2. Herrenmannschaft

Berichte der Saison 2015/16


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 17.04.2016

bhc 2 - HSG Vest Recklinghausen 3   25:23 (15:11)

Letztes Saisonspiel und das auch noch zu Hause und die Möglichkeit die Vizemeisterschaft zu sichern im direkten Vergleich gegen Vest Recklinghausen.
Ich sag mal: Gelungen!!! Vizemeister in der 4. Kreisklasse in der ersten Saison als zusammengewürfelter Haufen.
Ich ziehe den Hut vor der Mannschaft!!!

Danke für eine geile Saison, mit vielen Höhen und nur einigen Tiefen.

Aber der Reihe nach.
Mit voller Bank wollten wir alles geben und vor allem die Konzentration hochhalten, wir hatten noch eine Scharte auszuwetzen aus dem Hinspiel. Gelungener Start: 7. Minute 5:1 für den bhc. Dann haben wir die Führung immer gehalten, in der 26.min sogar mit 6 Toren beim Stand von 15:9. Mit 15:11 ging es dann in die Pause.

Kabinenansprache, passt auf beim Auflösen auf 4:2, vorne ordentlich durchspielen, hinten ordentlich gegen halten und dran bleiben. Vest kam sehr fokussiert aus der Kabine, kam schnell auf 16:15 (38.min) heran. Jetzt hieß es kühlen Kopf bewahren.

Olaf bewies ihn ein ums andere Mal vom 7m Punkt. Spektakulär seine Pfostenschuss-Vorlage zu Max Treffer zum 21:17 in der 51. Min. Die Abwehr stand jetzt besser.

Joshi im Tor hielt die wichtigen Dinger zum richtigen Zeitpunkt. Parade beim 7m in der 60. Min zum möglichen 25:24. So haben wir es geschafft mit einem verdienten 25:23 die Vize-Meisterschaft zu sichern.

Danke noch mal von meiner Seite an alle die diese Saison so erfolgreich werden lassen.

Es spielten: Arno, Joshi; Christopher, Florian (1), Jürgen C., Marvin (2), Matthes (1), Max (1), Olaf W. (11), Oliver, Ronny, Sascha (8), Simon (1), Uwe

Im Verlauf der Saison haben auch folgende Spieler ihren wertvollen Beitrag geleistet: Björn, Helmut, Kamil, Michael, Mike, Olaf B., Phillip, Stefan, Torben


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 13.03.2016

TSG Sprockhövel 3 - bhc 2    35:25 (17:12)

Das musste ich erstmal sacken lassen….!
Am letzten Sonntag hätte es gegolten! BHC auswärts gegen Sprockhövel!

Kabinenansprache:
Wir haben keinen Druck! Wir müssen wach sein und das spielen, was wir können, dann reicht es am Ende zum Sieg und wenn nicht, müssen wir anerkennen, dass die anderen heute besser waren.
Nicht vergessen; wir können mit unserer bisherigen Saison ist sehr zufrieden sein. Wir sind auf allen Positionen doppelt gut besetzt, lasst uns die Lunge aus dem Hals rennen und alles geben, wir können gut wechseln, Tempo hoch halten. Hinten helfen, verschieben, gegen halten, die Abwehr ist heute besonders wichtig! Vorne spielen was wir können, mit Druck in die Aktionen gehen, gegen halten.

ABER ES KAM ANDERS!

3 Gründe warum wir am Sonntag nicht gewinnen konnten:
1. Sprockhövel war uns (heute) in allen Belangen überlegen, körperlich, spielerisch, von der Schnelligkeit auf dem Feld und auch geistig.
2. Der Heim-Schiedsrichter. Von der ersten bis zur letzten Minute hat er uns nach Strich und Faden verpfiffen. Immer, wenn ein bisschen Hoffnung aufkeimte, sorgte er wieder für einen komfortablen Vorsprung.

3. Wir haben am Sonntag eines der schlechtesten Saisonspiele abgeliefert! Da war kein Aufbäumen und am Ende sogar ein peinliches Wegschenken der letzten Spielminuten. Das darf nicht passieren und war vor Allem unseren guten Torhütern gegenüber unfair!

