1. Herrenmannschaft

Berichte der Saison 2010/11

Mike Büteröwe

Spiel vom 14.05.2011

TuS Ickern 3 - bhc    33:34 (14:19)

Was soll man sagen? 60 Minuten gekämpft und endlich mal wieder als Mannschaft gespielt! Durch unser Tempospiel in den ersten 25 Minuten bauten wir unsere Führung konsequent aus und auch in der Abwehr war viel Bewegung zu sehen! 14:19 Halbzeit!!

In der Zweiten Hälfte ließen unsere Kräfte ab der 45 Minute nach und Ickern kam immer ein Stück näher ran! Die Abwehr stand weiter gut und wenn mal nicht, war da ja noch Kalle!! Endlich wieder der alte Kalle, der den einen oder anderen Spieler von Ickern verzweifeln ließ. Die letzten 2 Minuten spielten unsere Gegner offen in der Abwehr, was uns doch etwas hektisch werden ließ.

Beim Stand von 33:34 und 30 Sekunden auf der Uhr verloren wir den Ball. Ickern machte es nicht besser und so waren wir wieder im Ballbesitz. 20 Sekunden noch, Wurf auf das Tor gehalten!! 10 Sekunden noch, Tempogegenstoß Ickern, Fehlpass und Einwurf BHC.
Aus,aus aus , das Spiel ist aus!!!

Fazit: Durch hektische Pässe und Konditionsabbau haben wir uns selbst in Gefahr gebracht!! Aber durch Kampf und auch etwas Glück gewonnen!!

Jetzt ist erstmal Pause und wir können die nächste Saison planen. Gute Besserung an Stefan, der sich in der 40. Minute die Hand brach und trotzdem durchhielt!! ( Altersstarrsinn?)

Dies war endlich mal wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dank an alle 14 Aktive, an Lele am Tisch und der Unterstützung auf der Tribüne!

Es waren dabei: Kalle, Röttger (13), Björn (5), Koobi (3), Basti (3), Olaf (3), Flo (1), Ahmet (2), Jan (1), Stefan (1), Peter (3), Seppl, Marvin, Arno


Stefan Beber

Spiel vom 01.05.2011

HSG Schalke 04/96 4 - bhc    24:19 (14:13)

...wer 19 Minuten kein Tor erzielt, kann so ein Spiel nicht gewinnen. Leider lief unser Spiel nur bis zur 33. Minute so, wie es laufen musste, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Doch dann scheiterten wir am sehr guten Torhüter oder an unseren Nerven. Der unbedingte Wille etwas ändern zu wollen und die Angst etwas falsch zu machen, kann auch zu Verkrampfungen führen.

Auch wenn der Spruch einen Bart hat, "Mund abwischen" und freuen auf das Spiel gegen Sprockhövel.
Bemerken will ich aber noch die beeindruckende Quote von Röttger in den ersten 30 Minuten, das gelungene Comeback von Adi, einen großen Dank an Koobi für seinen Einsatz und sein intellegentes Spiel.

Nerven gezeigt haben: Arno, Pascal, Flo(1), Peter, Röttger(11/3), Jan(1), Ben(3/1), Olaf, Kamil S.(1), Koobi, Adi(2), Basti

Spielfilm: 3:3(8.), 9:5(19.), 14:13(Hz), 14:14(33.), 21:14(52.), 24:19(Endstand)


Stefan Beber

Spiel vom 10.04.2011

bhc - SV Teut. Riemke 3    17:35 (7:18)

Gegen ein starkes Team aus Riemke haben wir weder im Angriff noch in der Abwehr die Leistung bringen können, die notwendig gewesen wäre für ein besseres Ergebnis. Trotz voller Bank haben wir zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden und vorne sehr unsicher und hinten sehr langsam agiert.

In der zweiten Halbzeit wurde es hinten in Ansätzen besser, der Rest blieb aber weiter unverändert. So war ein spielstarkes Team aus Riemke nicht zu bezwingen. Nun werden wir uns eben in den nächsten drei Wochen auf Schalke vorbereiten und dort erfolgreicher auftreten.

