Berichte der Saison 2002/03



Horst Cousen

Spiel vom 11.05.2003

bhc I - TV Wattenscheid 01 II       29:19 (16:5)

In diesem Spiel, dass uns den Klassenerhalt endgültig sicherte, lieferten die BHC-Herren in der 1. Halbzeit ihr wohl bestes Spiel der Saison ab.

Alle Spieler der Mannschaft, die einigermaßen gesund waren oder es zeitlich irgendwie einrichten konnten, traten zum Spiel an. Tolle Sache!!!!!!

Vom Anpfiff an hatte der Gast aus Wattenscheid nicht den Hauch einer Chance. Die Abwehr stand mit einem sehr guten Holger im Tor wie eine eins und vorne wurden die Chancen konsequent genutzt.

Das Halbzeitergebnis spiegelt den Spielverlauf gegen ein Mannschaft, die sicherlich nicht als schlecht bezeichnet werden kann, wider.

Selbst als in der 2. Halbzeit die Konzentration vorübergehnd verloren ging, raffte sich die Mannschaft auf und legte zum Abschluß noch einmal eine Schüppe drauf. Das war es - für diese Saison.

Ich bedanke mich für dieses Spiel bei: Holger und Detelf (Tor), Uwe, Stefan Sch. (2), Axel (4), Dennis (12), Michael (5), Harald (1), Frank (1), Stefan B. (2), Albert (2).


Horst Cousen

Spiel vom 03.05.2003

FC Erkenschwick II - bhc I       21:21 (11:11)

Die Torschützen: Michael (3), Albert (4), Stefan B. (6) und Dennis (8).

Die Ausgangsbasis für dieses Spiel war denkbar schlecht. Die Verletztenliste wird immer länger. Zwar konnte Stefan B. wieder spielen, doch mußten wir auf Dirk verzichten. Die Situation war nach der Niederlage gegen Westfalia klar. In der Endabrechnung mußten wir, um den Klassenerhalt zu schaffen, mindestens an diesem Spieltag genau so viele Punkte holen wie Westfalia Bochum. Es reichte für diesen Spieltag, da auch Westfalia nur einen Zähler gegen Waltrop erzielte.

Das Spiel in Erkenschwick war recht ausgeglichen. Bis kurz vor der Halbzeit hatten wir den besten Werfer aus Erkenschwick einigermaßen unter Kontrolle. Und doch schien kurz vor Schluß das Spiel verloren. Erkenschwick setzte sich mit 2 Toren ab und konnte den Vorsprung halten.  Nur durch die Tatsache, dass diese Mannschaft eine enorme Moral besitzt, wurde der Ausgleich erzielt. Fast hätten wir das Spiel noch gewonnen.  Bei Rolands Wurf hatte der Ball zwar die Hand bei der Schlußsirene verlassen, die Torline aber noch nicht. Keine Proteste.


Horst Cousen

Spiel vom 27.04.2003

bhc I - BV Westfalia Bochum II       14:18 (7:7)

Zu diesem Spiel gibt es von mir keinen Bericht. Lediglich die Torschützen sollten hier erwähnt werden. Dirk (2, gute Besserung!!), Albert (3), Roland (2), Michael (2) und Dennis (5).


Horst Cousen

Spiel vom 06.04.2003

TuS Holsterhausen II - bhc I       19:18

Zum Häufchen der Wackeren gehören: Holger, Uwe, Michael (2), Frank (2), Dirk, Albert (1), Dennis (6) und Roland (7).

Das nüchterne Ergebnis dieses Spiels lautet:

Alle Spieler konnten wohl am Montag  mehr oder weniger gesund zur Arbeit gehen.

Wenn es Spieler in Mannschaften gibt, die aufgrund ihrer verbalen Äußerungen den Anschein machen, den IQ einer verkehrsberuhigten Zone zu haben, ist das nicht zu ändern.

Wenn diese Spieler jedoch auch noch die Gesundheit anderer gefährden und der Rest der Mannschaft dies tatlos hinnimmt, muss man annehmen, dass diese Fahrlässigkeiten von der gesamten Mannschaft geduldet werden.

Eine mehr als traurige Entwicklung, da wir alle diesen Sport eigentlich aus Freude am Handballsport in unserer Freizeit ausüben.

Sportlich gesehen kann der Text der letzen Wochen kopiert werden. Tadellose Einstellung der zum Saisonende immer weniger werdenden Spieler (gute Besserung an Stefan, Volker, Axel, Detlef und Harald) unserer Mannschaft. Der Lohn dafür blieb uns jedoch verwehrt, als wir die Möglichkeit zum Ausgleich 3 Sekunden vor Ende des Spiels vergaben. Frank, dies ist kein Vorwurf!!!!!

Ansonsten kann man nur hoffen, dass sich der Rest der Mannschaft in der anstehenden spielfreien Zeit erholt und verletzungsfrei wird.


Horst Cousen

Spiel vom 30.03.2003

bhc I - TV Germania Hüllen       18:22 (9:10)

Es spielten: Detlef, Holger, Albert (3), Harald, Dennis (7), Frank, Michael (4), Stefen B. (1), Uwe und Stefan S. (3).

