männl. B-Jugend

Berichte der Saison 2009/10

Michael Meltzer

Abschlussbericht 31.03.2010

Vizemeisterschaft gesichert!

Die männliche B-Jugend der JSG Bochum kann auf ihre erfolgreichste Saison zurückblicken. Durch eine starke mannschaftliche Leistung konnten die Handballjungs nicht nur als einzige Mannschaft den am Ende souveränen Meister schlagen, sondern auch mit 20:8 Punkten den 2. Tabellenplatz sichern.

Auf eine durchwachsende Vorbereitung folgte ein sehr guter Saisonstart und eine Hinrunde mit nur einem Unentschieden und einer Niederlage. Highlight war sicherlich das Spiel gegen den späteren Meister VfL Hüls, das man mit 2 Toren gewinnen konnten und sich so für 2 Spieltage sogar an die Tabellenspitze setzen konnten.

Dass es am Ende nicht für die Meisterschaft reichte, war sicherlich auch damit zu begründen, dass die Mannschaft etwas spielerisch, auch durch Ausfälle einiger Spieler, abbaute, aber insbesondere an der doch sehr ausgeglichen Liga, in der jeder (fast) jeden schlagen konnte. Positiv zu bemerken war, dass insgesamt 20 Jugendliche über die Saison eingesetzt werden konnten, und diese sich auch in die Torschützenliste eintragen konnten. Insbesondere unsere 3 Rückraumschützen mit über 250 Toren zeichneten sich hierbei als besonders "fleißig" aus.

Für die nächste Saison planen sowohl die männliche B- als auch die neue männliche A-Jugend einen Platz im oberen Tabellendrittel. Insgesamt sind für alle Jugendmannschaften der Jahrgängen 2000 bis 1992 Spieler herzlich willkommen.

Stadtspiegel Bochum-Nord, 31.03.2010





Michael Meltzer

Spiel vom 07.03.2010

JSG Bo - DJK SW Ge-Süd    24:27 (16:12)

Die Serie konnte gehalten werden!

Bereits im Hinspiel kassierten wir gegen Gelsenkirchen unsere erste Saisonniederlage. Damals mit einer Rumpfsieben und an diesem Wochenende wollten wir mal alles besser machen. Zumindest konnten wir bis auf einen unserer Topscorer auf alle Stammspieler bauen, doch die Fehler blieben die gleichen. In den ersten 5 min. fielen insgesamt 10 Tore zum zwischenzeitlichen 5:5! In diesem Stil ging es im weiter. Nur kurzeitig (unmittelbar vor der Pause) stand mal unsere Deckung gut und wir konnten uns mit 4 Toren absetzen.

Doch Anfang der 2. Halbzeit verloren wir nicht nur die Führung, sondern auch Simon, der zu diesem Zeitpunkt bereits 7 Tore geworfen hatte. So blieb es an Lukas und Co. uns im Spiel zuhalten. Doch eine gute Abwehrleistung des Gegners und Unkonzentriertheiten von uns brachten uns am Ende verdientermaßen auf die Verliererstraße. Somit blieb die Serie der Niederlagen gegen Gelsenkirchen erhalten. So oder so konnten wir uns über die Vizemeisterschaft freuen!

Nun werden wir uns aber auch auf unsere neuen Ziele für die nächste Saison konzentrieren, denn nur wenn wir uns weiterentwickeln wird die nächste Saison (die erste A-Jugendsaison) nicht zu einer unseren schwersten. In diesem Sinne: Auf in die lange Vorbereitung und eine hoffentlich gute neue Saison.



Michael Meltzer

Spiel vom 14.02.2010

HSV Herbede - JSG Bo    25:29 (11:14)

Weiter geht´s zur Vize-Meisterschaft!

Auch das vorletzte Saisonspiel konnte am Sonntag gewonnen werden. Wegen Schnee war das Spiel verlegt worden, trotz Schnee machten wir uns zum Nachholspiel. Erneut ohne 2. Torhüter und unserem besten Werfer, doch kalt erwischt hat es uns nur vor der Halle. Dort verbrachten wir eisige 30 Minuten, bevor der Schlüssel endlich gefunden wurde.

