A-Jugend

Berichte der Saison 2010/11



Michael Meltzer

Spiel vom 23.01.2011

JSG Bo - PSV Gelsenkirchen    31:19 (15:10)

Nach langer Pause das Handballspielen nicht verlernt!

Gegen die noch punktlosen Gegner aus Gelsenkirchen sollte ein schönes Handballspiel gezeigt werden. Die Vorzeichen dafür waren, trotz schlechter Trainingsmöglichkeiten, gegeben, denn wir liefen mit vollem Kader auf. Als zusätzliche Motivation hatten wir die Trainer der Männermannschaften in der Halle und einige "Fans".

In den ersten Minuten legten wir auch direkt los und zeigten endlich mal Handballsport von der besseren Qualität. Im Angriff wurde druckvoll gespielt und die Lücken erzeugt, die wir dann auch super nutzten. Unser Mittelblock mit Lukas, Sebastian und Simon konnte immer wieder zu einfachen Toren kommen. Auch die von der Bank kommenden Spieler fügten sich gut ins Spiel ein. Nur nach 20 min. hörten wir mal auf uns zu bewegen; so kam der Gegner etwas besser ins Spiel und konnte den Abstand auf 15:10 zur Halbzeit verkürzen.

In der Halbzeitpause wurde nochmals darauf hingewiesen, dass wir druckvoll spielen, in der Deckung den Gegner anpacken und so dem Publikum etwas zeigen wollten. Die beiden Trainer, Michael und Flo, konnten dann auch in der 2. Halbzeit zufrieden sein, denn (ausnahmsweise) wurden mal die Vorsätze umgesetzt. Wir konnten so einige schöne Tore machen und gleichzeitig in der Deckung nur 9 Tore zulassen. Auch die Rote Karte gegen Lukas verkrafteten wir ganz gut, da Alex die Rolle als Mittelspieler heute sehr gut ausgefüllt hat. Und als dann noch unser kränkelnder Simon W. einen Tempogegenstoß verwandelte, war alles im Lot.

Ausnahmsweise noch die Spieler des Tages: eigentlich alle, aber vor allem Mattis mit seinen geschätzten 25 Paraden und 4 gehaltenen Siebenmetern!



Michael Meltzer

Spiel vom 05.12.2010

HSV Herbede - JSG Bo    27:24 (14:9)

Ausgeglichen Spiel, in dem mehr drin war.

Wie aufgrund der Tabelle zu erwarten war, kam es am heutigen Sonntag zu einem Spiel zweier Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegnen würden. Körperlich leicht überlegende Gegner mit 1 bis 2 sehr guten Techniken und Rückraumshootern traten gegen uns als geschlossene Mannschaft an. Uns war klar, dass wir nur durch Displizin und Kampfeswillen hier um den Sieg mitspielen könnten. Und so war es auch.

Die Deckung stand eigentlich sehr gut und auch im Angriff lief es sehr gut. Nur die Ballverluste vorne taten doch sehr weh, da sie zu schnellen Gegentoren führten. Trotzdem hielten wir gut mit und konnten das Spiel offen gestalten. Durch die frühe Verletzung von Fabian blieb nur noch ein Auswechselspieler übrig, so dass zum Ende der ersten Halbzeit zu viele Fehler aufgrund von Konditionsmangel auftraten. Auch der Torwartwechsel auf Seiten der Herbeder führte zu Verunsicherung. Der "Schwarze Riese" konnte in Halbzeit eins kaum von uns überwunden werden, so dass wir mit 5 Toren Rückstand in die Pause gingen.

Das änderte sich in der 2. Halbzeit jedoch, insbesondere von den Außenpositionen. Marvin und Alex legten dem Torhüter ein Tor nach dem anderen hinein, so dass der Trainer erneut einen Torwartwechsel durchführen musste. Im Laufe des Spiels kamen wir immer näher an den Ausgleich und der Gegner wurde nervöser, was sich in immer mehr Fehlwürfen und der Roten Karten (wegen Fouls beim Tempogegenstoß, endlich wurde es mal vorbildlich von einem Schiri geahndet!) verdeutlichte. Wäre das Spiel noch 10 min. länger gelaufen, wer weiß, aber so verloren wir mit 3 Toren das Spiel.

Wichtig: Gute Mannschaftsleistung und ganz klar mehr Spass in der Mannschaft, so kann es weitergehen.



Michael Meltzer

Spiel vom 20.11.2010

HSG Schalke 04/96 1 - JSG Bo    42:20 (19:8)

Auch gegen Schalke keine Chance!

Das Gute vorab. Wir haben die schwersten 2 Gegner nun hinter uns. Ich denke Gladbeck und Schalke werden untereinander ausmachen, wer dieses Jahr Meister wird.

