2. Damenmannschaft

Berichte der Saison 2015/16


Katja Niehörster

Spiel vom 17.04.2016

HSG Vest Recklinghausen 2 - bhc 2   18:24 (6:11)

Zu ungewohnt früher Stunde (11 Uhr) trat die Zweite zum Auswärtsspiel bei Vest Recklinghausen 2 an und gewann mit 24:18. Damit sicherte sie sich vorzeitig den 5. Tabellenplatz in der Kreisliga.

In der ersten Halbzeit zeigten die bhc-Spielerinnen und Torfrau Dani eine starke Abwehrleistung und ließen nur 6 Gegentreffer zu. Der Angriff lief zunächst nicht ganz rund, aber über 1-gegen-1-Situationen und Gegenstöße kam der bhc immer wieder zu Torerfolgen. Mit einer 11:6-Führung ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Vest plötzlich das Tempo und schien besser ins Spiel zu kommen. Aber nur bis zur 40. Minute (11:15). Mit 4 Treffern in Folge zog der bhc vorentscheidend auf 11:19 weg. Am Ende wurden noch einige Großchancen nicht genutzt, sodass Vest noch leicht aufschließen konnte (Endstand 18:24).

Insgesamt eine gute Vorstellung der gesamten Mannschaft. Auch Daggi zeigte im Tor eine gute Leistung, Rebecca setzte sich auf der ungewohnten Linksaußen-Position immer wieder durch und Nathalie ergriff immer dann entschieden die Initiative, wenn es eng wurde.

Danke an Pia, dass sie trotz des späteren A-Jugend-Spiels auch bei der Zweiten vollen Einsatz gezeigt hat, an Philine, dass sie kurzfristig eingesprungen ist, und an Chantal, dass sie wieder auf dem Feld ausgeholfen hat.

Es spielten: Groß, Kowalkowski, C. Wetzel (1), Ditzel, Duncker, Kampmann (5), Lüdecke (4), Porbatzki, Röhling (6), Rüsing (4), Swoboda (4)


Katja Niehörster

Spiel vom 10.04.2016

bhc 2 - FC Schalke 04   27:19 (13:11)

Mit 27:19 setzt sich die Zweite am Ende deutlich gegen Schalke durch. Und das trotz wieder einmal angespannter Personalsituation. Als Auswechselspielerinnen saßen zunächst Kai-Inga (Danke!!) und Chantal auf der Bank, Pia kam nach ihrem A-Jugend-Qualispiel später dazu.

Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, 4:4 nach 12 Minuten, 8:7 nach 20 Minuten. Zur Pause erspielte sich die Zweite einen knappen Vorsprung (13:11).

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich der bhc in der Abwehr und spielte einen 18:14-Vorsprung heraus. In dieser Phase setzte sich AnnKa immer wieder erfolgreich auf Rechtsaußen durch. Doch Schalke ließ sich zunächst nicht abschütteln und schloss wieder auf (20:17, 50. Minute). In der Endphase nutzten die bhc-Spielerinnen die Lücken in der Schalker Abwehr immer konsequenter und erhöhten den Vorsprung auf 27:19. Insbesondere Elena zündete den Turbo und erzielte 4 ihrer 8 Treffer in den letzten 5 Minuten.

Die Mannschaft hat wieder Kampfkraft und eine gute Kondition gezeigt. Auch unsere "Aushilfen" Kai-Inga und Chantal haben unerwartet lange durchgehalten: 15 Minuten - Hut ab!.

Es spielten: Groß, Kowalkowski, C. Wetzel (2), Ditzel, Duncker (2), Kampmann (8), Knihs, Lüdecke (3), Reichel (6), Röhling (6), Sindermann


Katja Niehörster

Spiel vom 03.04.2016

DJK Westf. Welper - bhc 2   19:13 (9:4)

Gegen den Tabellenersten der Kreisliga DJK Welper musste die Zweite des bhc eine 19:13-Niederlage hinnehmen. Wie schon im Hinspiel war die Vorgabe, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen, um in Welper nicht mit wehenden Fahnen unterzugehen. Das gelang in der ersten Halbzeit nur bedingt, denn bereits nach 18 Minuten lagen die Gastgeberinnen mit 7:3 vorn. Doch bis zur Pause ließ die bhc-Abwehr kaum noch etwas zu, mit 9:4 für Welper ging es in die Halbzeit.

