treffer und waren dem Tabellenführer lange ebenbürtig. Das der Halbzeitstand nicht ausgeglichen gewesen ist, lag daran, dass wir im Angriff nicht alle, der wenigen Chancen die wir bekommen haben auch verwerteten. Halbzeit: 9:12

2. Halbzeit:
Beide Mannschaften agierten im Deckungsbereich weiterhin hochkonzentriert und so war die Torquote verständlicherweise sehr niedrig. Der Gegner erzielte 6 Tore, wir ebenfalls. Wobei ich glaube, dass die Anzahl der klareren Möglichkeiten auf unserer Seite gewesen sind. Endstand: 15:18

Fazit: In der Abwehr sehr gut gestanden, vorne "noch" nicht abgezockt und abgeklärt genug, um gegen so einen Gegner zu gewinnen.

Gespielt haben: Tim, Phillip (2), Christian, Robin, Sascha (4), Bjarne (3), Mike, Simon R., Simon Ch. (1), Gerome (2), Pierre, Daniel (3), Jan, Florian
Besonders erwähnen möchte ich die starke Leistung von Tim, Daniel und Pierre.

Schiedsrichter: Einige Entscheidungen gegen uns ( Kreis ab, Stürmerfoul im Fallen beim Gegenstoß( : hab` ich noch nie gesehen 9) Siebenmeterquote ( Gegner 4, wir 0 !?)) haben mich schon etwas überrascht. In Summe hat einer der beiden anwesenden eine ordentliche Leistung gepfiffen, der andere zu keiner Zeit.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Wolfgang, und den Tribünenfans.



Michael Koobs

Spiel vom 18.12.2011

JSG Wanne-Herne - bhc    26:26 (13:16)

zunächst einmal, ich denke, dass letztendlich das Remis in Ordnung ist, auch wenn nach dem Spielverlauf der Ausgang für Wanne-Herne glücklicher erscheint als für uns.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Mit anderer Deckungsformation und dadurch bedingt auch mit ungewohnter Angriffsaufstellung begannen wir das Spiel gegen den (bis dato nur durch uns bezwungenen) Tabellenführer. Deutlich anzumerken war, dass diese Maßnahmen den Gegner beim Spielaufbau und auch bei seinen Abwehrbemühungen deutlich beindruckten. Bei noch größerer Entschlossenheit im Deckungsbereich wären noch einige Gegentreffer mehr zu vermeiden gewesen. Vorne spielten wir geduldig und erzielten vor allem in den letzten 10 min. schöne herausgespielte Tore. Halbzeit: 16:13

2. Halbzeit:
Kontinuierliche gute Deckungsarbeit Anfang der zweiten Hälfte sorgte dafür, dass wir weiterhin immer knapp in Führung blieben, obwohl wir jetzt im Angriff die gute Torwurfquote aus der ersten Hälfte nicht mehr erreichten. Deutlich anzumerkende Müdigkeit, Zeitstrafen, schwindende Konzentration bei den Torwürfen in den letzten 5 Minuten versorgten den Gegner dann mit etlichen Tormöglichkeiten, die auch dankbar angenommen wurden. 17 sek. vor dem Ende führten wir noch 26:25, konnten aber das Gegentor mit der Schlusssirene nicht mehr verhindern. Endstand : 26:26

Fazit: In einem guten Kreisligaspiel zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe fehlte uns in der zweiten Hälfte die Konstanz im Angriff, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Ich denke wir haben, auch für die Zuschauer, ein attraktives, spannendes Handballspiel geliefert.

Schiedsrichter: Gute Leistung, hat in dem schnellen Spiel alles, was er gesehen hat, bewertet und korrekt geahndet.

Gespielt haben: Pierre, Jerome (4), Mike, Tim, Simon C. (4), Philipp (3), Florian (1), Bjarne (7), Sascha (4), Christian, Robin, Daniel (1), Jan (2), Simon R.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Wolfgang, an die wieder mit Eltern, Verwandten und Fans "volle" und laute Tribüne (so schreien zum Verständigen wie gestern musste ich noch nie :) . Herzlichen Dank für eure Unterstützung !!

In diesem Sinne, ich wünsche euch allen ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest, verbunden mit einem guten Jahresabschluss sowie einen tollen Start in das Jahr 2012.