Das Spiel fing recht munter an. Mit einem offenen Schlagabtausch und einem leicht überforderten Schiri (, was ihm aufgrund seiner Jugend zu verzeihen ist). Auch von einigen Fehlentscheidungen ließen wir uns nicht abhalten und lagen fast die gesamte erste Halbzeit vor und konnten uns kurz vor dem Ende dieser auch absetzen. Halbzeit 11:14.

In der zweiten Halbzeit ging es so weiter. Wir spielten unseren Stiefel runter und wenn dann noch die Deckung stand, konnten wir uns bis auf 7 Tore absetzen. Danach wurde lustig gewechselt und jeder kam mehr oder weniger zu seinen Einsatzzeiten und auch Toren. So brachten wir dann am Ende das Spiel mit 25:29 über die Zeit.

Abschließend noch ein Lob an alle Spieler, die sich voll reingehangen haben und die Anweisung des Trainers (ausnahmsweise) auch umgesetzt haben.

Im letzten Spiel treffen wir auf Gelsenkirchen Süd und da ist siegen Pflicht! Also, auf einen schönen Saisonabschluss...



Michael Meltzer

Spiel vom 06.02.2010

VfL Hüls - JSG Bo    30:14 (14:5)

Einfach meisterlich!

Am Samstag Mittag ging es nach Marl zum Spiel gegen den Tabellenführer VfL Hüls. Diese Mannschaft hatte während der gesamten Saison erst eine Niederlage einstecken müssen und zwar gegen uns. Zweifel, dass uns das nochmals gelingen würde, hatten wir, nicht nur weil uns Basti Degen fehlte, doch recht bald. Bereits beim Warmmachen konnte man die Qualität des Gegner erkennen. Doch davon wollten wir uns nicht entmutigen lassen und wollten alles versuchen.

Zumindest die Führung zum 1:0 gelang uns, was aber auch die einzige Führung im Spiel war. Konnten wir noch die ersten 7 min. offen gestalten, so legte der VfL Hüls dann eine Schüppe nach und ging relativ leicht in Führung. Im weitern Verlauf zeigten sie uns dann unsere Grenzen ganz deutlich auf und besiegten uns am Ende hochverdient mit 30:15. Da muss man nicht lange drumherum reden: Wir gratulieren dem VfL Hüls zum Sieg und schonmal vorzeitig zur Meisterschaft!

Für uns heißt es nun, die letzten Spiele zu gewinnen und die Vize-Meisterschaft nach Hause zu bringen. Dafür müssen wir alles geben und das erwarte ich im Training und in den Spielen von euch allen! Auf geht´s, Jungs!



Michael Meltzer

Spiel vom 31.01.2010

JSG Bo - TB Beckhausen    31:26 (18:14)

Stets geführt und das bis zum Ende!

Nach dem letzten Wochenende wollten wir mal ein Spiel ruhig spielen und die Nerven des angeschlagenen Trainer schonen. Vom letzten Spiel gegen den Gegner aus Beckhausen wussten wir noch, dass ihr Linksaußen und der Halbrechte die besten Spieler waren und wollten uns gerade auf die konzentrieren. Etwas, was zu Anfang nicht so klappte wie ich es mir vorgestellt hatte. Trotz der Gegentore von diesen Positionen konnten wir uns Tor für Tor absetzen und lagen schnell mit 3 bis 5 Toren vor. Die Deckung kam langsam in Bewegung und der Angriff rollte wie gewohnt. Selbst unsere sonst so spartanisch eingesetzten Außen kamen endlich mal zum Zug und konnten ihre Torgefährlichkeit beweisen. So stand es zur Halbzeit auch verdient 18:14.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Wir kontrollierten das Spiel, doch den "Todesstoß" konnten wir dem Gegner nie verpassen. Soll heißen, wir nutzen viele Chancen nicht und setzen uns einfach nie weiter ab. So blieb das Spiel doch spannender als gewollt und mein angegestrebtes Ziel mit vielen Spielanteilen für alle konnte nur bedingt erfüllt werden. Nach einer, durch leicht "überhitzte" Gegner erzeugten, hektischen Schlussviertelstunde besiegten wir auch die Beckhausener mit 31:26 und behielten so die Weiße Weste zu Hause.



Michael Meltzer

Spiel vom 24.01.2010

JSG Hattingen-Welper 2 - JSG Bo    24:24 (9:12)

Was kann in 8 Sekunden passieren?

