1. Herrenmannschaft

Berichte der Saison 2005/06


Dino Midžić

Spiel vom 13.11.2005

TG Ückendorf - bhc       25 : 17 (14 : 10)

In diesem Spiel haben wir uns vorgenommen, endlich mit Herz und Leidenschaft das Blatt zu wenden, und endlich in die Tabellenmitte zu rücken. Außer dem verletzten Florian waren alle Leistungsträger am Start. Die Ückendorfer stark geschwächt, mit der Aushilfe aus der Zweiten gerade mal 8 Feldspieler.

Herz und Leidenschaft - offensichtlich gibt es zwischen mir und dem größten Teil meiner Mannschaft einige Differenzen, was die Bedeutung dieser Begriffe angeht. Wer in einer Halbzeit bei solider Leistung der Torhüter 15 Gegentore gegen so eine Truppe kassiert, kann wohl nicht ernsthaft sagen, dass er alles gegeben hat. Vorne wurde meistens die Verantwortung verschoben, kein Zweikampf, immer wieder Versuche über die Abwehr oder von der Eckfahne das Tor zu treffen. Ergebnis - 7 Feldtore, das erste Tor von Außen in der 29 Minute, im neunten Versuch. Gut, dass zumindest Harald die 7-Meter Würfe alle verwandeln konnte, so dass wir bei Halbzeitstand 14:10 zumindest eine Chance hatten. Dazu verletzte sich in der 15. Minute Christoph am Knie und wird voraussichtlich ein paar Wochen pausieren müssen.

In der zweiten Halbzeit fingen wir besser an und kamen mehrmals bis auf zwei Tore ran. Auch wenn die Schiedsrichter nicht unsere besten Freunde waren, konnten wir durch Pascals hervorragende Leistung bis zur 45. Minute im Spiel bleiben. Es ist aber schwer etwas zu machen, wenn man 6 Tore (davon zwei 7-Meter) in 30 Minuten macht. Keine Spieldisziplin, kein Konzept, und vor allem absolut nichts davon, was wir in der Kabine besprochen haben. Kurz gefasst, kein Herz und keine Leidenschaft. Dass wir uns dann erlauben, in den letzten 10 Minuten noch so auseinander genommen zu werden, dass Pascal 5-6 100%ige hält, und wir trotzdem mit 8 Toren verlieren - ich bin sprachlos.

Mit 197 kassierten Toren aus 8 Spielen sind wir die schwächste Abwehr der Liga, und haben mit Abstand das schwächste Torverhältnis der Liga, -42.

Wie einer meiner Spieler sagte - es ist alles nur ein Spiel. Wenn es so ist, warum macht es mir kein Spaß?

Dino Midžić

Spiel vom 06.11.2005

bhc - SuS Olfen       26 : 25 (11 : 10)

Unter der Woche haben wir wieder gut trainiert. Die Trainingsbeteiligung in den letzen 3-4 Wochen ist deutlich besser geworden, was auch die Hoffnung erweckt.

Die Olfener waren in den ersten 10 Minuten überhaupt nicht im Spiel. Bei 4:1 für uns hätte es eigentlich schon doppelt so viel für uns sein können. Hätte, könnte... Den Gegner haben wir zurück ins Spiel eingeladen, und es stand 9:10. Dann aber ein konzentriertes Ende der ersten Halbzeit, und wir gingen mit der Führung in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit haben wir eigentlich alles richtig gemacht. Starke Abwehr, konsequentes Spiel nach vorne. Bei +3 für uns brauchten wir nur noch ein bis zwei Tore, und das Spiel wäre gelaufen. Dann ging es los - die Kräfte ließen nach (anders als vor zwei Wochen statt in 30. in der 50. Minute). Statt zwei klare Torgelegenheiten zu nutzen, kassierten wir zwei Tore, +1. Einmal 2. Minuten Strafe, dann noch mal (Ball weggeworfen), und mit 4 Spielern gerieten wir erstmals in Rückstand nach 40 Minuten. Nachdem jede Mannschaft bei Unentschieden die Möglichkeit hatte das Spiel für sich zu entscheiden, blieb uns noch nach dem Abpfiff nur der Freiwurf. Aber was für einer! Der Christoph traf in die "kurze Ecke", und statt einen, hatten wir tatsächlich zwei Punkte.

Es ist schwer, sich nach so einem Spiel wie in der letzten Woche wieder aufzubauen. Deswegen ein großes Kompliment an die Mannschaft, auch wenn nicht alles gut lief. Eine besonders gute Partie gelang dem Adi, der neben 8 Toren eine riesige Abwehrleistung erbracht hat.


Dino Midžić

Spiel vom 29.10.2005

TV Germ. Hüllen - bhc       34 : 15 (19 : 7)

Eigentlich haben wir unter der Woche gut trainieren können. Eigentlich hatten wir keine Ausfälle. Eigentlich...

Na ja. Es ist schwer in Hüllen zu spielen. Erste Minute - Flo verletzt. 10. Minute - Harald verletzt. 15. Minute - Olaf kann wegen der alten Verletzung nicht weiter. 18. Minute - 15:5. O je, o je... Die Auszeit brachte was, Katastrophe erstmal gestoppt.

