Berichte der Saison 2002/03



Katja Niehörster

Spiel vom 04.05.2003

DJK Saxonia Dortmund - bhc II       19:13 (11:5)

Es spielten: Gaby Scheibel, Carmen Kampfrath, Marisa Biondo (2), Elke Hartmann (6), Birgit Huck (5), Kerstin Mönche, Susanne Nessitt, Mandy Stutte.

Mit 19:13 verloren die Bezirksliga-Damen des bochumer hc auch das letzte Saisonspiel. Nach gutem Beginn geriet das Team von Trainer André Ronge doch wieder in Rückstand und lag zur Pause bereits mit 5:11 hinten. Die Gastgeberinnen aus Dortmund waren im Eins-gegen-Eins-Verhalten stärker und erzielten auch viele Tore über den Kreis. Allerdings konnten die Bochumerinnen, die wieder einmal nur eine Auswechselspielerin auf der Bank hatten, die zweite Halbzeit ausgeglichen gestalten, so dass der Rückstand sich nicht vergrößerte (Endstand:13:19). Den Großteil der Treffer erzielten Elke Hartmann (6 Tore) und Birgit Huck (5 Tore). Trainer André Ronge: "Jetzt müssen wir die Chance nutzen, die die Relegation uns bietet. Vier Mannschaften spielen einen Absteiger unter sich aus." Das erste Relegationsspiel gegen Dellwig Stentrop findet voraussichtlich am kommenden Sonntag statt.


WAZ, 10.04.2003




Ruhr Nachrichten, 08.04.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 06.04.2003

SC Huckarde-Rahm - bhc II       19:15 (8:6)

Es spielten: Gaby Scheibel, Carmen Kampfrath (2), Marisa Biondo (3), Elke Hartmann (6), Nataša Midžić, Birgit Huck (3), Kerstin Mönche, Ute Kulla (1).

Im Kellerduell unterlagen die Bezirksliga-Damen des bochumer hc dem SC Huckarde-Rahm mit 15:19. Huckarde war dem bhc im Spiel eins gegen eins überlegen und konnte sich so immer wieder Torchancen erspielen. Zur Pause stand es zwar nur 6:8 für die Gastgeber, aber schon zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten sie sich auf vier Tore absetzen und diesen Vorsprung bis zum 15:19-Endstand halten. Trainer André Ronge: "Eine winzige Hoffnung auf den Klassenerhalt bleibt uns. Wenn Dortmund-Süd 2 zwangsweise absteigen müsste, kämen wir wahrscheinlich in die Relegation." Aber das wird sich voraussichtlich erst am letzten Spieltag der Landesliga Anfang Mai entscheiden.


Ruhr Nachrichten, 01.04.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 30032003

bhc II - TuS Ickern       14:16 (8:5)

Es spielten: Gaby Scheibel, Simone Hirschfeld, Carmen Kampfrath (1), Marisa Biondo (5), Elke Hartmann (6), Nataša Midžić, Birgit Huck (1), Birgit Fleckes (1), Ulrike Kosik, Susanne Nessitt, Claudia Gierling..

Die Bezirksliga-Damen des bochumer hc unterlagen dem Mitkonkurrenten im Abstiegskampf TuS Ickern mit 14:16. Dabei lief es zunächst gut für den bhc. In der ersten Halbzeit stand die Abwehr sicher, im Angriff fielen die nötigen Tore. So gingen die bhc-Damen mit einer 8:4-Führung in die Pause, die sie in der zweiten Halbzeit sogar auf 10:5 ausbauen konnten. Aber plötzlich kippte das Spiel, Ickern erzielte Tor um Tor, konnte 12:11 in Führung gehen und gewann schließlich mit 16:14. Trainer André Ronge: "Heute hat der größere Siegeswille von Ickern den Ausschlag gegeben. Wir haben uns von der aggressiven Spielweise des Gegners in der zweiten Halbzeit den Schneid abkaufen lassen." Die erfolgreichsten Torschützinnen waren Elke Hartmann (6) und Marisa Biondo (5 Tore).
Unsere "Dritte" unterstützte nach ihrem Sieg gegen Ickern 2 unsere "Zweite" tatkräftig und hatte großen Anteil an dem knappen Spielausgang.