Hier das Desaster chronologisch:
10. Minute Spielstand 8:1
17. Minute Spielstand 11:2
23. Minute Spielstand 15:5
26. Minute Spielstand 15:8
Halbzeitstand 17:12
32. Minute Spielstand 17:13
36. Minute Spielstand 20:15
39. Minute Spielstand 24:15
Endstand 35:15!

So! Mittlerweile haben wir das alle verarbeitet.

Von meiner Seite möchte ich noch einmal betonen: Ja, wir haben das Spiel verloren, das war verdient und jetzt ist gut!

Wir können auf den bisherigen Saisonverlauf stolz sein! Wenn uns vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir am vorletzten Spieltag auf Platz 2 stehen, wir hätten es alle nicht geglaubt.

Jetzt richten wir den Blick nach vorne. Lasst uns das letzte Heim-Saisonspiel annehmen und uns bei Recklinghausen revanchieren, für ein, na sagen wir mal, ungewöhnliches Spiel in der Hinrunde.

Es spielten: Arno, Joshi, Olaf B., Simi, Sascha, Phillipp, Marvin, Uwe, Matthes, Olaf W., Max, Florian, Ronny, Jürgen.


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 28.02.2016

TV Wattenscheid 01 3 - bhc 2    14:25 (7:15)

Auswärtsspiel in Wattenscheid, Sonntagmorgens um 11:00 Uhr! Früh, aber da hat man ja noch was vom Tag.

Wir wollten uns das gute aus dem letzten Spiel in Erinnerung und abrufen. Hinten mit mehr Bewegung voll gegen halten, 6:0 Deckung, es gab bei denen keinen Shooter aus dem Rückraum, also Hacken am Kreis und rutschen, rutschen, rutschen.

Vorne, einfach mal die Dinger machen, Kopf hoch, gucken was der Torwart macht und dann schießen. Dann kommt der Sieg am Ende von alleine!

Der Start gelang sehr gut, über 0:3 und 4:10 hatten wir das Spiel im Griff. OK, durchwechseln, läuft prima weiter. Pausenführung 7:15, diesmal kein ABER, wir haben das getan, was wir uns vorgenommen haben. Ruhe bewahren, genauso weiter so weiterspielen, nicht wieder einbrechen, wie im letzten Spiel!

Wir sind nicht eingebrochen, selbst mit fast körperlosem Handball zogen wir auf 8:24 davon. Am Ende stand es verdient 14:25.

Das war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, alle, ausnahmslos alle haben sich 100% in den Dienst der Mannschaft gestellt und voll durchgezogen. Jeder hatte seine Spielanteile, es gab keine Ausfälle. Also, auch ersatzgeschwächt, konnten wir unser Spiel durchziehen.

Auch wenn die Wattenscheider uns das vielleicht etwas einfacher gemacht haben, als es in den nächsten beiden Spielen der Fall sein wird, sollten wir genau das Gefühl mit in diese letzten Spiele nehmen. Alles geben, zusammen halten, zusammen kämpfen, dann wird sich der Erfolg einstellen, dann können wir mit jedem Ergebnis leben.

Zum Schiedsrichter machen wir es so, wie im Spiel. Mund halten, nichts sagen.

Es spielten: Joshi, Olaf B., Ronny (2), Björn (5), Marvin (8), Uwe (1), Matthes (1), Olaf W. (1), Max (1), Florian (6), Michael, Torben.


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 21.02.2016

bhc 2 - SG Linden-Dahlh. 2   25:24 (13:8)

Wir waren gewarnt, im Hinspiel hatten 5 Leistungsträger gefehlt. Und tatsächlich, die Mannschaft sah komplett anders aus. Zu Hause galt trotzdem nur der Sieg!

Der Start gelang sehr gut, über 4:0 und 9:3 hatten wir das Spiel im Griff. Durchwechseln, alles gut. Pausenführung 13:8, ABER es hätten 10 sein können, vielleicht sogar müssen. Ruhe bewahren, genauso weiter so weiterspielen, WIR SPIELEN UNSER SPIEL!

Was war auf einmal los? Dahlhausen kam ran, innerhalb von 10 Minuten stand es auf einmal 15:16. Hinten zu leichte Schüsse zugelassen, vorne leider auf einmal nicht mehr gut geschossen. Etliche Pfostentreffer, wieder, machten wir es wieder unnötig spannend. Jetzt war die Moral gefragt und die gegenseitige Unterstützung. UND…? Es klappte, in der 51. Minute erzielt Simi das 22:21!

