Berichte der Saison 2002/03



Jutta Argast

Spiel vom 06.04.2003

SV Herbede - bhc III       15:11

Leider ging das letzte Spiel gegen SV Herbede mit 11:15 Toren verloren. Für Unruhe sorgte bereits vor Spielbeginn der nicht erschiene Schiedsrichter, so daß wir uns auf den Gastschiedsrichter einigen mußten. Hinzu kam dann noch die schlechte Chancenauswertung mit 4 verworfenen 7-Metern und zahlreichen Fehlwürfen. Ihren Kampfeswillen zeigte die Mannschaft jedoch auch in der zweiten Halbzeit, in dem sie den Halbzeitrückstand von 2:8 auf 5:8 verkürzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt erfolgten leider einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die uns wieder aus dem Konzept brachten.


Gabriele Reimus

Spiel vom 30.03.2003

bhc III - TuS Ickern II       16:12 (9:8)

Es spielten: Anja Gebauer, Simone Hirschfeld, Jutta Argast, Jutta Ihben, Christiane Gwis, Birgit Fleckes (4), Claudia Gerling (1), Silke Helm (4), Birgit Kupka (2), Ulrike Kosik (2), Ute Kulla (3), Christiane Nimphius.

Heute musste ein Sieg her. Nur so hatten unsere Damen III noch die Chance, die rote Ligalaterne abzugeben. Und es wurde ein Klasse-Spiel!! Von Anfang an kämpften alle voll konzentriert um jede Chance, vorn und in der Abwehr. In der ersten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts, beide punktgleich am Tabellenende. Immer wieder schaffte eine der beiden den Ausgleich. Doch in den letzten Minuten vor der Pause klappte bei den bhc-Frauen einfach mehr und so ging man mit einem 9 : 8 in die Kabine.

In der 2. Halbzeit begannen die Damen III unvermindert kämpferisch ohne die sonstige "10-Minuten-Schwäche". Kirsche hielt mal wieder einige Unhaltbare, Ute wuchs über sich selbst hinaus und bei Silke klappte auch endlich wieder das Torewerfen. So konnte man Tor um Tor (teilweise wunderschön herausgespielt und von den Zuschauern begeistert beklatscht) den Vorsprung ausbauen, dass am Ende ein sicherer 16 : 12 Sieg gefeiert werden konnte.


Gabriele Reimus

Spiel vom 22.03.2003

VfB Günnigfeld - bhc       13:13 (7:4)

Es spielten: Anja Gebauer, Silke Helm (2), Jutta Ihben, Christiane Nimphius, Ulrike Kosik (4), Jutta Argast, Birgit Fleckes (3), Ute Kulla, Claudia Gerling (2), Birgit Kupka (2).

Nach einer völlig verkorksten 1. Halbzeit, in der einfach rein gar nichts zusammen lief bei unseren Damen III, musste Schöppi doch ein paar Takte Tacheles reden. Erst dann in der 2. Hälfte legten die bhc-Frauen das verkrampfte Spiel langsam ab und konnten den Ausgleich zum 7 : 7 erzielen. Was dann folgte, war kein besonders sehenswertes Spiel, aber ein spannender Schlagabtausch, bei dem es am Ende keinen Sieger gab und jede Mannschaft einen Punkt mit nach Hause nehmen konnte. Das Erfreuliche daran war, dass solch ein kämpferischer Kraftakt endlich mal zum Punktgewinn geführt und nicht wieder in den letzten Sekunden dem Gegner den Sieg geschenkt hatte.


Gabriele Reimus

Spiel vom 16.03.2003

HSpvgg Herten - bhc III       10:9 (4:4)

Es spielten: Anja Gebauer, Simone Hirschfeld, Silke Helm (2), Ulrike Kosik (2), Birgit Fleckes (1), Claudia Gerling (3), Christiane Nimphius, Jutta Argast, Jutta Ihben, Barbara Schöppner (1).