WAZ, 26.03.2003




WAZ, 26.03.2003




Ruhr Nachrichten, 25.03.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 23.03.2003

TV Wanne 1885 - bhc       :

Es spielten: Gaby Scheibel, Carmen Kampfrath (4), Kerstin Mönche (5), Marisa Biondo (3), Elke Hartmann (3), Nataša Midžić (1), Birgit Huck (1), Birgit Ronge, Ulrike Kosik.

Die Bezirksliga-Damen des bochumer hc mussten beim TV Wanne eine 29:17-Niederlage hinnehmen. Da drei Spielerinnen krankheitsbedingt geschwächt in die Partie gingen, konnte das Team von André Ronge dem Tempospiel des Gegners nicht über 60 Minuten Paroli bieten. Immer wenn der bhc sich gerade herangekämpft hatte, schaffte es Wanne, einige Tore in Folge zu erzielen und sich erneut abzusetzen. Trainer André Ronge: "Leider ist die gute Angriffsleistung meiner Mannschaft heute nicht belohnt worden. Aber angesichts der schlechten Voraussetzungen haben wir uns gut geschlagen." Die erfolgreichsten Torschützinnen waren Kerstin Mönche (5) und Carmen Kampfrath (4 Tore).

Der besondere Dank von Mannschaft und Trainer geht an Ulrike Kosik, die ausgeholfen hat und 60 Minuten durchspielen "durfte". Birgit Ronge und Ute Kulla setzten sich dankenswerterweise auf die Ersatzbank, um in Notfall einzuspringen.


WAZ, 12.03.2003




Ruhr Nachrichten, 11.03.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 09.03.2003

SG HC Dormund-Süd II - bhc II       11:11 (5:5)

Es spielten: Gaby Scheibel, Elke Hartmann (3), Birgit Huck, Nataša Midžić, Carmen Kampfrath (5), Susanne Nessitt, Kerstin Mönche (2), Marisa Biondo (1), Silke Helm.

Ein verdientes Unentschieden (11:11) erkämpften sich die Bezirksliga-Damen des bochumer hc gegen die Zweitvertretung von Dortmund-Süd. Das Spiel war immer eng, zur Halbzeit stand es 5:5 und nur zweimal konnte der bhc mit zwei Toren in Führung gehen. Grundlage für den Punktgewinn war nach Einschätzung des Trainers André Ronge die sehr gute Abwehrarbeit. Vor allem Marisa Biondo erfüllte ihre Rolle als Vorgezogene in der 5:1-Abwehr sehr gut. Vorne lief es dagegen beim bhc nicht so rund, die Angriffe wurden oft zu überhastet abgeschlossen. Ihre Torgefährlichkeit stellte allerdings diesmal Carmen Kampfrath, mit 5 Treffern erfolgreichste Torschützin, unter Beweis.


WAZ, 19.02.2003




Ruhr Nachrichten, 18.02.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 16.02.2003

bhc II - HSC Haltern-Sythen       10:23 (3:11)

Es spielten: Gaby Scheibel, Elke Hartmann (2), Birgit Huck (3), Nataša Midžić (1), Marisa Biondo, Birgit Ronge (1), Birgit Fleckes (2), Ute Kulla (1), Jutta Ihben.