Gut, in der 59. Minute schafft Dahlhausen den Ausgleich zum 24:24, aber wir haben noch Zeit für einen letzten Angriff. Ausspielen! Simi macht das 25:24 noch 16 Sekunden auf der Uhr. Mann oh Mann muss es wieder so spannend sein?

Zeit abgelaufen, Freiwurf Dahlhausen, Mauer stellen, Seitfallwurf des Halblinken von Dahlhausen… UND…? 5cm NEBEN den Pfosten. der SIEG!!!

Verdient, aber bitte beim nächsten Mal nicht so spannend machen!

Es spielten: Arno, Joshi, Olaf B., Simi (6), Ronny (1), Sascha R. (2), Marvin (5), Uwe (1), Olaf W. (7), Max, Florian (3), Matthes, Jürgen, Stefan.


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 31.01.2016

bhc 2 - DJK Märk. Hattingen 2   21:19 (12:7)

Unsere Halle, unser Spiel, unser Sieg, das war UNSER Motto heute!

Von Anfang an gegenhalten, von Anfang an dem Gegner UNSER Spiel aufdrängen und das Spiel sicher nach Hause bringen. Das haben wir in der ersten Halbzeit gut umgesetzt.

Die Abwehr stand. Es gab zwar einige leichte Treffer aus dem Rückraum, Umstellung auf 5:1, das war besser. Vorne??? Wieder viele freie Schüsse vergeben, ich mochte sie gar nicht zählen… Dennoch gingen wir mit 12:7 in die Pause. Hochverdient, es hätten 10 seien können.

Jetzt die Konzentration hochhalten und einfach so weitermachen… schnell noch ein paar Tore nachlegen, dann können wir wieder einigen anderen Spielzeit geben. Nach 36min stand es 15:10, Zeit einige Wechsel durchzuführen.

Die Wechsel gingen auf, wir konnten die Führung nicht weiter ausbauen. Die Abwehr war weiter gut.

Im Angriff ließen wir WIEDER viel liegen. In der Folge kam Hattingen wieder auf einen ran. Mann oh Mann, wir hatten das Spiel doch im Griff, warum machen wir den Gegner wieder stark?

Durch Hattingen ging noch mal ein richtiger Ruck, als der Trainer sich eine rote Karte holte, noch von der Tribüne peitschte er die Mannschaft nach vorne. Gut gemacht, Hochachtung! Noch mal ordentlich nachgelegt.

Nun hieß es die Ruhe bewahren, die alten Hasen wieder rein, so lief es besser, so haben wir den Sieg nach Hause gebracht.

Dem tollen Publikum in der Halle an dieser Stelle besonderer Dank für die Unterstützung und Entschuldigung für die nicht gewollte Spannung. An Hattingen einen sportlichen Gruß, Danke für ein in allen Belangen sehr fair geführtes Spiel!

Es spielten: Arno, Olaf B. (1), Ronny (2), Sascha R. (4), Marvin (4), Uwe (1), Olaf W. (6), Max, Stefan, Florian (2), Matthes (1), Jürgen, Michael.


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 24.01.2016

ETSV Witten 2 - bhc 2    18:25 (8:10)

9:30 Uhr und das auch noch auswärts - ist das euer Ernst???

Gott sei Dank mussten wir nach Witten und nicht nach Borken. Natürlich dauerte es ein paar Minuten, bis wir im Tritt waren. Der Schiedsrichter pfiff kleinlich, aber durchgängig konsequent und absolut regelkonform.

Es dauerte tatsächlich bis zur 26ten Minute bis wir in Führung gingen. Nun kann man nicht sagen, dass Witten vorher großartigen Handball gezeigt hat, auch wir spielten nicht unterirdisch, es war wohl tatsächlich dem frühen Start geschuldet. Wir sind aber dran geblieben, haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und an uns geglaubt. Das Schusspech schien uns vom letzten Sonntag noch ein wenig treu zu bleiben. Aber mit Ruhe und gegenseitigem Anfeuern haben wir uns da rausgeholt. Ab der 26ten Minute hatten wir das Spiel im Griff. Mit 8 : 10 ging es in die Pause.

