männl. B-Jugend

Berichte der Saison 2005/06



Christoph Schabronath

Spiel vom 19.03.2006

bhc - VfL Hüls     20 : 20 (13 : 13)

Tore: Karsten: 3, Simons S.: 8, Dominik: 5, Daniel: 3, Taner: 1

Manometer alter TromPETER?..

Das ist wohl die richtige Überschrift für heute!!!!!
Als erstes möchten Wir uns bei der tollen Unterstützung der Eltern/ Familien bedanken. Das gilt nicht nur für dieses Spiel sondern für die ganze Saison?? Die Unterstützung von der Tribüne gibt immer ein bißchen Anschwung, selbst wenn gar nichts mehr geht?.

Das war ein Spiel wofür man sich sonntags morgens gerne in die Halle begibt?
Doch dass es früh am Morgen war, 10:15 Uhr, merkte man an unseren ersten 10 Min deutlich. Wir starteten gegen einen Gegner, der uns an Personal gleich war. Deshalb die Devise: heute wird angepackt und mit Tempo und Kampfgeist gewonnen?.

Doch wie schon erwähnt ging das nicht ganz so gut los. Ruckzuck stand es 4:7 für das Auswärtsteam. Das lag vor allem daran, dass sich viele von uns noch geistig im Bett befanden. Nachdem der Ball vom Flo gehalten wurde, musste ich mir erst die Seele aus dem Leib schreien, bevor irgendwer anfing zu laufen. Also von Tempo war gar nicht zu sprechen..
Vielleicht lag es auch an der Abwehr. Wir stellten also von 6/0 auf 5/1 um.. Siehe da; das war das Mittel. Die Abwehr stand dicht und wir kämpften uns dank vier Siebenmeter (Klasse rausgeholt Simi und Daniel) wieder ran. Grosses Lob an Simon, der fast alle sicher verwandelte? Nach diesem Anstoß wachte die Mannschaft auf einmal auf. Da war wieder der Kampfesgeist, den ich so liebe. Halbzeitstand also 13:13

In der Kabine die Vorgabe weiter aufs Gaspedal zu drücken. Das wurde dann endlich auch mal durchgesetzt. Jackson, in Topform, hielt uns hinten mit spektakulären Paraden die Hütte frei!!!! Wir zogen so auf 17:15 davon. Eine viertel Stunde vor Ende der Sieg zum Greifen nahe. Doch Ende ist erst nach dem Schlusspfiff (den Euro fürs Phrasenschwein bezahle ich gerne). Der Gegner kam auf ein 17:17 Unentschieden heran. Das Spiel war also auch noch zu verlieren?..

In dieser Phase hatte Domi seine Glanzstunde. Er machte unsere letzten 4 Buden. Dann war es soweit: letzte Spielminute? Spielstand 20:20 Jackson hält und wirft einen langen Pass nach vorne. Simon bekommt, vom sonst Spitzenschiedsrichter, Kreisab gepfiffen. Das war eine Verdachtsentscheidung ;)
40 Sekunden noch zu spielen. Der Gegner kommt mit zweiter Welle und zu unserem Glück mit Fehlpass in unsere Hälfte. Die Folge: Einwurf und Ballbesitz für uns.
Ich zog die grüne Karte. Angesagt wurde bis 15 Sekunden vor Ende zu passen, dann irgendetwas spielen und sicher abschließen. Das war mein Fehler, ich hätte konkret etwas vorgeben müssen. Simi war in dieser Situation überfordert und machte nichts. Dann nahm Taner sich die Pille und semmelte sie leider wie heute so oft drüber. Mensch Junge du musst durch gehen. Aber er hat Verantwortung übernommen und das ist ebenso wichtig.
Das Spiel ging also mit einem verdientem Unentschieden in die Bücher des SiS ein.

Was bleibt noch zu sagen. Das Saisonziel wurde erreicht. Also nicht letzter zu werden haben wir geschafft. Leider konnten wir nicht die sechs Punkte erreichen, sondern nur aber auch zufrieden stellende fünf Punkte in der Rückrunde.

Man sieht also - in der Mannschaft steckt eine Menge Potential.
Jetzt kommt erstmal der lustige Teil. Viele Turniere stehen an und die Mannschafftsfahrt. Also bringt am Dienstag den Terminkalender mit.
Adi und ich freuen uns auf die nächste Saison, denn da werden wir in der Besetzung sicherlich im Mittelfeld mitspielen.