Zum Spiel: Schon vor Beginn des Spiels war klar, wie Schalke das Spiel angehen würde. Mit 2-3 großen Recken in ihren Reihen hatten sie eindeutige Lufthoheit. Das wollten wir durch eine aggressive 6:0 Deckung aber in den Griff bekommen. Und die ersten 6 min. ging es auch gut. Wir gingen 1:0 in Führung und konnten uns lange auf einem 1:1 ausruhen. Doch dann kam der Bruch. Wir verloren vorne zuviele leichte Bälle und kassierten dafür ein Tor nach dem anderen durch Tempogegenstöße. Darüberhinaus glänzte die Nr. 9 durch starke Würfe aus der 2. Reihe. Erst die offene Deckung gegen diesen Spieler und später gegen den 2. Halbspieler brachte uns, naja, "zurück ins Spiel". Wobei bei einem 10 Tore Rückstand kann man wohl nicht wirklich von einer offenen Partie sprechen.

In der zweiten Halbzeit kämpften wir bis zum Letzten, und insbesondere Simon und Lukas wurden nicht müde das 1 gegen 1 zu suchen. Doch diese kraftraubende Partie wurde am Ende zu einem offen Schlagabtausch mit Toren am Fließband. So verloren wir mit 10 Toren zu viel (allein 23 Tore durch Tempogegenstöße ist halt sch...). In den nächsten Spielen warten andere Gegner und dann werden wir auch wieder besser aussehen!



Michael Meltzer

Spiel vom 07.11.2010

TV Gladbeck - JSG Bo    40:7 (20:1)

Kleiner Kader chancenlos!

Mit nur 7 Feldspielern, darunter Paul aus der B-Jugend, ging es nach Gladbeck. Aufgrund des Ausfalls des gesamten Rückraums (Lukas, Simon, Dimi, Alex) und weiteren Absagen (Sven, Sebastian, Sebastian...) standen die Vorzeichen schlecht. Und so lief das Spiel dann auch.

Das Ergebnis sagt eigentlich schon alles, weswegen hier auf große Worte verzichtet wird. Nur soviel: Die Anwesenden haben das Spiel mit größtmöglicher Würde zu Ende gespielt und darauf dürft ihr stolz sein. Im nächsten Spiel sieht es hoffentlich personell auch wieder besser aus und dann geht es auch wieder mit 0:0 los.



Florian Achtsnichts

Spiel vom 30.10.2010

JSG OstVEST Waltrop/Datteln 2 - JSG Bo    23:26 (14:14)

Fast hätte es mit dem dritten Sieg in Folge geklappt.

An Halloween ging es gegen die zweite Mannschaft der neuen JSG aus Waltrop und Datteln, die bisher ungeschlagen auf Platz 1 in der Tabelle standen.

Das Spiel stand unter keinem guten Stern, da heute "nur" CO- Trainer Florian Achtsnichts die A- Jugend betreuen konnte und nicht wie gewohnt alle drei Trainer anwesend waren. Vor Anpfiff erklärte sich jedoch Julian Degen bereit, sich zusätzlich als Betreuer auf die Bank zu setzten und so die Mannschaft zu unterstützen. Außerdem hatte die Mannschaft mit einigen Absagen zu kämpfen und somit standen nur 7 Feldspieler zur Verfügung.

Deshalb war das Ziel vor Spielbeginn erst einmal Abwarten und ruhig spielen. Dies gelang den Jungs auch sehr gut und man konnte das Spiel in der ersten Halbzeit sehr offen gestalten. In der Abwehr wurde an die letzten Wochen angeknüpft und durch eine starke 6:0 oder 5:1 Abwehr der eine oder andere Ball gewonnen. Im Angriff konnten durch Spielzüge und starke Einzelaktionen vor allem durch Sebastian Knihs und Simon Rau schöne Tore geworfen werden. Der Kampfgeist der Mannschaft war sehr gut und so konnte man trotz körperlicher Unterlegenheit ein 14:14 mit in die Pause nehmen.

Die Halbzeitansprache fiel positiv aus und man einigte sich darauf, genau da weiter zu machen, wo man aufgehört hatte. Dies gelang auch im ersten Abschnitt der zweiten Halbzeit. Jeder Spieler bekam seine kleinen Pausen und konnte sich so wieder ein klein wenig regenerieren. Jedoch war es dann doch die dünne Spielerdecke, die nach 50 Minuten Spielzeit drei Minuten der Unkonzentriertheit zuließ. Der Gegner nutze zwei Ballverluste im Angriff und ein Überzahlspiel aus und konnte sich mit 20:23 absetzen. Zwar setzten die Jungs nochmal alles gegen die Niederlage, jedoch war der Kräfteverlust bei allen spürbar und so verlor man zwar verdient aber trotzdem unglücklich mit drei Toren Differenz.