Wenn nur noch 8 Sekunden zu spielen sind und der Ball ist am eigenen Tor, was kann da noch spielentscheidendes passieren? Eine Frage, die wir in diesem Spiel gestellt haben. Aber alles von Anfang an.

Die JSG aus Hattingen war uns bereits im ersten Spiel als ein schwerer Brocken vorgekommen und konnte nur durch viel Glück mit einem Tor niedergerungen werden. Es gibt halt Gegner, die eine Spielweise haben, die uns nicht liegt und daran hat sich auch zur Rückrunde nichts geändert.

Mit großer Motivation und Bereitschaft gingen wir ins Spiel, doch bereits die ersten Minuten zeigten mal wieder, dass wir für jedes Tor hart kämpfen mussten. Erst nach 15 Minuten konnten wir das erste Mal mit 2 Toren in Führung gehen und so mir die Möglichkeit geben lustig durch zu wechseln. Jeder eingesetzte Spieler konnte dabei super überzeugen und kaum ein Leistungsabfall war zu verzeichnen. So konnten wir auch mit 12:9 Toren für uns in die Halbzeit gehen.

Das waren die ruhigen 25 Minuten, denn danach wurde es ein wahrer Handballkrimi. Lange Zeit konnten wir eine 2 Toreführung verteidigen. Ich denke, dass ich vielleicht zu viel durch gewechselt und so unseren Spielfluss zu sehr kaputt gemacht habe. Denn auf einmal lief nichts mehr zusammen. Nach 20 Minuten stand es auf einmal 22:22 und wir kamen doch sehr ins Wanken. Eine erneute personelle und taktische Umstellung griff nicht sofort, so dass der Gegner mit 23:22 in Führung ging. Wir konnten ausgleichen, doch der Gegner ging erneut mit 24:23 in Führung und das bei noch 1:30 Minute zu spielen. Im folgenden Angriff verloren wir auch noch den Ball und alles deutete auf eine Niederlage hin. Eine noch offenere Deckung und die Anweisung, den Gegner zum Wurf kommen zu lassen, bedeutete volles Risiko.

Und 15 Sekunden vor Ende kam der Wurf von der halbrechten Position. Der Ball ging nicht rein und es waren noch 8 Sekunden zu spielen. Besteht da noch eine Chance? 8 Sekunden, um über das ganze Feld zu kommen und ein Tor zu erzielen? Einen Versuch kann man ja mal starten. Basti Degen übernimmt Verantwortung und trägt den Ball über das Spielfeld (wenn mich nicht alles täuscht mit einem kurzen ungewollten Doppelpass) an 3 Gegnern vorbei auf die Rechtsaußen Position. Eigentlich ein toter Winkel, aber es sind nur noch gefühlte 1,5 Sekunden zu spielen. Ein Wurf und mit der Schlusssirene geht der Ball irgendwie über die Linie. Der Rest versinkt im kollektiven Jubel, auch die Frage, ob hier ein Punkt gewonnen oder aufgrund des gesamten Spiel ein Punkt verloren wurde.

Für das nächste Spiel erhoffe ich mir ein ruhiges Leben auf der Bank mit einem sicheren Sieg, denn Vize-Meister wollen wir mindestens werden!



Michael Meltzer

Spiel vom 17.01.2010

JSG Bo - HSG Rauxel-Schwerin    27:25 (15:12)

Ein ganz wichtiger Sieg!

Das Schützenfest aus der Hinrunde war noch allen gut in Erinnerung (Endstand 35:35!). Dass es sich um zwei Mannschaften auf Augenhöhe handelt, war allen Beteiligten klar, und dass somit Kleinigkeiten dieses Spiel entscheiden auch. Das Warmmachprogramm musste leider sehr gestückelt werden, da das vorherige Spiel bis 16:10 Uhr dauerte, unsere Anwurfzeit 16 Uhr hätte sein sollen. Trotz alledem war die Mannschaft von der ersten Minute an hellwach und das Spiel begann dort wo das Hinspiel aufgehört hatte. Ein Tor folgte dem Anderen. Doch nach 10 Minuten stellte sich unsere Abwehr etwas besser ein und konnte es den Gegnern wenigsten teilweise schwieriger machen Tore zu erzielen. Leider galt das für beide Seiten. Erst 5 min. vor Ende der ersten Halbzeit konnten wir uns mit 3 Toren absetzen, aber ohne uns wirklich sicher fühlen zu können.

