Berichte der Saison 2003/04



Helmut Reimus

Turnier beim TV Wattenscheid 01 am 26.06.2004

Schnappschüsse....

Eine gelungene Saison ist vorbei. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in der Hinrunde wurde in der Rückrunde aufgedreht. SW Gelsenkirchen-Süd war der erste Sieg in einer von Reihe von guten Spielen und Siegen die unsere A-Jugend leistete. Die Leistung zum Ende der Saison lässt auf eine gute nächste Saison schließen. Leider ist nur die Anzahl an Spielern sehr dünn.

Nach der Saison kommt dann die Zeit der Turniere. Das erste Turnier fand am 27.6.2004 bei unseren Freunden in Wattenscheid statt. Rasenturnier, sehr wetteranfällig. Doch der Wettergott steht den Guten bei. So war es für uns ein guter Einstand in die Turnierserie. Die Organisatoren aus Wattenscheid hatten Schwierigkeiten, da einige Mannschaften trotz Zusage nicht erschienen, meisterten dies aber sehr gut.

Unsere Mannschaft spielte trotz der Ausfälle von Björn, Christoph und Leonhard gut auf. Mick (ich hoffe richtig geschrieben) von TV Wattenscheid half uns sehr gut im Tor aus. Über eine gute Abwehr kamen wir ins Spiel und gewannen 2 der 3 Spiele und erreichten den 2. Platz hinter einer giftig aufspielenden B-Jugend aus Oberhausen. Lennart machte sein erstes Spiel nach einem langen Aufenthalt in Amerika (dort muss er beim Basketball den Dreher gelernt haben!). André stark wie immer in Abwehr und Angriff. Adi ebenso das Kernstück in der Abwehr. Im Angriff fehlte ihm der Anspieler Christoph. Jan kämpfte wie immer und war bei seinen Sprungwürfen aus dem Rückraum in der zweiten Etage. Mathias, ja Mathias hatte der Dreh raus und kam mit Schwung aus der zweiten Reihe im Parallelstoß. Dadurch warf er die meisten Tore. Florian hatte heute etwas Pech. Er spielte seine Schnelligkeit aus und erarbeitete sich viele Torchancen. Leider war der Abschluss heute nicht sein Ding. Vielen Dank an Mick, der auch gegen seine Mannschaftskameraden aus Wattenscheid alles hielt, was zu halten war.

So wie dieses Turnier kann es ruhig weitergehen.


Helmut Reimus

Spiel vom 31.03.2004

TG Ückendorf - bhc       21:18 (10:12)

Es spielten: David Uhe, Björn Backhaus (1), André Glowacz (5), Jan Helm (3), Adi Jaromin (1), Florian Langbehn (4), Matthias Steckel (2), Leo Thömmes (2).

Zum letzten Meisterschaftsspiel traf sich der harte Kern der bhc-A-Jugend trotz zahlreicher anstehender Klausuren bis auf Christoph (krank) zu später Stunde in Gelsenkirchen. Hochmotiviert gingen sie die erste Halbzeit an. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, doch unsere Jungs führten die meiste Zeit und ließen nur ab und an ein Unentschieden zu. So ging man verdient mit 10 : 12 in die Pause.

Auch die zweite Hälfte begann unsere A-Jugend wie die erste und konnten immer wieder einen knappen Vorsprung halten. Doch 10 Minuten vor Spielende zeigte sich durch die harte Gangart des Gegners in Angriff und Abwehr der Kräfteverschleiß und Ückendorf ging in Führung. Auch eine letzte Aufholjagd konnte die Punkte nicht retten.

Florian verabschiedete sich in seinem letzten Meisterschaftsspiel als A-Jugendlicher mit 4 Toren und viel Einsatz.


Helmut Reimus

Spiel vom 07.03.2004

bhc - TV Wattenscheid 01       23:22 (13:18)

Es spielten: David, Adi (2), André (4), Leo (3), Björn (3), Jan (1), Christoph (7), Mathias, Florian (4).

Das Spiel fing schon gut an: kein Dennis und damit auch keine Trikots. Doch unsere Freunde aus Wattenscheid halfen mit einem Reservesatz aus. Vielen Dank noch einmal dafür. Das Spiel unserer A-Jugend überzeugte von der ersten Minute an. Trotz einiger Konzentrationsschwächen wurde bis zur Halbzeit ein 5-Torevorsprung herausgearbeitet.