Christoph Schabronath

Spiel vom 12.03.2006

SG Suderwich - bhc      29 : 20 (15 : 10)

Tore: Taner (4), Simon S. (9), Daniel (3), Domi (2), Karsten (2)

Das war wieder so ein Sonntag den man lieber auf der Couch verbracht hätte, als sich ins 20km entfernte Recklinghausen zu begeben!!!!!!!!!

Also wir starteten in Minimalbesatzung (Flo und Felix verletzt).
Vor dem Spiel noch einmal die Ansprache in der Kabine....... Naja hätte man sich sparen können, denn keiner von den Jungs wirkte heute wirklich fit.... Wenn man sich die Nächte mit Computerspielen um die Ohren schlagen muss, kann das auch nichts werden... Wir begannen auch gar nicht so schlecht, doch schon bald war zu erkennen, wer die Hosen an hatte. Der Gegner schaffte es immer wieder 2, 3 Tore in Folge zu werfen ohne großartige Gegenwehr der Abwehr. Nach einer Auszeit jedoch sammelte sich die Mannschafft und kämpfte sich auf vier Tore heran. Die Tore der Gegner sprachen Bände. Sie schafften es nur noch über die Marke. Die Abwehr hielt zusammen. --> Hoffnung für die zweite Halbzeit.

Dann in der Kabine noch einmal aufmunternde Worte seitens der Trainer. Das Spiel war noch nicht verloren. Doch dann kam der Hammer....5 Tore in Folge kassiert. Also sowas ist mehr als enttäuschend. Jegliches Feuer was wir erwartet hatten, erloschen.
Die Umstellung auf schnelleres Spiel brachte auch nichts. Die Jungs haben sich einfach aufgegeben. (Ausnahmen bestätigen immer die Regel) Sowas find ich einfach zum KOTZEN!!!!!!!

Adi und Ich haben drei Jahre gegen den Abstieg gekämpft und nie aufgegeben. Es hat sich immer bezahlt gemacht!!! Aber anscheinend ist es wichtiger die schlechte Leistung des Schiedsrichters zu kommentieren oder dem Trainer zu sagen wie gespielt werden muss, anstatt nach hinten zu laufen um den Ball zu kriegen. Besonders Jakob muss im Punkte meckern noch einiges Lernen....

Positiv waren Daniel's, Taner's und Simon's Leistungen hervorzuheben. Daniel machte nach einer Trainingseinheit am Kreis erstaunliche 3 Buden..


Adalbert Jaromin

Spiel vom 05.03.2006

bhc - SG Linden-Dahlhausen       20 : 17 (9 : 11)

Und wieder ein verdienter Sieg !!! :D

So gut wie alles hat bei uns geklappt. Jeder ist rechtzeitig zum Treffpunkt erschienen und jeder hat sich ordentlich warm gemacht. Das ist schon mal eine gute Voraussetzung für einen Sieg.

Beim Einwerfen unserer Torhüter hat man Feuer in jedem unserer Kämpfer gesehen, so dass klar war, wer die Punkte holen wird.

Vorne im Angriff hat soweit alles ganz gut geklappt, auch wenn nicht jeder Wurf ein Tor war; aber wir sind ja auch keine Profis ^^ Hinten musste umstrukturiert werden…. Wir mussten auf eine nicht ordentlich eintrainierte 6-0 Abwehr zurückgreifen, die dennoch erfolgreicher als unsere sonst übliche 5-1 Abwehr war. Jakob war mal wieder „Bombe im To“r und langsam nahm das Spiel Gestalt an. Bis zum Halbzeitpfiff wurde konsequent gespielt, jedoch führte Linden-Dahlhausen zur Halbzeit mit wenigen Toren.

Eine kleine Ansage in der Kabine und bisschen Motivation und schon ging es mit neuer Kraft und Kampfeswillen in die zweite Hälfte. Diesmal war Flo im Tor, und dieser war sogar noch ein Stückchen besser als Jakob… (Hurra, gleich zwei gute Torhüter an einem Tag!!!! ) Die Abwehr könnte etwas besser zupacken, aber im Großen und Ganzen war es dann in der zweiten Hälfte in Ordnung. Alle hatten ein gutes Spiel hingelegt, bis auf Simon S., der nicht ganz so laufstark war, wie sonst immer. Jedoch machte auch er ein gutes Spiel.

Insgesamt sind Christoph und ich stolz auf die Konzentration und den Kampfeswillen unserer Jungs…. Ein dickes Lob an Euch !!!

In den beiden letzten Spielen werden wir wohl auch noch einige Punkte holen, denn wir wissen ja jetzt wie wir gewinnen können… Nur das alles umzusetzen liegt an den Kids… Also Daumendrücken und weiterhin anfeuern und vllt. stehen wir sogar noch etwas höher in unserer Tabelle….