Ein recht unnötige Niederlage leisteten sich die BHC-Herren gegen den Tabellenzweiten aus Gelsenkrichen.

Wie schon in den vergangenen Spielen, wurde die Begegnung in der 1. Halbzeit verloren. Doch diesmal war der Spielverlauf anders.  Mußten wir in den letzten Spielen einem Rückstand aufholen, konnten wir in diesem Spiel die Begenung leider nicht vorzeitig für uns entscheiden.

Nach knapp 20 Minuten der ersten Halbzeit führte der BHC mit 9:4 und hatte noch fünf 100%ige Möglichkeiten in Folge sich entscheidend abzusetzen. Ein 10-Tore-Vorsprung hätte Hüllen nicht mehr aufgeholt. Doch leider holte der Gast Tor für Tor auf und ging mit 10:9 in die Pause.

Im 2. Durchgang spielte Hüllen wesentlich konzentrierter und druckvoller und führte Mitte der 2. Halbzeit mit 15:12.

Doch die BHC-Herren gaben nicht auf, kämpften sich wieder ins Spiel und gingen 5 Minuten vor dem Ende sogar mit 18:17 in Führung. Warum wir dann trotz einer 6:4 Überzahl 2 Gegentore bekamen, kann nur damit erklärt werden, dass der Substanzverlust von Spiel zu Spiel immer größer wird.

Schade, in diesem Spiel war mehr drin.


Horst Cousen

Spiel vom 22.03.2003

TV Datteln II - bhc I       20:16 (8:8)

Stolz und mit sich zufrieden trat die Mannschaft den Heimweg nach der Niederlage beim Tabellenführer an.

Die, die das Spiel miterleben durften, werden es nicht so schnell vergessen. Aber der Reihe nach:

Ohne Frank, Uwe, Axel, Dennis, Albert und Volker wurde das Spiel von den BHC-Herren locker aber konzentriet begonnen. Wir konnten das Spiel beim Spitzenreiter 30 Minuten völlig ausgeglichen gestalten. Datteln hatte sicherlich mehr Probleme mit dem Halbzeitstand von 8:8.

Die Abwehr stand  geschlossen vor einem Holger im Tor, der sicherlich sein bestes Saisonspiel machte. Und vorne bereiteten wir Datteln erheblich Schwierigkeiten mit einer Spielweise die durch Ruhe und Positionswechsel geprägt war.

Sicherlich wurde das Spiel letzlich verloren, aber wir konnten 50 Minuten (17:15 für Datteln) dem Tabellenführer alles abverlangen.

Die Sensation wäre möglich gewesen, wenn wir die letzten 10 Minuten nicht mit 5 oder sogar 4 Feldspielern hätten bestreiten mußten. Nach jedem Spiel wird auch über die Schiedsrichterleistung kritisch geredet. Hat man aber darüber einmal geschlafen, relativiert sich das dann.

Die Schiedsrichterleistung an diesem Tag wurde jedoch auch nach 3 Nächten nicht besser. Datteln bekam 14(!) 7-Meter zugesprochen, wir nicht einen. Die Krönung jedoch muß ich hier noch loswerden:

Datteln erzielte ein Tor, das der Schiedsrichter nicht sah (kann passieren. Verständliche Proteste bei Datteln. Sportlich fair sagten wir dem Schiedsrichter,dass der Ball im Tor war. Die 1. Reaktion des Schiris: "Lassen Sie die Meckerei!". Auf den Hinweis von mir, dass wir nur fair sind, erhielten wir eine 2 Minutenstrafe. Das Spiel wurde mit Freiwurf für den BHC aus der eigenen Hälfte fortgeführt. Michael nahm den Ball und warf den Ball bewußt zu einem Spieler aus Datteln. Toll Michael! Du hast Charakter. Beifall von den Zuschauern, Beifall von der Dattelner Bank. Und der Schiedsrichter - so erzählte er nach dem Spiel - überlegte, ob er Michael wegen Unsportlichkeit eine 2 Minutenstrafe geben sollte.

Die Aussage eines Zuschauers "Gibt es wirklich so viel Dummheit?", laß ich hier unkommentiert.

Aber auch das muß noch gesagt werden:

Holger - toll, siehe oben

Detlef - respekt, kommt auch nicht oft vor, dass Du auf dem Feld spielst

Roland (5) - starke Abwehrleistung und torgefährlich wie schon lange nicht mehr

Dirk (4) - trotz Verletzung immer besser

Michael (2) - der "alte" Michael hat wieder gespielt

Stefan B. (3) - bei dem Einsatz müßest Du noch heute Muskelkater haben

Stefan S. (2) - wenn ich mir vorstelle, dass das wohl Dein letztes Spiel für den BHC war, verdränge ich schnell diesen Gedanken

Danke für diesen Abend!!!!!


Horst Cousen

Spiel vom 16.03.2003

bhc I - TG Ückendorf       18:21 (7:14)

Es spielten: Holger, Detlef, Dirk, Dennis (9), Axel, Harald (3), Stefan B. (3), Axel, Roland (3) und Michael.

