männl. B-Jugend

Berichte der Saison 2010/11

Mike Degen

Spiel vom 20.02.2011

JSG Bo - VfL Niederwenigern   22:19 (8:6)

Wieder ein gefälliges Spiel. Im Angriff ruckelte es noch, später lief es ganz gut, obwohl ich mir immer noch mehr Druck aus dem Rückraum wünsche.

Doch diesmal kam unsere Deckung recht gut mit dem Gegner zurecht. Wobei u.a. mit Basti, Tim, Matthias (alle verletzt), Julian und Eike uns natürlich auch fünf Spieler für den Rückraum fehlten. Super, dass Jan Ole sich angeschlagen zur Verfügung stellte und dadurch den anderen notwendige Pausen ermöglichte.

Unsere Rückkehrer waren die positivste Überraschung, Hendrik spielte sein bisher bestes Spiel und Bilal ließ sein altes Können mehr als nur aufblitzen.

Es spielten: Hendrik, Marius, Paul, Tillman, Marcel M., Jonas, Bilal, Mauritz, Nikita, Simeon und Jan Ole.



Mike Degen

Spiel vom 15.02.2011

JSG Bo - DJK SW Gelsenkirchen-Süd    17:16 (8:7)

Glücklicher Sieg.

Gegen die in Unterzahl antretenden Gäste fanden wir keinen Spielfluss. Zu eigener Trainingszeit hatte ich eine gute Leistung erwartet. Doch wir begannen mit technischen Fehlern im Aufbau, mit laschen Abschlüssen und Fangfehlern beim letzten Pass. Zum Glück trafen die Gäste anfangs auch nicht.

Wir wirkten wie Schlaftabletten, langsame Reaktionen, lasches Zupacken in der Deckung. Zu allem Überfluss verletzte sich Tim noch, von hier "Gute Besserung".

In den letzten eineinhalb Minuten vergaben wir bei Unentschieden drei hundertprozentige Chancen, doch Paul verwandelte mit einem feinen Heber zwei Sekunden vor Schluss den letzten Abpraller aus dem Nullwinkel von Außen zum Siegtreffer. So haben wir uns das Schönste für den Schluss aufgehoben.

Es spielten: Hendrik, Marius, Paul, Tillman, Marcel M., Julian, Eike, Jonas, Bilal, Mauritz, Nikita, Marcel H. und Tim.



Mike Degen

Spiel vom 13.02.2011

SV Westerholt - JSG Bo    33:11 (18:7)

Eine verdiente Niederlage. Allein die körperliche Überlegenheit der Westerholte reichte aus.

Wir spielten gefällig, konnten uns aber überhaupt nicht durchsetzen, hatten kaum aussichtsreiche Wurfpositionen und verloren schon viele Bälle im Zuspiel. So war Westerholt viel durch Gegenstöße erfolgreich und brauchte im Positionsangriff nicht mehr zu tun als nötig, aber auch das war deutlich mehr, als wir verteidigen konnten.

Es spielten: Hendrik, Marius, Paul, Tillman, Marcel, Julian, Eike, Jonas, Bilal und Tobias.



Mike Degen

Spiel vom 30.01.2011

JSG Bo - VfL Winz-Baak    25:23 (12:12)

Hendrik hält den Sieg fest.

Ein zähes Spiel, in dem nur unser Torwart zu überzeugen wusste.

Es spielten: Hendrik, Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Nikita, Eike, Jonas, Matthias, Jonas, Tobias, Tim und Mauritz.



Mike Degen

Spiel vom 23.01.2011

JSG Bo - SV Teut. Riemke   21:25 (9:11)

Vom Ergebnis her schlechter als das erste Spiel gegen Riemke, ansonsten fast dieselbe Erkenntnis. Ein verdienter Sieg für die konstantere Mannschaft.