Zur Halbzeit kamen die mahnenden Worte: Volle Konzentration auf die eigene Leistung und genauso aggressiv in der Deckung und im Angriff arbeiten wie bisher. Dies konnten wir auch über weite Strecken durchhalten, auch wenn der Gegner kurzzeitig wieder heran kam. Doch in dieser Phase machten es sich die Schweriner selber schwer. Denn auch in der Jugend gilt: Der Schiedsrichter hat immer recht! Da wir uns an diese Regel hielten und unsere Klappen ebenso, konnten wir uns erneut absetzen und das Spiel verdient gewinnen.

Ausnahmsweise möchte ich einige Sonderlobe verteilen. Zum einen an die drei Haupttorschützen: Basti, Simon und Lukas, die mit voller Konzentration durchspielen mussten/durften. Und zum anderen an die Jungs, die nicht zu ihren normalen Einsatzzeiten kamen: Marcel, Fabian, Marvin, Hans und Sven. Ich fand es einfach super, wie ihr euch am Ende mit Sprechchören angefeuert habt!!!

Das ist eine Mannschaft, wo man gerne Trainer ist und die als JSG BOCHUM zusammengewachsen ist, wie ich es so noch nicht erlebt habe! In diesen Sinne auf eine schöne und ebenso erfolgreiche Restsaison.



Michael Meltzer

Spiel vom 20.12.2009

VfL Niederwenigern - JSG Bo    11:31 (4:12)

Start der Rückrunde gelungen!

Nur der frühe Vogel fängt den Wurm. Unter diesem Motto ging es am Sonntag um 8:30 Uhr los zum Auswärtsspiel. Erstaunlicherweise mit 14 Mann, die sich trotz der Uhrzeit und der Kälte auf den Weg machten. Es galt schließlich den letzten Auftritt vergessen zu machen. Mit dieser Einstellung gingen wir ins Spiel, doch in den ersten 10 min. sah es nicht unbedingt danach aus. Nur schleppend kamen wir in Schwung und konnten erst nach 6 min. den frühen Rückstand von 1:0 ausgleichen. Auch die nächsten beiden Tore zur 1:3 Führung für uns fielen nach langem Kampf. Wir versuchten das Tempo hoch zu halten und kamen damit auch zu unseren Toren, doch trotz wachsendem Vorsprung konnten wir handballtechnisch nicht überzeugen. Halbzeitstand 4:12 für uns.

Zur Halbzeit wurden genau diese Punkte angesprochen und sich die restliche Zeit einfach nur weiter warmgelaufen. Das zeigte Wirkung und wir legten zum Beginn der zweiten Halbzeit richtig los und kamen schnell zur 6:22 Führung. Danach wurde fleißig durchgewechselt, was dem Spielfluss nicht gerade förderlich war, aber jeder konnte sich so mal zeigen. Mit der geschlossenen, mannschaftlichen Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit konnte man absolut zufrieden sein, ebenso mit dem Ergebnis von 11:31. Damit haben sich die Jungs neben der heißen Schokolade, schöne Weihnachtenstage verdient.

Im diesem Sinne, bis zum nächsten Jahr, der Trainer.



Michael Meltzer

Spiel vom 28.11.2009

DJK Gelsenkirchen - JSG Bo    24:19 (13:7)

Das war es dann wohl!

Eine verdiente, wenn auch vollkommend unnötige, Niederlage! Gründe für diese deutliche Niederlage gegen unsere Gegner aus Gelsenkirchen gibt es viele. Zum einen, die wirklich schlechte Schirileistung. Viele Aktionen wurden doch recht deutlich als "Heimentscheidungen" gefällt. Aber dies war nur ein Aspekt und darf nicht als einzige Entschuldigung genutzt werden. Jeder auf dem Platz hat in diesem Spiel zu viele Fehler gemacht. Wenn man das Spiel betrachtet, haben wir in der 1. Halbzeit echten Bockmist verzapft und den Gegner durch einfache Tore stark gemacht und selbst nie vorne zum druckvollen Spielen gefunden. Folgerichtig gingen wir mit einem hohen Rückstand in die Pause.