Der BHC verlor das Spiel gegen den Tabellennachbarn verdient.

Ausschlaggebend hierfür war die sehr schwache 1. Halbzeit, in der der Gegner zum Tore werfen eingeladen wurde. Über 1:5, 3:8, 5:12 ging die Mannschaft fassungslos in die Kabine.

Nach dem Wechsel ging endlich ein Ruck durch die Mannschaft. Doch weniger als 3 Tore Abstand wurden auch im 2. Abschnitt nicht erreicht.

Positiv zu werten ist lediglich die Einstellung der Mannschaft, die den 1. mageren Durchgang vergessen lassen wollte.


Horst Cousen

Spiel vom 09.03.2003

Waltroper HV II - bhc I       16:17 (7:10)

Kompliment!!!!!  Ohne 5 (Volker, Stefan S., Uwe, Axel und Michael) siegten die BHC-Herren gegen eine gute Waltroper Mannschaft letztlich knapp aber verdient.

Der angereiste Rest der Mannschaft (an dieser Stelle noch einmal einen Dank an Harald, der sich kurzfristig zur Verfügung stellte) wollte diese Spiel mit dem entsprechenden sportlichen Geist bestreiten, obwohl die Siegchancen relativ gering waren. Also versuchten wir es mit der Einstellung "Freundschaftsspiel".

Obwohl die Anfangsphase recht ausgeglichen war, zeichneten sich einige Tendenzen ab:

- Detlef war im Tor hellwach
- Dirk arbeitete als Vorgezogener hervorragend
- die Mannschaft wirkte wie eine Einheit

So lagen wir gegen Mitte der ersten Halbzeit völlig verdient mit 9:4 vorne. Eine kleine unkonzentriete Phase brachte Waltrop bis zum Halbzeitpfiff auf 10:7 heran. Trotzdem erkannte die Mannschaft, dass heute mehr als eine anständige Niederlage drin war.

Scheinbar hatte sich Waltrop für die 2. Halbzeit eine Menge vorgenommen. Der Wille, das Spiel zu kippen, war unübersehbar. Wir dagegen schlossen unsere Angriff zu früh und zu unkonzentriert ab. Das Ergebnis: Zwischen der 31. und 45. Minute erzielten wir gerade einmal 2 Tore. Waltrop führte zu diesem Zeitpunkt mit 13:12. Das lag sicherlich nicht an Holger, der bis zu seiner Verletzung Detlef im Tor ablöste und seine Sache ebenso gut machte.

Obwohl die gesamte Mannschaft kämpfte, schien das Spiel 40 Sekunden vor Ende verloren. Waltrop führte mit 16:15.

Der Spielfilm der letzten 35 Sekunden:

- Stefan fäng den Angriff der Waltroper ab, startet einen Gegenstoß und trifft zum Ausgleich.

- 10 Sekunden vor Ende entscheidet sich ein Waltroper Angreifer zu einem unkontrollierten Abschluß. Der Ball wird von Stefan am eigenen Scheinkreis aufgenommen. Er sieht den nach vorne laufenden Dennis und spielt den riskanten Pass. Dennis bekommt den Ball irgendwie unter Kontrolle, wirft sich in den Kreis und den Ball ins Tor.

Abpfiff!!!!   -   Gewonnen!!!!

Es durften jubeln:  Detlef, Holger, Harald (1), Dirk (1), Dennis (7), Roland (1), Stefan (5), Frank und Albert (2).


Horst Cousen

Spiel vom 23.02.2003

bhc I - Westfalia Scherlebeck II       20:23 (9:12)

Es spielten: Deltef, Holger, Uwe, Michael, Dennis (4), Roland, Stefan B. (8), Albert (2), Frank, Stefan S. (4) und Axel (2).

Eine verdiente Niederlage bezogen die BHC-Herren im Heimspiel gegen die Mannschaft aus Scherlebeck.

Sämtliche Mannschaftteile spielten unter Normalform. Obwohl wir wußten, wie der Gegener zu seinen Toren kommt und uns theoretisch darauf einstellten, ging der praktisache Teil zunächst komplett "in die Hose".

Ständig liefen wir einem Rückstand von 3-4 Toren hinterher, den wir uns in der Anfangsphase eingehandelt hatten. Selten gab es ein Spiel, in dem der Gegener so wenige Chancen zuließ. Und wenn doch, war unsere Ausbeute mangelhaft.

Nach der Pause das gleiche Bild. Abgezockt schraubte Scherlebeck das Ergebnis auf 13:18. Bewundernswert jedoch die BHC-Moral. Vier Tore in Folge ließen uns hoffen, den Gegner verunsichert zu haben. Weit gefehlt. Scherlebeck machte seinerseits 3 Tore in Folge und unsere Moral war gebrochen. Der Rest des Spiels glich dem Anfang.


