Berichte der Saison 2001/2002



Uwe Fechner

Spiel vom 20.04.2002

TV Wattenscheid 01 III - bhc II       30:9 (14:4)

Oma Fechner hatte schon recht, als sie mir einmal als Lebensweisheit erzählte: "Einmal ist immer das erste Mal....", aber nur ein Punkt in einer ganzen Spielzeit; nee - selbst Oma Fechner hätte davon nicht zu träumen gewagt (zu diesem Thema folgt noch ein etwas ausführlicher Saisonabschlussbericht).

Es bleibt zu berichten, POSITIV, es war definitiv das letzte Saisonspiel und wir waren mit dabei und das war es auch schon. Die Wattenscheider Jungs waren besser drauf und uns doch mindestens eine "Schippe" voraus sowohl spielerisch als auch individuell: Halbzeitstand 14:04.

Die Gegenstösse in der zweiten Halbzeit habe ich dann nicht mehr gezählt, bis auf diejenigen, denen mein Bauch im Wege stand: Halbzeitstand 16:05 = Endstand 30:09.

Tja; leider ist es wieder einmal soweit und wir müssen uns von einem Spieler trennen:

Timm, MACH' GUT und komm noch mal z.B. Turnier zurück......


Uwe Fechner

Spiel vom 14.04.2002

bhc II - DJK Märkisch Hattingen II      21:30 (10:13)

Diesmal hatten wir unsere Taktik geändert und begannen zum ersten Mal in dieser Saison von Links nach Rechts (von der Tribüne aus gesehen) und der Gast kam (leider nur anfänglich) damit nicht zurecht; unserer souveränen 1:0 Führung folgte leider ein 2:4 und 2:5, zudem blieb der 3 Tore Vorsprung den Hattingern bis zur Pause erhalten: Stand 10:13.

Den Hattingern, die einen guten Handball spielten, ist Missbrauch von A Jugendlichen nachzuweisen, welche in Tateinheit mit sogenannten Routiniers ein viel zu hohes Tempo gegen erprobte bhc Routiniers in den ersten 15 Minuten gingen und dafür hätten eigentlich verwarnt werden müssen; aber der gut pfeifende Schwarzkittel ließ die Jugend einfach laufen. Spielstand zur Mitte der ersten Hälfte 5:8 und nach Abpfiff 10:13, d.h., die zweiten 15 Minuten waren ausgeglichen mit 5:5. Mit anderen Worten: Hattingen war von Anfang an präsent, besser im Umschalten von Abwehr auf Angriff und bevor die alt bewährten bhc Akkumulatoren auf höchster Drehzahl liefen, hatten die Hattinger Buben ihren Vorsprung erarbeitet.

Dennoch hielt der bhc seine Leistung in Halbzeit Zwo weitere 15 Minuten lang (kämpferisch und spielerisch) mit einem 3:3 bis die jugendlichen Hattinger dann letztendlich die zweiten 15 Minuten durch schnelle Tore mit 8:14 für sich entschieden.

Dem unvoreingenommenen Beobachter drängt sich die Überlegung auf, dass die "Osterpause" dem bhc Spiel nicht förderlich war und wer wollte konnte Defizite ausmachen; aaaber wer wollte denn schon...

Dahingegen wirkte das Spiel der Hattinger sehr, sehr einstudiert, eintrainiert und eigentlich äußerst stereotyp - nur leider erfolgreich.

AAABER wenn unsere B oder/und C Jugend einmal groß ist (und wir noch spielen), DANN..... doch unser nächstes und ultimatives Ziel/Spiel in dieser Saison ist am Samstag 20.04.2002 18:30 Uhr (Achtung Änderung) Halle Berliner Straße beim TV Wattenscheid 01 III.

