Berichte der Saison 2003/04



Dino Midzic

Trainingsspiel vom 08.07.2004

ETSW Witten - bhc I       16:15

Am Ende konnte das Ergebnis genau umgekehrt aussehen, da das Siegestor im letzten Angriff fiel, aber am leicht bitteren Geschmack im Munde des Trainers würde sich sehr wenig ändern. Die Mannschaft nahm sich vor, das zu spielen, was im Training einstudiert wurde - und schaffte es tatsächlich - aber leider nur in den ersten 10-15 Minuten. Mit zunehmender Belastung vergaß man die Laufwege, schließ zu früh ab, und ließ sich von einem deutlich älteren Gegner sogar kontern. So wandelte sich eine klare Führung aus den ersten 25 Minuten in einen deutlichen Rückstand in den zweiten 25 Minuten. Im letzten Drittel zahlte sich konzentriertere Abwehrleistung und (durch das ganze Spiel zu erkennende) große Laufbereitschaft aus und man kam zu einem Unentschieden, das am Ende doch nicht reichte. Nicht destotrotz, wurde man bei einer besseren 7-Meter Ausbeute (4 oder 5 Mal ins Leere) das Spiel locker gewinnen müssen.

Zu anerkennen ist jedoch die durch das ganze Spiel gesehene Laufbereitschaft und Spieldisziplin. Mit solchem Einsatz bin ich aber zuversichtlich, dass die ersten 10-15 Minuten in den nächsten Spielen in 60 Minuten umgewandelt werden.


Gabriele Reimus

Spiel vom 09.05.2004

bhc - HSV Recklinghausen       29:19 (16:8)

Mit einem klaren Sieg gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten HSV Recklinghausen sicherten sich die bhc-Herren am letzten Spieltag der Saison den Klassenerhalt. Trotz "Muttertag" fanden Schlachtenbummler aus allen bhc-Mannschaften den Weg in die Dördel-Halle. Sie sahen eine konzentriert aufspielende Mannschaft, die sich mit einer starken Leistung bei dem scheidenden Trainer Horst Cousen für seine langjährige Tätigkeit bedankte. Der designierte neue Coach Dino Midzic wird Ende Mai nach der wohlverdienten Mannschaftsfahrt das Training aufnehmen.


Gabriele Reimus

Spiel vom 06.05.2004

bhc - VfL Hüls       21:17 (11:6)

Es spielten: Holger Lüdicke, Harald Bader, Stefan Beber (4), Dennis Cousen (8), Axel Fuisting (1), Adalbert Jaromin, Christian Kubbutat (1), Florian Langbehn (1), Albert Lohmann (4), Christoph Schabronath (2).

Bei dem Nachholspiel gegen VfL Hüls musste für unsere Herren unbedingt ein Sieg her, um die Chance auf den Nichtabstieg zu wahren. Entsprechend nervös waren Mannschaft und Trainer. Doch man ging konzentriert ans Werk und bis zur 20. Minute (6:6) war es ein ständiger Schlagabtausch. Dann zogen die bhc-Männer mit einem Powerplay zum 11:6 Halbzeitstand davon.

Nach der Pause begann man mit einem Durchhänger. Erst als die Gegner bis auf 2 Tore herangerückt waren, läutete der älteste Spieler auf dem Platz mit zwei Treffern die Wende ein. Mit einigen sehenswerten Aktionen stellte man den alten Abstand wieder her, Holger im Tor war mit tollen Paraden ein sicherer Rückhalt. Die vielen bhc-treuen Zuschauer verwandelten die Halle mit Trommel, Rasseln und Anfeuerungsgesängen in einen wahren Hexenkessel. So gingen unsere Herren mit einem verdienten 21:17 Sieg vom Platz.