Trotz des Fehlens von 3 Spielerinnen (eigentlich 4, aber Kirsche konnte im letzten Moment doch noch dabei sein: sogar Schöppi hatte ein Trikot übergestreift) war man guten Mutes, beim Spiel gegen den Tabellenzweiten Herten gut zu spielen und mindestens einen Punkt zu holen. Von Beginn an war es eine konzentrierte Partie auf beiden Seiten, besonders in der Abwehr wurde gut gearbeitet, beide Torhüterinnen hatten einen superguten Tag erwischt: so stand es zur Halbzeit gerechterweise 4:4 Unentschieden. Auch nach der Halbzeitpause schenkten sich beide Mannschaften nichts, so dass es in den letzten Minuten nur das letzte Quentchen Glück war, das die Hertenerinnen treffen ließ und nicht uns.


Gabriele Reimus

Spiel vom 12.03.2003

bhc III - ETSV Witten II       9:11 (5:7)

Es spielten: Claudia Gerling (2), Ulrike Kosik (5), Birgi Kupka (1), Birgit Fleckes (1), Anja Gebauer, Simone Hirschfeld, Christiane Gwis, Silke Helm, Ute Kulla.

Noch nie waren wir so nahe dran gewesen, die Frauen von Witten zu besiegen. Es war ein offener Schlagabtausch, wobei es ein faires Spiel blieb. Dann jedoch hätten wir es in der Hand gehabt, das Geschehen zu unseren Gunsten zu kippen. Nachdem Witten in der 13. Minute der 2. Halbzeit das 10. und vorerst letzte Tor geworfen hatte, vergaben wir bis zu den letzten Sekunden (denn da fiel das 11. Tor für Witten) immer wieder Chance um Chance. So endete die enttäuschende Partie mit einem Sieg für Witten.


Gabriele Reimus

Spiel vom 06.03.2003

SV Teutonia Riemke III - bhc III       14:17 (7:6)

Es spielten: Birgit Fleckes (6), Ulrike Kosik (5), Ute Kulla (2), Jutta Argast, Silke Helm (2), Birgit Kupka (1), Claudia Gerling (1), Anja Gebauer.

Nach mehreren Anläufen fand heute endlich das verlegte Spiel gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf SV Teutonia Riemke statt. Da die Spielzeit mit 18:30 Uhr  recht früh war, traten unsere Damen nur mit einer (angeschlagenen) Auswechselspielerin an. Trotz der Devise - nach der gewonnenen letzten Partie gegen den Tabellenführer - "wir haben nichts zu verlieren, nur zu gewinnen", war die 1. Halbzeit nicht besonders interessant anzusehen. Torchancen wurden leichtfertig vergeben und besonders in der Abwehr (Block!!??!!) lag einiges im Argen. So stand es zur Halbzeit 7 : 6 für die Riemkerinnen.

In der Pause gab es eine Ansage von Schöppi, Kirsches Mundwinkel waren recht verkniffen und sie murmelte nur etwas von "..macht so keinen Spaß...".

Trotzdem begann die 2. Hälfte wie die 1. aufgehört hatte. Erst etwa 15 Minuten vor Schluss besann man sich auf alte Qualitäten und abgezockt wurden auch die kleinsten Torchancen genutzt. So wurde innerhalb von einigen Minuten ein 4 Torevorsprung herausgearbeitet, den die jungen Riemkerinnen nicht mehr auffangen konnten. So schoben sich unsere Damen 3 vom letzten Platz auf den 3.letzten Platz vor, punktgleich mit Riemke.

Gabriele Reimus

Spiel vom 12.02.2003

bhc III - PSV Recklinghausen II       14:10 (9:9)

Es spielten: Gerling (3), Kosik (2), Fleckes (5), Helm (1), Kulla (1), Ihben (2), Argast, Gwis, Gebauer, Hirschfeld.