In der 2. Hälfte ging es aber nicht so wieter, Wattenscheid kam Tor um Tor heran. Im Angriff haperte es im Abschluss, in der Abwehr konnte der Kreisläufer nicht unter Kontrolle gebracht werden. So wurde es am Ende noch spannend. Unkonzentriertheiten im Spiel führte zu Ballverlusten. Eine Minute vor Spielende gelangte Wattenscheid so in Ballbesitz und hätte den Ausgleich erzielt - doch David verhinderte dies mit einer Glanzparade. So blieben nach einer Zitterpartie in der 2. Halbzeit die Punkte doch noch an der Dördelstraße.


Helmut Reimus

Spiel vom 15.02.2004

bhc - TSG Sprockhövel       26:22 (11:13)

Es spielten: Björn Backhaus, André Glowacz (3), Jan Helm (3), Adi Jaromin (6), Florian Langbehn (8), Christoph Schabronath (3), Dennis Schwarz, Mathias Steckel (3).

Die Vorgabe war klar: alles außer einem Sieg war inakzeptabel. So wurde das Spiel auch angegangen. Doch irgendwie war Sand im Getriebe, es wogte hin und her, die Führung wechselte ständig. Christoph - mit verletztem rechten Daumen angetreten - brachte den Ball nicht wie gewohnt unter Kontrolle. Der Kampf stimmte, das Tempo nicht. Dann Adi verletzt. Gut, dass wir unsere persönliche Ergotherapeutin Ute dabei haben. Bis zur Halbzeit kriegt sie ihn wieder hin. In dieser Zeit ersetzt ihn Dennis gut. Trotz gutem Spiel liegen wir zur Halbzeit 11 : 13 zurück.

2. Halbzeit: Jetzt drehen wir richtig auf! Doch nach 10 Minuten steht's 16 : 19. Team-Time-Out - Wachrütteln. Hey, glaubt an Euch!!! Und siehe da - Christoph wirft (Mensch rechts!) und trifft. Matthias hat den Dreh raus und trifft. Adi kämpft um jeden Ball und trifft. André lenkt das Spiel und setzt die Halben gut ein. Jan verbiegt sich auf Linksaußen und trifft. Und da war noch der Blitz auf Rechtsaußen, der nur durch 7-Meter-reife Fouls zu bremsen war - Florian, schnell und trifft. Die Abwehr - das Prunkstück. Und was durchgeht, hält Björn!! So fallen nach der Team-Time-Out-Ansage nur noch 3 Tore, wir selbst werfen aber 10!!

Danke an unsere Zuschauer, die bis zum Schluss mit gefiebert haben. Danke an Dennis, der in der 2. Halbzeit keinen Einsatz hatte und dies verstand. Danke an Leo, der die Mannschaft wieder moralisch unterstütze.


Helmut Reimus

Spiel vom 08.02.2004

SV Teutonia Riemke - bhc       37:11 (22:3)

Es spielten: David Uhe, Björn Backhaus (1), André Glowacz (1), Adi Jaromin (1), Jan Helm (2), Christoph Kaiser (1), Florian Langbehn, Christoph Schabronath (2), Dennis Schwarz, Matthias Steckel (2).

Gegen den klaren Tabellenführer der A-Jugend-Staffel - Teutonia Riemke - hatte die bhc- A-Jugend keine Chance. In der 1. Halbzeit überliefen die Riemker unsere Abwehr, auf der Gegenseite hatten die bhc-Jugendlichen zu große Ehrfurcht vor dem Teutonen-Torwart. Nach einem Trainerappell in der Halbzeitpause zeigte unsere A-Jugend doch noch Gegenwehr und hielt so in der 2. Hälfte die Niederlage in Grenzen.


Helmut Reimus

Spiel vom 25.01.2004

DJK SW Gelsenkirchen-Süd - bhc       26:29 (14:17)

Es spielten: Björn Backhaus, André Glowacz, Jan Helm (4), Adalbert Jaromin (6), Florian Langbehn (5), Christoph Schabronath (8), Leonhard Thoemmes (6)

Trotz der frühen Anwurfzeit waren die Jungs hellwach. Und das Ergebnis war

SIEG!!!