In der zweiten Halbzeit haben wir uns vorgenommen, über Kampf ins Spiel zu kommen. Leider nur vorgenommen. Ganz demotiviert und desorientiert gingen wir auf's Parkett und lieferten eine noch schlechtere Vorstellung ab als in den 30 Minuten zuvor. Und wenn Benni und Pascal nicht da gewesen wären, hätte es noch schlimmer ausgesehen.

Es ist nur ein Spiel, sagten einige in der Kabine. Vielleicht nehme ich es ja auch zu ernst. Oder die anderen zu "lasch"?


Dino Midžić

Spiel vom 23.10.2005

bhc - VfL Hüls       16 : 27 (9 : 9)

Mit viel Selbstvertrauen gingen wir in das Spiel. Fast alle dabei, auch Chris nach der langen Verletzungspause.

Die erste Halbzeit war sehr temporeich, der Gegner setzte starkes Tempo an, und es ging Schlag auf Schlag die ganzen 30 Minuten. Die Abwehr und die Torhüter standen sehr gut, und auf die guten Tempogegenstöße der Gegner konnten wir gleichwertig antworten.

In der zweiten Halbzeit setzte aber der Gegner noch eine Schüppe drauf, und man merkte uns den Trainingsmangel an. Die technischen Fehler im Angriff und der gegnerische Torwart machten uns zu schaffen, und wir kassierten einen Gegenstoß nach dem anderen.

Gegen Tabellenersten darf man verlieren. Wie und warum, macht mich nachdenklich.


Dino Midžić

Spiel vom 15.10.2005

TV Wattenscheid 01 2 - bhc       26 : 24 (13 : 11)

Es war wirklich schön die Kabine vor diesem Spiel zu betreten, und kaum Platz zu finden, wo man seine Sachen hinlegen soll. Olaf ist zurück aus dem Urlaub, der selbstständige Benny hat wieder Zeit, sogar Chris war da, wenn auch noch nicht spielfähig. Sonst keine Verletzten, Holger verpasste sogar Schalke-Bayern. Die Stimmung gut wie lange nicht mehr. Die vorbereitete Aushilfe aus der Zweiten (Danke an Detlef und Albert) konnte sich in Ruhe auf die Tribüne setzen und dem Spiel zuschauen.

In der ersten Halbzeit konnten wir gut mithalten. Das Spiel ging um ein Tor hin und her, und eine aggressive Abwehr mit dem guten Holger dahinter gab dem Gegner zu denken. Die zweite Welle führte immer wieder zum Erfolg, und die Wattenscheider, die ein leichtes Spiel erwartet hatten, blieben ratlos. Letztlich durch ein Paar glückliche Situationen konnten sie die Halbzeit mit 2 Toren Vorsprung abschließen.

Die zweite Halbzeit fing gut, dann kassierten wir 2 Zeitstrafen und zahlten wieder Lehrgeld. In den 4 Minuten kassierten wir 6 Tore und der Gegner zog auf 5 Tore Vorsprung. Wenn aber jemand denkt, es war vorbei, irrt er sich gewaltig. Die Mannschaft schaltete einen Gang höher, und kam 4 Minuten vor Schluss auf bis auf 2 Tore heran. Da fehlte uns die letzte Konzentration vor dem Tor und das Quäntchen Glück, um das Spiel noch umzudrehen. Die Wattenscheider wackelten gewaltig, blieben aber stehen.

Die Punkte gingen an die Wattenscheider, hinter denen man nach dem Spielverlauf trauert. Es zeigte sich aber, was wir leisten können, wenn wir eine volle Bank haben. Was wäre denn, wenn wir noch regelmäßig trainieren würden...




Spiel vom 25.09.2005

bhc - Westf. Scherlebeck       16 : 13 (7 : 7)


Trotz vieler vergebener 100%iger Torchancen steckten die bhc-Männer nicht auf und kamen durch eine gute Moral zum am Ende verdienten Erfolg.




Spiel vom 18.09.2005

SC Westf. Herne - bhc      25:17 (10:10)




Spiel vom 11.09.2005

bhc - SG Linden-Dahlhausen       24 : 22 (14 : 12)



Dino Midžić

Pokal-Spiel vom 08.09.2005

ETSV Witten - bhc       27 : 19 (12 : 6)


Mit einer dünnen Personaldecke gingen wir in dieses Spiel - Christoph, Chris, Ian, Andre krank, Dirk und Benny mussten arbeiten. Dafür waren Koobi und Albert da - nochmals Dank an dieser Stelle ;-)

Die erste Halbzeit ging ordentlich daneben - wir hatten keine Lösungen, weder für die (an dem Tag sehr starken) Rückraumschützen der Wittener, noch für den guten Torwart. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir mit drei Toren das Ergebnis einigermaßen im Rahmen halten.

In der zweiten Halbzeit war beim Gegner die Puste weg, wir konterten gut, und kamen auf 4 Tore heran. Und als die Chance da war, das Spiel zu drehen, hatte die Mannschaft davor Angst bekommen - die 7 Meter wurden verworfen, klare Torgelegenheiten auch. Leider kassierten wir noch 4 Gegentore, und die Sache war in der 45. Minute vom Tisch.

Den starken und hoch motivierten Wittenern alle Komplimente, und alles Gute beim nächsten Spiel. Wir dagegen haben aufgezeigt bekommen, was wir befürchtet haben, dass es für uns ein schweres Jahr werden wird.






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club