Die Bezirkliga-Damen des bhc unterlagen dem Tabellenführer HSC Haltern-Sythen mit 10:23. Die ersten 15 Minuten konnte der bhc noch ausgeglichen gestalten (3:3 15. Min). Doch zu schnell und unkonzentriert abgeschlossene Angriffe nutzten die Gäste aus Haltern immer wieder zu Tempogegenstößen und zogen auf 11:3 davon. Gegen Ende der ersten Halbzeit verletzte sich zudem noch Nataša Midžić. Da das Team von André Ronge ohnehin schon ohne vier Stammspielerinnen angetreten war und Birgit Ronge nur für 7-Meter-Würfe eingesetzt werden konnte, musste das zusammengewürfelte Rumpfteam nun durchspielen, hielt die Niederlage aber in Grenzen (10:23). Großen Anteil daran hatte Torfrau Gaby Scheibel, die von elf Siebenmeterwürfen der Gäste sechs parieren konnte. Trainer André Ronge: "Angesichts der Umstände hat sich die Mannschaft gut geschlagen. Ohne die Hilfe von Birgit Fleckes, Ute Kulla und Jutta Ihben aus der 3. Mannschaft hätten wir gar nicht antreten können. Noch mal vielen Dank an die drei."


Katja Niehörster

Spiel vom 09.02.2003

SC Aplerbeck 09 - bhc II       23:17 (14:7)

Es spielten: Gaby Scheibel, Elke Hartmann (7), Birgit Huck (1), Nataša Midžić, Carmen Kampfrath (4), Susi Nessitt, Kerstin Mönche, Marisa Biondo (5).

Die Bezirksliga-Damen des bochumer hc unterlagen beim SC Aplerbeck 09 mit 17:23. Nach einem guten Beginn der Bochumerinnen konnte sich Aplerbeck gegen Ende der ersten Halbzeit über Tempogegenstöße auf 14:7 absetzen. Nach der Pause hielten die bhc-Damen allerdings dagegen und kämpften sich bis auf 16:19 heran. Zum Ende hin fehlte dann die Kraft, das Spiel noch umzubiegen. Trainer André Ronge attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung gegen einen starken Gegner: "Die Mannschaft hat heute gekämpft und vor allem im Angriff gute Ansätze gezeigt." Elke Hartmann war mit 7 Toren erfolgreichste Torschützin.


WAZ, 22.01.2003




Ruhr Nachrichten, 21.01.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 19.01.2003

bhc II - DJK Saxonia Dortmund       10:20 (4:9)

Es spielten: Gaby Scheibel, Elke Hartmann (5), Birgit Huck (1), Nataša Midžić, Birgit Ronge (2), Carmen Kampfrath (1), Susi Nessitt (1), Ulrike Kosik.

Für unsere Bezirksliga-Damen lief es gegen DJK Saxonia Dortmund leider nicht so gut. Nachdem Marisa Biondo und Kerstin Mönche kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen waren, saß mit Ulrike Kosik aus der 3. Mannschaft nur eine Auswechselspielerin auf der Bank. Zur Pause lag das Team von André Ronge dann auch schon mit 4:9 zurück, in der zweiten Spielhälfte vergrößerte sich der Rückstand noch bis zum 10:20-Endstand. Auch Routinier Elke Hartmann konnte mit ihren fünf Treffern diese Niederlage nicht verhindern. Natürlich sah der Trainer in der dünnen Personaldecke einen Grund für die deutliche Niederlage, aber er vermisste bei seiner Mannschaft auch etwas den Kampfgeist.


WAZ, 14.01.2003




Ruhr Nachrichten, 14.01.2003




Katja Niehörster

Spiel vom 11.01.2003

VfL Niederwenigern - bhc II       17:14 (10:6)

Es spielten: Gaby Scheibel, Kerstin Mönche (3), Elke Hartmann (4), Birgit Huck (3), Nataša Midžić, Marisa Biondo (3), Birgit Ronge, Carmen Kampfrath, Susanne Nessitt, Silke Helm (1)..

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause unterlagen die Bezirksliga-Damen dem VfL Niederwenigern mit 14:17. Die bhc-Reserve lag relativ schnell 1:6 zurück und schaffte es bis zur Pause nicht, diesen Rückstand aufzuholen (6:10). In der zweiten Halbzeit kamen die Bochumerinnen zwar durch eine Umstellung in der Abwehr noch einmal heran, aber es reichte nicht ganz, um die Niederlage (14:17) zu verhindern. Trainer Andre Ronge nach dem Spiel: "Spielerisch hat sich die Mannschaft gegenüber den letzten Spielen gesteigert. Darauf müssen wir aufbauen."