Michael Koobs

Spiel vom 11.12.2011

HSG Rauxel-Schwerin - bhc    14:18 (4:9)

zunächst einmal, wenn die Kondition weg ist, ist auch die Konzentration weg :

Zum Spiel:
1.Halbzeit:
Gegen einen flink aufspielenden Gegner standen wir in der Abwehr, mit einem starken Tim dahinter sehr gut und ließen bis zur 16 min. nur 3 Treffer zu. Im Angriff konnten wir durch viele schöne Aktionen, aber auch erzwungenen Maßnahmen neben der gut funktionierenden 2. und 3. Welle unseren Vorsprung auf 8:3 ausbauen. Dann, ab diesem Zeitpunkt, merkte man uns den Substanzverlust ( Freitag Training, Samstag beachen) doch langsam an. Halbzeit: 9:4

2. Halbzeit:
Viele technische Fehler im Angriff, das Auslassen selbst klarster Torchancen, wenig Tempo verbunden mit erkennbar müden Beinen im Deckungsbereich ermöglichten dem schnellen Gegner zahlreiche Torgelegenheiten. Tim hielt uns im Spiel und so konnten wir uns nach 50min. mit 18:14 über einen von allen erkämpften Sieg freuen. Endstand: 18:14

Fazit: Im Angesicht der Tatsache, dass wir nach Trainingswoche, Weihnachtsbeachen usw. in der zweiten Halbzeit doch etwas erschöpft wirkten, bin ich mit der Leistung und dem Ergebnis, unter den Voraussetzungen zufrieden.

Gespielt haben: Tim, Pierre, Sascha (6), Phillip (2), Simon C. (2), Christian, Robin, Simon R, Mike, Jerome (3), Daniel (4), Florian (1), Jan

Besonders erwähnen möchte ich: Die tolle Paraden von Tim sowie die gute, immer aufmerksame Leistung von Sascha.

Schiedsrichter: Absolut souveräne Leitung. Hat in einem, überaus fairen Spiel, alles gesehen und neutral bewertet.

Bedanken möchte ich mich bei unserem Zeitnehmer Jürgen C., Bjarne auf der Bank sowie allen Zuschauern und Eltern auf der Tribüne.

An dieser Stelle auch nochmals Vielen Herzlichen Dank für das tolle " Trainerweihnachtsgeschenk" welches ich von Euch am Samstag bekommen habe, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut…..!!!



Michael Koobs

Spiel vom 04.12.2011

bhc - TuS Ickern    33:16 (18:8)

zunächst einmal, oft bin ich nach den erfolgreichen Spielen gefragt worden " warst Du zufrieden" ? Gestern war ich das. :-)

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Hochkonzentriert im Abwehrverband, mit vielen schnellen Angriffen über die 2. und 3. Welle begannen wir das Spiel. Sichere Torabschlüsse, gute Pässe an die einlaufenden Mitspieler und wenige technische Fehler im Positionsspiel prägten diese Hälfte. Die Maßnahme, einen Gegenspieler kurz zu decken, ging auf und so dominierten wir nach Belieben einen, wie ich fand völlig überraschten Gegner, der unserem Angriffswirbel nichts entgegensetzten konnte. Halbzeit: 18:8

2. Halbzeit 2:
Wir wechselten munter durch, jeder Spieler bekam seine Spielanteile und trotzdem war kein großer Bruch im Spiel zu erkennen. Alle arbeiteten weiter aufmerksam und zielstrebig. Viele Tore nach schönen Kombinationen und erfolgreichen Tempoangriffen ließen dem Gegner zu keiner Zeit die Möglichkeit das Ergebnis noch zu gefährden. Auch mit der Abwehrleistung konnten wir heute wirklich zufrieden sein. Was noch auf das Tor kam, hielt Tim sicher. Endstand: 33:16

Fazit: Es war das beste Spiel was ich seit Beginn dieser Saison von meiner Mannschaft gesehen habe.

Eigentlich wollte ich noch etwas zum Verhalten der/des Gegnerischen Offiziellen den Schiedsrichtern, Zeitnehmern und auch mir gegenüber schreiben, aber ich glaube, wenn ein Verein, gerade im Jugendbereich so ein unflätiges, klägliches Benehmen seiner Trainer duldet, dann sollte ich mich da raus halten. Schade nur für die junge Mannschaft, so übel haben die nämlich gar nicht gespielt oder auf dem Feld agiert.

Schiedsrichter: Hatten mit dem fairen Spiel auf dem Feld ( 2 Zeitstrafen !) keine Probleme, haben alles sicher gesehen und geahndet.