Die kämpferische Einstellung stimmte, im Grunde hielten wir gut mit, doch individuelle Fehler verhinderten einen Erfolg. In Angriff und Abwehr leisteten wir uns - mit wenigen Ausnahmen - über die ganze Mannschaft einzelne Fehler, so dass unser im Grunde recht gutes Spiel nicht belohnt wurde.

Deutlich zu sehen war auch, dass die Konzentration der Spieler im Training beim Angriff liegt. Zum Teil lief der Ball flüssig und feine Chancen wurden erspielt. Doch wie oben erwähnt, kam dann zwischendurch immer ein Lapsus und der Ball ging an Riemke.

Es spielten: Hendrik, Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Bastian, Nikita, Julian, Eike, Jonas, Bilal und Mauritz.



Mike Degen

Spiel vom 20.11.2010

VfL Winz-Baak - JSG Bo    23:36 ( 13:16)

Mit erheblichen Ausfällen angetreten, lief es mit erneut veränderter Aufstellung zunächst nicht so rund. Insbesondere kassierten wir in der Deckung unnötige Tore. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir unseren Druck erhöhen, einige Bälle abfangen und daraus Tore erzielen.

In der Pause nahmen wir uns vor, den Gegner, der ohne Auswechselspieler antrat, durch schnelles Spiel noch mehr unter Druck zu setzen. Dies gelang auch gegen einen immer mehr nachlassenden Gegner. Am Ende stand ein ungefährdeter, auch in der Höhe verdienter Sieg. Hendrik hätte in seinem zweiten Spiel als Torwart wenige Gelegenheiten sich auszuzeichnen, die er jedoch nutzte.

Es spielten: Matthias, Marius, Paul, Tillman, Mauritz, Leo, Marcel, Jonas, Simeon, Julian, Eike und Hendrik



Mike Degen

Spiel vom 13.11.2010

JSG Bo - SV Teut. Riemke    20:22 (9:12)

Gegen eine effektive Deckung schafften wir es nicht, uns entscheidend durchzusetzen.

In der Abwehr leisteten wir uns Anfängerfehler, die Hendrik, der bei seinem ersten Spiel im Tor eine gute Leistung zeigte, nicht ausbügeln konnte. Die kämpferische Einstellung war da, doch wir waren einfach nicht schlau genug.

Es spielten: Hendrik, Matthias, Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Bastian, Nikita, Julian, Eike und Leo



Mike Degen

Spiel vom 31.10.2010

DJK SW Ge-Süd - JSG Bo    24:25 (15:13)

Ich möchte gar nicht wissen, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn die Uhr nicht umgestellt worden wäre. Ohne Vincent, für den der erkältete Matthias im Tor stand, kamen wir gut ins Spiel, aber waren dann über weite Strecken nicht wach.

Leichte Tore ließen uns von Anfang an führen. Doch irgendwann gelangen uns die leichten Tore nicht und eine Deckungsumstellung ging komplett daneben, sodass wir keine Tore mehr erzielten und GE-Süd leichte Tore erzielte. So lagen wir in der Pause mit zwei Toren zurück.

In der zweiten Hälfte begannen wir wie die Feuerwehr, erspielten uns fünf/sechs hundertprozentige, die wir jedoch nicht nutzten und in der Abwehr ging es schlecht weiter. Irgendwann lagen wir 16:21 zurück.

Doch dann ging ohne Timeout ein Ruck durch die Mannschaft. Im Angriff wurde konzentriert abgeschlossen. In der Abwehr wurden die Außen 1:1 gehalten und in der Mitte wurde die Absprache besser. Gleichzeitig ließen bei den Gastgebern die Kräfte nach, sodass sie ihrerseits gute Chancen vergaben. Ein paar Minuten vor Spielende gingen wir in Führung, die wir nicht mehr abgaben.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bescheiden gespielt, gut gekämpft und am Ende endlich getroffen.

Es spielten: Matthias, Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Jonas, Simeon, Julian, Eike und Tobias



Mike Degen

Spiel vom 03.10.2010

JSG Bo - VfL Niederwenigern    17:15 (9:9)

Erneut trafen wir auf eine kompakte Deckung, wo unsere Auslösehandlungen verpufften, weil wir es versäumten, Druck aufzubauen, bzw. uns gegen Körperkontakt durchzusetzen.