In der Halbzeit Mut machen, einfach den Streifen weiter zu spielen, nochmalige Ermahnung an alle, die Kommentare zum Schiedsrichter zu lassen, denn wir bringen ihn nur gegen uns auf. Los Jungs weiter so!

Die heutige 2te Halbzeit war das Beste was wir in dieser Saison gespielt haben. Die Abwehr hat glänzend gearbeitet, ja gut der ein oder andere unnötige Treffer vom kleinsten Spieler der Wittener war ärgerlich, am Ende aber bedeutungslos. Nach 10 Minuten betrug der Vorsprung 4 Treffer, wir hatten das Spiel voll im Griff. Also haben kamen alle zum Einsatz.

Max bekam heute das erste Mal nennenswerte Einsatzzeit in der Liga. Hatte er schon in Havixbeck einen guten Einstand gegeben, knüpfte er heute nahtlos an. In der Abwehr war er eine Bank, langte ordentlich zu, jederzeit fair und hatte seine Leute jederzeit im Griff. Vorne war der Bewegungsablauf gut leider blieb ihm das erste Saisontor verwehrt.

Michael bekam auch seine Einsatzzeit im Angriff und machte wie im Hinspiel sein Tor. Gut gemacht.

Sascha war heute wie mit 8 Toren bester Schütze und hat damit widerlegt, dass man viel Schlaf braucht um Leistung zu bringen.

Besonders gut gefallen hat mir das Wechselspiel auf beiden Außenpositionen, alle haben Vollgas gegeben und sind dann rausgekommen, wenn die Luft ein wenig nachließ. Auf beiden Seiten waren die "Bankdrücker" absolut vollwertiger Ersatz.

Ach eines noch: nachdem Arno am letzten Wochenende großes Pech hatte, strahlte er wie gewohnt Ruhe aus hinten drin. Auch von den ersten doofen Toren ließ er sich nicht erschüttern. Spätestens mit dem ersten gehaltenen 7m war er voll im Spiel und hatte etliche gute Paraden.

Tolle geschlossene Mannschaftsleistung!!! So bitte weiterspielen, dann ist noch einiges drin für uns.

Es spielten: Arno, Simon (1), Olaf B. (3), Sascha R. (8), Marvin (3), Björn (2), Matthes, Uwe (2), Olaf W. (4), Max, Florian (1), Ronny, Michael (1).


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 17.01.2016

bhc 2 - PSV Recklinghausen 4   25:25 (10:12)

Heute Rückrundenstart, wir hatten da ja noch eine Rechnung offen! Die unnötige Niederlage zum Saisonauftakt. Natürlich stimmten wir uns gut ein und haben uns viel vorgenommen.

Leider ließen wir uns aber in der ersten Halbzeit wieder vom Gegner einlullen, wir ließen zu viele einfache Tore zu. Hinzu kam fast unglaubliches Pech von Arno, er war an sooo vielen Bällen dran, leider gingen viele trotzdem rein. Dennoch, wenn die Schützen so frei zum Wurf kommen können, hat der Torwart nur wenige Chancen.

Vorne hatten wir einen Rückfall in alte Zeiten. Zu wenig Bewegung, zu wenig Spielzüge, die Abstimmung im Rückraum "nicht optimal". Zu viele unnötige 2 Minutenstrafen.

Ich würde ja an dieser Stelle mal sagen, wenn wir öfter in voller Besetzung trainieren könnten…. Folgerichtig ging es mit Rückstand in die Halbzeit.

So! In der Halbzeitpause Köpfe waschen. Nicht auf die Nickeligkeiten des Gegners einlassen, volle Konzentration auf UNSER Spiel, keine Kommentare zum Schiedsrichter, Vermeiden von unnötigen 2 Minutenstrafen, kämpfen, kämpfen, kämpfen.

Vieles lief in der zweiten Halbzeit besser, trotzdem hat es lange gedauert bis wir ENDLICH den Ausgleich geschafft haben. Am Ende war das Unentschieden ein für uns gewonnener Punkt. Eine großartige kämpferische Leistung von allen Beteiligten, auch die Bank hat die Jungs auf dem Feld nach vorne gepeitscht. Darauf können wir aufbauen, daran sollen wir uns aufrichten. Wenn wir es schaffen, die vielen kleinen Fehler abzustellen, dann sieht das im nächsten Spiel schon wieder ganz anders aus.