Gespielt haben: Pierre (1), Mike (1), Sascha (6), Tim, Christian, Robin, Philipp (7), Jerome (7), Jan (4), Florian (4), Simon R., Simon C. (2), Daniel (1)

Besonders erwähnen möchte ich neben der TOP ! Mannschaftsleistung noch Pierre, der die kurze Deckung gut gespielt hat.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Jörg, Marvin den verletzten Bjarne auf der Bank und den zahlreichen Eltern und Zuschauern.



Michael Koobs

Spiel vom 01.12.2011

SV Westerholt - bhc    15:34 (8:17)

zunächst einmal, Einstellung, Laufbereitschaft und Torquote :-) haben gestimmt.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Von Anfang an präsent in der Halle zeigten wir in Angriff und Abwehr eine gute Leistung. Im Positionsangriff warfen wir durch, aus meiner Sicht, etwas zu vielen Einzelaktionen schnell einen sicheren Vorsprung heraus, der durch die Tore aus der 1. Welle, resultierend aus Ballverlusten des Gegners noch erhöht wurde. Gegen Ende der ersten Hälfte hatten wir einige Abwehrtechnische Aussetzer, so dass wir hier noch vermeidbare Gegentreffer erhielten. Halbzeit: 17:8

2. Halbzeit:
Durch die Verletzung von Sascha mussten wir in Abwehr und Angriff taktisch etwas anders aufstellen. Wir haben das gut umgesetzt, in den ersten 8 min. dieser Hälfte keinen Treffer kassiert und durften nur ein einziges Mal in den 2:4 Positionsangriff. Die Treffer durch Ballgewinn aus der Abwehr heraus erzielten wir durch das Tempospiel in der 2. und 3. Welle, was mich sehr gefreut hat ! Endstand: 34:15

Fazit: Spielerisch (im Angriff) sicher keine überzeugende Vorstellung, aber dass wir jetzt wirklich einmal mit Tempo die 2. und 3. Welle geübt haben, hat mir schon sehr gefallen. An dieser Stelle einmal auch ein Lob an den Gegner aus Westerholt, die Jungs haben trotz klarer Unterlegenheit nie aufgegeben und ohne zu hadern und zu lamentieren gut gekämpft. (Details dazu hatten wir gestern beim Training ja bereits besprochen).

Gespielt haben: Simon R. (1), Christian, Pierre (1), Phillip (7), Florian (1), Jan (3), Jerome (9), Tim, Sascha (2), Bjarne (7), Daniel (2), Robin, Mike (1)
Besonders erwähnen möchte ich, die mannschaftlich geschlossene Leistung, an der alle Spieler ihren Anteil hatten.

Schiedsrichter: Tadellos, hat mit den Spielern Fehler besprochen, das Spiel pädagogisch geschickt und regeltechnisch sicher geleitet.

Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Wolfgang, und an die Eltern und Zuschauer, die in des Gegners Halle ! am Donnerstagabend ! für viel Stimmung sorgten…….Super Klasse !!....



Michael Koobs

Spiel vom 29.11.2011

bhc - TSG Sprockhövel    20:30 (10:16)

zunächst einmal, Gründe für die im Endeffekt doch relativ deutliche Niederlage gab es viele, um es ganz klar zu sagen: Schiedsrichter haben manchmal Anteil, so wie am Sonntag, ausschlaggebend waren sie aber nicht. Mehr dazu weiter unten.

Zum Spiel:
1.Halbzeit:
Trotz meines Warnrufs vor dem Spiel in der Kabine begannen wir wie ich das befürchtete. Verschlafen, nicht angespannt, unkonzentriert gegen einen hellwachen, energisch agierenden Gegner. Die beiden vorgezogenen Abwehrspieler in unserer 4:1:1 Deckung arbeiteten noch ganz ordentlich, die anderen ?? Antwort: Wir bekamen - einfache Gegentore - von allen anderen Positionen. Im Angriff dauerte es ebenfalls ca. 15 min. bis wir mit dem Bonbon werfen auf das gegnerische Tor aufhörten und dann endlich auch trafen. Da stand es aber schon 10:3. Wenig Laufbereitschaft bei den Angriffsaktionen, Bogenlampen über den -Vorgezogenen- Gegenspieler und eine Trefferquote unter 10 % rundeten die erste Hälfte ab. Positiv war auf jeden Fall, dass wir größenteils den schnellen Gegenstoß unterbinden konnten. Halbzeit: 16:10