Der Tabellenletzte gegen den Tabellenersten: das schien eine klare Sache zu werden (zumal ohne Birgit und Kiki), obwohl wir nach dem guten Sonntagsspiel wieder  Morgenluft schnupperten.

Aber nach etwa 10 Minuten und einem Rückstand von 1 : 6 sah es nach einer bösen Abreibung aus. Unnötige Ballverluste, zu schneller Abschluss im Angriff, schlechte Abstimmung in der Abwehr - das sah nach einem Rückfall in alte Verhaltensmuster aus!

Dann jedoch besann man sich auf ebenso alte Qualitäten: plötzlich klappten Anspiele an Kreis und Außen, die einen Torerfolg brachten. Längere Angriffe wurden ausgespielt und in der Abwehr früh genug konsequent gestört - und mit einer super-aufgelegten Kirsche im Tor schmolz der Rückstand bis auf ein Unentschieden 9 : 9 zur Halbzeit.

Nach einer lockeren Pause (der anstehende Skiurlaub schien doch wichtiger...) und einem eindringlichen "Weiter so!!" von Schöppi begannen wir, wie wir aufgehört hatten: Tor um Tor fiel auf der bhc-Seite (sogar 100% konnten ausgelassen werden!!), Kirsche hielt weiter super, die Abwehr stand - die Recklinghäuserinnen kamen nicht zum Zuge, verloren sich in Laufspielen, kamen nicht zum Abschluss.

Ja, und dann passierte ab Mitte der zweiten Halbzeit nach dem 14 : 10 nichts mehr - außer einem Anrennen auf beiden Seiten: wir verwarfen auf der einen Seite und Kirsche hielt auf der anderen Seite.

So wurden die ersten Punkte seit 4 Monaten eingefahren - besonders interessant: seit dem Unentschieden im Hinspiel gegen eben diesen PSV Recklinghausen (12 : 12) !!

Ist der Knoten jetzt geplatzt? Besser spät als nie, oder?


Gabriele Reimus

Spiel vom 08.02.2003

VfL Hüls - bhc III       14:12 (8:7)

Es spielten: Gebauer, Hirschfeld, Helm (2), Ihben, Nimphius, Kosik (1), Argast, Fleckes (3), Gerling (2), Kupka (4).

In einem kampfbetonten Spiel gegen den Tabellendritten, bei dem keine der Mannschaften bis zur letzten Minute mehr als 1 Tor Vorsprung herausarbeiten konnte, zeigten unsere Damen 3 gegen die sehr aggressiv aufspielenden Gegnerinnen in Hüls endlich mal wieder, dass sie das Handballspielen nicht verlernt haben. Konzentriert und kämpferisch in der Abwehr und mutig im Abschluss im Angriff, so hielten sie die Partie immer offen, hätten mit dem einen oder anderen Quentchen Glück einen höheren Vorsprung herausspielen können.

Erst Mitte der 2. Halbzeit, als die Hülser Mannschaft in der Abwehr eine offene Deckung einsetzten, kam es bei uns zu einem Einbruch des Spielflusses. Mit dieser Spielweise kamen wir nicht zurecht und verloren uns in (teilweise recht rüde gestoppten)  Einzelkämpfen. So fehlte am Ende das letzte bisschen Kraft und Mut, die Partie für uns zu entscheiden.


Gabriele Reimus

Spiel vom 15.12.2002

bhc III - SV Herbede       12:13 (8:3)

Diese Partie könnte man ablegen unter "Auch die 2. Halbzeit gehört zum Spiel....". Nach der souveränen Leistung der ersten Hälfte - hier klappte so ziemlich alles - ließen wir es nach der Pause locker angehen, nahmen dabei auch das eine oder andere Tor der Herbederinnen in Kauf.