Es spielten: Arno, Simon, Kamil, Sascha R., Oliver, Marvin, Olaf B., Uwe, Stefan, Olaf W., Max, Matthes, Ronny


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 13.12.2015

HSG Vest Recklinghausen 3 - bhc 2    26:15 (12:7)

Heute wollten wir uns im letzten Spiel für die gute Hinrunde belohnen! Was soll ich sagen, das ist uns nicht gelungen.

Zu keinem Zeitpunkt sind wir richtig ins Spiel gekommen, zu viele leichte Fehler vorne, zu viele frei Schüsse zugelassen hinten, einlullen lassen und die Köpfe nicht mehr hochbekommen. Nur kurzes Aufbäumen, aber immer hinterhergelaufen. Erste Halbzeit 5 Tore hinten.

Nach den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit Rückstand 10 Tore! Das haben wir nicht mehr aufgeholt. Leider! Heute war nicht mehr drin.

Das Gute ist, wir wissen, dass wir es deutlich besser können und sollten uns daran aufrichten und gestärkt in die Rückrunde gehen, es ist noch alles drin!

Es spielten: Helmut, Arno, Florian, Kamil, Marvin, Olaf B., Sascha R., Oliver, Simon, Uwe, Olaf W., Stefan, Matthes, Max


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 29.11.2015

bhc 2 -TSG Sprockhövel 3    29:27 (11:12)

Heute galt es! Heute war Standortbestimmung!

In der Kabinenansprache wurde der Spaß in den Vordergrund gerückt. WIR wollten das spielen, was WIR können, ALLE sollten ALLES geben, die Bank voll besetzt, kein Grund für Zurückhaltung, also VOLLGAS. Wenn wir alles abrufen und alles geben ist das Ergebnis egal!

Die Partie hatte alles, was eine Spitzenpartie ausmacht. Sprockhövel war im Altersdurchschnitt deutlich jünger, auch die Athletik der Burschen beim Warmmachen machte Eindruck. Wir traten dafür geschlossen als Mannschaft auf und ließen uns eben nicht beeindrucken.

Von Anfang an ging es hin und her, keiner konnte sich entscheidend absetzen. Eine wohl mit-entscheidende Szene passierte in der 17ten Minute. Stefan macht den langen Shooter bei einer 2. Welle fair zu, der hatte einen Kurzschluss, Kopfstoß, rote Karte, Freiwurf für den BHC statt für Sprockhövel. Von nun an ließen sich die Jungs aus dem Nachbarort ständig auf Diskussionen mit dem Schiedsrichter ein und bekamen die klare Ansage, dass dies aufzuhören habe. Mit 11:12 ging es in die Halbzeit.

Da geht doch noch was, Mensch lasst uns mehr gegenhalten und weniger einfache Schüsse zu lassen. Vorne mehr auf die Blanke linke Seite achten, los die packen wir heute.

Ach so: In der zweiten Halbzeit Comeback von Arno im Tor, willkommen zurück!! Ging doch schon wieder ganz gut.

Natürlich auch heute wieder ein ABER:
In der zweiten Halbzeit standen wir ab der Einwechselung des Spielertrainers des Gegners zu offen in der Abwehr, der konnte was, der hat tolle Anspiele an den Kreis gebracht, der wiederum hatte viel Platz. Korrektur, tiefer stehen und siehe da, wir hatten das wieder im Griff. Dennoch hatte sich Sprockhövel etwas abgesetzt auf 21:24.

Jetzt nicht nachlassen… Mit zunehmender Spieldauer ließen sich die Spieler aus dem Nachbarort wieder und wieder zu Diskussionen mit dem Schiedsrichter ein, jetzt hagelte es auch 2 Minutenstrafen dafür. Aber auch wir bekamen einige Strafen, so dass wir die Überzahlen nicht voll ausnutzen konnten. Aber wir kamen ran und übernahmen in der 55ten Minute wieder die Führung 26:25.