Ach übringens: Shalalalalalalaaaaaaa :) SIEG !!!!


Adalbert Jaromin

Spiel vom 02.03.2006

JSG Hattingen-Welper 2 - bhc      32 : 26 (11 : 10)

Ein klassisches Spiel der B-Jugend
Erste Hälfte ganz gut, zweite unkonzentriert, wenn nicht sogar schlecht :-((

Das Spiel gegen Hattingen-Welper war ja eigentlich gar nicht so schlecht… mal abgesehen von der zweiten Halbzeit. Ich muss sagen, dass vieles aus dem Training umgesetzt wurde. Jedoch waren wir nicht konsequent genug, d.h. wenn wir das ganze 50 Minuten durchgehalten hätten, wir evtl. sogar gewonnen hätten. Ja hätten, also haben wir nu doch verloren.

Zur Halbzeit stand es 11:10 für Hattingen. Das ist ganz gut, da wir eher unten und unser Gegner viel höher steht… Bei so einem Ergebnis ist wirklich noch alles offen. Na ja, wenn man konsequent bleibt und weiter kämpft, nur ist es halt nicht so eingetroffen wie Chris und ich es erwartet haben.

Die zweite Hälfte war einfach schlecht. Nichts von dem, was wir in der Kabine gesagt haben, wurde umgesetzt. Ob es an Kondition oder nur an Konzentration gemangelt hat, das weiß ich nicht, wahrscheinlich beides, jedoch wurde irgendwann nach 36 Minuten aufgegeben, denn beide Torhüter wurden einfach im Stich gelassen. Hinten wurde einfach nicht angepackt und vorne wurde ein Fehlpass nach dem anderen gesichtet…. So geht das nicht weiter, na ja die Jungs haben es geschafft, die ganze zweite Halbzeit unkonzentriert/kraftlos zu spielen, jedoch half dies eher Hattingen als uns...
Man muss ja keine 21 Buden in einer Hälfte kassieren, da stimmt was nicht mit der Abwehr…

Chris und ich werden uns einige, wenn nicht alle rausnehmen und ein Wörtchen mit ihnen sprechen, vllt. sieht es danach ja besser aus...

Jungs, noch eine Bitte: Macht es die nächsten Spiele etwas besser, seid konsequenter und konzentrierter, dann klappts auch mitm Handball spielen... Oder besser gesagt mit dem "Gewinnen!!!" :D

Vielleicht brauchten die Jungs einfach nur mehr Publikum, das uns anfeuert ;)


Christoph Schabronath

Spiel vom 25.02.2006

TSG Sprockhövel - bhc      42 : 22 (17 : 11)

Die Mannschafft kam ausgeschlafen und motiviert zum Spiel.
Natürlich wussten alle, dass es heute gegen einen starken Gegner geht, aber das tat der Stimmung nichts an. Als man sich dann am Karnevalswochenende in der Halle sammelte, wurde schnell klar: der Gegner ist nicht gut besetzt (Konfifahrt, wie man aus Fachkreisen hörte). Da rochen wir natürlich die Chance einen Überraschungssieg zu landen. Doch diese Rechnung hatten wir ohne die Sprockhöveler gemacht. Sie starteten mit temporeichem Spiel in eine 7:0 Führung. Nicht zuletzt, da 100%ige Chancen von uns vergeben wurden. Fünf an der Zahl in der ersten Halbzeit. Zu diesem Zeitpunkt nahmen wir dann eine Auszeit.

Siehe da, Sie bewirkte Wunder. Die Jungs fanden den Kampfgeist wieder. So begann die Aufholjagd zum 11:10. Plötzlich funktionierte auch die Abwehr. Das beim Training geübte Übernehmen klappte hervorragend. Dies machte sich auch bei unserem Torwart bemerkbar, der deutlich besser hielt...

Aber Sprockhövel würde nicht oben in der Tabelle stehen...deswegen Halbzeitstand 17:11.
Dann kam die Vorgabe seitens der Trainer, nochmals zu versuchen sich ranzukämpfen. Doch der Heimverein war einfach stärker. Sie rannten uns über den Haufen. Ja, da muss noch was an der Kondition getan werden...:-) Schließlich taten wir das, was wir immer schon mal machen wollten. Wir stellten die Spieler auf für Sie ungewöhnliche Positionen. So ging dieses Trainingsspiel, das anfangs als sicher geglaubter Sieg startete, gegen 4 B-Jugendliche, 1 C- und 1 D-Jugendlichen mit 42:22 zuende.