Auch Zuschauer hatten sich aus dem Bett gequält: Familie Glowacz (immer dabei), Meike, Ute und Lele wollten unbedingt dabei sein. Denn es lag etwas in der Luft!!!

10:00 Uhr Anwurf 1. Halbzeit, es beginnt ein hochkonzentriertes Spiel unserer A-Jugend. Bis zur 20. Minute wechselt laufend die Führung. Keine Mannschaft kann sich vom Ergebnis her absetzen. Doch dann geht es los. Björn, der seinen "Telemark" von außen abgelegt hat, hält alles, was zu halten ist. André ordnet vorne das Spiel, macht das Spiel schnell oder beruhigt es und leitet Kreuzen und paralleles Stoßen ein. Christoph hat seinen "blindes" Spielverständnis mit Adi gefunden, der dann nur noch durch Fouls zu stoppen ist. Florian und Jan verwandeln die 7-Meter sicher. Christoph wird kurz genommen. Leo rennt und verwandelt sicher. Die Abwehr steht bombensicher. Dadurch kommt es zu einer 3-Tore-Führung zur Halbzeit.

10:45 Uhr Anwurf 2. Halbzeit, Mensch wir führen!!! Hochmotiviert wird die zweite Halbzeit angegangen. Die Tempowellen rollen. Leo rennt und verwandelt. Wahnsinn, 5 Tore Vorsprung. Wirbelwind Florian bringt die gegnerische Abwehr in Bedrängnis und wird kurz gedeckt. Christoph merkt die Fete vom Freitag in den Knochen. Christoph, rechts! Gelsenkirchen kommt heran. Jan kämpft um jeden Ball und bekommt auch Bälle, die sonst keiner bekommen hätte. Rennt jeden Gegenstoß und ist immer als einer der Ersten hinten. Leider sehen die Schiedsrichter immer Stürmerfouls. Noch 8 Minuten. Verdammt, Ausgleich ! Der kranke Mathias auf der Bank ist kaum noch zu halten. Feuert an, dirigiert. Man versteht ihn kaum noch. Verlieren wir jetzt noch? Angstvolle Blicke ! Aber ein Ruck geht durch die Mannschaft. Die Abwehr kämpft. Björn hält. Christoph bekommt den Ball - sieht Adi - langer Pass - Adi springt - Scheiße, zu hoch. TOR. Der Torwart wurde irritiert. SW Gelsenkirchen ist geschockt. Unsere Abwehr steht. André fliegt durch die Luft, Leitet einen Tempogegenstoß ein -> Tor. Björn hält, Tempogegenstoß -> Tor.

ENDERGEBNIS: 29:26 für UNS
FAZIT: Trainingsergebnisse voll umgesetzt.


Helmut Reimus

Spiel vom 18.01.2004

bhc - TuS Ickern       20:29 (10:14)

Es spielten: David, Björn, Christoph S. (5), Christoph K., Adi (2), André (3), Florian (2), Leo (3), Jan (3), Mathias (2).

Gegen den Tabellenführer war unsere A-Jugend nach langer Zeit mal wieder komplett auf dem Platz und stark motiviert. Die ersten 20 Minuten waren furios. Immer wieder ging man unter dem Jubel der Zuschauer gegen die recht hart zur Sache gehenden Gegner in Führung oder erzwang ein Unentschieden. In der Abwehr wurde dagegen gehalten, auch wenn es gegen die körperlich überlegenen Castroper oft weh tat! Erst nachdem unser Torwart David zweimal "ausgeknockt" wude, zog Ickern der geschockten bhc-A-Jugend davon. Björn, der in der 2. Halbzeit das Tör hütete, hat mit Glanzparaden und einigen Wadenkrämpfen der Mannschaft den nötigen Rückhalt gegeben. Doch am Ende fehlte die Kraft, um dem Spiel noch einmal eine Wendung zu geben.


Helmut Reimus

Spiel vom 06.12.2003

TV Wattenscheid 01 - bhc       29:19 (16:10)

Es spielten: David Uhe, Björn Backhaus (6), André Glowacz (2), Jan Helm (6), Mathias Steckel (5), Leo Thömmes.