Die haben wir nicht mehr aus der Hand gegeben, am Ende stand die Abwehr klasse, vorne die nötige Ruhe und dann noch Arno, der auch seinen Beitrag zum Sieg beigetragen hat. Alle haben wirklich alles gegeben, so dass wir am Ende verdient mit 29:27 als Sieger vom Platz gingen.

Tolle, geschlossene Mannschaftsleistung! Dennoch möchte ich heute Marvin heute besonders hervorheben, klasse Leistung!

Es spielten: Helmut, Arno, Florian (1), Kamil (1), Björn (2), Mike, Marvin (4), Olaf B. (3), Sascha R. (8), Oliver, Simon (3), Uwe, Olaf W. (4), Stefan (2)


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 15.11.2015

DJK Märk.Hattingen 2 - bhc 2     22:27 (12:14)

Heute war ein trauriger Tag!
Nach den Anschlägen in Paris am Freitag war es schwierig an Sport zu denken und den Ligaalltag fortzuführen. Das taten wir auch nicht!

Die Mannschaft äußerte bereits am Freitag den Wunsch eine Schweigeminute einzuhalten. Die Hattinger Mannschaft war sofort bereit mitzumachen. Nach der Begrüßung bildeten beide Mannschaften einen gemischten, geschlossenen Kreis und erklärten ihre Solidarität mit den Opfern der Anschläge in Paris. Nous somme unis!

Zum Spiel nur ganz kurz.
5. Saisonspiel, 4. Sieg. Kurzzeitiger Sprung an die Tabellenspitze.

Aber Achtung!! Sie beiden nächsten Gegner haben bislang auch nur eine Niederlage zu Buche stehen, Sprockhövel sogar das deutlich bessere Torverhältnis.

Es spielten: Helmut, Florian (1), Ronny (1), Björn (3), Mike, Marvin (3), Olaf B. (2), Sascha R. (7), Oliver Simon, Kamil (2), Uwe (1), Matthes, Olaf W. (7),


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 08.11.2015

bhc 2 - TV Wattenscheid 01 3    21:9 (12:5)

Dass beide Torhüter immer noch verletzt ausfallen, nahmen wir gelassen, weil sich Helmut ein weiteres Mal zur Verfügung stellte. Wieder mit einer blitzblanken Leistung.

Heimpremiere auch für Sascha und Björn. Beide haben uns sehr verstärkt. Beide haben sich sehr gut in die Mannschaft eingefügt. Beide haben den Wattenscheidern einige Bälle gestohlen und gerade mit ihrem guten, intensiven Abwehrverhalten entscheidend zum Sieg beigetragen.

Noch eine Premiere: Matthes kehrte nach einigen Jahren zum aktiven Handball beim bhc zurück. Premiere für Matthes auch am Kreis. Hinten eine Bank, vorne schnell ins Spiel findend, hatte auch Matthes etliche gute Szenen. Herzlich Willkommen!

Olaf Werthebach konnte heute nicht teilnehmen, die Erste spielte zwar zeitversetzt, aber auswärts. Tollen Zusammenhalt hat die Erste dennoch bewiesen, indem sie uns zahlreich in der ersten Halbzeit unterstützt hat. Super! Und Danke!

So:
Der Kader war mit 13 Feldspielern auf allen Positionen doppelt besetzt. Da einige auch mehrere Positionen spielen können, waren wir sehr variabel und konnten aus dem Vollen schöpfen. Daher war die Maßgabe = Vollgas.

Ließen wir uns die ersten Minuten noch ein bisschen einlullen, wurden wir immer stärker. Alle Wechsel sind voll aufgegangen, es kam nicht einmal zu einem Bruch im Spiel.

ABER: Einen Makel hatte die erste Halbzeit. Wir zeigten große Schwächen im Umschaltspiel. Wir konnten unseren Vorteil in der Schnelligkeit nicht ausnutzen, da wir die Pässe zu hektisch und ungenau nach vorne brachten. So ließen wir viele Chancen liegen. Dennoch gingen wir verdient mit 12:5 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wollten wir die Führung ausbauen. Weiter schnell spielen, aber diesmal ohne Hektik, die volle Bank ausnutzen. Wieder hakte es etwas in den ersten Minuten. Wieder, zumindest anfangs, bekamen wir die Hektik nicht in den Griff.