Horst Cousen

Spiel vom 09.02.2003

TuS Ickern III - bhc I       22:21 (7:10)

Es spielten: Holger (01.-30.), Detlef (31.-60.), Uwe, Axel (5), Roland, Dennis (6), Frank, Stefan (5), Albert und Michael (5).

Eine unnötige Niederlage leisteten sich die Herren in Ickern.

Obwohl Albert (verletzt) und Michael (krank) nicht fit waren, traten Sie die Fahrt nach Ickern an.

Die ersten 20 Minuten des Spiels liefen auch recht gut. Obwohl einige Abschlußschwächen auszumachen waren, führte der BHC mit 8:2. Dann stellte Ickern sein Angriffsspiel um und wir bekamen immer mehr Abstimmungsprobleme. Bis zur Halbzeit war unser Vorsprung auf 3 Tore geschmolzen.

Als nach etwa 40 Minuten Ickern mit 14:12 führte, schien das Spiel gelaufen, zumal Albert ganz passen mußte. Trotzdem zeigte die Mannschaft Moral und kämpfte sich immer wieder ins Spiel. Knapp 4 Minuten vor Spielende führten wir mit 20:18. Dann mußte auch Michael verletzungsbedingt vom Platz. Der Rest ist schnell erzählt. Ickern warf noch 4 Tore, wir nur noch eins.

Das Spiel war verloren.


Horst Cousen

Spiel vom 26.01.2003

bhc I - DJK SW Gelsenkirchen-Süd II       25:17 (10:10)

Für Volker (2) spielten und kämpften: Holger (01.-30.), Detlef (31.-60.), Axel (1), Michael (2), Albert (4), Dennis (7), Frank (3), Dirk, Roland (3) und Stefan (3).

Ein trauriger Sieg!

Der Sieg über den Tabellenletzen wurde durch die Verletzung von Volker zur Nebensache. Anfang der 2. Halbzeit kugelte er sich die Schulter aus und mußte ins Krankenhaus gebracht werden, wo er auch die Nacht zum Montag verbringen mußte.

An dieser Stelle ganz herzliche Genesungswünsche von der gesamten Mannschaft.

Ach ja, Handball wurde auch gespielt, obwohl dies in den ersten 10 Minuten nur vom Gegner zu berichten ist. Dieser lag zu diesem Zeitpunkt über 5:0 mit 7:2 in Führung.  Eine körperliche und geistige Einstellung vor dem Spiel, ist auch in unteren Spielklassen notwendig!!!!! Plötzlich waren jedoch alle hellwach. In den restlichen 20 Minuten der 1. Halbzeit zeigte sich die Mannschaft von ihrer wahren Seite. Über den Kampf kam man zum Spiel und hatte bis zum Halbzeitpfiff das Spiel ausgeglichen (10:10).

Zu Beginn der 2. Halbzeit kam Volkers Verletzung und mit ihr auch eine zusätzliche Trotzreaktion der Mannschaft.

Nach 50 Minuten führte der BHC mit 19:12.

Michael nahm die Spielgestalterrolle an, Dennis und Stefan machten auf den Halbpositionen mächtig Druck, Axel und Dirk bearbeiteten ständig den Kreis, unseren Außen (Albert, Roland und Frank) gelang fast alles (!!!) und im Tor stand ein sicherer Detlef.

Der Gegner hatte keine Chance mehr. Warum die Mannschaft aus Gelsenkirchen in den letzten 10 Minuten des Spiels immer unfairer wurde, war für uns nicht nachvollziehbar.


Horst Cousen

Spiel vom 18.01.2003

DJK TuS Rotthausen - bhc I       18:23 (10:14)

Es spielten: Detlef, Axel (1), Stefan (6), Dirk (1), Volker (4), Frank (1), Dennis (7), Albert (2), Uwe und Michael (1).

Der Tabellenvorletzte hatte auch im 1. Rückrundenspiel gegen unsere Mannschaft keine Chance.

Dabei reichte eine mittelmäßige Leistung der BHC-Herren aus, die Rotthausener zu besiegen. Zu keinem Zeitpunkt des Spiels hatte man den Eindruck, das Spiel verlieren zu können.

Irgendwie plätscherte das Spiel ohne Höhepunkte vor sich hin. Der BHC brauchte nicht mehr zu machen, der Gegner konnte nicht mehr machen.


Horst Cousen

Spiel vom 12.01.2003

Wattenscheid 01 II - bhc I       21:23 (10:7)

Es spielten: Holger (1.-30.), Detlef (31.-60.), Uwe, Frank, Axel (2), Dennis (9), Stefan (4), Roland, Dirk (1), Albert (3) und Volker (4).

Das letzte Vorrundenspiel der BHC-Herren wurde in Wattenscheid verdient gewonnen.

Das Spiel wurde um 9.15 Uhr (!!!!) von den guten Schiedsrichtern angepfiffen.

Der Gastgeber zeigte sofort, warum die Mannschaft im oberen Drittel der Tabelle zu finden ist. Mit dem druckvollen und schnellen Angriffsspiel hatten wir zunächst grosse Mühe. Wir liefen ständig einem Rückstand nach, was sich bis zum Halbzeitpfiff auch nicht änderte.