Und apropos Jugend: Bitte ALLE ‚Ob8 gbn': am 09.06.2002 findet in den Hallen Dördelstr. Sprich Fr.-Dinnendahl UNSER GROSSES JUGENDTURNIER statt

kommet zu Hauf'


Uwe Fechner

Spiel vom 10.03.2002

bhc II - SuS Schalke 96 III       18:30 (11:17)

Die Plätze auf der Auswechsel(!!)bank waren wieder begehrt und wurden von den "Routiniers" auch sehr schnell besetzt (Jürgen, Figaro). So sah es zahlenmässig schon nach Handball aus und wir hätten mit 1:0 gewonnen, ja wenn der Schiri rechtzeitig abgepfiffen hätte - er war im übrigen ein guter Leiter der Partie. Leider mussten wir die Schalker dann doch davon ziehen lassen, denn wir bekamen deren Linkshänder nicht in den Griff und ebenso das Schalker Umsetzen von Abwehr in den Angriff - sprich: wir haben uns den einen und den anderen Konter eingefangen. Ergebnis zur Halbzeit 11:17.

Markus bekam in Halbzeit II die Aufgabe, sich liebevoll um besagten Linkshänder zu kümmern und auch so nebenbei am Kreis zum Torerfolg zu kommen. Im übrigen mit Erfolg; man sah auf unserer Seite brillantes Passspiel und auch die zweite Welle schwappte durch die Halle - nur leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt und einen etwas schwächeren Keeper (SORRY) stark gemacht. Resultat 07:13.

Und jetzt gilt es eine knapp vierwöchige Pause gesund zu überstehen, denn am Sonntag 14.04.2002 12:15 Uhr SPH Erich Kästner ist das Team von DJK Märkisch Hattingen 2 bei uns zu Gast.


Uwe Fechner

Spiel vom 03.03.2002

CVJM Gelsenkirchen - bhc II       20:9 (12:5)

Es war ein Spiel, wie es schon einmal mit John Wayne und Richard Widmark verfilmt worden war in der Abwehrschlacht um das Fort Alamo gegen einen zahlenmässig überlegenen Gegner.

Unser ‚Letztes Aufgebot' (sechs Feldspieler waren angetreten) versuchte das Unmögliche: bis Mitte Halbzeit I blieben wir dran, nach 0:2 / 4:2 und nach 6:4 drohte das Spiel eine Wendung zu unseren Gunsten zu nehmen, aber eine Zeitstrafe wurde mit zwei Toren von den Gelsenkirchenern quittiert - Ergebnis 12:5.

In Halbzeit II stellten wir die (von mir ungeliebte - gez. der Goalie) 5 - 1 Deckung auf eine 6 - 0 Abwehr um, mit dem Resultat, dass sowohl in den ersten und letzten drei Spielminuten der Halbzeit keine Tore fielen. Nur leider hatten die Gelsenkirchener auch hier das bessere Mittelstück - Ergebnis 8:4.

Trotz oder gerade wegen des Schiedsrichtergespannes (HALLO SYLIVIA, HALLO MARTINA) war die Athmosphäre sehr sportlich fair und von manchen spassigen, aber stets einsichtigen Kommentaren begleitet (an dieser Stelle: "Sylvia, alles Gute für Deine OP und bis zum 14.04.02 gegen Märkisch").

Am Sonntag 10.03.2002 18:15 Uhr Sporthalle Erich Kästner GS ist SuS Schalke 3 bei uns zu Gast und bringt (hoffentlich) 2 Punkte mit.


Uwe Fechner

Spiel vom 24.02.2002

bhc II - TuS Hattingen III       12:36 (5:15)

Ein Profitrainer würde die erneute Niederlage gegen den TuS mit Verletzungssorgen erklären, aber als Hobbypoet stelle ich fest, dass die Hattinger einfach dreimal so gut waren als wir - siehe Ergebnis. Jedenfalls hatten die Hattinger ihren Spass an der Freud' und warfen viele und dazu noch schöne (Heber, Dreher, Schlagwürfe etc.) Tore. Aber wir waren besser als beim Hinspiel - na ja fast...und behielten doch noch unseren Galgenhumor. Nur leider waren wir der Jugend kein gutes Vorbild wie so ein Handballspiel gewonnen werden kann, da müssen sie eben ihre eigene Erfahrungen machen. Hier ein Dank an unsere C-Jugend für die lautstarke Unterstützung.