Die erste Welle fiel zumindest in der ersten Hälfte total aus, es ist einfach keiner gelaufen. Die Deckung war trotz der wenigen Tore verbesserungsfähig, in der Mitte waren wir zu passiv. Der Gegner war heute insbesondere durch einen Spieler aus dem Rückraum gefährlich, etwas was uns heute total fehlte. So stand es 9:9 zur Halbzeit.

Wir nahmen uns viel vor und es klappte, zwei fein heraus gespielte hundertprozentige Chancen gleich zu Beginn der 2. Hälfte wurden allerdings vergeben.

Doch irgendwann trafen wir auch. Dann hielten wir in der Deckung endlich mit, rückten enger zusammen und waren konsequent wie Niederwenigern. Am Ende war es ein glanzloser, trotz vier vergebener 7m, erkämpfter Sieg, der zeigte, dass die Moral in der Mannschaft stimmt, 17:15.

Es spielten: Vincent, Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Jonas, Leo, Tim, Simeon, Matthias und Tobias



Mike Degen

Spiel vom 26.09.2010

SV Westerholt - JSG Bo    27:14 (16:8)

Mit Westerholt trafen wir auf den erwartet starken Gegner. Mit zwölf Spielern, einige angeschlagen aber dennoch gut personell gut besetzt, reisten wir an. Nur, der Torwart fehlte. Das drückte die Stimmung kolossal. Westerholt hatte nur acht Spieler und wir wollten versuchen, diese mit Tempo müde zu spielen.

Unser Tempo war für die uns körperlich, technisch und taktisch überlegenen Westerholter jedoch nicht hoch genug. Vielmehr kassierten wir durch deren zweite Welle sehr viele Tore. Im Angriff fanden wir gegen die kompakt stehende Deckung kein Mittel. Nach 14 Tagen ohne Torwart beim Training (Vincent machte ein Praktikum) war unsere Wurfausbeute grottenschlecht. Wir verloren verdient. Die Ersatztorwarte machten ihre Sache gut, jedoch rechne ich mir im Rückspiel mit Torwart durchaus Chancen aus.

Es spielten: Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Julian, Tim, Tobias, Leo, Bastian, Jonas und Dimitri.



Mike Degen

Spiel vom 19.09.2010

JSG OstVEST Waltrop/Datteln 2 - JSG Bo    19:36 (5:20)

Es war ein angenehmer Tag. Personell waren wir stark dezimiert; aus der Startsieben vom ersten Spiel fehlten Bastian, Jonas und Eike und auch Leo war verletzt. Das wars auch schon mit dem Schlechten, denn der Gegner hatte offensichtlich noch größere Probleme. Auch dort fehlten einige Leistungsträger.

Mit einer konsequenten Deckung gegen einen harmlosen Angriff starteten wir mit 6:0, davon vier Gegenstöße. Klar ließ in der Abwehr die Konzentration nach, aber im Angriff konnten wir alles unsere Sachen spielen. Schade war, dass aufgrund der passiven Deckung nicht konsequent durchgespielt wurde. So wurde manchmal falsch entschieden und die Situation nicht richtig gelöst, aber trotzdem kamen wir oft noch zum Erfolg. Das nennt man wohl Luxusprobleme. Das war dann auch Thema der Halbzeitansprache beim Stand von 20:5.

Weiter in verschiedenen Besetzungen unsere Auslösehandlungen spielen, quasi Training. Doch es kam anders. Der Gegner überraschte uns mit zwei überaus agilen C-Jugendlichen, die aushalfen. Wir brauchten einige Zeit, um uns darauf einzustellen und fuhren dann im offenen Schlagabtausch ---teilweise spielte der Gegner Manndeckung--- auch die zweite Halbzeit mit stetig wechselnder Besetzung mit zwei Toren 16: 14 nach Hause.