Gabriele Reimus

Spiel vom 21.03.2004

TuS Hattingen III - bhc       30:12 (13:7)

Es spielten: Detlef Argast, Holger Lüdicke, Harald Bader (1), Stefan Beber, Axel Fuisting (4), Adalbert Jaromin (1), Christian Kubbutat (2), Florian Langbehn (1), Roland Langbehn, Dirk Mowinski (1), Christoph Schabronath (2).

Gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer wollten unsere Herren ohne große Ambitionen einfach nur ein gutes Spiel machen. Über weite Strecken der ersten Halbzeit brachten sie jedoch aus einer sicheren Abwehr heraus den Gegner arg in Bedrängnis, so dass es zur Pause nur 13 : 7 stand. Nach einer Halbzeitansage forcierte Hattingen das Tempo und zog zum Endstand 30 : 12 davon. Trainer Cousen konnte mit der Leistung seiner Männer zufrieden sein, hatten sich doch wieder die Jugendlichen und auch Neuzugang Christian nahtlos in die Mannschaft eingefügt und zusammen mit dem "harten Kern" ein ansehnliches Spiel gezeigt.


Horst Cousen

Spiel vom 07.02.2004

ETSV Witten - bhc       29:30 (15:14)

Es spielten: Detlef (Tor), Dirk (4), Roland (7), Florian (3), Harald (3), Christoph (9), Addi (3) und Michael (1).

A-Jugendliche schießen ETSV ab!!!!!!!

Nach den beiden letzten Niederlagen in Hüls (schlechteste Saisonleistung) und gegen Rauxel (hier hätte wir als Sieger den Platz verlassen müssen) ging es am letzen Wochenende nach Witten.

3 Tage vor dem Spiel sah es so aus, als würden wir keine Mannschaft stellen können.

       Es konnten nicht spielen: Stefan, Axel, Holger, Dennis und Albert.
       Zur Verfügung standen: Detlef (Tor), Roland, Harald, Dirk und Michael.

Glücklicherweise stellten sich die 3 A-Jugendlichen (mit Doppelspielrecht) Christoph, Addi und Florian zur Verfügung.

Wir hatten eine Mannschaft - und was für eine!!!!!!!!!!!!!!!

Die Devise vor dem Spiel:
Keiner verletzt sich - Spaß haben - so teuer wie möglich verkaufen.

Eigenartig, die erste Halbzeit verlief recht ausgeglichen. Obwohl es in der Abwehr Unstimmigkeiten gab, wurde dies im Angriff durch eine geringe Fehlerquote ausgeglichen.

In der Pause hatten alle den Eindruck - da war mehr drin.

Und unsere Jugendlichen? Frech und unbeeindruckt spielten sie so, als würden sie schon immer dazugehören.

Bis Mitte der 2. Halbzeit war das Spiel ausgeglichen. Doch dann setzte sich Witten über 21:16 auf 23:18 ab. Das Spiel schien gelaufen. War es aber nicht. Der BHC kämpfte sich heran. Und wieder waren die Jugendlichen maßgeblich daran beteiligt.

Als beim Stand von 29:29 ausgerechnet Florian 10 Sekunden vor Schluß den Siegtreffer erzielte, hatten die "Jugend" 50% (!!!!!!!!!) unserer Tore erzielt.

Vielen Dank an Christoph, Addi und Florian!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Horst Cousen

Spiel vom 18.01.2004

HSV Recklinghausen - bhc       17:28 (7:14)

Es spielten: Detlef und Holger (Tor), Roland (3), Harald (2), Dirk (2), Michael (5), Stefan (7), Axel (4) und Albert (5).

Der Trend der letzen Spiele wurde auch in Recklinghausen fortgesetzt.

Ohne Dennis zeigte die Mannschaft ein tadelloses Spiel. Ein Dank an Harald, der sich kurzfristig zur Verfügung stellte.