2. Halbzeit:
Wir versuchten nun verschiedene Abwehrformationen, die Maßnahmen im Angriff wurden etwas zwingender, aber Aktionen, die wir mit Toren abschließen mussten, vergaben wir. Aktionen bei denen zwingend, nach den gültigen Regeln, eine Strafe und 7m gegen den Gegner hätten ausgesprochen werden müssen, blieben aus oder wurden von den 3 anwesenden Schiedsrichtern nur belächelt. Im Gegenzug wurden wir für jede Abwehraktion gegen körperlich weit überlegene Gegenspieler mit Zeitstrafen bedacht. Dies zusammen sorgte auch für eine Verunsicherung, die dazu führte, dass wir es nicht mehr schafften, näher als 4 Tore heranzukommen. Die Kämpferische Einstellung aller Spieler in der zweiten Halbzeit war ok. Endstand: 30:20

Fazit: einem Gegner, der in der gleichen Formation !! auch in der A-Jugend Kreisliga spielt, meiner Mannschaft an Statur und Treffsicherheit überlegen war, konnten wir an diesem Sonntag nicht genügend entgegensetzen. Auch bei einer Unparteiischen Leitung hätte Sprockhövel unter den Voraussetzungen das bessere Ende für sich gehabt. Der Sieg geht auch deshalb in Ordnung, weil wir die ersten 15 min. überhaupt nicht präsent waren, nicht gut verteidigt haben und, wie auch schon die Spiele zuvor :, einige mit dem Tore erzielen bei vielen aussichtsreichen Gelegenheiten sehr, sehr fahrlässig umgehen.

Gespielt haben: Mike, Christian, Pierre (1), Florian, Phillip (4), Simon Ch. (1), Simon R., Robin, Daniel (1), Jan, Bjarne (7), Sascha (2), Tim, Jerome (4).

Besonders erwähnen möchte ich Bjarne für das gute Spiel auf LA ( Angriff !) und Pierre.
Vielen Dank an unseren Zeitnehmer Jörg, allen Zuschauern und Marvin.



Michael Koobs

Spiel vom 19.11.2011

bhc - JSG OstVEST Waltrop / Datteln 2  32:18 (10:8)

zunächst einmal, möchte ich dieses Spiel nicht überanalysieren. Jeder der anwesenden Spieler hatte nahezu die gleiche Einsatzzeit.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Mit ungewohnter Formation starteten wir mit einer guter Abwehrleistung und mit großen Abstimmungsproblemen im Angriff. Viele technische Fehler ( Ball passen und fangen), ungenau abgeschlossene Angriffe prägten die ersten 20 min. Einzig Simon hielt hier mit schönen Aktionen auf Rückraum links dagegen. Halbzeit: 10:8

2. Halbzeit:
Schnell konnten wir uns nach schönen Angriffsaktionen und einfachen Toren aus der Fernwurfzone vom Gegner absetzten. Die Auslösehandlungen wurden konsequent eingesetzt und wiederholt mit Torerfolg abgeschlossen. Die Konzentration und schnellen Bewegungen in der Abwehr habe ich etwas vermisst, dadurch ließen wir auch zu viele einfache Gegentore zu. Trotzdem hatten wir das Spiel nun zu jeder Zeit unter Kontrolle. Endstand: 32:18

Besonders erwähnen möchte ich die Gesamtleistung des Teams ( jeder durfte mal :).
Vielen Dank an alle Eltern und Zuschauer, unserem Zeitnehmer Wolfgang und Marvin, der von der Bank aus mitmachte.

Gespielt haben: Tim, Jerome (3), Philipp (6), Christian (halbes :), Bjarne (5), Sascha (7), Pierre, Jan, Simon Ch. (6), Florian, Mike, Daniel (4), Robin (halbes :)
( dem Mitschreiber der Tore ( vielen Dank nochmals dafür !) ist leider ein Tor durchgegangen :, ich habe es gerecht aufgeteilt. Denke, dass das der Großchancenverteilung nahe kommt : oder ?)



Michael Koobs

Spiel vom 15.11.2011

TV Gladbeck - bhc    20:20 (12:9)

zunächst einmal bin ich mir, auch nach einer Nacht "drüber schlafen", immer noch nicht im Klaren, war das ein Punktgewinn oder Verlust ? Mehr dazu weiter unten.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Wir waren eigentlich sehr gut auf das, was uns die gegnerische Abwehr bieten würde, vorbereitet. In den ersten 10 min. klappte das auch wunderbar, viele Chancen, viel Bewegung im Angriff. Was hier fehlte war eindeutig der entschlossene Torabschluss!
Die Abwehr dagegen im absoluten Tiefschlaf. Kein Begleiten des Angreifers, kein Heraustreten, kein Bekämpfen, kein Armeinsatz, eigentlich war gar keine Abwehr vorhanden. Durch die vielen vermeidbaren Gegentreffer litt auch unser Angriffsspiel. Nervös und vorschnell wurden die Pässe wieder quer über den Platz gespielt, der freie Mitspieler nicht gesehen usw. Halbzeit : 12:9

2. Halbzeit:
Nun viel aggressiver im Abwehrverband, aufmerksam und mit entschlossenem Einsatz im Angriff arbeiteten wir uns dann wieder heran. Bis auf die fehlende Torabschlussqualität hielten wir unsere technischen Fehler in Grenzen.