Mit dabei waren: Arno, Pascal, Koobi, Ben(2), Peter(2), Ahmet(1), Olaf(5/2), Kamil S.(1), Röttger(4), Jan(2), Marvin, Seppl, Flo, Marcel

Spielverlauf: 2:7(15.) / 5:13(26.) / 7:18(HZ) / 8:24(38.) / 12:27(44.) / 14:30(49.) / 17:35(Endstand)


Stefan Beber

Spiel vom 19.03.2011

VfL Hüls 2 - bhc    26:24 (11:11)

...wie .... kann man eigentlich sein? Unabhängig von einer sicher sehr einseitigen Schiedsrichterleistung hat uns niemand gezwungen, sich verhaltensbedingt 3 rote Karten einzuhandeln, 2 wegen Dämlichkeit und eine wegen absolut ungeschicktem Verhalten. Die näheren Umstände bleiben hier unerwähnt, wie auch alle sonstigen Vorkommnisse. Mein Puls erreicht sonst wieder gesundheitsgefährdende Werte. Alles Weitere im persönlichen Gespräch.

Anwesend waren: Pascal, Arno, Kamli K.(2), Flo(4), Peter(1), Ben(5), Björn(4), Röttger(4), Ahmet(4), Jan, Olaf, Seppl

Spielverlauf: 0:5(11.) / 8:8(21.) / 11:11(HZ) / 16:13(40.) / 16:16(42.) / 20:21(54.) / 24:22(58.) / 26:24 (Endstand)


Stefan Beber

Spiel vom 12.03.2011

TV Datteln 2 - bhc    27:21 (16:14)

Gespielt haben: Pascal, Arno, Flo(3), Peter(2), Ahmet(4), Röttger(2), Jan(1), Benni(9/2), Olaf, Seppl, Björn
Spielverlauf: 3:3 (5.) / 9:5 (14.) / 11:11 (22.) / 16:14 (Halbzeit) / 21:15 (44.) / 27:20 (53.) / 27:21 (Endstand)


Stefan Beber

Spiel vom 27.02.2011

bhc - HSC Haltern-Sythen 3    31:27 (13:14)

Ab der 40. Minute fing die Abwehrarbeit an, dann konnten wir die Punkte einfahren, welche wir uns durch Einsatz und mannschaftliche Geschlossenheit verdient haben. So muss wohl das Fazit sein über ein Spiel, in dem wir nur sehr selten guten Handball gespielt haben und in dem unsere Fehlerquote eindeutig zu hoch war.

Begonnen hatte es gut für uns, offensive Ausrichtung in der Abwehr, nach 12 Minuten 7:2 davon gezogen, alles schien leicht zu sein. Als Haltern dann aber ihr körperbetontes Spiel aufzog, konnten wir in der Defensive nicht umschalten, selbst bei der umgestellten defensiven Abwehrformation. Die Lücken wurden nicht geschlossen und nach vorne reihten sich Fehler auf Fehler. Das wir zur Halbzeit nur mit einem Tor zurück lagen, lag an 3 starken Minuten, der 28. bis 30.

In Halbzeit zwei brauchten wir noch mal 10 Minuten, um endlich den Rhythmus zu finden, der uns dann bis zum Schlusspfiff zum verdienten Sieg tragen sollte, gegen eine Mannschaft, die unser Tempo nicht über 60 Minuten gehen und sich gegen unsere nun gut stehende Abwehr nicht mehr durchsetzen konnte.

Neben einer, wie fast immer, hohen Einsatzbereitschaft, sind drei Dinge bei mir hängen geblieben. Ein Björn, der bei 49 Minuten Einsatzzeit 11 Treffer erzielte, wobei nicht die Anzahl entscheidend ist, sondern die Art und Weise. Es sah immer recht einfach und locker aus. Einem Olaf, der in der Abwehrmitte das beste Timing fand und die Lücken schloss und einer Bank, die hinter den spielenden Kollegen stand, obwohl ihnen die Einsatzzeit in Halbzeit 2 fehlte. Besonderer Dank an Koobi, trotz nicht so langer Spielzeit war es wichtig, dass du da warst.