Wir ‚verlangen' Wiedergutmachung am Sonntag, 03.03.2002 18:30 Uhr in der Sporthalle Schürenkamp gegen CVJM Gelsenkirchen.


Uwe Fechner

Spiel vom 17.02.2002

DJK Westfalia Günnigfeld II - bhc II       28:11 (13:04)

Ein Wunder und doch kein Wunder

Am 16.02.2002 meinte Markus genannt Figaro seine persönlichen Verhältnisse zu ordnen: Fete = alle Spieler anwesend = Konsequenz => wir haben verloren >> trotzdem herzlichen Glückwunsch

Also Conny ist schuld

FAZIT: Markus hat Conny geheiratet........

Glückwunsch

der Mannschaft und überhaupt...........



und was haben wir davon ????????????????????????

PS: Michael schmeisst seine ersten DREI Tore > Ein Wunder < , aber alles 7 m

Wir loben keinen bis auf MICHAEL



Uwe Fechner

Spiel vom 03.02.2002

bhc II - HSC Welper       17:17 (10:7)

Unsere ‚Neuen' integrieren sich immer und so übernahm Sportfreund Axel schon die alte Herren ‚Zwo' - Tradition auf: er stand an der falschen Halle und musste per Handy auf den richtigen Parkplatz gelotst werden. Zu diesem Zeitpunkt standen wir mit 7 Feldspielern auf dem Platz und mussten Herbert (Danke nochmals) ans Kampfgericht abstellen, da kein bhc'ler als Zeitnehmer anwesend war bzw. zu gewinnen war:--;; Also erschien Axel sehr pünktlich zum Anpfiff, das unter einer sehr guten Leitung stand (Dank an den Kollegen) und sich äusserst spannend entwickelte. So konnte Axel sich während des Spiels aufwärmen bzw. sich dafür erwärmen und fügte sich dann in unser Spiel bestens ein. Anfang bis ca. Mitte Halbzeit I sahen sich die Welperaner im Vorteil und hielten ihren anfänglichen 2 Tore Vorsprung aus dem zwischenzeitlichen 0:2 Spielstand. Dank verbesserter Abwehr (!) - und Angriffsleistung (!!) konnten wir dann die Halbzeit I mit 10:07 für uns entscheiden.

Halbzeit II stand anfänglich unter dem Welperaner Stern und unser 3 Tore Vorsprung schwand dahin, doch der kämpferische Wille nicht. Einige Fehlwürfe sowie Stellungsfehler in der Abwehr und unglücklich kassierte Tore konnten wieder abgestellt werden (‚..wie ein Käfer auf dem Rücken sehe der Keeper aus..' als er nachpariertem 7 m doch noch den Nachwurf hinnehmen musste - Danke Kollegen - ). Die Möglichkeit Sekunden vor Schluss einen Freiwurf, beim Stand von 17:17, zu verwandeln wurde leider nicht genutzt und so bleibt der erste Sieg noch aufgehoben. Hoffentlich nur aufgeschoben bis zum 17.02.2002 11:00 Uhr SPH Berliner Strasse, wenn es für uns heisst auch gegen DJK Westf. Günnigfeld dieselbe Leistungsbereitschaft unter Beweis zu stellen.