Highlight war Vincent, der nicht nur gut hielt, sondern einen Gegenstoßpass so feste spielte, dass dieser den eigenen Spieler nicht erreichte, aber auch den gegnerischen Torwart als Aufsetzer passierte. Ein blitzsauberes Torwarttor eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff. Fazit: Erneut kein Maßstab für die Saison, da der Gegner stark geschwächt war. Trotzdem eine mannschaftliche super Leistung.

Es spielten: Vincent, Marius, Paul, Tillman, Jan Ole, Marcel, Julian, Nikita und Tim



Mike Degen

Spiel vom 12.09.2010

JSG Bo - VfL Winz-Baak    31:15 (15:6)

Puuh. Das erste Saisonspiel ist geschafft.

Personell mit 13 Spieler ausgezeichnet besetzt, zeigten wir über weite Strecken eine konzentrierte Leistung und gewannen verdient. Früh konnten wir durchwechseln und zeigten dabei keinen Leistungsabfall. Sicherlich ließ die Entschlossenheit in der Abwehr zu wünschen übrig. Auch stimmte die Abstimmung im Angriff noch nicht und die Präzision der Gegenstöße ist auch noch stark zu verbessern.

Doch waren die Trainer für das erste Spiel zufrieden. Das wichtigste war der Sieg und streckenweise sehr schöne Kombinationen, sodass die Zuschauer ein schönes Spiel zu sehen bekamen. Schlüsse auf den Saisonverlauf sollte man noch nicht ziehen. Im nächsten Spiel wird es personell ganz anders aussehen, dann wird sich zeigen, wie stark wir wirklich sind.

Es spielten: Vincent, Marius, Paul, Bastian, Tillman, Jan Ole, Marcel, Leo, Jonas, Eike, Julian, Nikita und Tobias



Mike Degen

Turnier SG Linden-Dahlhausen am 10.07.2010

Es hätte ein Turnier für die 94er geben können. Von den 95ern hagelte es bereits im Vorfeld Absagen, letztlich wollten wir mit 8 Mann starten. Drei weitere Absagen am Morgen bereiteten Sorgen. Insbesondere weil wir wieder ohne Torwart da standen. Aber auch die anderen Mannschaften mussten aufgrund der großen Hitze mit kurzfristigen Absagen leben.

Zum Glück spielte und gewann vor uns die C-Jugend. Suat und Arnim erklärten sich bereit auszuhelfen, spielten super mit und übertrugen dann das Sieger-Gen auf uns.
Taten wir uns im Vfl-Turnier noch schwer gegen Post Hagen, gewannen wir diesmal ungefährdet. 17:9. Wir zeigten eine ökonomische Vorstellung gegen eine sehr passive Deckung. Schlichte Einzelaktionen reichten, um zum Erfolg zu kommen. Das tat uns gut.

So konnten wir Selbstvertrauen tanken und gewannen dann auch gegen Bommern, die besser verteidigten, aber im Angriff schwächer waren. 11:7

Das letzte Spiel gegen Linden-Dahlhausen war das entscheidende und spannendste. Bereits beim Riemketurnier konnten wir ein Unentschieden gegen den Kreisligisten erkämpfen. Auch diesmal hatte die SG personelle Probleme, so verletzte sich ein wichtiger Leistungsträger im Spiel. Wir gewannen knapp aber verdient: 11:9, was den klaren Turniersieg bedeutete. Am Ende gab es Würstchen und Getränke vom Preisgeld.

Fazit: Erneut leistungsgerecht, setzten wir uns bei diesem Turnier gegen drei Kreisligisten durch. Marius und Paul haben gut gehalten. Bastian wurde in den letzten beiden Spielen in Manndeckung genommen. Wie wir damit umgehen, muss noch geübt werden. Da fehlte einfach noch die Abstimmung.