Mit dabei waren: Arno, Pascal, Peter(1), Kamil S., Kamil K., Björn(11), Flo(4), Ahmet(1), Röttger(7), Jan(2), Marcel(1), Ben(3/1), Koobi, Olaf(1/1)

Spielverlauf: 6:1(10.)/9:9(19.)/10:13(28.)/13:14(HZ)/ 17:17(37.)/20:17(41.)/25:20(49.)/30:24(57.)/31:27 Endstand


Stefan Beber

Spiel vom 19.02.2011

FC Erkenschwick 2 - bhc    22:14 (12:7)

Manchmal reicht es eben nicht, so muss man die verdiente Niederlage gegen den Tabellenführer Erkenschwick wohl sehen. Die ersten 23 Minuten haben wir dafür gesorgt, dass es sich Erkenschwick in eigener Halle, vor lautem Puplikum und gröhlender Bank, nicht gemütlich machen konnte. Aber danach haben wir die Aufgabenstellungen des Gegners nicht lösen können und die sich uns bietenden Torgelegenheiten zum Teil kläglich oder zumindest fahrlässig liegen gelassen.

Alles in allem war es keine gute Leistung mit einer dünn besetzten Bank, auch wenn die Einstellung sicher nicht fehlte und nie aufgesteckt wurde. Der Gegner war heute einfach besser und der Schiedesrichter nur auf unserem Niveau, was aber mit dem Ausgang nichts zu tun hatte. Punkte holen müssen wir am nächsten Spieltag.

Mit leeren Händen kamen zurück: Arno, Pascal, Flo (4/1), Seppl, Peter (1), Björn, Ahmet (2), Kamil K. (2), Röttger (2), Jan (2)
Spielfilm: 2:2(8.), 6:5(22.), 12:7(Hz), 16:9(41.), 17:12(47.), 22:14 Endstand


Stefan Beber

Spiel vom 13.02.2011

bhc - ETG Recklinghausen 2   29:18 (16:10)

Mit einem wichtigen Sieg gegen ETG Recklinghausen haben wir dafür gesorgt, dass wir uns weiter auf dem richtigen Weg befinden.

In einer Partie, die sicher nicht höchsten Ansprüchen genügte, hat mal wieder eine volle Bank mit dem spürbaren Siegeswillen den entscheidenden Ausschlag gegeben, gegen den 5. der Tabelle einen klaren Sieg einzufahren. Leider haben viele technische Fehler, ein z.T. unzureichendes Stellungsspiel in der Abwehr, immer wieder mal zu früh abgeschlossene Angriffe und eine große Anzahl an ausgelassenen Torchancen einen noch deutlicheren Sieg verhindert.

Aber selbst die Tatsache, dass einige immer wieder recht unsicher wirkten, wurde durch entsprechende Einstellung der gesamten Truppe mehr als ausgeglichen. Positiv anmerken möchte ich heute einmal, nach zum Teil schlimmen Wochen in der Vergangenheit, die ausgebliebene Meckerei zu Schiedsrichterentscheidungen.

Freuen über 2 Punkte durften sich: Pascal, Arno, Röttger(6), Björn(8/1), Ben(2), Ahmet(3/1), Jan(1), Kamil K.(2), Kamil S., Marcel(2), Peter(2/1), Flo(3), Seppl

Spielfilm: 4:2(6.) / 10:8(18.) / 16:10(HZ) / 17:14(37.) / 21:14(49.) / 25:17(56.) / 29:18(Endstand)


Stefan Beber

Spiel vom 23.01.2011

bhc - SV Westerholt    19:29 (9:10)

Ohne 9, trotzdem mit viel Eifer und Einstellung. So muss man dieses Spiel gegen Westerholt wohl sehen. Vielleicht war ein bißchen mehr drin, vielleicht auch nicht, ich kann es nicht genau sagen.

Fakt ist, dass wir mit nur einem Auswechselspieler, einem kranken und zugepumpten Ben und einem Kamil mit seinem erstem Spiel seit Monaten, bis zu Halbzeit mithalten konnten, dann aber aus nachvollziehbaren Gründen eingebrochen sind. Dank an Carsten, hast wirklich bis zum Schluss durchgehalten. Wir sollten das Spiel abhaken und an die nächsten Aufgaben denken.

Spielverlauf: 0:3(8.), 5:4(18.), 9:10(Hz), 13:15(39.), 13:22(49.), Endstand 19:29

Mit dabei waren: Pascal, Flo, Seppl, Ben(2), Peter(3), Olaf(9/5), Carsten(5), Kamil


Stefan Beber

Spiel vom 16.01.2011

bhc -TuS Ickern 3    33:28 (16:9)

Mit großer Leidenschaft gewonnen, so würde ich das Fazit ziehen nach unserem Sieg gegen Ickern. Dass wir diese Leidenschaft benötigen, muss allen klar sein, denn im spielerischen Bereich und in Sachen Kondition haben wir sicher noch Luft nach oben. Ich bin aber trotzdem sehr stolz auf diese geschlossene Mannschaftsleistung und Begeisterung von der Bank bis auf´s Feld.