Uwe Fechner

Spiel vom 27.01.2002

SG Linden-Dahlhausen - bhc II       18:13 (9:7)

Frage WARUM: Sonntag, 11:15 Uhr Halle Süd-West in Bochum-Linden; ANTWORT: was geht ab bzw. was hätte abgehen können ?? (vielleicht hätten wir unseren Begrüssungsspruch doch nicht ändern sollen??? wg. Lokalderby -??? ) Ich will mich nicht wiederholen; aber NEUN Feldspieler standen in der Halle und brachten die Partie nicht über die Runden. Und darum, auch wenn eurem Keeper ein Auge zugedrückt wurde (HALLO MARKUS / FIGARO - wir sehen uns Dienstag 14:30 Uhr) es war trotzdem noch akzeptabel gespielt............. Der Chronist fügt an: Es war ein Lokalderby, nur der bhc war nicht da.....


Uwe Fechner

Spiel vom 20.01.2002

bhc II - DJK SW Gelsenkirchen-Süd III       19:21 (12:12)

Es hätte so schön werden können: zum Rückrundenstart empfingen 9 (in Worten NEUN) Feldspieler den Gast aus Gelsenkirchen und begrüssten den Gast mit zwei satten Toren. Doch anstatt von uns beeindruckt zu sein, begannen die schwarz-weissen Routiniers ihr solides Positionsspiel und bewiesen, dass ein Wackler in Zeitlupe ausgeführt auch zum Torerfolg führt, wenn man(n) falsch in der Abwehr steht! So lautete das Halbzeitergebnis dann sehr ausgeglichen 12:12.

In der zweiten Halbzeit konnten wir uns kurzfristig in Szene und in Führung setzen, bis beim Stand von 16:16 sich ein Spieler aus Gelsenkirchen eine Platzwunde über dem linken Wangenknochen zuzog. Von hier aus wünschen wir dem Spieler- und Schiedsrichterkollegen nochmals alles Gute - hoffentlich bleibt keine Narbe zurück - nach der Behandlung im Bergmannsheil:---;;;!!! Nach dieser Unterbrechung erfuhr unser Spiel leider einen Einbruch und wir liefen einem Vorsprung bis zum Schluss hinterher, Endstand 19:21. In dürren Zahlen 12:12 / 07:09 = 19:21.

Es war also mal wieder ein Kapitel aus dem Buch: "Gute kämpferische Leistung, aber leider noch nicht gut genug" und daher notierte der Chronist mit Freuden die Ansage "am Donnerstagstraining teilzunehmen". Die daraus resultierenden Auswirkungen kann man / frau dann nachvollziehen, wenn es am 27.01.2002 11:15 Uhr SPH Südwest bei der SG Linden-Dahlhausen zur Begrüssung heisst: "bhc Achtung - wir erwidern diesen Gruss mit einem ...Klappe halten - kämpfen...!"


Uwe Fechner

Spiel vom 16.12.2001

TuS Hattingen III - bhc II       34:8 (15:2)

Tja; es gibt Sonntage die man(n) besser im Bette liegend verbringen sollte - eine alte Weisheit, aber treffend. Und treffend waren die Sportkameraden von TuS Hattingen III; in dürren Zahlen 15:02 / 19:06 = 34:08 :--;. Wie gesagt, es gibt Tage ..... Nun, es war das letzte Vorrundenspiel mit dem wir unseren Tabellenplatz bestätigt haben und können uns nun auf die Rückrunde konzentrieren - es werden ja wohl nicht alle Spiele um 11:15 Uhr angepfiffen werden. Immerhin konnten wir sechs Feldspieler in den Spielbericht eintragen, was auch eine Leistung ist, die sich hoffentlich am 20.01.2002 um 15:15 Uhr in der SPH Erich Kästner gegen DJK SW Gelsenkirchen-Süd III wieder zusammenfinden.

An dieser Stelle sei noch mal vor tieffliegenden rotnasigen Rentieren gewarnt: die "Zwote" wünscht Allen, die diese Zeilen lesen, ein beschauliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2002.


Uwe Fechner

Spiel vom 09.12.2001

bhc II - DJK Westf. Günnigfeld II       18:21 (8:11)

Hier kommt der 'etwas andere' Bericht dieses Spiels...