Was aber nun in den letzten 3 min ( wir führten 20:19) passierte, treibt mir jetzt noch die Zornesröte ins Gesicht. Wir hatten 4 mal den Ball, verdaddeln, verdribbeln, passen zum von 3 Gegenspieler gedeckten Mitspieler, werfen 2 Meter neben das Tor usw.
Endstand: 20:20

Punktgewinn, weil wir nach einer schwachen ersten Halbzeit, mit einer erschreckend schlechten Torquote über das gesamte Spiel noch ein Unentschieden erkämpft haben.
Punktverlust, weil wir eigentlich gut vorbereitet waren, viele "völlig freie" Torchancen hatten und am Ende des Spiels nur an unseren Nerven gescheitert sind.

Besonders erwähnen möchte ich das starke Spiel von Jerome, Flo und Jan, sowie Tims gute Paraden.
Bedanken möchte ich mich bei unserem Zeitnehmer Jürgen, sowie den zahlreich mitgereisten, lautstarken Fans.

Gespielt haben: Pierre, Philipp (2), Florian (1), Mike, Tim, Jerome (10), Robin, Jan (1), Christian, Daniel, Simon, Bjarne (3), Sascha (3)



Michael Koobs

Spiel vom 23.10.2011

bhc - HSC Haltern-Sythen    21:17 (13:10)

Zunächst einmal, wir haben heute ein wichtiges Spiel, unter denkbar ungünstigen Voraussetzungen gewonnen.

Zum Spiel:
1. Halbzeit:
Ich habe auf die gut ausgebildeten, gefährlichen Spieler des Gegners aufmerksam gemacht. Wir haben sehr konzentriert im Angriff gearbeitet, und uns viele Chancen erspielt. Leider hat die Trefferquote uns für die Bemühungen nicht immer belohnt. In der Abwehr gab es viele Abstimmungsprobleme, die sogar dazu führten, dass Haltern zwischen der 16. und 18. Min. in Führung ging. Nach einer Auszeit haben wir abwehrtechnisch etwas besser gestanden, aber hier trotzdem noch unsicher agiert. Halbzeit 13:10

2. Halbzeit:
Die Abwehr hat nun wirklich toll gearbeitet, alles gemacht, was Sebastian und ich in der Pause angesprochen haben und dadurch mit, für einen 4 Tore Vorsprung gesorgt. Im Angriff wurde weiter, ohne viele technische Fehler ! ( super Jungs !) agiert. Erst in den letzten 7 min., als der Gegner auf eine offene Manndeckung umgestellt hatte, kamen wir nochmals unter Druck. Aber auch diese Phase haben wir dann überstanden und, wie ich denke, das Spiel auch verdient gewonnen. Endstand: 21:17

Besonders erwähnen möchte ich: die tolle Leistung von Tim, die unserer Rückraumspieler, die immer beweglich und torgefährlich gewesen sind, und alle die an der Abwehrarbeit in der zweiten Halbzeit beteiligt waren.

Besonders geärgert hat mich : dass ich Christian, Simon R. und Robin heute keine Spielanteile geben konnte. Jungs`, arbeitet weiter so energisch beim Training, Eure Chance kommt !! Danke, dass ihr trotzdem immer unterstützt habt, auch Euch gebührt ein großes Lob !

Schiedsrichter: einer der wirklich guten, alles was er gesehen hat, hat er gepfiffen…..und dies sogar Pädagogisch :-)

Gespielt und gewonnen haben: Tim, Simon R., Robin, Christian, Simon C. (6), Phillip (6),Pierre, Sascha (3), Gerome (2),Jan, Bjarne (4), Daniel, Florian

Vielen Dank an Mike, der verletzt auf der Bank saß, Marvin R., der auf der Bank mitgefiebert hat, Wolfgang am Zeitnehmertisch und dem bhc - Anhang ( mit Trommel !) auf der Tribüne.

Wir sehen uns morgen bei tollem Wetter und viel Spaß in Hachen !










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club