Dass wir diese - eigentlich schon längst geschlagen - mit einer nun recht schwachen Abwehrleistung so langsam wieder aufbauten, merkten wir zu spät. Nachdem Birgit&Birgit in Manndeckung genommen wurden, kam auch der Angriff nicht mehr richtig in Schwung. So warfen die Gegnerinnen ein Tor nach dem anderen und wir schauten vertanen Chancen hinterher. In den letzten Minuten erkämpften diese sich zweimal ein Unentschieden und in den letzten Sekunden das Siegtor.


Gabriele Reimus

Spiel vom 08.12.2002

TuS Ickern II - bhc III       12:10 (4:3)

Unsere Damen III haben sich heute sehr schwer getan. Nach 11 1/2 Minuten (!) fiel das erste Tor der Partie überhaupt, nach 20 Minuten stand es 2 : 2 (!!). Die Treffermisere der letzten Spieltage setzte sich hier fort. Klare Chancen wurden vergeben, das Spiel krampfte - die Gegnerinnen kamen aber auch nicht zurecht, so dass die 1. Halbzeit unter "schnell abhaken" verbucht werden sollte und wir uns für die 2. Hälfte mehr vornahmen. Nach der Pause wurde das Geschehen auf dem Parkett lebendiger, es fielen mehr Tore - aber halt eben nicht genug für uns. Mit den ganzen Pfostenwürfen, klaren vergebenen Chancen und den 4 (von 5 !!) verworfenen 7-Metern wäre mehr drin gewesen. Am Ende mussten wir uns ratlos geschlagen geben.


Gabriele Reimus

Spiel vom 01.12.2002

bhc III - VfB Günnigfeld       12:15 (8:6)

Unsere Damen III kamen mit der konsequenten, aggressiven Abwehr der Günnigfelderinnen nicht zurecht und ließen sich den Schneid abkaufen. Sie kamen nur zu wenigen wirklich klaren Torchancen, die dann oft noch zu leichtfertig vergeben wurden. Zu selten wurde die Schwäche der gegnerischen Torhüterin oben ausgenutzt und die Winkel anvisiert. So führten sie am Ende der 1. Halbzeit nur mit 2 Toren 8 : 6. In der 2. Hälfte konnten sie sich nicht wirklich absetzen, fanden kein Rezept fürs Torewerfen, so dass die Gegnerinnen zum Ausgleich kamen und sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen ließen. Nach dem Schlusspfiff stand es 12 : 15 für die Gäste.


Gabriele Reimus

Spiel vom 17.11.2002

bhc II - HSpvgg Herten       8:11 (2:7)

Gegen den Tabellendritten wollten die Damen III ein besseres Spiel zeigen als in der letzten Woche. Das sah anfangs leider nicht so aus, obwohl wir uns gute Torchancen herausarbeiteten. Die Hertenerinnen bauten ihre Führung aus, während bei uns der Ball einfach nicht ins Tor wollte. So stand es zur Halbzeit 2:7 gegen uns. Nach der Pause steigerten sich unsere Frauen noch einmal und nun fielen auch die Tore. Am Ende reichte die Zeit nicht mehr und die Punkte gingen an Herten.


Gabriele Reimus

Spiel vom 10.11.2002

ETSV Witten II - bhc II       15:7 (7:5)

Es spielten: Anja Gebauer, Birgit Fleckes (3), Birgit Kupka (1), Jutta Ihben (1), Silke Helm, Kiki Nimphius (1), Jutta Argast, Ulrike Kosik (1), Gabi Reimus.

Unsere Damen III haben einen rabenschwarzen Tag erwischt. Von Beginn an lief einfach nichts zusammen. Im Angriff wurden herausgespielte Chancen leichtfertig vergeben, Fang- und Abspielfehler häuften sich. Die Abwehr arbeitete halbherzig und ließ viele unnötige Tore zu. Was am Ende der 1. Halbzeit noch aufholbar erschien, rückte während der 2. Spielhälfte immer mehr in weite Ferne. Zum Gesamtbild passten die 4 vergebenen Siebenmeter. Auf der anderen Seite hielt Kirsche sogar noch 2.