Danach zeigten wir endlich mal unser wahres Gesicht und kamen in den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit zu unserem ersten Unentschieden. Doch statt den Stiefel durchzuspielen verfielen wir Stück für Stück wieder in den alten Trott und verzettelten uns in Einzelaktionen und Schiridiskussion. Leider gelang es mir nicht die Jungs auf Kurs zu bringen, und so ging das Spiel dann auch gerecht verloren.

Abschließend sei noch gesagt, dass das heutige Spiel auch gezeigt hat, dass wir ohne unseren Stammrückraum, doch recht hilflos wirken. Genau daran müssen wir arbeiten, so dass auch der 2. Anzug sitzt. Aber wenn 4 Spieler (die beiden Mittelleute und die beiden Halbspieler) fehlen, kann das kaum eine Bundesligamannschaft und erstrecht nicht eine Kreisklassemannschaft so einfach verkraften.

Fazit: Kopf hoch und eine neue Serie starten!



Michael Meltzer

Spiel vom 15.11.2009

JSG Bo - VfL Hüls    20:18 (10:11)

Das SECHSTE Spiel ohne Niederlage und diesmal war es eine wahre Schlacht!

Am späten Sonntagabend kam es zum so genannten Spitzenspiel zwischen uns (mit einem Spiel mehr auf dem Konto und damit Tabellenführer mit 9:1 Punkten) und dem Tabellenzweiten (8:0 Punkten) aus Hüls. Der Vfl aus Hüls kam mit einer beeindruckenden Tordifferenz von plus 82 Toren aus 4 Spielen zu uns, und nicht weniger beeindruckend waren die körperlichen Voraussetzungen des Gegners. Die anwesenden Eltern sprachen von "Gardemaßen".

Trotz dieser Bedingungen wollte ich als Trainer mich hier nicht abschlachten lassen und gab die Marschroute aus, durch ein hohes Tempo und Beweglichkeit auf deinen Beinen zum Abschluss zu kommen. Würfe aus der 2. Reihe sollten komplett eingestellte werden. Die Deckung defensiv und nur gezielt auf den Ballführenden aggressiv raus. Wie so oft wurden diese Anweisungen vollkommend missachtet und einfach mal aus allen Lagen gefeuert. Die Quittung folgte auf dem Fuße und wir lagen 4:0 und nach 10 Minuten 6:1 hinten. Zeit für ein Time Out. Alles auf Neustart und bitte mal die oben genannten Anweisungen umsetzen. Und siehe da, es lief auf einmal und wir konnten Tor für Tor aufholen. Sicherlich war jedes Tor hart erarbeitet und ich bin mir sicher, dass die Jungs alle mit vielen blauen Flecken nach Hause gegangen sind, aber bis zur Halbzeit waren wir auf 1 Tor ran.

Trotz bester Vorsätze, gingen wir etwas unkonzentriert in die zweiten 25 Minuten und lagen mit 3 Toren zurück. Doch aufgegeben haben wir uns nicht. So kämpften wir weiter und kamen insbesondere durch unser schnelles Spiel nach vorne von Minute zu Minute näher ran an den Gegner. Vielleicht auch bedingt durch unser hohes Tempo und dem damit verbundenen Konditionsproblem häuften sich die technischen Fehler beim Gegner. Gerade mal 5 Minuten vor dem Ende kamen wir dann zum ersten Ausgleich im Spiel und kurz darauf zur ersten Führung überhaupt. In dieser Phase verpassten wir dann trotz doppelter Überzahl die Nerven des Trainers und der Zuschauer zu beruhigen und die 2 Tore Führung herzustellen. Stattdessen kam der Gegner 1 Minute vor Ende noch mal in der Angriff und zur Chance des Ausgleichs. Doch durch gute Deckungsarbeit zwangen wir den VfL Hüls zu einem Abschluss aus der zweiten Reihe, der zum Glück über das Tor ging. In den letzten Sekunden wurden wir dann in offene Manndeckung genommen, doch mit der Schlusssirene kamen wir dann noch zum 20:18. Die Freude und Begeisterung war einfach riesig!

In diesem Spiel kamen zwar nur 3 Spieler zu Torerfolgen, aber insgesamt muss man der gesamten Mannschaft ein dickes Lob aussprechen. Jeder hat bis zum letzten gekämpft und konnte mich voll überzeugen. Mit dieser Einstellung im Spiel um Training können wir jeden Gegner besiegen und genau diese Einstellung wünsche ich mir dauerhaft!