Besonders hervorzuheben sind hier nochmals Simon, Domi, Felix und Jakob, die ein gutes Spiel lieferten.


Adalbert Jaromin

Spiel vom 19.02.2006

bhc - SV Westerholt 2      27 : 15 (12 : 6)

Juhu, endlich isses soweit !!!!!

Ja, es ist wahr…. Wir haben endlich bei nur einem Spiel ganze 2 Punkte geholt. :)

Als sich Spieler und Trainer um 14 Uhr an der Dördelstraße getroffen haben, kam es zu einigen Komplikationen, die wir letztendlich doch noch gemeistert haben. Mannschaft war komplett, jedoch nicht in guter Verfassung, dh Kids waren ungefähr genauso müde wie der Trainer selbst… Auf jeden Fall waren sie motiviert und als ich ihnen gesagt hatte, gegen welche Truppe wir spielen, da war nur noch eins klar: WIR HOLEN UNS HEUTE 2 PUNKTE !!!!!

Dann ging es aufs Feld und das Spiel begann… Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten legten wir dennoch mit jeder Minute ein kleines bisschen vor ( etwas leicht übertrieben ^.^ ). Jeder in der Halle wusste, dass der BHC heute siegen wird und beim Schlusspfiff genügte ein Blick auf die Zeittafel und es freuten sich alle, endlich gewonnen zu haben (zumindest von der bhc-Seite aus).

Wir haben uns den Sieg wirklich verdient. Kampfgeist war da und technisch war wenig zu bemängeln, leider sollten die Provokationen und Kommentare nicht sein. Aber das kann man ja ändern :) Chris und ich sind uns sicher, dass dieser Sieg uns ein weites Stück nach vorne gebracht hat, und dass wir, sprich sowohl die Jungs als auch Chris und ich, noch motivierter in die nächsten Spiele gehen werden…. Die nächsten Gegner sollten sich auf etwas gefasst machen, denn wir sind stärker als in der Hinrunde :)


Christoph Schabronath

Spiel vom 15.01.2006

SV Teut. Riemke - bhc      36 : 6 (18 : 5)

In diesem Spiel hat die Riemker Handballschule mal wieder gezeigt was Sie drauf hat.

Unsere Jungs konnten dem nichts entgegensetzten, bis auf Jakob!!!!


Adalbert Jaromin

Spiel vom 18.12.2005

bhc - HSG Rauxel-Schwerin     19 : 53 (7 : 24)

Es spielten: Jakob Böker, Florian Kabacinski, Taner Ali (1), Daniel Becker, Simon Kaupen, Simon Schabronath (7), Dominik Schulz (4), Karsten (4), Felix Wünnenberg (3)

Gutes Endergebnis trotz hoher Niederlage
Es spielte auch Platz eins gegen… nunja, gegen uns halt.

Ich weiß nicht, ob die Mannschaft genauso denkt, aber ich fand, dass wir uns ganz gut gegen den Tabellenführer geschlagen haben. Ich hatte schon vermutet, dass der Gegner uns auseinander nimmt, aber dass die Jungs so einen Kampfgeist zeigen würden, das hat mich wirklich überrascht. Aber besser so als meine Theorie, auch ich darf mich mal irren =P

Also zum Spiel: es waren mal wieder gute Ansätze da, jedoch fielen wir teilweise in unser altes Muster zurück ( den Kopf hängen zu lassen -.- ). Zur Abwehr möchte ich wenig sagen, außer dass beide Torhüter im Stich gelassen wurden. Beide haben aber dafür ganz gut gehalten, obwohl auch Tore fielen, die eigentlich nicht hätten sein müssen. Passiert halt ! Aber ich will nicht motzen, sondern ich möchte einfach nur noch einmal sagen, dass obwohl die Tordifferenz hoch war, der Kampfgeist nicht ganz verschwunden war und alle, wirklich alle, bis zum bitteren Ende gekämpft haben.

Ich bin wirklich zufrieden mit euch und mit eurer Leistung. Ich bin mir sicher, dass ich nicht der einzige bin der so darüber denkt…

Zusätzlich möchte ich mich auch hiermit bei den Eltern für die Geschenke bedanken. Ich denke, dass ich auch in Christophs Namen spreche:
VIELEN, VIELEN DANK FÜR DIE WIRKLICH NETTE GESTE !!!
Das war wirklich eine Überraschung, ich freue mich sehr, dass die Eltern sowohl die Mannschaft als auch das Trainergespann so unterstützt. Ein weiteres Mal: Vielen Dank.
Falls Chris und ich keine Elternteile mehr sehen sollten, wünschen wir allen ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Das nächste Jahr wird unseren Jungs mehr Punkte bringen…..