Was mich aber nachdenklich stimmt, ist die Tatsache, dass wir trotz totaler Verausgabung immer noch genug Kraft haben, gegen Entscheidungen eines Schiedsrichters zu meckern, der eine auf beiden Seiten gleich bewertete Partie gut gepfiffen hat. Die Konsequenzen aus diesem Verhalten werden wir durch die wahrscheinliche Sperre von Röttger im nächsten oder den nächsten Spielen merken. Er war im überigen nicht der einzige Spieler der wegen unnötigem Motzen bestraft wurde. Bei aller gewünschten Emotion, die wir für so eine Leistung sicher benötigen, erwarte ich in Zukunft nun endgültig Ruhe in diesem Bereich.

Ich würde gerne einige Spieler besonders benennen, finde dies aber ungerecht denen gegenüber, die unerwähnt blieben. Der Dank geht aber auf alle Fälle an Koobi, weil wir dich bei diesem intensiven Spiel ganz dringend brauchten.

Spielverlauf: 6:6(13.), 14:6(26.), 16:9 HZ, 21:11(36.), 25:18(46.), 31:22(52.), 33:28 Endstand
Gekämpft haben: Arno, Pascal, Röttger(10), Peter(2), Jan(3), Kamil K.(3), Ben(4/1), Ahmet(5/2), Koobi(1), Flo(4), Seppl(1)


Mike Büteröwe

Spiel vom 19.12.2010

TSG Sprockhövel 2 - bhc    19:21 (12:8)

Gut gelaunt, trotz schlechtem Wetter, fuhren wir nach Sprockhövel. Schon vor dem Spiel war bekannt, dass der Schiedsrichter nicht konnte. So wurde entschieden, dass Stefan und jemand vom Gastgeber das Spiel leiten sollten.

Schnell ging Sprockhövel in Führung, doch wir konnten ausgleichen. Leider waren wir zu passiv in der Abwehr und ermöglichten unserem Gegner einfache Treffer. Vorne verwarfen wir zu viele Würfe, zudem wurden unsere Aktionen immer wieder abgepfiffen, was teilweise schon etwas komisch war und mal wieder zu vielen Diskussionen führte. Zwischenstand 8:2. Kurze Auszeit, danach klappte es etwas besser! Halbzeit 11:8

Halbzeitansprache: Tempospielen, Manndeckung für den Halbrechten ( Vorschlag von Björn) Dann kam der Auftritt des Schiedsrichters!! Foul von Flo ( 7m und 2 Min), angebliches Meckern von Flo ( Rote Karte). Danach 5 min. Diskussionen, Tumulte und fast ein Spielabbruch. Anschließend gab es anstatt Rot nun 2x2 Minuten ( die Regel kannte der Schiedsrichter leider nicht). Kurzes Lautwerden des Trainers und endlich spielten wir Handball! In der Unterzahl kamen wir auf 2 Tore wieder ran, um dann das Spiel zu drehen und einen verdienten Sieg einzufahren!

Es spielten: Kalle, Björn (4), Röttger (2), Flo (4), Benny (5), Ahmet (1), Jan (1), Seppl, Peter, Kamil (1), Olaf ( 3)


Mike Büteröwe

Spiel vom 12.12.2010

bhc - HSG Schalke 04/96 4    21:25 (10:13)

Falsche Halle - Kein Schiri - Weihnachtsessen nach dem Spiel

Alles fing damit an, dass wir unser Heimspiel in der VFL Halle austragen mussten. Dann kam der Schiri nicht und Stefan und Koobi mussten pfeifen! Nach dem Spiel ging's zum Essen!