Nach dem Wechsel hatten die BHC-Herren begriffen, dass eine Steigerung aller Mannschaftsteile notwendig war, um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen.

Die Deckung vor dem guten Detlef stellte sich immer besser auf den Wattenscheider Angriff ein und vorne legte man die Brechstange zur Seite und "spielte" Handball.

Insbesondere die linke Angriffseite mit Albert, Dennis und Volker spielten letztlich den Gastgeber an die Wand. Diese 3 Spieler warfen in der 2. Halbzeit 11 der 16 Tore.

Erfreulich, dass Frank nach seiner langen Verletzungspause sein erstes Spiel wieder machen konnte.


Horst Cousen

Spiel vom 15.12.2002

bhc I - FC Erkenschwick II       23:17 (11:6)

Das letzte Spiel in diesem Jahr wurde klar und verdient gewonnen.

Zunächst fehlte der Gegner und dann die Schiedsrichter. Als Erkenschwick dann eintraf,einigte man sich auf die anwesenden Schiedsrichter aus beiden Vereinen. Danke Helmut!!

Das Spiel konnte beginnen. Benny, der sein letztes Spiel im BHC-Dress machte, zeigte wohl sein bestes Spiel in den letzten 2 Jahren. Der Lohn waren 9 Tore.

Ansonsten das gleiche Spiel wie in den vergangenen Wochen. Fordert uns nicht der Gegener, so fordern wir (einschl. Trainer) die Schiedsrichter. Daher ist in erster Linien für das kommende Jahr Disziplin zu üben.

Was ist sonst noch zu sagen:

-    Volker (1) hat beim Werfen die Schulter eingesetzt - Tor!!!
-    Stefan trifft im nächsten Spiel wieder
-    Mac (5) hat seine Tore in Folge erzielt
-    Dennis (5) hat die Erfahrung gemacht, dass 76 kg gegen 110 kg weh tun
-    Dirk (2) macht sich
-    Axel hat ein blaues Auge
-    Uwe (fast) cool
-    Michael (1) wird die Pause gut tun
-    Holger und Detlef so, wie man es von Torhütern erwartet
-    Roland ohne Fehl und Tadel - aber auch ohne Tor
-    und Albert ohne Fehler aber mit schwacher Blase

Tschüß Benny!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Horst Cousen

Spiel vom 08.12.2002

BV Westfalia Bochum II - bhc I       12:20 (7:11)

Es spielten: Detlef (01.-30.), Holger (31.-60.), Harald (1), Roland (1), Stefan S. (1), Volker, Dennis (9), Stefan B. (3) und Dirk (5).

Wenn ein gemeinsamer Kegelabend als Gruppentherapie gilt, so hat bereits die erste Sitzung etwas gebracht.

Vor diesem Lokalderby war klar, dass Benny, Uwe, Axel und Michael nicht spielen konnten. Als Albert verletzungsbedingt auch ausfiel, hatten wir dank Harald wenigstens einen Auswechselspieler.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel recht ausgeglichen. Da unser Abwehrverband gegen den Westfalia- Rückraum Zuordnungs-/ und Stellungsprobleme hatte, lagen wir zu diesem Zeipunkt mit 5:7 zurück.

Das besserte sich schlagartig. Die Zuordnungen stimmten und der Defensivblock stand von nun an richtig. Es wurde geredet und gearbeitet.

Der Lohn dafür war eine 11:7 Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel blieben wir konzentriert. Als wir dann auch noch im Spiel 4:6 zwei Tore erzielten und damit zehn Tore in Folge geworfen hatten, war die Gegenwehr von Westfalia gebrochen. Das Spiel wurde sicher mit 20:12 gewonnen.


Axel Fuisting

Spiel vom 01.12.2002

bhc I - TuS Holsterhausen II       18:19 (8:11)

Dieser Bericht soll positiv beginnen: also, es waren sehr viele treue Zuschauer(innen) da, die uns tatkraftig unterstützt haben (vielen Dank!) Auch unsere Jugend hatte den Weg zu uns gefunden! Ihr wisst seit gestern, wie man es wohl nicht macht!!! Frank hat für uns nun zum wiederholten Mal das Pult bedient. Vielen Dank!! Lele hat mal wieder hinter uns die Halle aufgeräumt. Vielen Dank!!!!

Und nun zum Spiel. Der Gegner hieß Tus Holsterhausen, ein Gegner eher aus dem unteren Tabellendrittel. Wir waren mit voller Bank und Tatendrang von Beginn an nicht immer auf "Ballhöhe". Zwar stand es nach 5 Min. 3:1, aber der Gegner fand ins Spiel und wir hinaus. Über 4:4 gerieten wir dann in Rückstand, weil wir großtenteils den schnellen Mittelspieler nicht in den Griff bekamen und ab der 15. Min. bereits fortwährend in Unterzahl spielen mussten. Diese Unterzahl hielten wir das ganze Spiel konstant aufrecht, um dem Gegner ja nicht zu nahe auf die Pelle zu rücken. 10 Strafminuten wegen Meckerns und nochmal 12 wegen Foulspiels (daraus resultierend 2 rote Karten) brachten uns auf die Verliererstraße, die wir ab der 20. Minute nicht mehr verließen, obwohl es am Ende nochmal eng wurde. Halbzeit 8:11 weiterer Verlauf: 12:13 ; 15: 18 ; 18:18 ; 18:19.