Uwe Fechner

Spiel vom 01.12.2001

DJK Märkisch Hattingen II - bhc II       27:17 (12:7)

Tja; vorweg die Zahlen 12:07 / 15:10 = 27:17; AAABBer wir waren keine zehn Tore schlechter.......In Halbzeit Eins konnten wir durchaus mithalten; nur leider hat eine Halbzeit 30 anstatt 20 Minuten. In Halbzeit Zwei konnten wir aufholen, aber leider hat eine zweite Halbzeit 30 Minuten und nicht nur 10.....

Übrigens, einen GRUSS an Märkisch Hattingen; auch wenn der angesetzte Schiri nicht kam, Eure Leute haben das Spiel gut gepfiffen (gez. der Goalie)

Ich hoffe, man sieht sich möglichst bald wieder........


Uwe Fechner

Spiel vom 17.11.2001

bhc II - TV Wattenscheid 01     13:22 (9:10)

Frei nach Martin Luther King: "I have a dream..." Part II

Tja, so traf man(n) sich wieder zum Handballspiel und es fing auch gut an, nur hätte das Spiel nicht länger als ca. 1 Minute dauern dürfen - wir führten mit 1:0 :-))!!

In der ersten Halbzeit konnten wir den Jungs aus Wattenscheid stark zusetzen und sogar einen zeitweiligen 4 Tore Rückstand ausgleichen, mit der Chance auf eine Führung kurz vor Schluß. Doch leider ging die Halbzeit I mit 9:10 an den Gast aus Wattenscheid. Diese waren ziemlich überrascht über unseren Widerstand und versuchten in der zweiten Halbzeit mit energischem Einsatz das Spiel zu entscheiden, was ihnen gegen Ende der Halbzeit II dann auch gelang: Endstand 13:22. Das Resultat in dürren Zahlen 9:10 / 4:12 = 13:22.

Leider war wieder einmal der angesetzte "Schwarzkittel" nicht erschienen und so musste Helmut Reimus die Leitung der Partie übernehmen (nochmals Dank an Helmut), der im übrigen eine gute "Pfeife" darbot. Leider auch mit dem traurigen Höhepunkt in Gestalt einer Disqualifikation eines Wattenscheider Spielers kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Trotz alledem war das Lokalderby bestimmt von einer kämpferischen und doch fairen Atmosphäre.

So gesehen macht es wieder Spaß Handball zu spielen (Dank an die Mannschaft für die kämpferische Einstellung - gez. der Goalie). Leider fehlten wieder verletzungsbedingt bzw. aus privaten Gründen Spieler, die hoffentlich wieder mit dabei sind, wenn es am 01.12.2001, um 17:15 Uhr in Hattingen Halle Talstraße heißt, gegen DJK Märkisch Hattingen II zu bestehen und hoffentlich einen Auswärtssieg zu holen ... "I have a dream "... Part IIa...

PS: daß wir unseren Spieler genannt "Plautze" nach 40 Minuten nach Hause entließen, hatte rein (vorrangige) private Gründe und nichts mit seiner Leistung zu tun; (Michael, die mir versprochenen Tore kannst Du im nächsten Spiel beisteuern - der Goalie).


Uwe Fechner

Spiel vom 04.11.2001

SuS Schalke 96 - bhc II       24:21 (11:8)

Frei nach Martin Luther King: "I have a dream..."

... in der vollbesetzten Arena "Auf Schalke" überzeugte der bhc II mit einer geschlossen und kämpferischen Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer SuS Schalke 96 III und entführte 2 Punkte...

soweit so gut, aber die Realität schloß sich meinem Traum eben nur bedingt an:

  • Ort: Sporthalle Berger Feld eben knapp (da)neben der Arena
  • vollbesetzte Ränge: eben nur fast, aber vor allem Dank an mitgekommene Fans
  • bzw. der TSG Sprockhövel für die Unterstützung während Hälfte Zwei
  • und die Punkteentführung: siehe unten

aber das mit der "geschlossen und kämpferischen Mannschaftsleistung gegen den Tabellenführer SuS Schalke 96 III" stimmte. Wir liefen einem Drei-Torerückstand bis zur ca. der 57.ten Minute hinterher bzw. hatten die Chance mit der 58.ten Minute den 21:21 Ausgleich zu erzielen, aber leider wurde der Ballbesitz leicht verschenkt und bei offener Manndeckung kamen die Schalker noch (wieder) zur Führung von drei Toren. In dürren Zahlen: 11:8/13:13=24:21. Es sei noch angemerkt, dass wir ca. 40 Minuten lang mit sechs Feldspielern auskommen mussten, da sich unser Figaro Markus an der linken Schulter verletzte. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus Gute Besserung und hoffen, dass er in 14 Tagen beim Heimspiel gegen TV Wattenscheid 01 III uns zumindest als Coach auf der Bank unterstützen kann: Halle Franz Dinnendahl I, 17.11.2001, Anpfiff 18:15 Uhr.


Gabi Reimus

Spiel vom 28.10.2001

bhc II - CVJM Gelsenkirchen      21:24 (11:11)

Unsere Zweite trat zu Hause ohne Auswechselspieler an (gute Besserung an Achillessehnen-Herbert!!). Sie führte sogar zwischenzeitlich mit 3 Toren, konnte den Vorsprung aber nicht in die Pause retten (11:11). Zu Beginn der 2. Halbzeit gab es einen reinen Schlagabtausch, doch dann schwanden die Kräfte und die Mannschaft verlor sich zeitweise in Einzelaktionn. So ging das Spiel am Ende mit 21:24 verloren.


Uwe Fechner

Spiel vom 23.09.2001

bhc II - SG Linden-Dahlhausen       17:25

Leider konnten wir im ersten Heimspiel der Saison auch wiederum nur an Erfahrung gewinnen, denn die SG Linden-Dahlhausen konnte einen sicheren und klaren Sieg mit nach Hause nehmen: in Zahlen 10:14/7:11=17:25. Vorsichtiger Optimismus hatte sich bei uns verbreitet als wir beim beliebten Spiel: "Wir zählen unsere Spieler" auf die stolze Anzahl von SIEBEN kamen - sollte eine Überraschung, gar ein Sieg möglich sein? Aber nach einer anfänglich von uns gut geführter Halbzeit Eins, brachten uns die schnellen Gegenstösse von der SG Linden-Dahlhausen auf die "Verliererstrasse". Unsere sonst so solide stehende Abwehr wurde ganz hübsch-hässlich durcheinander gewirbelt und im Angriff fehlte leider noch die Harmonie. Doch es ist zu hoffen, dass nach der einen oder anderen Trainingseinheit sich diese einstellen wird. Wir blicken jedenfalls dem kommenden Samstag entgegen, denn dann heisst es in Welper (Halle Marxstr. / Anwurf 19:00 Uhr) zu bestehen.


Uwe Fechner

Spiel vom 16.09.2001

DJK SW Gelsenkirchen-Süd III - bhc II       13:11

Warum müssen Auswärtsspiele in Gelsenkirchen immer sonntagsfrüh angepfiffen werden? Diese Frage konnten sich unsere fünf Feldspieler bei DJK SW Gelsenkirchen-Süd 3 pünktlich um 8:45 Uhr stellen und so gegen 10:30 Uhr selber beantworten: auch in Unterzahl lässt sich ansehnlicher Handballsport zeigen. Das Ergebnis, in dürren Zahlen 6:5/7:6 = 13:11, lässt aber auf mehr Erfolg im nächsten Heimspiel am 23.09.2001 12:15 SPH Erich-Kästner GS hoffen. Denn die gezeigte Mannschaftsleistung ist Motivation genug, um in die gerade gestartete Saison zu gehen - vielleicht klappt es dann auch mit einem Ausswärtssieg.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club