Nach dem Spiel war die Stimmung innerhalb der Mannschaft dennoch sehr gut, da alle auf das Erreichte stolz waren. Insgesamt zeigte die JSG eine gute Leistung, wurde aber nicht für die Mühe belohnt. Wenn im nächsten Spiel ein oder zwei Spieler mehr zur Verfügung stehen, muss man sicherlich vor keinem Gegner mehr Angst haben.



Michael Meltzer

Spiel vom 03.10.2010

JSG Bo - TB Beckhausen    28:26 (13:10)

Eine winzige Miniserie mit dem 2. Sieg in Folge.

Heute ging es gegen den TB Beckhausen. Nach einem 1. Sieg und 1. Niederlage wussten beiden Mannschaften nicht, wo man sich in der Liga befindet. Mit der Vorgabe sich nur auf das eigene Spiel zu konzentrieren gingen wir ins Spiel. Und zwar wie!

Nach wenigen Minuten lagen wir 5:0 vorne und spielten wirklich super Handball. Beim Stand von 7:1 kam dann der Bruch und der Gegner kam aus unerfindlichen Gründen besser ins Spiel. Wahrscheinlich wollten die Jungs die beiden Trainer Michael und Flo ein wenig auf Temperatur halten und den Fans etwas bieten, so dass es von nun an ein Hin und Her gab. Man ließ den Gegner immer wieder heran kommen, um dann wieder eine Schüppe drauf zu legen. Hier ein paar Zwischenergebnisse: 7:1, 9:6 14:13, 16:15, 22:18, 25:20, 26:24 und das Endergebnis: 28:26.

In der Summe kann man sagen: nicht super schön, aber erfolgreich gespielt. Mit Lukas, Simon und Sebastian K. die spielerisch stärksten Spieler auf dem Feld und als Mannschaft überzeugt. So und nur so muss es weiter gehen. Also, auf geht´s Jungs, vielleicht wird das diese Saison noch was!



Michael Meltzer

Spiel vom 28.09.2010

PSV Recklinghausen - JSG Bo    19:22 (10:15)

2. Saisonspiel 1. Sieg

In Nachholspiel gegen den PSV Gelsenkirchen konnten wir nur auf 8 Spieler bauen, so dass die Vorzeichen eher schlecht standen. Doch der Gegner mit 9 Spieler konnte quantitativ nicht viel mehr bieten.

Auch qualitativ nahmen sich beide Mannschaften nicht viel, und so war das Spiel über weite Strecken offen, auch wenn wir fast durchgehend mit 1 bis max. 4 Toren führten. Auch wenn wir spielerisch alles andere als überzeugten, sah man in der letzten Rumpftruppe doch einen Siegeswillen, den wir dringend brauchen. Manchmal kommt man halt nur über Kampf ins Spiel und so gewannen wir das Spiel, trotz einiger spielerischen Schwächen verdient.



Michael Meltzer

Spiel vom 12.09.2010

JSG Wanne-Herne - JSG Bo    35:24 (19:12)

Verdiente Niederlage zum Auftakt!

Was passiert wenn man eine schlechte Vorbereitung bestreitet und die Trainingsbeteiligung nur suboptimal ist? Richtig, die Strafe folgt auf dem Fuß, oder halt am ersten Spieltag. Sicherlich fehlte unsere gesamte rechte Angriffsseite und mit Dimi eine Verstärkung für den Rückraum und Kreis, aber dies erklärt nicht die vielen technischen Fehler am Anfang des Spiels. Wir zeigten ein schlechtes Angriffsverhalten und verloren recht schnell den Ball. Die Abwehr arbeitete auch eher schlecht, so dass wir bereits zur Halbzeit mit 18:12 zurück lagen.

Eine passende Halbzeitansprache und das Versprechen der Jungs in der zweiten Halbzeit mehr Engagement zu zeigen sollte uns nochmals Hoffnung machen. Und schonmal vorab, die Halbzeit wurde besser. Die Abwehr, nun eine 3:2:1 verhinderte über weite Strecken den gegnerischen Spielwitz, so dass es für uns leichter wurde ein paar Tore zu verhindern. Auch vorne wurde mehr gespielt. So konnten wir die 2. Halbzeit offen gestalten und bis zur 50 min. ein "Unentschieden" (für diese Halbzeit) halten. Erst als uns dann die Kräfte verlassen haben (vielleicht fehlt doch ein wenig Kondition, was?) drehte der Gegner nochmals auf und konnte uns noch 5 Tore mehr einschenken. Damit ging das Spiel in der Summe mit 11 Toren Abstand verloren (35:24).

Eine verdiente Niederlage, aus der wir hoffentlich was lernen werden, denn sonst wird dies mal wieder eine harte Saison werden!












----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club