Nach 15 Minuten war das Spiel praktisch entschieden. Der BHC führte zu diesem Zeitpunkt bereits 9:2. Eine konzentrierte Abwehrleistung mit einem Holger im Tor - der seine beste Saisonleistung zeigte - und konsequent Abschlüsse im Angriff, zeigten beim Gegner spürbar Wirkung. Der sonst recht Starke Rückraum beim Gastgeber fand kaum Möglichkeiten gegen unsere Abwehr. Und kam ein Ball durch, stand ja immer noch Holger im Tor. Zur Halbzeit ein beruhigender 7-Tore-Vorsprung.

In der 2. Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Ruhig (auf dem Platz) und abgeklärt spielten die BHC-Herren die zweiten 30 Minuten herunter. Auffallend wieder einmal, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintrugen.

Der Spaß am Spiel ist bis auf die Tribüne spürbar.


Horst Cousen

Spiel vom 11.01.2004

bhc - TG Ueckendorf       32:27 (12:13)

Es spielten: Holger und Detlef (Tor), Roland (5), Albert (7), Michael (6), Stefan (6), Dennis (1), Axel (1), Dirk (3) und Christoph (3).

Mit schweren Beinen und einer tollen Moral wurde das Spiel gegen den Gast aus Gelsenkirchen verdient gewonnen.

Nun, es war sicherlich keine spielerische Glanzvorstellung der BHC-Herren, jedoch hatte Ueckendorf nicht den entscheidenden Biss, uns in den wichtigen Phasen des Spiels aus dem Konzept zu bringen.

Gegen die laufstarke, junge Mannschaft aus Gelsenkirchen, sollten Gegenstöße vermieden werden und in der Abwehr -wie in den letzen Spielen- der Grundstein für einen Sieg gelegt werden.

Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Keine Mannschaft hatte mehr als ein Tor Vorsprung. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit verletzte sich Dennis an der Hand und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Traurige Diagnose: Mittelhandbruch - Ausfall: mehrere Wochen. Gute Besserung, Dennis!!!

Betroffen, jedoch mit der Einstellung "jetzt erst recht" gingen die BHC Herren in die 2. Halbzeit. Zunächst das gleiche Bild. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Dann ein kleiner Zwischenspurt von 4 Toren in Folge durch den BHC, der fast sofort von Ückendorf beantwortet wurde. Wieder Gleichstand.

In den letzten 10 Minuten des Spiels dann die Entscheidung zugunsten des BHC. Die Tatsache, dass in dieser Phase des Spiels jeder Spieler den Zug zum Tor hatte und auch traf, obwohl eine doppelte Manndeckung von Ückendorf probiert wurde, gab letztlich zusammen mit einer Energieleistung in der Abwehr den Ausschlag.

Tor für Tor konnten wir uns absetzen und als Sieger den Platz verlassen.


Horst Cousen

Spiel vom 14.12.2003

bhc - TV Wattenscheid 01 II       21:14 (9:5)

Es spielten: Detlef und Holger (Tor), Michael (3), Dirk (2), Axel (4), Roland (2), Stefan (2), Dennis (4), Albert (4) und Christoph W.

Wie schon in der vergangenen Woche zeigten die BHC-Herren ein wirklich gutes Spiel. Allerdings ist der Sieg gegen die Mannschaft aus Wattenscheid wesentlich höher einzustufen, da der Gegner von einer besseren Güte war.

Garant für diesen Sieg war wieder die Abwehrleistung der Mannschaft. Der starke Rückraum der Gäste wurde ständig von unserer aggressiven Deckung unter Druck gesetzt. Die von Stefan organisierte Abwehr blockte immer wieder Torschüsse ab. Und kam ein Ball auf das Tor, war der erneut starke Detlef zur Stelle.

Mannschaftlich geschlossen und hoch motiviert wurden die Gäste Stück für Stück demontiert. Sein wohl bestes Spiel in dieser Saison zeigte Roland, der nach dem Spiel so blass im Gesicht war, dass man den Eindruck hatte, er hätte gerade eine Kalkfabrik besichtigt.