Das alles ist aber kein Grund das Spiel zu verlieren!! Halle ist Halle, Koobi und Stefan haben besser gepfiffen als manch anderer in dieser Saison! Einzig das Essen hat wohl einige Leute abgelenkt! Wir wollten von Anfang an schnell spielen (haben wohl nicht alle mitgekriegt) und den Gegner (eine etwas in die Jahre gekommene Truppe) müde spielen! Leider war unser Abschluss mal wieder überhastet und zu ungenau! Nachdem wir den Torwart der anderen warm geschossen hatten, gelang uns dann in der 7.Minute der erste Treffer. In der Abwehr waren wir nicht wach genug und bekamen den Kreis und den Rückraum nicht in den Griff! Halbzeit 10:13

Halbzeitansprache: Weiter schnell und konzentriert spielen!! Also Halbzeit 2: Wir starteten wie oben, schnell und konzentriert und kamen auf ein Tor ran! Dann ging es los, unser Gegner war müde und kaputt. Folge, Diskussionen mit dem Schiedsrichter, provozieren der Gegner und extrem langsames Handballspiel. Damit erzielten sie genau was sie wollten, wir wurden ungeduldig, ließen uns darauf ein und vergaßen das Handballspiel. Folge, eine 21:25 Niederlage die nicht hätte sein müssen!!

Es spielten.: Pascal, Florian, Seppl, Jan (1), Röttger (9), Ben (2), Ahmet, Olaf (6), Björn (2), Peter, Kamil (1)


Stefan Beber

Spiel vom 05.12.2010

SV Teut. Riemke - bhc    15:16 (6:6)

Überheblich ausgdrückt kann man jetzt der Meinung sein, dass man im Spiel nur einmal führen muss. Und das ist nun einmal dann, wenn der Schiedsrichter das Spiel abpfeift.

War nicht ganz so, denn bis zur 15. Minute (!) haben wir mit 2:1 geführt, danach eben nur noch einmal. Das Halbzeitergebnis von 6:6 sagt eigentlich fast alles aus, aber eben nur fast. Riemke nur 6 Tore wegen Pascal, wir nur 6 Tore wegen schlechter Würfe.

In der 2. Halbzeit ein fast identisches Bild, nur dass wir uns immer wieder bemühten, länger zu spielen. Es blieb aber weiter extrem schwer uns gegen die körperlich robuste Abwehr zu kämpfen und die Konzentration auf das Handballspielen hoch zu halten, wenn der Schiedsrichter milde ausgedrückt, ein wenig einseitig pfeifft. Bis zur 52. Minute war es sicher auch kein gutes Spiel von uns, schlechte Wurfquote bei zu früh abgeschlossenen Angriffen, immer wieder nicht eng genug in der Abwehr gestanden und oft durch Pascale gerettet. Was aber nach dem Teamtimeout noch mal abgebrannt wurde, war von der Einstellung und vom Willen her sehr gut. Nachdem wir Riemke mit unserem behäbigen Spiel bis dahin nicht besonders gefordert haben in der Rückzugsphase, konnten diese unserem plötzliches Tempospiel und der Aggressivität in der Abwehr nicht mehr folgen. So verbuchten wir die letzten drei Tore für uns und gingen sicher auch glücklich aber auch nicht ganz unverdient als Sieger vom Platz.

Beigetragen zu den wichtigen Punkten haben: Pascal, Flo (4/3), Seppl, Jan(1), Röttger(2), Ben(2), Ahmet(3), Björn(4), Peter
Spielfilm Riemke : bhc 0:2(11.), 3:3(18.), 6:4(26.), HZ 6:6; 10:7(42.), 11:10(47.), 14:11(23.), 15:13(25.), Endstand 15:16


Stefan Beber

Spiel vom 28.11.2010

bhc - TV Gladbeck    29:29 (15:15)

Fest steht, dass wir dem Dritten der Tabelle einen Punkt abgerungen haben, und dies verdient. Dieses Spiel hat schon durch seinen Spielverlauf keinen Verlierer verdient, auch wenn Mike nach seinem lupenreinen Hattrick den Siegtreffer auf der Hand hatte. Aber wie ist es bei genialen Rechtsaußen, die Einfachen kann jeder.

Schade nur, dass die beiden erfolgreichsten Spieler mit Röttger und Pascal (gut das Arno kalt von der Bank im entscheidenden Moment hellwach war) leider auch ihre Emotionen zum wiederholten Mal nicht im Griff hatten. Ein solches Verhalten kann die eigene gute Leistung komplett schreddern, aber laut Mike wollen wir ja daran arbeiten. Vielleicht lag es auch daran, dass die Zwei die Emotionen unserer restlichen, doch sehr ruhigen Mannschaft, ausgelebt haben.