Und auch an alle anderen bhc-ler:
Merry X-mas And A Happy NewYear !!!!!
Viel Erfolg im nächsten Jahr..... :


Adalbert Jaromin

Spiel vom 16.12.2005

SG Linden-Dahlhausen - bhc     26 : 26 (13 : 13)

Es spielten: Jakob Böker, Florian Kabacinski, Taner Ali (7), Daniel Becker (1), Simon Kaupen (2), Simon Schabronath (9), Dominik Schulz (3), Karsten (4), Felix Wünnenberg

Endlich isses wieder soweit :-)
Der nächste Punkt ^^ Jippie

Wenn mal sich die Punkte der Jungs mal anschaut, sind diese doppelt so hoch wie am Vorabend. 2 Punkte…

Das Spiel war nicht das Beste, jedoch hats zu einem Unentschieden gereicht. Man merkte, dass alle konzentriert waren. Konzentration nicht zu 100 %, aber mehr als 50 % :-) von jedem. Das Spiel war eindeutig nur übers Tempospiel zu gewinnen und die Jungs haben es umgesetzt. Durch tolle Paraden beider Torhüter konnten wir vorne unsere Tore machen. Etwas geschwächelt hat dieses Mal Karsten, was aber nicht so tragisch war, denn jeder hat einmal nen schlechten Tag. Stimmts?? Etwas unauffällig im Angriff war auch Daniel, jedoch stark in der Abwehr.

Auch wenn meiner Meinung nach wir zur Halbzeit mit einem Tor führten, ließen wir den Kopf nicht hängen und ackerten weiter. Mit gleichem Elan gings in die 2. Hälfte. Zum Spielende kam es zu einem kurzweiligen Einbruch und der Gegner führte dann mit 3 Toren. Manche wollten mir nicht glauben, dass wir das noch hinbekommen, deswegen konnten sich diejenigen auf der Bank von etwas anderem belehren lassen. 3 Sekunden vor Schluss führte der Gegner mit nur noch einer Bude, jedoch hatten wir den Ball. Ich bat Taner die Keule rauszuholen und die Pille in den Kasten zu hämmern. Gesagt getan, Taner machte den Ausgleich und es stimmte unsere Fans, natürlich die Mannschaft selbst und auch mich ganz klar, froh.

Alle wissen, dass man mehr daraus hätte machen können, jedoch will ich nicht sagen, dass wir den Sieg verdient hätten. Aber ein Punkt mehr ist nun mal besser als keiner…
Also feiern wir mal unseren Punkt :-))


Christoph Schabronath

Spiel vom 11.12.2005

VfL Hüls - bhc      27 : 22 (12 : 12)

Und wiedermal keine Punkte!
Über so ein Spiel möchte man eigentlich garnicht sprechen bzw. schreiben!!!!

Die erste Halbzeit lief ja ganz gut. Wir führten zwischendurch mit 4 Toren doch der Gegner (3 C-Jugendliche!!!!) kam zum Unentschieden wieder ran! Egal Halbzeitstand 12:12

Beim Voranschreiten des Spiels gegen den direkten Konkurrenten wurden die Fouls immer härter bestraft. Das kostete uns das ein oder andere Tor. Der Gegner zog von dannen.

Was aber viel schlimmer ist, war das ständige KOMMENTIEREN der Schiedsrichter-entscheidungen seitens unserer Spieler. Es kann nicht sein, dass sich die gesamte Mannschaft mehr damit beschäftigt, sich untereinander anzumeckern und den Schiri zu kommentieren, als sich auf das Spielen zu konzentrieren.
10 Min vor Ende zieht ein Spieler sogar sein Trikot auf dem Feld aus und sagt er habe kein Bock mehr. Was soll ich als Trainer von solchen Aktionen halten? Das Spiel war ein DISASTER und so macht es mir kein Spaß!!!! Mangelde Disziplin kostete uns erneut den Sieg. Wenn wir mal gewinnen wollen, dann erstmal gegen unser Ego, sonst werden noch viele Spiele so enden!!!