WAZ, 17.12.2002




Katja Niehörster

Spiel vom 15.12.2002

bhc II - SC Huckarde-Rahm       12:12 (7:7)

Es spielten: Magda Lubojanski, Gaby Scheibel, Kerstin Mönche, Nataša Midžić, Marisa Biondo (1), Birgit Ronge (6), Carmen Kampfrath (1), Birgit Fleckes (1), Susanne Nessitt (1), Ute Kulla (2).

Unentschieden (12:12) hieß es am Ende des wichtigen Spiels zwischen den Bezirksliga-Damen des bhc und Huckarde-Rahm. In der ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften sehr schwer und kamen kaum zu Torerfolgen (Halbzeitstand 4:4). Nach der Pause kam der bhc besser ins Spiel und konnte mehrmals mit 2 Toren in Führung gehen. Aber in diesen wichtigen Phasen schafften es die bhc-Damen nicht, sich vorentscheidend abzusetzen. Huckarde konnte immer wieder ausgleichen. Trainer André Ronge war entsprechend unzufrieden: "Zwar haben wir am Ende noch Glück gehabt, überhaupt einen Punkt zu holen, aber vorher hätten wir das Spiel für uns entscheiden können."


Katja Niehörster

Spiel vom 08.12.2002

TuS Ickern - bhc II       16:9 (10:2)

Es spielten: Magda Lubojanski, Gaby Scheibel, Kerstin Mönche (2), Nataša Midžić, Marisa Biondo, Birgit Ronge (3), Birgit Fleckes (1), Birgit Huck (1), Susanne Nessitt (2).

Die Bezirksliga-Damen des bhc mussten beim TuS Ickern eine Niederlage hinnehmen (9:16). Nach einer total verschlafenen ersten Halbzeit (2:10) begann die Mannschaft erst nach der Pause, dem Gegner Paroli zu bieten. Erheblichen Anteil an der Leistungssteigerung hatte Birgit Fleckes aus der 3. Damenmannschaft, die dem Spiel im Angriff neue Impulse gab. Aber mehr als eine Ergebniskorrektur (9:16) war nicht mehr möglich. Trainer André Ronge hofft nun, dass sein Team in dem kommenden wichtigen Spiel gegen Huckarde-Rahm an die Leistung der zweiten Spielhälfte anknüpfen kann.


WAZ, 03.12.2002




Ruhr Nachrichten, 03.12.2002




Katja Niehörster

Spiel vom 01.12.2002

bhc II - TV Wanne       14:21 (9:13)

Es spielten: Magda Lubojanski, Gaby Scheibel, Kerstin Mönche (4), Nataša Midžić, Marisa Biondo (2), Birgit Ronge (2), Carmen Kampfrath (3), Birgit Huck (2), Susi Nessitt (1).

Die Bezirksliga-Damen des bhc unterlagen dem TV Wanne mit 14:21. Nach gutem Beginn waren es wieder einmal die Tempogegenstöße des Gegners, die den bhc in Rückstand brachten (Pausenstand 9:13). Auch in der zweiten Spielhälfte gelang es der bhc-Reserve nicht, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Da einige Spielerinnen zudem angeschlagen in die Partie gegangen waren, hatten sie dem druckvollen Spiel von Wanne nicht mehr viel entgegenzusetzen. An der 14:21-Niederlage konnte auch die gute Leistung von Neuzugang Kerstin Mönche nichts ändern. Trainer André Ronge fürchtet nun, dass sich die personelle Situation seiner Mannschaft noch verschlechtern könnte, konnte der Niederlage aber auch etwas Positives abgewinnen: "Immerhin haben wir unsere Torausbeute im Vergleich zu den letzten Spielen verbessert."