Gabriele Reimus

Spiel vom 03.11.2002

bhc III - SV Teutonia Riemke III       8:13 (2:3)

Die erste Halbzeit war geprägt von guter Abwehrarbeit aber schlechter Torausbeute auf beiden Seiten - nicht zuletzt auf Grund der sehr guten Leistungen beider Torhüterinnen (Silke als unsere Ersatz-Ersatz-Torfrau war echt Klasse!!). Auch in der 2. Halbzeit war die kämpferische Einstellung in Ordnung. Nur nachdem Flecki in Manndeckung genommen wurde, war unsere andere Birgit der "einzige Rückraum" und das reichte am Ende, als auch die Kräfte nachließen, nicht mehr, um das Spiel noch herum zu reißen.


Gabriele Reimus

Spiel vom 06.10.2002

PSV Recklinghausen II - bhc II       12:12 (3:7)

Es spielten: Anja Gebauer, Simone Hirschfeld, Birgit Kupka (4), Claudia Gerling (2), Silke Helm (2), Ulrike Kosik (1), Birgit Fleckes (1), Christiane Gwis, Jutta Argast.

Unsere bhc-Frauen brauchten zu Beginn der ersten Halbzeit eine Weile um endlich ins Spiel zu kommen. Nach vielen unnötigen Ballverlusten, Pfostenwürfen und vergebenen Torchancen zeigten sie endlich, wer "Frau" auf dem Platz war und gingen mit einer sicheren 3 : 7 Führung in die Pause. In der 2. Halbzeit legten die Gegnerinnen aus Recklinghausen ihre Zaghaftigkeit in der Abwehr ab und zeigten auch im Angriff mehr Durchsetzungsvermögen. Es wurde ein kampfbetontes und schnelles Spiel, in dem Kirsche im Tor glänzende Paraden hatte. Gegen Ende verließen unsere Frauen langsam die Kräfte und Recklinghausen kam zum Ausgleich 11:11. Zwar warfen wir in der vorletzten Minute noch ein Tor, konnten aber den Ausgleichstreffer in den letzten Sekunden nicht mehr verhindern.


Gabriele Reimus

Spiel vom 29.09.2002

bhc III - VfL Hüls       8:8 (4:2)

Nachdem in der ersten Halbzeit keine der Mannschaften über sich hinauswuch - jede warf nur ein Tor aus dem Spielverlauf heraus, der Rest waren 7-Meter - begannen unsere bhc-Frauen in der 2. Halbzeit mit einer besseren Torausbeute und gingen verdient mit 7 : 3 in Führung. Dann jedoch stellte Hüls die Deckung um - offene 4-2 Deckung - und damit kamen wir gar nicht zurecht. Eine sehr gut aufgelegte Kirsche im Tor verhinderte Schlimmeres und so mussten wir mit dem 8:8 zum Schluss noch zufrieden sein.


Gabriele Reimus

Spiel vom 21.09.2002

TV Gladbeck - bhc III       7:11 (3:6)

Zum ersten Meisterschaftsspiel gleich nach Gladbeck - unsere Dritte hätte sich etwas Netteres für einen Samstagabend vorstellen können. Aber so wie in der letzten Saison bei den "Küken" aus Gladbeck und deren unsportlichem Publikum wollten sich die bhc-Frauen nicht wieder provozieren lassen. So war von Anfang an die Devise ausgegeben: Mund halten und gewinnen!! Ohne auf die Nickeligkeiten zu reagieren (kleine "Ausrutscher" waren einfach nicht zu vermeiden) zogen wir unser Spiel durch und bestimmten die ganze Zeit das Geschehen. Zwar gab's in der 2. Halbzeit einen kleinen Durchhänger und die Gladbeckerinnen witterten Morgenluft, aber mit einer super-aufgelegten Kirsche im Tor (hast mal wieder tiefgestapelt...) und der wiederentdeckten Treffsicherheit konnten wir den Sieg einfahren.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club