Adalbert Jaromin

Spiel vom 09.12.2005

bhc - TSG Sprockhövel     18:34 (5:13)

Es spielten: Jakob Böker, Florian Kabacinski, Taner Ali (2), Daniel Becker (5), Simon Kaupen, Nikola Ristic, Simon Schabronath (12), Dominik Schulz, Karsten (5), Felix Wünnenberg (1)

Was ein Spiel…. -.-
Mir fehlen echt die Worte. Ich weiß nicht was ich schreiben soll. Da kommt man Freitagabends zu einem Handballspiel, von dem man eigentlich denkt: 20 Uhr, Dördelstraße? Das kennen die Jungs, Training so spät abends, dann klappts auch mit dem Spiel.

Naja falsch gedacht. Super Motivation und Fitness hätte man woanders suchen können, aber nicht bei unseren Jungs. Das Aufwärmen hätte man sich sparen können, das Herkommen eigentlich auch. Aber wir waren da und haben uns dann dieses Grottenspiel angeschaut. Nichts hat hingehauen, zumal auch nicht auf das Trainergespann gehört wurde. Das ist dann halt die Konsequenz, wenn man sich nicht richtig aufwärmt und überhaupt nicht bei der Sache ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Schlechtes Spiel und dass so was nicht noch mal passiert.


Christoph Schabronath

Spiel vom 04.12.2005

bhc - SG Suderwich      25 : 27 (14 : 12)

Es spielten: Jakob Böker, Florian Kabacinski, Taner Ali (2), Daniel Becker (5), Simon Kaupen, Nikola Ristic, Simon Schabronath (12), Dominik Schulz, Karsten (5), Felix Wünnenberg (1)

Also langsam muss ein Sieg her!!!!!!

Vorab erstmal ein Lob an die Zuschauer, die die Mannschaft super unterstützt haben. Das wünschen wir uns auch für die Zukunft.....

Das Spiel wurde konzentriert und selbstsicher angegangen. Das hat man schon beim Aufwärmen bemerkt!! Doch dann kam der erste Schock, ein schnelle 2:0 Führung für Suderwich(uhh).
Adi und ich dachten Sch***e, die überrennen uns. Da wurden wir doch prompt eines Besseren belehrt! Das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff führte zum Ausgleich.
Von da an folgte ein Torhagel, wie man ihn sich nur wünschen konnte. Jakob fing die Bälle ab und dann - langer Pass auf Simon S. (der heute ein SUPERspiel ablieferte), oder Daniel (spring mit links ab ;) ) und Tor. Das verschaffte uns zur Mitte der Halbzeit eine souveräne 12:6 Führung.

Doch wer Handball kennt weiß, gewonnen ist ein Spiel erst nach dem Abpfiff!
Es folgte ein Torsegen, nur leider nicht für uns.. Naja, Hablzeitstand 14:12. Das Ergebnis und einige sehr unsportliche, UNGEAHNDETE Tätigkeiten des Gegners trübten die Stimmung schon sehr.....

Aber egal, zweite Halbzeit hieß es anpacken und kämpfen! Leider mussten wir ziemlich schnell feststellen, das der Gegner auch die zwei Punkte wollte. Darüber hinnaus kamen Dominik und Florian nach langer Verletzungspause wieder dazu und fanden sich nicht gleich wieder zurecht. Dann noch ein Rückschlag: Karsten und Taner verletzten sich...
Jetzt mussten manche eine Position, welche sie nie gespielt haben, spielen. Klar das sich da Fehlpässe häuften. Zu dem Zeitpunkt stand der Zähler 21:25 gegen uns!!
Doch dann ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft: 25:26 und Chance zum Ausgleich. Leider wurde die vergeben. Schade - Punkt verpasst. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen!!!

Dass ein Schiedsrichter alleine nicht alles sehen kann ist klar, doch sollten gewisse Regeln schon beachtet werden!!
Was wir allerdings gar nicht befürworten, sind die unzähligen Kommentare unserer Spieler zu (Fehl)-Entscheidungen des Unparteiischen. Die mangelnde Disziplin kostete Konzentration und die ein oder andere Zeitstrafe....(Man bedenke nur mal die Partie gegen Olfen) Das ist eine Sache, an der wir arbeiten müssen...

Aber solche Spiele zeigen: Wir spielen mit, nur die Punkte fehlen noch!!!!


Adalbert Jaromin

Spiel vom 12.11.2005

SV Westerholt 2 - bhc      20 : 19 (9 : 7)

Es spielten: Jakob Böker, Taner Ali (3), Daniel Becker (1), Simon Kaupen, Nikola Ristic, Simon Schabronath (9), Karsten (5), Felix Wünnenberg (1)

Schade, Schade , Schade... Schon wieder haben die Falschen die Punkte eingesackt. Das waren unsere !!!!

Nach einer langen und verzwickten Fahrt( hier eine Kritik an den Routenplaner aus dem Internet -.- ) gingen wir diesmal in Herten-Westerholt aufs Parkett.