Zum vielleicht noch ganz wichtigen Punkt beigetragen haben: Arno, Pascal, Seppl, Röttger(8), Olaf(6/5), Mike (4), Jan(1), Ahmet(2), Flo(2), Peter(2), Ben(4)

Spielverlauf: 4:2(8.), 9:6(17.), 9:13(23.), 15:15(HZ), 20:20(39.), 23:23(48.), 23:25(50.), 27:29(56.), Endstand 29:29

Für Mike und Kamil die besten Wünsche, bitte so schnell wie möglich gesund werden. Für alle anderen heißt dies natürlich, dabei bleiben und sich riesig freuen, wenn beim Spiel und Training liebe Menschen erscheinen, welche wir eigentlich so garnicht auf dem Zettel hatten....


Stefan Beber

Spiel vom 07.11.2010

bhc - VfL Hüls 2    24:13 (11:4)

Wie schon seit Wochen immer und immer wieder klagend angezeigt, haben wir bewiesen, dass nur eine volle Bank den Erfolg bringen kann. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der notwendigen Einstellung haben wir Hüls niedergekämpft und zum Ende der Partie sogar Spielfreude gezeigt. Auch wenn wir nicht fehlerfrei gespielt haben, war der Wille das Spiel zu gewinnen immer gegeben.

Im Angriff haben wir sicher noch Luft nach oben, die Abwehr stand schon sehr ordentlich vor einem Torwart, den ich von der Leistung vielleicht ein wenig hervorheben möchte mit dem Urteil: "Garnicht so schlecht"!!! Ohne dass ich schon wieder klagen will, aber mit entsprechender Trainingsbeteiligung und einer stetig gefüllten Bank sollten wir noch so manches Spiel gewinnen können. Ganz großer Dank an Koobi, habe dich seit Ewigkeiten nicht mehr so diszipliniert und spielstark gesehen, und große Freude über das Zuschauen vom verletzten Peter und dem pausierenden Kamil.

Spielverlauf 4:0(12.), 8:2(24.), HZ 11:4, 16:6(39.), 19:11(48.), Endergebnis 24:13

Beigetragen zum ersten und hoffentlich nicht letzten Saisonsieg haben: Pascal, Arno, Björn(4), Flo(5/3), Basti, Seppl(2), Olaf, Mike, Jan(1), Röttger(8), Ben(4), Koobi, Ahmet


Stefan Beber

Spiel vom 31.10.2010

bhc - TV Datteln 2    14:29 (5:13)

...Jan auf halbrechts, Marcel auf halblinks, Olaf in der Mitte und das fast 60 Minuten ohne Unterbrechung. Ja, was so ein Trainingsspiel alles so leisten kann. Gegen den Zweiten der Liga spielten wir von Anfang an mutig und couragiert. Leider verloren wir nach 20 Minuten den Faden.

Meine Befürchtungen, dass wir in der zweiten Halbzeit einbrechen würden und den Kopf hängen lassen, habt Ihr widerlegt. So habt Ihr mit guter Moral und so lange die Kräfte reichten dagegen gehalten und das gegeben, was drin war. So war die Stimmung nach dem Spiel gut, trotz einer wohl deutlichen Niederlage, in der Pascale mal wieder reichlich Gelegenheiten bekam, sich auszuzeichnen. Wir waren ja auch nicht viele, nur neun, und das auch nur, weil Mike trotz Verletzung zur Verfügung stand und Arno mal wieder auf dem Feld agierte.

Spielfilm: 2:0(2.), 4:8(20.), 5:13 Halbzeit, 9:19(41.), 12:23(51.), 14:29 Endstand.

Dabei waren: Pascale, Marcel(5), Flo, Basti(1), Seppl, Olaf(5/1), Mike, Arno, Jan(3)


Stefan Beber

Spiel vom 24.10.2010

HSC Haltern-Sythen 3 - bhc    27:14 (10:7)

Ich bin entäuscht, immer noch. Das hat sich noch nicht gelegt und wird auch noch dauern. Nicht so sehr über das, was wir in Haltern abgeliefert haben. Mehr über das Drumherum. Wenn man nach so einer Niederlage feststellen muss, es war nicht mehr drin, sagt das leider fast schon alles. Aber eben nur fast.

Neben den Tatsachen, dass wir mit wenig Selbstvertrauen agiert haben und sich Basti und Peter verletzt haben, frustiert mich total, dass wir mit einem Kader von 8 Feldspielern dort auflaufen, obwohl 10 zugesagt hatten. Es war jetzt nicht das erste Mal, dass es im Spiel keine Alternativen gegeben hat, und das, obwohl Koobi ausgeholfen hat. Unser Kader ist so klein, dass wir einfach eine größere Anzahl an Spielern benötigen. Erst recht, wenn wir in den zukünftigen Spielen punkten wollen und wirklich alle den Wunsch haben, die Herrenmannschaft des bhc in der Klasse zu halten.