Michael Meltzer

Spiel vom 08.11.2009

TB Beckhausen - JSG Bo    18:25 (8:12)

Nicht mit Ruhm bekleckert, aber die Serie hält!

Eigentlich ist mit Überschrift auch schon alles gesagt. Gegen zum Teil spielerisch unterlegende, aber durchaus kämpferische, Beckhausener Handballjungs konnten wir einen sicheren Sieg einfahren. Von der ersten bis zur letzten Minuten führten wir und bauten unseren Vorsprung konstant aus, ohne aber zu überzeugen. Insbesondere die Deckung wurde vollkommend vernachlässigt und der Angriff nahm immer erst kurz vor dem Abschluss Fahrt auf.. Zum Glück reichte dies an diesen Abend, aber mit dieser Leistung werden wir nächste Woche abgeschossen !

Ich hoffe, dass wir auch in den nächsten beiden Trainingseinheiten mal konzentriert ans Werk gehen, die Überheblichkeit zu Hause lassen und volle Power arbeiten. Trotzdem, dürfen wir uns über die Spitzenposition in der Tabelle freuen, wohl aber mit dem Gedanken, dass es sich hierbei nur eine Momentaufnahme handelt.



Michael Meltzer

Spiel vom 04.10.2009

JSG Bo - JSG Hattingen-Welper    26:25 (16:13)

Eine Achterbahnfahrt ist nichts dagegen!

Immer noch mit einigen personellen Absagen, aber trotzdem mit 12 Mann an Bord, ging es in das 4 Saisonspiel. Wie der Trainer vorhergesagt hat, kam mit Hattingen Welper eine Mannschaft auf Augenhöhe. Nach letzter Woche galt eigentlich das Motto: Hinten machen wir dicht und vorne wird gespielt. Dies wurde aber immer nur Phasenweise umgesetzt. Nach 0:1 und 1:2 übernahmen wir recht schnell die Führung und konnten durch beherzte Angriffe, vor allen auch mal mit schnellen und genauen Tempogegenstößen, die Hattinger beeindrucken. So stand es 6:3, doch dieser Vorsprung war dann doch schnell wieder verspielt, denn vorne wurde es hektisch und hinten löchrig. Also, wieder von vorne. Wir konzentrieren uns und führen 10:6, dann wieder schlecht und das 12:12 steht zu buche. Bitte einmal zusammen reißen und schon geht es wieder. Halbzeit 16:13.

Die 2. Halbzeit sollte besser werden. Und das wurde sie auch, fast. Zu Beginn sah es gut für uns aus, auch wenn wir etwas zu drucklos spielten, doch der Torabstand konnte bis auf 4 Tore ausgebaut und gehalten werden. Doch dann wurden wir mal wieder, warum auch immer, nervös und wie sagte unsere Zeitnehmerin das so richtig: Die Jungs haben Angst zu gewinnen. Wir spielten teilweise Kopflos oder aber mit dem Kopf durch die Wand. So kam es wie es kommen musste. Der Gegner kam Tor für Tor heran und 3 Minuten vor Ende war unser Vorsprung auf 1 Tor geschrumpft. Time out! Um das Dilemma von letzter Woche nicht zu wiederholen musste was passieren. Es hieß ruhiger spielen und die eigenen Torchancen nutzten. Gesagt getan, wir machen das 26igste Tor und liegen mit 2 Toren vor. Doch die Deckung schafft es nicht den Anschlusstreffer zu verhindern. So hieß es 30 Sekunden mit der offenen Manndeckung zurecht zu kommen. Und im Vergleich zur letzten Woche schafften wir es!

Fazit: Habt Rücksicht auf die Nerven des Trainers und bringt einfach mal den Vorsprung souverän ins Ziel....



Michael Meltzer

Spiel vom 27.09.2009

HSG Rauxel-Schwerin - JSG Bo    35:35 (19:19)

Ungeschlagen, aber....

Ein Sonntagsspiel unter dem Motto: Tag der offenen Tore! Wenn in 50 min. 70 Tore fallen, dann kann man von attraktiven Angriffshandball sprechen, oder aber von schlechter Deckungsarbeit. Bei beiden Mannschaften traf irgendwie beides im gleichen Maße zu. Den Zuschauern hat es sicherlich gefallen, dem Trainer nur bedingt. Und wenn man dann bedenkt, dass wir 50 Sekunden vor Ende mit einem Tor führen und Ballbesitz haben, dann sollte auch so ein spannendes Spiel gewonnen werden. Dafür fehlte uns aber an diesem Tag die Abgebrühtheit, sodass wir den Ball vorne verlieren und 2 Sekunden vor Ende noch einen Siebenmeter verursachen und so einen Punkt verlieren.