Fehlende Motiviation fanden Chris und ich vor: Zeitlassen beim Umziehen und mittelmäßiges Aufwärmen... Dann das Spiel. Wir dachten Westerholt zieht uns ab, denn es stand 6:1. Die Jungs haben dann nach etwa 15 Minuten ihren Kampfgeist wiedererlangt und dies machte sich direkt bemerkbar. Sie zeigten was sie können und beim Training gelernt haben. Konsequentes Abwehrverhalten, und auch vorne waren die Spielzüge erfolgreich. Wir holten auf ^^. Viele Fehlpässe verwandelte Simon S. in Tore und dann kam der Halbzeitpfiff. 9:7...

Nicht schlecht... Motivation der Jungs stieg weiter und sie zeigten noch mehr ihres Kampfgeistes. Leider wurde dieser schonmal mit 2 Minutenstrafen "belohnt". Dann ein kleiner Einbruch, 14:9. Mist. Wir Trainer gaben hilfreiche Tipps und Jakob fischte ordentlich Bälle. 15 Minuten lang führte Westerholt mit 3 Buden, dann der Einbruch beim Gegner :) Simon S. machte Tempo und seine Buden, Karsten und Taner holten auch die Keule raus.18:16. Blick auf die Uhr. Noch 2 min. Stand? 19:19 Jawohl !!! Jedoch bekamen Simon S. und Taner 2 Min. wegen fehlender Selbstkontrolle und so wurde es noch spannender. Dann der Wurf von Westerholt. Jakob hält. Mehr oder weniger. Der Ball rollt zur Linie. Pfiff. 20:19. War das richtig? War der Ball hinter der Linie? Egal, Schiri hat gepfiffen und Tor zählt. Dann schneller Angriff (noch 5 Sekunden zu spielen) und Daniel holt die Keule raus. Zack. Ans Lattenkreuz. Schlusspfiff.

Traurig traurig. Die Jungs haben gekämpft aber es wurde nicht belohnt. Aber lasst den Kopf nicht hängen, in der Rückrunde holen WIR uns die Punkte.

Insgesamt ein gutes Spiel. Lob an Jakob, die Abwehr und auch an den Angriff. Gute Umsetzung, aber noch ein paar Trainingseinheiten fehlen, damit alles klappt. Abwehr war konsequent und der Angriff machte sich durch gut umgesetzte Spielzüge gefährlich. Zahlreiche Tempogegenstöße, die den Gegner demotiviert haben.
Mindestens genauso zahlreich wie die Gegenstöße waren auch die 7-Meter. Von sechs 7-Metern wurde EIN EINZIGER verwandelt, d.h. Training, viel Training.

Chris und ich werden die Jungs beim Training weder quälen noch bluten lassen, aber das Training bleibt hart (wie es sich gezeigt hat, lohnt es sich ^^ ) Mal schaun wie wir uns dann in der Rückrunde präsentieren. Chris und ich sind sehr optimistisch.


Christoph Schabronath

Spiel vom 06.11.2005

bhc - JSG Hattingen-Welper 2    19 : 19 (6 : 9)

Es spielten: Jakob Böker, Florian Kabacinski, Taner Ali, Daniel Becker (1), Simon Kaupen, Simon Schabronath (10), Karsten (8), Felix Wünnenberg

YippieYeah

Mann Mann Mann war das ein Spiel!!!!

Wer keine Nerven aus Drahtseilen hatte, war am Sonntagnachmittag in der Dördelhalle fehl am Platz. Mit sechs Feldspielern und zwei Torhütern gingen die Jungs in den Kampf. Aus der anfänglichen Vorgabe den Gegner ein bißchen zu ärgern, wurde später der Wille hier zu gewinnen!
Anfang der ersten Halbzeit war das Spiel relativ ausgeglichen und der verletzte Karsten hielt uns mit zwei Rückraumtoren im Spiel. Dann jedoch spielten die Hattinger ihre individuellen Fähigkeiten aus und zogen mit 3 Buden davon. Von diesem Rückstand erholte wir uns bis zur Halbzeit auch nicht mehr.

Die Ansprache in der Pause schien gefruchtet zu haben. (Versprochen wurden Gummibärchen für den Sieg). Völlig motiviert gingen wir zurück ins Spiel.

In der Abwehr wurde umgestellt und noch härter zugepackt. Endlich mal so wie wir uns das vorstellen. Das Spiel mit der 5/1 Abwehr klappte immer besser. Man merkt hier die konstante Trainingsbeteiligung der Simis! Hinten wurde gekämpft und vorne warf meist Karsten die Tore und Simi Kaupen holte die Siebenmeter und Zeitstrafen raus.