Das Meisterschaftsspiel gegen den Lokalrivalen aus Wattenscheid sollte endlich die Negativ-Serie unserer A-Jugend beenden. Aber Erstens kommt es anders und Zweitens als man denkt...  Im Laufe des Vormittags meldeten sich von den 10 Spielern 4 (Adi, Christoph S., Christoph K., Florian) krank und verletzt ab - so dass wir uns mit nur 6 "Spieltüchtigen" auf den Weg in den Bochumer Westen machten - Adi und Christoph fuhren zur psychologischen Unterstützung mit. Und ausgerechnet heute hatte Wattenscheid eine volle Auswechselbank zu bieten.

In den ersten 10 Minuten sah es auch nach einer richtigen Klatsche aus: 9 : 0 legten die Gegner vor. Dann erst regte sich bei unseren Jungs der Kampfgeist: Jan begann mit einem sehenswerten Tor, Björn legte nach. Bis zum Ende der ersten Halbzeit brachte man die vollständige Wattenscheider Mannschaft immer wieder ins Schwimmen, es stand zur Pause 16:10.

Auch die 2. Hälfte begann furios: Björn überwand zweimal die gegnerische Abwehr, es roch nach Sensation  - Wattenscheid führte gegen eine "Rumpftuppe mit 5 Feldspielern" nur mit 4 Toren. Peinlich, peinlich. Im Verlauf des doch relativ schnellen Spiels ließen die Kräfte der bhc-Jugendlichen jedoch nach. So vergrößerte sich der Abstand kontinuierlich, auch wenn wir uns trotz Unterzahl viele Torchancen herausspielten, aber leider zu viele vergaben. Am Ende hieß es 29 : 19 - ein achtbares Ergebnis und eine gute kämpferische Leistung mit 6 gegen 12.


Helmut Reimus

Spiel vom 23.11.2003

TSG Sprockhövel - bhc       29:18 (14:9)

Es spielten: Björn Backhaus, André Glowacz (2), Jan Helm (1), Adalbert Jaromin (11), Christoph Schabronath (2), Mathias Steckel, Leonhard Thoemmes (2).

Die A-Jugend spielte in der ersten Halbzeit wunderbar auf. Kombinationen am laufenden Band. Adi profitierte von den (Klasse) Anspielen an den Kreis, die Christoph blind spielte. Alle machten Druck auf die Abwehr und spielten die Sprockhöveler schwindelig. Leider wurden nur ca. 50 % der Chancen verwertet. So kam es, dass der Spielstand zur Halbzeit negativ war. Nach der Halbzeit riss der Faden. Nach anfänglich gutem Beginn, häuften sich die Fehler. So gerieten wir uneinholbar in Rückstand und ließen die Flügel hängen. Die sonst so sichere Abwehr ließ Björn im Tor allein, so ass ungewöhnlich viele Tore fielen.

Heute war André sonst unser Kampf.....) indisponiert. Heraus ragten Adi (rackerte bis zum Ende, 11 Tore) und Christoph (leider fielen seine Tore erst zum Schluss). Mathias, Leo und Jan steigerten sich gegenüber dem letzten Spiel. Björn wie gewohnt gut.

Fazit: Im Angriff gut gespielt, nur im Abschluss haperte es. Die Abwehr war heute im zweiten Abschnitt schwach.


Helmut Reimus

Spiel vom 16.11.2003

bhc - Teutonia Riemke       11:17 (4:8)

Es spielten: Björn Backhaus, André Glowacz, Jan Helm (1), Adalbert Jaromin (1), Christoph Kaiser (1), Christoph Schabronath (4), Matthias Steckel (1), Leonhard Thömmes (3).

Die Abwehrleistung in diesem Spiel war erstklassig. Doch im Angriff klappte es dafür nicht. Das Spiel war zu statisch. Dazu wurden die Würfe aus der 2. Reihe vom guten Torwart der Riemker pariert. Die sehr defensive Riemker Abwehr verhinderte unser Spiel zum Kreis. So stachen unsere Trümpfe nicht. Wieder einmal verhinderte Björn eine höhere Niederlage. Leo zeigte nach seinem langen verletzungsbedingten Aussetzen eine sehr gute Leistung und lief jeden Gegenstoß.