Neben dem Dank an Koobi möchte ich erwähnen, dass Basti trotz unübersehbarer Probleme unterhalb der Hüfte sein Möglichstes gibt, dass Peter trotz Umknickens es noch einmal versuchte, dass sich Kamil am Kreis super bemühte und das Pascale bis auf seinen noch nicht in den Griff zu bekommenden Frust wieder einmal überdurschnittlich gehalten hat.

Spielverlauf: 0:2(9.), 5:2(15.), 10:7(Halbzeit), 14:8(35.), 17:13(43.), 27:14(Endstand).

Beteiligt: Pascal, Ahmet(2), Flo(4), Kamil(1), Peter, Basti(2), Koobi, Seppl, Olaf(5)


Stefan Beber

Spiel vom 03.10.2010

bhc - FC Erkenschwick 2    19:23 (9:12)

Schade, trotz großer Mühe keine Belohnung eingefahren. So ist dieses Spiel wohl zu beschreiben.

Eine gute Leistung in der Abwehr mit einem zum Teil sehr starken Pascal hat nicht gereicht, da wir uns im Angriff noch zu ungestüm, hektisch und zu ungeduldig präsentieren. Alleine die Fehlerquote durch Ballverluste und dem Ausbleiben der hundertprozentigen Chancen sorgte für eine 19:23 Niederlage gegen bezwingbare Erkenschwicker.

Vielen Dank an Ronni für deine Aushilfe mit vollem Einsatz, an Arno für das Anziehen des Trikots trotz geringer Spielanteile, an Jan für die sofortige Anwesenheit nach einer Trainingseinheit.

Spielverlauf: 4:2(7.), 9:9(26.), 9:12 Halbzeit, 12:14(40.), 14:18(48.),17:19(53.), 19:23 Endstand

Mit dabei waren: Pascal, Arno, Röttger(10), Ronni(1), Flo(6/2), Peter(2), Kamil, Jan, Marcel, Ahmet


Stefan Beber

Spiel vom 25.09.2010

ETG Recklinghausen 2 - bhc    22:15 (11:8)

Zu dem Spiel gegen die Altherrentruppe , Durschnitt bei ca. 48 Jahren, gäbe es von meiner Seite aus so viel zu berichten, dass es die Kapazität meines Rechners sprengen würde. Also versuche ich es mal mit wenigen Worten zu beschreiben, was sich in Halbzeit 1 gegen 6 Spieler und in Halbzeit 2 gegen 7 Spieler zugetragen hat.

Peinlich, lächerlich, unentschuldbar, selbst wenn wir auf einige Spieler verzichten mussten und dank Carsten und Koobi zumindest von der Anzahl her mit 10 Spielern vor Ort waren.

Spielverlauf: 8:8(24.), 8:11 Halbzeit, 9:17(40.), 14:18(54.), 15:22 Endstand

Anwesend: Pascal, Arno, Ahmet(3), Carsten(3), Olaf(2), Basti(2), Koobi(1), Kamil(1), Seppl(1), Flo(2)


Stefan Beber

Spiel vom 19.09.2010

bhc - HSG Rauxel-Schwerin 2    24:26 (12:14)

Ich darf feststellen, dass doch noch eine Mannschaft existiert. Der Auftritt war so, wie ich mir eine geschlossene Mannschaftsleistung vorstelle. Das es am Ende nicht zu Punkten gereicht hat, liegt einfach daran, dass wir zur Zeit noch nicht so weit sind, die Fehlerquote auf ein Maß zu beschränken, dass es uns erlaubt, auch bei engen Spielen erfolgreich zu sein. Wenn aber weiter gut gearbeitet wird, bin ich mir sehr sicher, dass wir die Punkte entsprechend mit nach Hause nehmen werden.