Die Leistung aller anderen Spieler ist damit keineswegs abzuwerten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es tat so gut zu sehen, welchen Erfolg man haben kann, wenn nicht 7 Spieler sondern eine Mannschaft auf dem Platz steht.

Für die nächsten Aufgaben wird mir mit dieser Einstellung nicht bange


Horst Cousen

Spiel vom 28.09.2003

HSG DJK Rauxel-Schwerin II - bhc       18:18 (11:10)

Es spielten: Detlef, Christoph, Florian (1), Dennis (9), Albert (3), Axel, Stefan (4), Roland (1) und Michael.

Im ersten Auswärtsspiel der Saison erzielte die BHC-Herren einen Punkt, der letzlich glücklich zustande kam.

Die Voraussetzungen für dieses Spiel waren denkbar ungünstig. Zweidrittel unseres Rückraum hätten eher ins Bett gemußt, als auch dem Platz zu stehen. (Nein, nein, es war nicht die Grippe!!!!)

Der Rest der Truppe stellte sich dann in Bezug auf Konzentration prompt auf den Rückraum ein.

Dass aus einem 14:18 Rückstand noch ein 18:18 wurde, lag nicht an der tollen Moral der Mannschaft, sondern an der Dummheit des Gegners.

Schade, wir werden nicht mehr gegen viele Mannschaften spielen, die uns einen möglichen Sieg so einfach machen.

PS: Disziplin, was war das noch einmal?


Horst Cousen

Spiel vom 23.09.2003

CVJM Gelsenkirchen - bhc       17:30 (6:11)

Es spielten: Holger, Florian (1), Roland (3), Axel (10), Albert(1), Dennis (9), Michael (4), Christoph (2) und Stefan (0!).

Über die Ernsthaftigkeit eines solchen Spiels kann sicherlich gestritten werden. Fakt ist jedoch, dass alle Beteiligten mehr Konzentration auf die Flasche Bier danach legten, als auf dieses Handballspiel.

Letzlich hatte dieses Pokalspiel noch nicht einmal den Charakter einer Trainingseinheit.

Zum Spiel. Eigentlich verlief das Spiel so, wie man es sich hätte denken können. CVJM konnte nicht besser und wir wollten wohl nicht besser. 17 Gegentore (max. 9 wäre angebracht gewesen) sind eindeutig zu viel.


Horst Cousen

Spiel vom 21.09.2003

bhc - TuS Holsterhausen II       28:25 (14:11)

Es spielten: Detlef, Holger, Roland, Michael (3), Dennis (13), Stefan (8), Florian, Christoph (1), Axel (1) und Albert (2).

Ein hartes Stück Arbeit hatten die Herren im ersten Saisonspiel gegen einen starken Gast aus Herne zu bewältigen.

In den ersten 10 Minuten der Partie hatten beide Mannschaften großen Respekt voreinander und das Spiel war somit ständig ausgeglichen. Ab der 20. Minute konnte der BHC durch 3 Treffer in Folge einen 3-Torvorsprung herauswerfen. Allen war jedoch bewußt, dass dies keine Vorentscheidung war.

Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit wurden dann jedoch spielentscheidet. Durch eine konzentrierte Spielweise in der Abwehr und im Angriff führte der BHC plötzlich und völlig verdient mit 19:12.

Leider brachte dieser Vorsprung keine Ruhe ins Spiel, denn Holsterhausen wachte nun auf und kam Tor um Tor wieder heran. Das Spiel wurde nun immer hektischer. Dass der BHC das Spiel letztlich gewann hatte viele Gründe. Hier nur einige:

- der starke Wille aller Spieler, an die körperliche Grenze zu gehen
- der überragende Dennis
- zwei Torhüter, die genau im richtigen Augenblick glänzten
- und nicht zu vergessen die Disziplin der Mannschaft

Christophs Einstand war gelungen und Florians Zeit kommt schneller als er erwartet.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club