Als Fazit bleibt: Tumultartige Szenen; Kopfschütteln; Toben; Brüllen und vor Wände schlagen und das - bei einem Schiedsrichter, der eher noch zu den besseren des Kreises gehört - soll doch wohl eher von eigenen spielerischen Unzulänglichkeiten ablenken. Ein BHC 1 in dieser Verfassung (der Meisten!!) wird wohl kein Spiel mehr gewinnen. Ein Training scheint wohl uberflüssig, nicht die Kondition ist das Problem, eine psychologische Gruppentherapie scheint wohl eher die Lösung zu sein. Hoffentlich gibt es nicht nächste Woche bei Westfalia Bochum den endgültigen Offenbarungseid. Nichts wiegt schwerer als auch noch eine Niederlage im Stadtduell.


Axel Fuisting

Spiel vom 17.11.2002

TV Germania Hüllen - bhc I       25:15

Wieder mal mussten wir zu einem Angstgegner der letzten Saison. Und es wurde noch schlimmer als die letzten Spiele der letzten Saison gegen Germ. Hüllen. Getoppt wurde die grausame Leistung unserer Mannschaft mit ihrer mit Abstand schlechtesten Saisonleistung nur noch von 2 abgrundtief schlechten Schiedsrichtern. Und so setzten sich für uns die Probleme der letzten Woche fort.

Aber zum Spiel: Der Anfang wurde dermassen verpennt, dass man nach 7 Minuten bereits mit 7:2 hintenlag. Keine Abwehr oder Gegenwehr war zu erkennen und alle im Kollektiv-Schlaf (war ja auch schon 17.30 Uhr!!!). Folgerichtig kam unsere Auszeit und danach kam man in der Abwehr etwas auf die Beine. Dies gefiel dem "Unparteiischen" aber so wenig, dass er als erste Karte im Spiel nicht die gelbe, sondern die rote für Stefan auspackte. Der konnte sich dann also neben mir (2 Spiele Sperre aus dem vorletzten Spiel) ab der 15. Minute austoben. Und jetzt brachen alle Dämme. Halbzeit 4:10. Dem Trainer fehlten vor Wut die Worte.

Und es wurde auch nicht besser. Über 6:12; 7:14; 10:17 setzte sich das Spiel fort das für bereits vor der Halbzeit verloren. In den letzten 10 Minuten verloren dann auch die Schiris endgültig alle Übersicht. 4 weitere rote Karten folgten, 10 2-Min.-Strafen, von denen keine einzige auch nur ansatzweise irgendeine regeltechnische Grundlage besaß, beendeten das Spiel unrühmlicher als es sowieso schon war. Richtig weh tut aber der Verlust von Koobi für die nächsten 2 Spiele, der sich nahtlos mit mir abwechselt und die Tribüne wegen SR-Beleidigung drücken muss.

Ach so, der Endstand: 15:25; Bilanz eines desaströsen Auftrittes in allen Mannschaftsteilen. Hatte man nicht 2 Tage vorher auf einer Mannnschaftssitzung Besserung gelobt???!!!.................................! Spätestens nach diesem Spiel kann der Anspruch für diese Saison wohl eher mit Klassenerhalt benannt werden als mit anderen hochtrabenden Zielen, die jeder einzelne in unserer Truppe diese Saison noch nicht ein einziges Mal unter Beweis gestellt hat.

Als Torschützen möchte ich nur Albert (5) und Dennis (3) nennen; ansonsten waren körperlich noch da: Benny; Stefan; Volker; Ronny; Uwe; Michael; Holger; Detlef; Axel.


Axel Fuisting

Spiel vom 10.11.2002

bhc I - TV Datteln II       18:19 (10:8)

Es spielten: Stefan(7); Benny(1); Michael; Albert(1); Uwe; Roland; Mac(1); Dennis(8); Volker.

Frank am Pult - Vielen Dank! Dank auch an zahlreiche Unterstützung auf der Tribune. War selten so voll!

Mit voller Bank konnten wir die bisher ungeschlagene Mannschaft vom TV Datteln II in der Franz-Dinnendahl-Halle empfangen. Was vor uns die Damen bereits mit Bravour gelungen war, blieb uns allerdings verwehrt.

Beide Mannschaften spielten schnell und konzentriert, wobei immer eine leichte Feldüberlegenheit für uns heraussprang. Dies brachte uns bis Mitte der 1. Halbzeit einen 2 Tore-Vorsprung, den wir auch in die Kabine mitnehmen konnten. (10:8 ; vorher 3:1 ; 7:4 ; 8:8) .