Es spielten: Marius, Paul, Bastian, Tillman, Jan Ole, Marcel sowie ausgeliehen aus der C-Jugend und mit besonderem Dank Suat und Arnim



Mike Degen

Turnier VfL Bochum am 27.06.2010

Das Turnier begann enttäuschend. Gegen die sicherlich stärkeren Gegner zeigten wir nicht annähernd das, was wir drauf haben.
Gegen Loreal Venlo spielten wir Schlafwagenhandball, doch waren es klare Fehler, die die 2:5 Niederlage ausmachten.
Gegen Oberaden trafen wir auf eine ganz andere Mannschaft, die uns einfach nieder spielte. Von einzelnen Fehlern könnte nicht mehr die Rede sein, 2:11 das gerechte Resultat nach einem schlechten Spiel.

In den Platzierungsspielen mit den anderen Gruppenletzten konnten wir uns dann rehabilitieren. So hat man gesehen, wenn es einigermaßen läuft, kommt der Kampfgeist von allein. Und den brauchten wir vor allem im Spiel gegen Post Hagen, das wir nur knapp gewinnen konnten.
Letztlich belegten wir wohl leistungsgerecht den 7. Platz.
Unruhe gab es, weil Vincent kurzfristig abgesagt hatte. Keine angenehme Aufgabe einen Torwart zu bestimmen. Im Tor waren Paul, Marius und Tobias.



Mike Degen

"Ruhr Cup" - Turnier des SV Teut. Riemke am 22./23.05.2010

Es war dann am Ende der siebte Platz. Und obwohl Plätze bei diesem Vorbereitungsturnier eigentlich keine Rolle spielen, was ich zumindest immer beteuere, möchte ich vorweg erwähnen, dass es eigentlich der 6. sein müsste. Unser Sieg gegen Emmen wurde wertlos, weil diese wegen eines Spielabbruchs in ihrem fünften Spiel nur noch außer Konkurrenz spielen durften und Emmen spielte bis dahin oben mit.

Am Anfang stand die bittere Realität. Der Oberligist Haltern ließ uns nicht den Hauch einer Chance. Wir verloren 7: 18. Eine mäßige Angriffsleistung und eine katastrophale Deckung ließen mit die Haare zu Berge stehen. Nun, an Haltern wollten wir uns auch nicht messen.

Gegen Venlo war der Angriff besser und die Deckung einigermaßen. Den Kreisspieler bekamen wir nicht in den Griff, mal stellte er Sperren, mal setzte er sich ab, trotzdem hielten wir bis etwa 10 Minuten mit. Ein zwei Unaufmerksamkeiten in Folge verschafften Venlo den entscheidenden Vorsprung, den sie bis zum Ende auf 14:10 ausbauen.

Gegen Emmen fanden wir dann noch besser ins Spiel. Insbesondere die 5:1 Deckung zeigte Wirkung. Endlich spielten wir einige Gegenstöße und konnte die letzten fünf Minuten locker unseren zeitweise 5-Tore-Vorsprung verwalten. Am Ende stand es 13:10.

Gegen Linden-Dahlhausen hieß es schnelle Angriffe des Gegners vermeiden. Das klappte auch gut, da dieser zahlenmäßig schwach besetzt war. Wir kamen einfach nicht in Fahrt. Von 5:1 über 4:2 über 3:3 spielten wir dann die letzten zwei Minuten Manndeckung und konnten einen 3-Torerückstand egalisieren, 12:12.

Am Sonntag ging es gegen Remscheid weiter. (Anm.: es handelte sich nicht um die Oberligamannschaft). Körperlich stark entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Remscheid jedoch kaufte uns den Schneid ab, nur schwer kamen wir durch die Bank körperbetont kämpfende Deckung. Nachdem auch noch zwei Gegenstöße durch Foul und ohne persönliche Bestrafung gestoppt wurden, zwei Spieler verletzt auf der Bank saßen, schien das Spiel verloren. Doch plötzlich waren wir wieder dran. 25 Sekunden vor Schluss der Ausgleich, den wir dann verteidigen konnten. Unser bestes Spiel im diesem Turnier endete 10:10.