WAZ, 20.11.2002




Ruhr Nachrichten, 19.11.2002




Ruhr Nachrichten, 19.11.2002




Katja Niehörster

Spiel vom 17.11.2002

DJK BW Annen - bhc II       17:6 (9:2)

Es spielten: Magda Lubojanski, Gaby Scheibel, Nataša Midžić, Marisa Biondo (1), Birgit Ronge, Elke Hartmann (1), Carmen Kampfrath (4), Birgit Huck, Jennifer Cunow.

Eine deutliche 17:6-Niederlage kassierten unsere Bezirksliga-Damen. Aufgrund einer schwachen Angriffsleistung und vieler technischer Fehler war das Spiel im Grunde schon zur Halbzeit entschieden (9:2). Auch in der zweiten Spielhälfte gelang es uns nicht, zwingende Torchancen herauszuspielen. Entsprechend fiel es den Gastgeberinnen nicht schwer, den Vorsprung zu halten und sogar noch auszubauen (Endstand 17:6). Allerdings hatten wir auch noch ein schweres Pokalspiel gegen Haltern-Sythen (Fr. 15.11.) in den Knochen. Zwar mussten wir auch hier eine Niederlage (21:9) hinnehmen, aber sie fiel schon nicht mehr ganz so klar aus, wie im Meisterschaftsspiel vor drei Wochen. Haltern spielte wieder mit hohem Tempo, beim uns offenbarten sich Konditionsprobleme, die vor allem mit Kontern bestraft wurden. Trainer André Ronge, dem nach dem Ausfall von Mandy Stutte und Steffi Ludwig auch die personellen Alternativen fehlen, hofft darauf, dass sich sein Team in der zweiwöchigen Spielpause wieder etwas fängt.


Gabriele Reimus

Pokalspiel vom 15.11.2002

HSC Haltern-Sythen - bhc II       21:9 (11:4)

Es spielten: Gaby Scheibel, Elke Hartmann (4), Birgit Ronge (4), Marisa Biondo (1), Carmen Kampfrath, Brigit Huck, Nataša Midžić, Susanne Nessitt, Jennifer Cunow, Ute Kulla.

Für unsere Damen II stand heute Abend das Kreispokalspiel gegen den HSC Haltern-Sythen auf dem Programm. Hier wollten sich die bhc-Frauen besser verkaufen als beim Meisterschaftsspiel vor 3 Wochen gegen die gleiche Mannschaft. Sie begannen das Spiel recht motiviert; Gaby im Tor hielt 2 Siebenmeter und bis zur Mitte der ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen. Dann jedoch fanden die Gegnerinnen ihre Treffsicherheit wieder, auch die Pässe der Torhüterin fanden immer häufiger die Frau zum schnellen Gegenstoß. So stand es zur Halbzeit bereits 11 : 4.

Nach der Pause spielten unsere Damen konzentrierter, besonders in der Abwehr klappte es wieder. Aber immer wieder schlichen sich nach Torerfolgen Phasen von Unaufmerksamkeit ein, so dass die Halternerinnen zu unnötig klaren Torchancen kamen und am Ende verdient mit 21 : 9 gewannen.


WAZ, 12.11.2002




Katja Niehörster

Spiel vom 10.11.2002

bhc II - SG HC Dortmund-Süd II       18:22 (9:12)

Es spielten: Magda Lubojanski, Gaby Scheibel, Nataša Midžić, Marisa Biondo (2), Birgit Ronge (3), Elke Hartmann (5), Mandy Stutte (3), Carmen Kampfrath (2), Birgit Huck (3), Susanne Nessitt, Jennifer Cunow.

Unsere Bezirksliga-Damen mussten gegen die Zweitvertretung von Dortmund-Süd eine Niederlage hinnehmen (18:22). Nach einem guten Start lag man zur Pause mit 9:12 zurück. Danach kämpften sie sich zwar wieder heran, aber beim Stand von 13:15 (45. Min.) kippte das Spiel zu Gunsten von Dortmund-Süd. Die Gäste erspielten sich einen 4-Tore-Vorsprung, den sie bis zum Schluss hielten. Trainer André Ronge sah einen Grund für die Niederlage in der immer dünner werdenden Personaldecke: "Wir können zurzeit leider nicht über 60 Minuten mithalten und so ein Spiel in der Schlussphase für uns entscheiden."