In einer kleinen Schwächeperiode nach der Halbzeit aber kassierten wir 4 Tore in Folge, was uns aber nicht wie sonst aus dem Tritt bringen konnte. Es wurde weiter konzentriert nach vorne gespielt und das Spiel war wie in der ersten Halbzeit stark in die Hälfte des Gegners verlagert. Man kam heran und ging sogar in Fuhrung (10:12; 13: 13 ; 15:13; 16:14 ; 18:17).

Zwei Minuten vor dem Ende wurden 4 klare Möglichkeiten von uns vergeben und dies besiegelte die Niederlage. Datteln hatte 2 Angriffe, warf 2 Tore während wir in der Schlussphase 3x frei und 1x per 7m große Chancen zum Torwurf vergaben. Endstand: 18:19.

Als Fazit bleibt, dass es eine unglückliche aber auch unnötige Niederlage gegen einen Gegner, den man wohl zum direkten Konkurrentenkreis um obere Tabellenplätze zählen muss, gab, die aber Lichtblicke zeigte: Benny mit seiner besten Defensivleistung seit Anbeginn seiner BHC-Zeit; Ronny, integriert und engagierter denn je; Holger mit einer hervorragenden 1. Halbzeit!

Insgesamt trotz der Niederlage eine Leistung, auf der man aufbauen kann.


Horst Cousen

Spiel vom 02.11.2002

TG Ückendorf - bhc I       15:16 (7:9)

Es spielten: Detlef, Michael, Volker (2), Uwe, Stefan S. (1), Benny (2), Dennis (6), Roland, Axel, Stefan B. (5) ........ und natürlich Helmut.

In einem hektischen und spannenden Spiel besiegten die BHC- Herren den Tabellenführer verdient mit 16:15.

Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in die Begegnung. Bei allem Engagement wäre das Spiel hart aber fair über die Bühne gegangen - schließlich kennt man sich gut.

Leider kam es anders. In den letzen 10 Minuten schien das Spiel zu eskalieren, was nicht zuletzt an den Schiedsrichtern lag.

Doch nun zum Spiel. Der BHC war eindeutig die bessere Mannschaft und hätte bereits zur Pause mit 6 bis 7 Toren führen müssen. Jedoch wurde nur ein Teil der 100%igen Chancen verwertet. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Der BHC konnte sich nicht entscheidend (und somit beruhigend) absetzen.

Die Ironie des Spiels lag jedoch woanders. Dem BHC wurden in diesem Spiel 10 Siebenmeter zugesprochen, von denen 8 (in Worten: acht!!!!!!) vergeben wurden. Einen der beiden verwandelten Strafwürfe erhielt die Mannschaft 15 Sekunden vor Schluß. Stefan Schier nahm den Ball und traf.


Horst Cousen

Spiel vom 27.10.2002

bhc I - Waltroper HV II       19:18 (9:9)

Es spielten: Detlef, Holger, Uwe, Benny (4), Stefan B. (5), Michael, Stefan S. (3), Dirk, Volker, Dennis (4) und Albert (3) und natürlich Helmut.

Glücklich aber nicht unverdient

In einem Spiel zweier gleicherwertiger Mannschaften hatte der BHC das bessere Ende. Die BHC-Herren begannen konzentriert und hatten sich Mitte der 1. Hälfe einen 2-Tore-Vorsprung erarbeitet. Insbesondere stimmte die Abwehrarbeit, bei der Benny den verletzten Axel als Vorgezogener gut vertrat. Der Angriff - mit dem angeschlagenen Dennis - konnte sich leider in dieser Phase nicht entscheidend absetzen. Mit 9:9 ging es in die Halbzeit.

Im 2. Durchgang ein ähnliches Bild, jedoch mit einer Waltroper Mannschaft, die ständig mit 1 bis 2 Toren führte. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen spielentscheidenden Vorteil verschaffen.

Ausschlaggebend für den Sieg war letztlich der bemerkenswerte Wille der Mannschaft, den Platz als Sieger zu verlassen. Alle (!) Spieler trugen ihren Teil dazu bei, dass am Ende gejubelt werden konnte. Welchen Wert ein Spielführer für die Mannschaft hat, wurde am Sonntag eindrucksvoll bewiesen. Albert ("Der alte Mann und der Gegenstoß") machte eines seiner besten Spiele. Er hatte an diesem Tag "Einstellung" vorgelebt. Kein anderer durfte an diesem Tag den Siegtreffer erzielen.


Horst Cousen

Spiel vom 13.10.2002

Westfalia Scherlebeck II - bhc I       23:19 (9:12)

Es spielten: Detlef (Tor), Holger (Tor), Uwe, Benny (1), Axel (3), Michael (1), Dennis (6), Albert (3), Stefan (5) und Helmut (Danke!!).

starker Beginn - schwaches Ende

45 Minuten hatte unsere Mannschaft den favorisierten Gastgeber im Griff.
45 Minuten sah man einen wirklich guten BHC.

Gegen einen routinierten Gegner zeigte man eine engagierte Abwehrarbeit und konsequente Angriffe. Selbst der Gegner hatte zur Halbzeit den Eindruck, in diesem Spiel keine Chance mehr zu haben.