Sind wir deshalb wirklich traurig? Ich denke nicht, denn wir haben gezeigt, dass wir auch mit reduzierten Kader (5 Mann fehlten plus Verletzte im Spiel) 50 Minuten kämpfen können, nur die Deckungsarbeit gilt es zu verbessern. So bleiben wir Tabellenzweiter und müssen nun den nächsten Spiele weiter unseren Stempel aufdrücken. Die nächste Chance haben wir am Sonntag gegen Hattingen. Also Jungs, wir sind weiter ungeschlagen und bereit diese Serie auszubauen!



Michael Meltzer

Spiel vom 20.09.2009

JSG Bo - HSV Herbede    25:18 (13:9)

Und da war es schon Zwei!

Der zweite Spieltag und wieder eine volle Bank. Der Gegner nur mit 7 Mann, aber diese körperlich und konditionell stark, sollte eigentlich überrannt werden, doch so einfach war es nicht. Der Start ging voll nach Hinten los und wir lagen mit 3 Toren zurück. Doch wie im ersten Spiel konnten wir uns auf unsere mannschaftliche Geschlosssenheit verlassen. Im Kollektiv kämpften wir uns ins Spiel und konnten beim Stand von 5:5 zum ersten mal ausgleichen. Die Abwehr besser stehend und einem in der ersten Halbzeit fantastisch haltenden Vincent konnten wir das Spiel noch in der ersten Halbzeit drehen und gingen mit 13:9 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit lautete das Motto: Tempo hochhalten und den Gegner auskontern. Dies gelang zu großen Teilen, doch die Herbeder Jungs stecken nie auf und überzeugten wirklich durch ein extremes Durchhaltevermögen (Hut ab)! Doch auch in diesen 25 min. konnten wir uns Tor für Tor absetzen und vor allen schönen Kombinationsfluss zeigen. Nur die Deckung schwächelte ein wenig, wodurch jedoch unser nächster Torhüter, Mattis, seine Qualtitäten als großer Retter beweisen konnte. Am Ende haben wir verdient mit 25:18 gewonnen und wieder als MANNSCHAFT überzeugt!!



Michael Meltzer

Spiel vom 13.09.2009

JSG Bo - VfL Niederwenigern    29:16 (16:7)

Das erste Spiel der Saison und endlich mal ein klarer Sieg zum Beginn!

Wie in weiten Teilen der Vorbereitung, konnte ich auch heute aus dem Vollen schöpfen. Mit 12 Feldspielern plus einem Torhüter gingen wir in das Spiel gegen Niederwenigern. Die Vorgaben, logisch bei einer vollen Bank, wir wollen den Ball und den Gegner laufen lassen, wurde recht gut umgesetzt. Auch wenn die ersten Tore oftmals aus Einzelaktionen hervor gingen, so konnte doch die gesamte Mannschaft spielerisch gefallen. Schnell setzten wir uns über 4:1 zu 10:3 ab. Hierdurch war es möglich konstant durch zu wechseln und jedem Spieler seine Anteile zu geben. Zur Halbzeit konnten wir unseren Vorsprung auf 9 Tore ausbauen.

In der Pause wurden die letzten Punkte angesprochen, die es zu verbessern gab (Aggressive Deckung und Konzentration). Und wie so oft, wurden diese Punkte in der zweiten Halbzeit nicht umgesetzt, was den Trainer dazu brachte, das ein oder andere Mal laut zu werden. Im gesamten Spiel wurden nur Tore von den beiden Halbpositionen und von Rechtsaußen kassiert, was wir leider nie abstellen konnten.

Nun genug genörgelt. In der zweiten Halbzeit ging das Tore schießen auf unsere Seite munter weiter, so dass auch diese Halbzeit mit 13:9 gewonnen wurde. Positiv ist zu verzeichnen, dass sich alle Feldspieler in die Torliste einreihen konnten. Darüber hinaus konnte sich unser Torhüter mehrfach auszeichnen.










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club