WAZ, 29.10.2002




Ruhr Nachrichten, 29.10.2002




Steffi Ludwig

Spiel vom 27102002

HSC Haltern-Sythen - bhc II       25:9 (13:4)

Es spielten: Lubojanski; Scheibel; Stutte (3); Hartmann; Huck; Kampfrath (2); Biondo; Cunow; Ludwig (3); Midžić (1); Nessitt.

Wir kamen in die Halle und waren platt, denn es herrschten tropische Temperaturen. Der Hausmeister in Haltern hatte es zu gut mit uns gemeint.

Nachdem die Haltenerinnen sofort mit ihrem schnellen Spiel begannen und gleich 4 Tempogegenstöße in Folge liefen, hatten wir enorme Schwierigkeiten überhaupt ins Spiel zu kommen. Weder in der Abwehr noch im Angriff klappte es mit dem Zusammenspiel. So war auch das ganze Spiel von Einzelaktionen geprägt. Nach einem Halbzeitstand von 13:4, endete das Spiel mit 25:9 für Haltern. Das es eine nicht noch höhere Niederlage gab, lag einzig an Magda im Tor, die so manch einen Gegenstoß hielt.

Das Spiel sollten wir am besten unter Erfahrungen abhaken und vergessen.


Steffi Ludwig

Spiel vom 29.09.2002

bhc - SC Aplerbeck       16:18 (6:9)

Es spielten: Gaby Scheibel, Magda Lubojanski; Marisa Biondo (3); Carmen Kampfrath (2); Steffi Ludwig (3); Elke Hartmann (3); Mandy Stutte (2); Birgit Huck (1); Birgit Ronge (2).

Für wen die Bundestagswahl letzte Woche spannend war, war dieses Spiel ein Nervenkiller, denn es war sehr spannend. Wir begannen sehr konzentriert und konnten, durch eine sehr gut formierte Abwehr, zwanzig Minuten bis zum Stand von 6:6 gut mit dem ASC Aplerbeck mithalten. Dann fingen wir an, mit den Schiedsrichterentscheidungen zu hadern und wurden intern sehr unruhig. So konnte Aplerbeck mit einem 6:9 in die Halbzeit gehen.

Die 2. Halbzeit begannen wir wieder konzentriert und so kamen wir sieben Minuten vor Schluß auf 15:15 heran. Dadurch, daß selbst eindeutige Torchancen nicht genutzt wurden, ging das Spiel mit 16:18 verloren, obwohl beide Torhüterinnen glänzend aufgelegt waren.


WAZ, 25.09.2002




Steffi Ludwig

Spiel vom 22.09.2002

ATV Dorstfeld - bhc II       14:16 (7:9)

Es spielten: Gaby Scheibel, Mandy Stutte (2), Marisa Biondo (3), Birgit Ronge (2), Elke Hartmann (3), Carmen Kampfrath (1), Steffi Ludwig (3), Susanne Nessitt (1), Nataša Midžić (1).

Das erste Saisonspiel begann mit einigen Abstimmungs- schwierigkeiten, die während der ersten Halbzeit aber abnahmen. So führten wir zur Halbzeit mit 7:9. In der 2. Halbzeit wurde konzentrierter begonnen und so bauten wir zwischenzeitlich die Führung auf 14:9 aus. Allerdings ließen wir uns von der Hektik des Gegners anstecken und produzierten so viele Abspielfehler. So konnten wir den Vorsprung letztendlich retten und siegten mit 16:14.

Leider zieht Dorstfeld die Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück, so dass wir uns nicht ganz so über den ersten Sieg freuen konnten. Erfreulich war jedoch, dass jede Spielerin sich in die Trefferliste eintragen konnte.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club