Helmut hielt was ging und sogar einige Bälle mehr. Er spielte auch wieder seine genauen Gegenstoßpässe. In der Folge konnten wir uns mehr absetzen. Das brachte Ruhe ins Spiel.

Auch die Abwehr wurde immer besser. Hier müssen einfach nochmal Sascha, Matthes, Olaf Braun und Björn besonders hervorgehoben werden. Sie haben erheblich dazu beigetragen, dass wir in der zweiten Halbzeit nur 3 Gegentore bekommen haben. Endstand 21:9

Es spielten: Helmut, Florian (5), Ronny, Björn (1), Mike, Marvin (1), Olaf B. (1), Sascha R. (7), Oliver (1) Simon (3), Kamil, Uwe (2), Matthes, Stefan,


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 24.10.2015

SG Linden-Dahlhausen 2 - bhc 2    17:20 (9:13)

Oh je, beide Torhüter verletzt, was sollte das nur geben….
Aber da gibt es ja noch die Schiedsrichterikone Helmut Reimus, der hat früher im Tor gespielt. Helmut half aus!

Und wie! Nach ein bisschen die Schützen ausgucken hat er der gerade in der ersten Halbzeit doch sehr wackeligen Abwehr ein ums andere Mal geholfen. Sich immer wohler fühlend gipfelte Helmuts Leistung in Gegenstoßpässen, die beim bhc so wohl die letzten Jahre nicht gesehen wurden. Kurzum: Helmut vielen Dank für Deine tolle Unterstützung. Wir würden Dich gerne wieder sehen. Leider fehlen uns die beiden Torhüter ja auch noch mindestens im nächsten Spiel.

Doch nun chronologisch.
Das dritte Spiel dieser Saison gegen den Tabellenführer, dessen Ergebnisse bislang aufhorchen ließen. Wir waren gewarnt. Wir haben in den letzten Wochen weiter an uns gearbeitet und wollten gewinnen.

In der ersten Halbzeit lief es vorne ganz gut. Die Statik des ersten Saisonspiels ist wohl endgültig behoben. Das Timing im Rückraum passt immer besser, natürlich gibt es noch Luft nach oben. Auch das Zusammenspiel mit den Außen und dem Kreis wird immer besser. Die Spielzüge und Auslösehandlungen machen Lust auf den weiteren Verlauf der Saison. Wenn die erst mal alle 100%ig funktionieren…. Warten wir es ab.

ABER:
Die Abwehr war in der ersten Halbzeit gar nicht gut. Einfache Wechsel und geschickte Anspiele an den Kreis konnten wir in der ersten Halbzeit nicht unterbinden. So dass Helmut ein ums andere Mal zupacken musste. Zusammengenommen gingen wir dennoch mit 4 Toren vor in die Halbzeit.

Also in der Halbzeitpause noch einmal volle Konzentration auf die Abwehr. Besser, viel besser stand die Abwehr in der zweiten Halbzeit, das war dann auch die Grundlage für den Sieg.

Im Angriff ließen wir zu Beginn zwar einige Chancen liegen, konnten das aber hinten wieder ausmerzen. Auch in Unterzahl hielten wir gut dagegen. Das gab uns die Zuversicht zurück, so dass wir uns weiter absetzen konnten. 10min vor Schluss mit 4 Toren Vorsprung wechselten wir nach einer Unterzahl gleich auf 4 Positionen, alle sollten Ihre Einsatzzeit bekommen. Leider gab das einen Bruch im Spiel. Linden- Dahlhausen kam auf 1 Tor ran.

Auszeit! Wir mussten reagieren und wechselten. Das war richtig, denn wir konnten hinten wieder dicht halten und vorne unsere Tore machen. Die Routine der Oldies brachte die eine oder andere Sekunde von der Uhr runter, so dass am Ende ein verdienter 17:20 Sieg zu Buche steht. Das bedeutet zumindest für den Samstag den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

Es spielten: Helmut; Florian (4), Kamil, Marvin (4), Michael, Olaf B., Olaf W. (6), Oliver (1), Simon (2), Stefan (1), Torben, Uwe (2)


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 20.09.2015

bhc 2 - ETSV Witten 2   25:20 (13:9)

Für das erste Heimspiel der Saison haben wir uns nach der knappen Niederlage am letzten Wochenende viel vorgenommen. In der Woche wurde im Training intensiv gearbeitet. André hat der Mannschaft einige Auslösehandlungen vorgestellt, um mehr Bewegung ins Spiel zu bringen. Wieder mit einer vollen Bank und der Mahnung an Konzentration, Besinnung auf die eigenen Stärken und Umsetzen der in der Woche erarbeiteten Bewegungsabläufe wollten wir gewinnen.