Als kleiner Rückschlag muss sicher die Verletzung von Björn angesehen werden, die einen Einsatz nächste Woche nicht möglich macht. Der Spielverlauf spiegelt sehr deutlich das vorgenannte wieder. Nach unsicherem Beginn lagen wir 0:3 (8.) zurück, kamen besser ins Spiel zum 3:4 (11.) um durch individuelle Fehler einem 5:10 (17.) hinterher zu laufen. Durch Manndeckung und guter Einstellung erreichten wir zur Halbzeit ein 12:14. Wie zu Beginn, kamen wir nur schwer in die Gänge, ließen aber nach 15:20 (44.) den Kopf nicht hängen und kamen über 18:20 (47.) wieder zurück. Leider konnten wir nicht mehr ausgleichen und verloren am Ende mit 24:26. Bemerkenswert ist sicher der nervenstarke Auftritt von Olaf, der vom Punkt 7 von 8 Würfen verwandeln konnte.

Beim Spiel mit Spaß trotz Niederlage waren beteiligt: Pascal, Arno, Ahmet(2), Björn(3), Röttger(5), Peter, Olaf(8), Marcel(2), Kamil(1), Flo(2), Mike, Seppl(1).


Stefan Beber

Spiel vom 11.09.2010

SV Westerholt 3 - bhc    32:19 (16:9)

Angetreten mit 9 Spielern und der Ungewissheit, nicht zu wissen an welchem Punkt wir stehen, traten wir in Herten an. Nach dem Spiel bin zumindest ich mir relativ klar darüber, dass wir weiter davon entfernt stehen, als ich es angenommen habe.

Gegen einen in allen Belangen spielstärkeren Gegner haben wir uns hinten nicht genug seitwärts bewegt, vorne über weite Strecken konzept- und bewegungslos agiert, die vorh. Tormöglichkeiten zu einem großen Anteil liegen gelassen und von einer Mannschaft zu sprechen in der ersten Halbzeit entbehrt jeder Grundlage und gutem Geschmack. Das Verhalten war in Teilen beschämend und wird weiter nur intern besprochen.

In der 2. Halbzeit haben wir zumindest in Ansätzen als Mannschaft auf dem Feld gestanden. Über den Spielverlauf gibt es folgende Daten, welche wohl für sich sprechen. 7:7 Min. 18, 16:9 Halbzeit, 21:15 Min. 39, 24:17 Min. 50, 32:19 Endstand.

Es spielten: Pascal, Ahmet(2), Mike, Basti(2), Peter(1), Seppl, Benni(4), Olaf(2), Röttger(8)

Leider ist es so, dass ich mit einem Kader von 9 Spielern keine Möglichkeit habe, die erforderlichen Reaktionen im Spiel umzusetzen, so dass ich nur noch einmal darum bitten kann, dass wir in den nächsten Spielen eine größere Anzahl an Spielern zur Verfügung haben.


Mike Büteröwe

Spiel vom 02.09.2010 - 1. Rd. Kreispokal

bhc - DJK TuS Rotthausen    11:20 (3:9)

Was soll ich sagen?
Wer vorne nicht trifft, kriegt Hinten einen rein ?
Wer keine Kondition hat, verliert in den letzten Minuten ?

Zum Spiel:
In den ersten Minuten passierte nicht viel. Nach 3 Minuten gingen wir in Führung, nach 6 der Ausgleich! Torarm ging es auch weiter. Leider ging dies nur bis zur 20.Minute, dann kam eine Konzentration(Konditions)Schwäche und unser Gegner erzielte 4 Tore in Folge. Dazu kam noch unsere Abschlussschwäche! Halbzeit 3:9

Halbzeit 2: Ähnlicher Spielverlauf, vorne die Tore nicht gemacht, hinten Tore dadurch kassiert! Wäre unser Kalle oder auch "The Fritz Bitter" nicht gewesen, hätten wir einiges mehr hinnehmen müssen! Endstand 11:20

Fazit: Aus dem Spiel stand unsere Abwehr relativ sicher. Die meisten Tore kassierten wir durch Tempogegenstöße, weil wir vorne nicht treffen! Vorne viel versucht, leider das Tor nicht getroffen! Daran müssen wir arbeiten! Trotz allem wurde nicht viel gemotzt und es wurde sogar nach hinten gelaufen!

Es spielten: Kalle, Björn 1, Basti, Mike, Röttger 2, Carsten 1, Marcel 2, Seppl 1, Ronny 2, Flo 1, Peter 1, Ahmet

Zeitstrafen: BHC 6, Rotthausen 4 - wenigstens hier haben wir gewonnen!!

Dank an Lele und Flos Freundin für den Einsatz am Tisch!







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club