Um so ernüchternder die Vorstellung gegen Aalsmeer. Harmlos im Angriff kassierten wir so um die 10 Gegenstöße in den 20 Minuten. Da Torwart und Latte die ersten ca. 7 der ersten 100-prozentigen Chancen des Gegners vereitelten, wurde nachher gar nicht mehr zurückgelaufen und auch nicht verteidigt. Endstand 4:11.

Gegen Riemke lief alles wieder rund. Letztlich fehlte mir jedoch die Konsequenz den Sack früher zu zumachen. So kam Riemke zwar nur zu wenig Toren, doch vergaben auch wir Chancen in Hülle und Fülle. Letztlich ein verdienter Sieg 11:6.

Der Oberligist Strombach benötigte nur ein Unentschieden gegen uns, um das Turnier zu gewinnen. Letztlich wurde es für uns eine klare Niederlage.Neben den untauglichen Versuchen, die körperlich überlegenen Gegner aufzuhalten wurden im Angriff auch noch die klarsten Chancen vergeben. Erst als Strombach die Zügel schleifen ließ, kamen wir ins Spiel. Wie schon im ersten Spiel, eine verdiente Niederlage, 7: 18

Fazit: Fünf Spiele mit Gegnern auf Augenhöhe dürften uns einen Schritt voran gebracht haben.



Mike Degen

"Centa-Cup"-Turnier in Haan am 15.05.2010

Hallo Trainer!

Willkommen in der B-Jugend.

Auch wenn sich bei der Einstellung der Spieler nicht viel verändert hat, war doch eine Sache neu: Die Fahrer werden knapp. Deshalb herzlichen Dank an Barbara und besonders an Jan und Astrid, die aus beruflichen Gründen jeweils den Hin- bzw. den Rücktransport übernahmen.

Zu den Spielern: 3 von 11 Spielern sagten oder ließen kurz vorher absagen.
So gingen wir mit 8 Spielern, wobei Tillman und Bastian erkältungstechnisch angeschlagen waren, ins das gut besetzte Centa-Cup Turnier in Haan.

Im ersten Spiel gegen Feytal hielten wir gut mit und gewannen mit zwei Toren 8:6. Neben dem sicherlich spannenden Spiel sorgte die Toranzeige der Halle, die stets falsche Ergebnisse -stets zu unserem Nachteil- anzeigte, für Aufregung. Nun, da ich nicht groß wechseln konnte, konnte ich mich darauf konzentrieren. Spielerisch lief es rund, als wir uns auf die sehr offensive Deckungsweise eingestellt hatten. Schließlich nutzten wir auch unsere nicht so zahlreichen Chancen.

Gegen die beiden Oberligisten TG Cronenberg und Haaner TV gab es deftige Niederlagen. 6 : 18 und 7 : 15 in jeweils 15 Minuten. Das möchte man dann doch nicht auf 50 Minuten hochrechnen.

Gnadenlos wurden unsere Schwächen am heutigen Tage deutlich. Ca. die Hälfte der Gegentore fiel durch Gegenstöße. Dabei waren es weniger Fehlwürfe, als Fehlpässe, bzw. abgefangene Anspiele, die zu den Gegenstößen führten. 1 gegen 1 konnten wir uns im Angriff nicht durchsetzen.

In der Abwehr klappte die Verteidigung gegen Rückraumwürfe nicht. Selbst die Spielzüge, die wir üben, wurden beim Gegner nicht erkannt.

Es gibt also viel zu tun, wobei ich betone, dass wir gegen zwei sehr gute Mannschaften gespielt haben, mit denen wir uns nicht messen wollen. Die werden in der Saison zwei, wenn nicht drei Klassen über uns spielen.
Doch bereits Pfingsten werden bestimmt weitere harte Brocken auf uns warten.

Es spielten: Vincent, Tillman, Eike, Bastian, Jan Ole, Matthias, Simeon und Paul.










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club