Auf beiden Seiten war es ein Spiel mit sehr vielen ungenutzten Chancen im Angriff. Die Zielsetzung für die zweite Halbzeit war klar: Höchstens noch 10 Gegentore kassieren und selbst 8 bis 10 Tore werfen. Und das Ziel wurde genau erreicht: Welper erzielte noch 10 Tore, der bhc 9, am Ende einer klarer und verdienter 19:13-Erfolg für Welper, die den Aufstieg in die Bezirksliga auf jeden Fall verdient haben. Aber die Zweite hat trotz schwieriger personeller Situation nie aufgegeben und Kampfgeist bewiesen.

Es spielten: Kowalkowski, Wetzel, Ditzel, Duncker (1), Kampmann (2), Osmann (1), Proske (1), Röhling (6), Rüsing (1), Swoboda (1)


Katja Niehörster

Spiel vom 13.03.2016

bhc 2 - SG Linden-Dahlhausen    26:20 (12:11)

Mit großen Personalproblemen und viel Einsatz schaffte die Zweite einen 26:20-Erfolg gegen Linden-Dahlhausen. Nach vielen kurzfristigen Ausfällen traten die bhc-Frauen das Heimspiel mit Merle Taube als einziger Auswechselspielerin an. Zudem saß noch die kranke Torfrau Chantal Wetzel auf der Bank.

Zu Beginn zeigte Daniela Groß im bhc-Tor eine ganz starke Leistung und entschärfte einige Großchancen der Gäste, u.a. hielt sie zwei Siebenmeter. Gerade einmal 3:3 stand es nach 11 Minuten. Doch dann sorgte Johanna mit furiosen 6 Toren in Folge für eine knappe 9:7-Führung des bhc. Zur Pause verkürzte Linden-Dahlhausen noch auf 12:11.

Nach dem Seitenwechsel baute der bhc die Führung zunächst auf 17:14 aus. Doch plötzlich waren es die Gäste, die aufdrehten und nach 4 Toren in Folge zum ersten Mal mit 17:18 in Führung gingen (43. Min.). Wer jetzt dachte, das Spiel würde kippen und die Kräfte des bhc schwinden, sah sich getäuscht. Mit einem Kraftakt und einer ganzen starken Abwehrleistung kam der bhc zurück und holte sich auch die Führung zurück. In der offensiven Abwehr der Gäste nutzte der bhc jetzt immer besser die Räume. Am Ende erhöhten die bhc-Frauen sogar noch das Tempo und gewannen verdient mit 26:20.

Eine tolle Mannschaftsleistung von allen, aus der neben der Angriffsleistung von Johanna mit 8 Toren noch die Abwehrleistung von Nathalie und Pia hervorzuheben ist. Und ein dickes Danke an Merle, das sie so spontan eingesprungen ist, und auch an Dani für ihren engagierten Einsatz im Tor.

Es spielten: Groß, Wetzel, Ditzel, Duncker (4), Kampmann (4), Reichel (8), Röhling (6), Rüsing (3), Taube (1)


Katja Niehörster

Spiel vom 12.12.2015

bhc 2 - HSG Vest Recklinghausen 2    18:14 (9:8)

In einem zähen Spiel setzte sich die Zweite am Ende verdient mit 18:14 durch. Die bhc-Frauen gingen zunächst mit 3:0 in Führung, ließen die Gäste aus Recklinghausen aber bis zur 15. Minute wieder auf 5:3 herankommen. Dann fand der bhc besser ins Spiel und setzte sich zunächst auf 9:5 (25. Min.) ab. Aber es schlichen sich Abspielfehler und unkonzentrierte Abschlüsse ein und Vest Recklinghausen 2 konnte zur Pause auf 9:8 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen sogar noch der Ausgleich zum 9:9. Das war der Weckruf für die bhc-Frauen. Sie legten vor allem in der Abwehr zu und setzten sich wieder auf 15:10 ab (45. Min). Doch davonziehen konnte der bhc nicht, zu viele Torchancen wurden nicht genutzt. Am Ende stand ein glanzloser, aber ungefährdeter 18:14-Erfolg. Nach der sehr starken Leistung in der Vorwoche musste sich sie Zweite diesmal mit einem "Arbeitssieg" zufrieden geben, für den es aber auch zwei wichtige Punkte gab.

Es spielten: Kowalkowski, Groß, Ditzel, Duncker, Kampmann (4), Kappe, Knihs, Lüdecke (1), Pöhlke (4), Porbatzki (2), Proske, Reichel (1), Röhling (6)


Katja Niehörster

Spiel vom 29.11.2015

bhc 2 - DJK West. Welper    17:21 (10:10)

Gegen den Tabellenführer Welper zeigte die Zweite eine starke Vorstellung, lag über weite Strecken des Spiels vorn und musste sich erst am Ende mit 17:21 geschlagen geben.