Als wir dann Mitte der 2. Halbzeit auch noch für etwa 5 Minuten Überzahl hatten und 18:15 führten, waren alle Voraussetzungen gegeben, den Platz als Sieger zu verlassen. Was dann kam, bezeichnet man als "wir haben uns selber geschlagen".

Scherlebeck traf 6 mal in Folge. Der Abwehrverband brach auseinander, der Angriff ideenlos, unkonzentriert und überhastet. Hinzu kam, dass wir 5 von 7 Strafwürfe nicht verwerten konnten. Diese Niederlage tat weh, weil sie so unnötig wie ein Kropf war. Das Spiel wurde beim Spielstand von 23:19 für den Gastgeber von den guten Schiedsrichtern abgepfiffen.


Lele Reimus

Pokalspiel vom 26.09.2002

ETG Recklinghausen - bhc I       21:18 (7:7)

Es spielten: Stefan B. (6), Dennis (5), Axel (3), Benni (2), Michael (1), Stefan S. (1), Volker, Detlef, Holger.

Da unsere Heimhalle Dt. Reich defekt war, mussten unsere Herren I kurzfristig zum Pokalspiel nach Recklinghausen reisen. Der in der letzten Saison aus der Landesliga abgestiegene Bezirksligist ETG Recklinghausen hatte seinen Gegner aus der 2. Kreisklasse unterschäzt und begann recht verhalten. Die bhc-Männer zeigten von Anfang an Biss, so dass es nach einem ausgeglichenen Schlagabtausch (für RE glücklich) 7 : 7 in die Pause ging.

In der 2. Halbzeit zog Recklinghausen das Tempo und auch die Torausbeute an. Jedoch konnten die Herren I immer wieder mit guter kämpferischer Einstellung nachlegen. Erst in den letzten 10 Minuten der Partie zeigte der Bezirksligist einige sehenswerte Kombinationen und konnte so einer Blamage mit einem 3-Tore-Vorsprung entgehen. Die bhc-Mannschaft kann mit dem Ergebnis zufrieden sein, hat sich teuer verkauft, ja - es hätte auch...

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung (und es fehlten noch Albert, Dirk und Uwe) kann in der Meisterschaftsrunde eigentlich nichts schief gehen. Nur müssten einige ihr Mundwerk etwas mehr im Zaum halten, dann brauchten sie nicht so oft die Bank drücken....


Axel Fuisting

Spiel vom 22.09.2002

DJK SW Gelsenkirchen-Süd II - bhc I       17:19

Nach dem guten Saisonauftakt mussten wir am 2. Spieltag zu nachtschlafender Zeit um 10 Uhr zum Angstgegner der letzten Saison (2 klare Niederlagen). Die Anfangsphase war ausgeglichen wobei wir uns auch durch einen 3 Tore-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen ließen. Im Angriff gelang vor allen Dingen Dennis fast alles und so hatten wir es in der Hand, die Partie in der Abwehr für uns zu entscheiden. Mit einem Schlussspurt vor der Halbzeit konnten wir uns dann zum ersten Mal mit 2 Toren absetzen.

In der 2. Hälfte wurde das Spiel zerfahrener, die 2-Min.-Strafen häuften sich auf beiden Seiten aber ein hervorragender Detlef und eine sehr gute Moral der gesamten Mannschaft brachten das Spiel in der 2. Halbzeit sicher nach Hause.

Der 2. Sieg im 2. Spiel gegen einen Aufstiegsaspiranten bringt etwas Sicherheit und Selbstbewußtsein vor dem schweren Spiel gegen Recklinghausen (Pokal). Vielleicht erreicht man ja zum erstenmal in der Nach-Jumbo-Ära auch hier mal die 2. Runde. Selten standen Möglichkeiten so gut wie jetzt.


Horst Cousen

Spiel vom 14.09.2002

bhc I - DJK TUS Rotthausen      25:19 (15:10)

Es spielten: Detlef und Holger (im Tor), Uwe, Dirk, Stefan (4), Benny(6), Michael, Axel (1), Dennis (7) und Volker (7).

Der Anfang ist gemacht. Die 1. Herrenmannschaft kam zu einem niemals gefährdeten Sieg über den Kreisligaabsteiger aus Rotthausen. Ohne Albert (Familienfeier), jedoch erstmals mit dem Heimkehrer Dirk bestimmte die Mannschaft 50 Minuten das Spiel. Bis zum 3:3 konnte Rotthausen das Spiel ausgeglichen gestalten. Danach wurde die Partie einseitiger. Über 6:3, 11:6 ging es mit 15:10 in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. So stand es nach 48 Minuten 22:13. Doch dann folgten 7 Minuten voller Arroganz. Rotthausen warf 4 Tore in Folge, was den guten Gesamteindruck der Mannschaft trübte.

Fazit: Keine berauschende Partie, allerdings so gut, dass Rotthausen mit der Erkenntnis nach Hause fuhr, dass zu einem erfolgreichen Handballspiel mehr als nur jahrelange Erfahrung notwendig ist.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club