Anfangs noch etwas nervös kamen wir mit einigen Spielzügen und Auslösehandlungen vorn und beherztem Zupacken hinten langsam in Fahrt. Folgerichtig erarbeiteten wir uns einen ersten schönen Vorsprung heraus, der zeitweise sogar 6 Tore betrug.

Das Spiel wurde auf beiden Seiten hart, aber in den meisten Fällen fair geführt. Die erste Halbzeit endete 13:9.

Der Beginn der zweiten Halbzeit war leider wieder nervös. Witten kam mehrmals bis auf 3 Tore heran. Erst eine Auszeit brachte uns den Fokus zurück. WIR WOLLEN GEWINNEN!

Unter der frenetischen Anfeuerung des Heimpublikums, so war zum Beispiel die Erste fast komplett zur Unterstützung gekommen, wurde das Spiel auf beiden Seiten immer härter geführt. Nun war es nicht mehr immer fair. Gut war, dass wir uns davon nur kurz aus der Ruhe bringen ließen und den Vorsprung wieder auf 6 Tore aubauen konnten, so bekamen alle ihre Spielanteile. Am Ende stand es 25:20.

Da ist er der erste Saisonsieg! Und dann auch noch zu Hause! Danke an die Erste für die tolle Unterstützung.

Los Leute weitermachen! Das nächste Spiel haben wir auswärts bei Linden Dahlhausen, dem aktuellen Tabellenführer. Wir haben nun 5 Wochen Zeit uns darauf vorzubereiten.

Es spielten: Joshi; Jürgen, Florian, Michael (1), Marvin (2), Mike (3), Olaf B. (1), Olaf W. (6), Oliver (1) Simon (8), Stefan (3), Torben, Uwe


Uwe Rosenbaum

Spiel vom 12.09.2015

PSV Recklinghausen 4 - bhc 2    20:19 (11:11)

Da war es nun das erste Saisonspiel der neu gebildeten 2. Mannschaft!

Nach der längsten Trikotverteilung der Geschichte der Menschheit waren alle 13 (!) Spieler ausgestattet. Konzentriert ging es ans Aufwärmen, alle waren hochmotiviert!

Ein konzentrierter Start, in dem ordentlich durchgespielt wurde, hatte einen 3 Tore Vorsprung zur Folge. Soweit so gut!

Leider ließen wir uns auf Nickeligkeiten und Gejammer des sehr erfahrenen und bereits seit einigen Jahren zusammen spielenden Gegners aus unserem Spiel bringen, so dass die Halbzeit mit 11:11 endete.

Dennoch hatten wir es selber in der Hand, Zusammenraufen in der Kabine, fester Vorsatz das Spiel nun klar zu machen und zu gewinnen. "Mensch wir sind doch viel fitter und besser als die!" Doch es dauerte noch einmal 20min bis wir, mittlerweile 3 zurückliegend, den Kampf angenommen haben. Dann auf einmal klappte wieder mehr. Folgerichtig kamen wir wieder heran und hatten sogar 30 Sekunden die Möglichkeit zum Ausgleich… Shit happens!

Wir sollten uns die ersten 15 Minuten im Gedächtnis halten und uns daran orientieren und ausbauen was gut war. Das hohe Durchschnittsalter unserer gestrigen Mannschaft sollte helfen, den Rest zu vergessen und den Blick nach vorn zu richten.

Kämpfen und Siegen nächsten Sonntag zu Hause vor heimischer Kulisse!

Es spielten: Joshua; Björn, Florian (3), Jürgen, Marvin (4), Michael, Olaf B. (2), Olaf W. (6), Oliver, Sascha R. (1), Stefan (2), Torben, Uwe (1)










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club