Die Vorgabe, das Spiel zu verlangsamen und lange und geduldig im Angriff zu spielen ("Schneckenball"), wurde von der Mannschaft konsequent umgesetzt. In der Abwehr kämpften die bhc-Frauen von Beginn an aufopferungsvoll und sicherten sich so zunächst eine 6:4-Führung (15. Min.). Aber Welper kam vor allem über die starken Rückraumspielerinnen immer wieder zu Torerfolgen und glich vor der Pause zum 10:10 aus.

Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel bis zum Stand von 14:14 ausgeglichen. Doch der bhc vergab in dieser Phase selbst zu viele Chancen und kassierte zu viele Gegentore. Welper konnte sich auf 14:17 absetzen. Zwar kämpften sich die bhc-Frauen wieder auf 17:19 heran, aber auch in der Endphase fehlte im Angriff die Konsequenz, Welper konnte den Vorsprung noch auf 17:21 ausbauen. Am Ende fehlte etwas die Kraft, um ein besseres Ergebnis zu erreichen, zumal Kathi, Katha und Philine fehlten und unsere A-Jugendspielerinnen Pia und Merle schon ein Spiel hinter sich hatten.

Es spielten: Kowalkowski, Wetzel, Ditzel (1), Duncker (2), Kampmann, Knihs, Lüdecke (3), Osmann, Reichel (2), Röhling (5), Rüsing (4), Taube


Katja Niehörster

Spiel vom 06.12.2015

FC Schalke 04 - bhc 2  13:28 (5:17)

Mit einer sehr konzentrierten Leistung - vor allem in der ersten Halbzeit - erspielte sich die Zweite einen deutlichen 13:28-Erfolg gegen Schalke.

Nach ausgeglichener Anfangsphase kamen die bhc-Frauen immer besser ins Spiel. Sie fanden die Lücken in der Schalker Abwehr und lagen nach 15 Minuten bereits mit 4:8 in Führung. Danach drehte die Abwehr richtig auf und ließ bis zur Pause nur noch einen einzigen Gegentreffer zu. Im Angriff legten die bhc-Frauen ebenfalls zu und kamen sowohl über den Gegenstoß als auch aus dem Positionsspiel zu Torerfolgen. Mit einer deutlichen 5:17-Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit blieben die bhc-Frauen konzentriert und erhöhten den Vorsprung zunächst auf 9:23 (43. Min.). Die Mannschaft spielte jetzt in ungewöhnlichen Konstellationen, hielt den Vorsprung aber bis zum Endstand von 13:28.

Es war von allen Spielerinnen eine starke Vorstellung, wir konnten sogar unsere angeschlagenen Spielerinnen Katha und Caren schonen. Auch unsere Torfrauen Daggi und Dani hatten Anteil daran, dass Schalke nie richtig ins Spiel fand. Hervorzuheben ist noch die Leistung von Nathalie, die in der Abwehr u.a. ihr Blockqualitäten bewiesen hat und mit 9 Toren beste Torschützin war. Ein dickes Dankeschön an Jo, die spontan eingesprungen ist und stark gespielt hat.

Es spielten: Kowalkowski, Groß, Ditzel, Duncker (2), Johannes (5), Kampmann (3), Kappe (1), Lüdecke (2), Osmann, Pöhlke, Reichel (4), Röhling (9), Rüsing (2) Taube


Katja Niehörster

Spiel vom 19.11.2015

bhc 2 - DJK SW Gelsenk.-Süd 2    16:11 (8:7)

Im Nachholspiel unter der Woche gewann die Zweite mit 16:11 gegen SW Gelsenkirchen-Süd 2.

Zu Beginn taten sich die bhc-Frauen sehr schwer, agierten zu hektisch und lagen schnell mit 1:4 im Rückstand (6. Min.). Danach steigerte sich der bhc vor allem in der Abwehr und erkämpfte sich bis zur 17. Minute den Ausgleich zum 5:5. Bis dahin gab es schon unzählige Pfosten- und Lattentreffer. Bis zur Halbzeit war es weiterhin ein verbissener Kampf der Abwehrreihen und mit einem winzigen Vorsprung (8:7) ging der bhc in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit stand auf beiden Seiten die Abwehrarbeit im Vordergrund. Aber die bhc-Frauen nutzten ihre Torchancen effektiver und bauten langsam aber kontinuierlich ihre Führung aus. Die Abwehr und Torfrau Chantal Wetzel ließen in der zweiten Halbzeit nur noch 4 Gegentore zu. Insbesondere Nathalie, Elena, Kathi und Pia zeigten eine starke Abwehrleistung. Am Ende gewann die Zweite mit großem Kraftaufwand aber verdient mit 16:11.