Helmut Reimus

Spiel vom 07.11.2003

bhc - DJK Märkisch Hattingen       16:17 (5:11)

Es spielten: Adalbert Jaromin (1), Björn Backhaus, André Glowacz (5), Jan Helm (2), Christoph Kaiser (4), Christoph Schabronath (4), Mathias Steckel.

Mit Pech und Unvermögen gestaltete unsere A-Jugend die erste Halbzeit. So stand es nach 20 Minuten 1:8. Erst da erwachte der Kampfeswille. Nach einer Ansage in der Halbzeitpause ging dann die Aufholjagd los. Leider reichte am Ende die Zeit nicht mehr und das Spiel ging mit nur einem Tor verloren. Eine gute Leistung brachte Björn im Tor.


Helmut Reimus

Spiel vom 16.10.2003

TuS Ickern - bhc       27:14 (15:8)

Es spielten: Björn Backhaus, André Glowacz (3), Jan Helm, Adalbert Jaromin (4), Florian Langbehn (2), Mathias Steckel (2), Leonhard Thömmes (3).

Ohne Auswechselspieler mussten wir zum Nachholspiel zum hohen Favoriten nach Ickern anreisen. Doch die Mannschaft zeigte wieder mal eine große kämpferische Leistung.

Der Beginn des Spiels wurde verschlafen. Eh wir uns versahen lagen wir schon 4:0 im Rückstand. Doch wer jetzt glaubte, dass dies eine Schruppe ohne Widerstand würde, hatte sich getäuscht. Die Abwehr erwachte und Ickern konnte nicht wie gewohnt Tor um Tor werfen. Ein starker Björn im Tor war Garant für (relativ) wenig Tore. Alle ackerten bis zur Erschöpfung. Im Angriff war das Fehlen von Christoph zu merken. Teilweise fehlten die Ideen, der Kreisläufer wurde zwar gesehen, aber mit dem Zuspiel haperte es ein wenig. Doch nach einer gewissen Phase lief es auch im Angriff besser. Alle trugen sich in den Torschützenliste ein. Jan mehr indirekt, doch sein Zuspiele konnten sich sehen lassen. Mathias war unermüdlich und setzte die Abwehr des Gegners unter Druck. André und Adi setzten immer wieder ihren Körper voll ein und mussten dafür auch einiges einstecken. So gelangen dann auch perfekte Anspiele an den Kreis. Leo und Florian brachten auf den Außenposition den nötigen Druck ins Spiel. Florian, ich hab' die zwei versprochenen Tore für die zweite Halbzeit nicht vergessen. Müssen nachgeholt werden!!

Ich wurde angesprochen, dass ich mal schreiben soll wer der Beste im Spiel war; und der Beste war: ALLE. Jemanden hervorzuheben fiele mir schwer. Übrigens kam auch Lob von einem Kreisauswahltrainer.

Mit dem dafür notwendigen Training möchte ich hier sagen: Ickern aufgepasst im Rückspiel!


Helmut Reimus

Spiel vom 12.10.2003

bhc - SW Gelsenkirchen-Süd       17:25 (10:13)

Es spielten: >Björn Backhaus, André Glowacz (2), Jan Helm (2), Adalbert Jaromin (5), Florian Langbehn (1), Christoph Schabronath (3), Mathias Steckel, Leonhard Thömmes (4).

Bis zur 26 Spielminute spielte unsere A-Jugend ein hervorragendes Spiel. Erst als zwei Spieler gleichzeitig unverständlicherweise eine Zeitstrafe erhielten, kippte das Spiel. Der Faden ging verloren. Der verdiente Spielstand von 10 : 7 wurde von den guten Gelsenkirchenern bis zur Halbzeit in eine 10 : 13 Führung umgewandelt. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Frust noch nicht ganz vergessen worden. Die GE-Süder zogen auf 10 : 15 davon. Danach konnte der Rückstand nicht mehr aufgeholt werden. Aller Kampf nutzte nichts.

Insgesamt war es ein Spiel unsere A-Jugend auf dem man aufbauen kann. Läuferisch und spielerisch wurde ein Klasse Spiel aufgezogen. In der zweiten Halbzeit fehlte manchmal ein wenig das Glück im Abschluss. So setzte sich die größere Routine der Mannschaft aus Gelsenkirchen durch.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club