So kamen wir zur Führung und alles war wieder offen. Doch da zeigte sich nochmal die Spielstärke des Tabellenzweiten. Er gewann wieder die Oberhand. Vier Tore waren nun aufzuholen. Hier zeigte besonders der ebenfalls verletzte Flo sein Stärke. Er hatte auf einmal Arme wie ein Oktopuss und hielt den Kasten sauber und schaltete schnell auf Angriff um. Flo bediente mit präzisen Pässen Simon S., der durch 3 Gegenstoßtore das Spiel nochmal spannend machte. Das merkte auch der Gegner und wurde nervös.

1:05 Minuten vor Schluss stand es nun 17:19 gegen uns!! Ich überlegte und setzte alles auf eine Karte 3/3 Abwehr. Jakob hielt den Kasten sauber. Dann passierte das Unberechenbare. Wir fingen einen Ball ab und TOR! Der Gegner machte es uns dann leicht und machte wieder einen seiner vielen Schrittfehler und wir waren wieder in Ballbesitz. Dann machte Simon das entscheidene Tor zum UNENTSCHIEDEN und der Pfiff ertönte. Alle freuten sich und der Sonntag war gerettet.


Adalbert Jaromin

Spiel vom 29.10.2005

TuS Ickern - bhc      24 : 18 (12 : 10)

Es spielten: Jakob Böker, Taner Ali, Daniel Becker (7), Simon Kaupen, Nikola Ristic (1), Simon Schabronath (4), Karsten (5), Felix Wünnenberg (1)

Trotz einer Niederlage sollten unsere "Großen"" den Kopf nicht hängen lassen, da sie sich wirklich schön präsentiert haben. Durch Anwenden der beim Training aufgefrischten / erlernten Spielzüge hielten sie den Abstand auf nur 1 Tor Rückstand. Als es dann in der 20. Minute zum Gleichstand kam, rochen Chris und ich schon den Sieg (8:8). Leider mussten wir dann wieder mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit (10:9).

Chris sprach in der Kabine noch motivierende Worte, und voller Elan ging es in die zweite Hälfte. Hier kam dann das Pech: Verworfene Torschüsse und die Verletzung von Karsten. Man merkte, dass er uns sowohl in der Abwehr als auch im Angriff fehlte, und der Tore-Abstand vergrößerte sich. Als Karsten sich wieder bereit erklärte weiterzuspielen, waren aber alle Jungs mit ihrer Kraft am Ende, sodass an eine Aufholjagd nicht mehr zu denken war. Sie kämpften weiter, trotz Unsportlichkeit Ickerns und es blieb dann leider bei einem Rückstand von 6 Toren (24:18).

Nichtsdestotrotz waren Chris und ich sehr zufrieden mit den Jungs (hier ein Lob an Niko, da er in seinem ersten Spiel auch seine erste Bude machen konnte), denn wir freuen uns dann auf das Rückspiel, dessen wir uns sicher sind zu gewinnen!!


Christoph Schabronath

Spiel vom 23.10.2005

bhc - HSC Haltern 1      16 : 27 (7 : 14)

Es spielten: Jakob Böker, Taner Ali (2), Daniel Becker (2), Simon Kaupen (1), Simon Schabronath (3), Karsten (7), Felix Wünnenberg (1)

Die Mannschaft war von Anfang an bereit für das Spiel. Zwar brauchte der ein oder andere etwas länger, um den Weg in die Kabine zu finden, aber es hat ja schließlich auch geregnet (armer Simi) ;). Der Siegeswille war deutlich zu spüren und die Trainervorgaben wurden in die Tat umgesetzt. Zumindest bis zur 20. Minute. Denn da fiel der Hammer. Man bemerkte deutlich den Konditionsrückstand und dass kein Auswechselspieler auf der Bank saß. Die Kraft und die Konzentration ließ nach. Dies machte sich durch unkontrollierte Würfe bemerkbar. Keine Angst Jungs - am Dienstag gibt es wieder Krafttraining ;) ;). Im Großen und Ganzen ist die Leistung doch sehr positiv zu bewerten. Also immer weiter so!!!!! Ach so - Jakie: TOP!!



Spiel vom 18.09.2005

bhc - SV Teut. Riemke      4 : 39 (1 : 20)


Spiel vom 11.09.2005

HSG Rauxel-Schwerin - bhc      39 : 13 (15 : 6)






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club