Es spielten: Wetzel, Kowalkowski, Ditzel, Duncker (1), Kampmann (3), Kappe, Knihs, Lüdecke (2), Osmann, Pöhlke (2) , Proske (1), Röhling (5), Rüsing (2) Taube


Katja Niehörster

Spiel vom 14.11.2015

SG Linden-Dahlhs. - bhc 2   20:26 (8:12)

Mit einer konzentrierten Leistung gewann die Zweite gegen die SG Linden-Dahlhausen mit 20:26.

In der Anfangsphase wirkten Abwehr und Angriff der bhc-Frauen noch etwas gehemmt. Linden-Dahlhausen kam über die Außen immer wieder zu leichten Toren. Da aber auch der bhc-Angriff viele Treffer erzielte, stand es nach 16 Minuten bereits 6:8. In der Folge stabilisierte sich die bhc-Abwehr und ließ bis zur Pause nur noch 2 Gegentreffer zu. Mit 8:12 für den bhc ging es in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit steigerte der bhc noch einmal das Tempo und baute den Vorsprung über 10:15 kontinuierlich bis auf 16:23 aus. Am Ende gewann die Zweite verdient mit 20:26. Einen wichtigen Beitrag zum Punktgewinn leisteten wieder die A-Jugendlichen Pia Duncker und Merle Taube, die in Angriff und Abwehr engagiert und effektiv agierten.

Es spielten: Kowalkowski, Groß, Ditzel, Duncker (3), Kampmann (6), Knihs (2), Lüdecke (3), Proske (2), Röhling (1), Rüsing (8), Taube (1)


Katja Niehörster

Spiel vom 08.11.2015

bhc 2 - TuS Ickern 2 24:16 (15:9)

Gegen Ickern2 kam die Zweite gut ins Spiel und führte nach 8 Minuten bereits mit 6:1. Die Gäste aus Ickern kämpften sich in der Folge in die Partie, erzielten ihre Tore vor allem aus dem Rückraum und verkürzten auf 12:8 (24. Min.). Vor der Halbzeit bauten die bhc-Frauen den Vorsprung wieder auf 15:9 aus.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der bhc das Tempo und ging schnell mit 18:10 in Führung. Diesen Vorsprung hielten die bhc-Frauen bis zum Endstand von 24:16, wobei nicht alle Chancen genutzt wurden. Am Ende waren die Tore sehr gut auf alle Positionen und Spielerinnen verteilt. Im Tor zeigte Daggi eine sehr konzentrierte Leistung.

Es spielten: Kowalkowski, Wetzel, Duncker, Kampmann (6), Knihs (1), Lüdecke, Osmann (1), Pöhlke (2) , Porbatzki (3), Proske (1), Reichel, Röhling (6), Rüsing (4) Taube,


Katja Niehörster

Spiel vom 20.09.2015

bhc 2 - VfL Bochum   18:22 (5:11)

Im Lokalduell unterlag die Zweite am Ende dem VfL Bochum mit 18:22. Nach ausgeglichenem Beginn (3:4, 10. Min.) übernahmen die Gäste immer mehr das Ruder. Die bhc-Frauen luden den Gegner in dieser Phase zu Gegenstößen ein und gerieten mit 4:9 (20 Min.) in Rückstand. Zur Pause lag der bhc mit 5:11 zurück.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich die bhc-Frauen und kämpften sich Tor um Tor heran (11:15 , 44. Min.). Die Abwehr arbeitete konzentriert und im Angriff wurden die Chancen besser genutzt. In der 54. Minute gelang der Anschlusstreffer zum 17:18 und das Spiel schien zu kippen. Doch am Ende reichte die Kraft nicht und der VfL Bochum gewann mit 18:22. Die Mannschaft hat wieder Moral bewiesen und eine starke Aufholjagd geliefert. Die einfachen Fehler in der ersten Halbzeit haben den Ausschlag für die Niederlage gegeben.

Es spielten: Wetzel, Kowalkowski, Ditzel, Duncker, Knihs, Kampmann (5), Lüdecke (2), Pöhlke (2), Porbatzki, Proske, Röhling (5), Rüsing (1), Reichel (2), Taube (1)


Katja Niehörster

Spiel vom 13.09.2015

VfL Hüls - bhc 2    21:20 (6:9)

Die Zweite lag über weite Strecken des Spiels vorn, verlor aber am Ende knapp mit 21:20 in Hüls. In einer körperbetonten Partie vergaben die bhc-Frauen insgesamt zu viele Chancen.










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club