1. Damenmannschaft

Berichte der Saison 2011/12


Spiel vom 06.05.2012

bhc - DJK TuS 03 Hagen    24:15 (10:7)

Mit einem deutlichen 24:15-Erfolg setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc im letzten Saisonspiel gegen TuS Hagen 03 durch. Die Gastgeberinnen zeigten eine sehr starke Anfangsphase und erzielten ihre Tore über ein konsequentes Tempospiel. Erst in der 17. Minute gelang Hagen der erste Treffer zum 7:1. In der Folge ließ die Konzentration der bhc-Frauen etwas nach und Hagen kämpfte sich zur Pause bis auf 10:7 heran.

In der 2. Spielhälfte zog der bhc das Tempo wieder an und baute die Führung auf 14:7 aus. Die Gäste hatten dem druckvollen Angriffspiel des bhc nicht mehr viel entgegenzusetzen. Ab der 45. Minute baute der bhc die Führung vorentscheidend von 17:12 auf 22:12 aus. Am Ende gewannen die bhc-Frauen verdient deutlich mit 24:15. Trainer Martin Söltenfuß: "Heute haben wir unsere Stärken wieder ausgespielt: eine konsequente 2. Welle und druckvolles Positionsspiel im Angriff. Auch die Abwehr stand weitgehend sicher." Mit dieser Leistung zum Abschluss rehabilitierte sich die Mannschaft für die schwache Vorstellung in Wattenscheid und festigte den 3. Platz in der Tabelle.

Es spielten: Bieber, C. Wetzel, Braunheim (3), Clausen (8), Dietz (1), Krakrügge (1), Kreutz, Reimus (1), Schoumakers (1), Treffner, J. Wetzel (2), Wiese (1), Wolniak (6)

Ruhr Nachrichten, 08.05.2012

WAZ, 10.05.2012



Spiel vom 28.04.2012

TV Wattenscheid 01 - bhc    21:11 (9:7)

Mit 21:11 unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc beim TV Wattenscheid. Nach der knappen Niederlage gegen Sprockhövel in der Vorwoche war beim bhc die Luft raus. Die erste Spielhälfte verlief noch ausgeglichen. 5:5 stand es nach 15 Minuten, mit einem leichten Vorsprung (9:7) für Wattenscheid ging es in die Halbzeit.

Doch nach dem Anschlusstreffer zum 9:8 folgte eine verkorkste 2. Spielhäfte des bhc, in der noch ganze 3 Tore gelangen. Das lag zum einen an der starken Leistung der Wattenscheider Torfrau, zum anderen waren die Torwürfe der bhc-Frauen meist zu halbherzig. Am Ende gewann Wattenscheid deutlich mit 21:11. Trainer Martin Söltenfuß: "So eine schlechte Angriffsleistung haben wir schon lange nicht mehr gezeigt." Im letzten Saisonspiel gegen TuS 03 Hagen muss jetzt eine deutliche Steigerung her, um den 3. Platz zu sichern.

Es spielten: Bieber, Clausen (4), Engell, Krakrügge, Reimus (2), Schoumakers (2), Silberbach, Treffner, Wiese, Wolkowski, Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 02.05.2012



Spiel vom 22.04.2012

bhc - TSG Sprockhövel    28:29 (12:17)

Äußerst knapp unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Sprockhövel mit 28:29. Die erste Spielphase verlief ausgeglichen, nach 10 Minuten stand es 5:5. Doch die Bochumer Abwehr verhielt sich in der ersten Spielhälfte zu passiv und kassierte viele einfache Tore aus dem Rückraum. Sprockhövel nutzte die Schwächen des Gegners und setzte sich von 10:12 (20. Minute) zur Pause auf 12:17 ab.

Nach dem Seitenwechsel stabilisierte sich zwar die bhc-Abwehr, aber der 5-Tore-Rückstand blieb. Immer wieder erspielten sich die bhc-Frauen Torchancen, nutzten sie aber nicht konsequent. So lag Sprockhövel auch in der 55. Minute noch mit 23:27 in Führung. Doch nun drehte der bhc auf und holte Tor um Tor auf. Eine Minute vor Spielende war der 28:28-Ausgleich greifbar nahe, fiel aber nicht. Am Ende unterlag der bhc mehr als knapp mit 28:29. Trainer Martin Söltenfuß: "Unsere Fehlerquote war heute zu hoch, sowohl im Spielaufbau als auch im Abschluss und in einigen Phasen auch in der Abwehr."

Es spielten: Bieber, C. Wetzel, Braunheim (11), Clausen (3), Engell (1), Krakrügge (1), Kreutz, Reimus, Schoumakers (1), Silberbach (3), Treffner, J. Wetzel, Wiese (2), Wolniak (6)

Ruhr Nachrichten, 24.04.2012



Spiel vom 24.03.2012

SV Teut. Riemke 3 - bhc    21:29 (8:15)

Im Lokalduell gegen Teutonia Riemke setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc deutlich mit 21:29 durch. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase erspielten sie sich klare Torchancen, indem sie die sehr offensive Abwehr der Riemkerinnen ein ums andere Mal überliefen und über ein 6:10 (20. Minute) ihre Führung vorentscheidend auf 8:15 zur Pause ausbauten.

In der 2. Spielhälfte konnten die bhc-Frauen den Spielfluss mit Torgefährlichkeit auf allen Positionen aufrecht erhalten. Die starke bhc-Abwehr ließ zudem den Gastgeberinnen nicht viel Raum zur Entfaltung. Trainer Martin Söltenfuß: "Eine geschlossene Mannschaftsleistung führte uns heute zum verdienten Sieg. Bezeichnend war, dass auch Auswechslungen keinen Bruch im Spiel erkennen ließen."

Es spielten: Bieber, C. Wetzel, Braunheim (6), Clausen (6), Dietz, Engell (1), Krakrügge (2), Kreutz, Schoumakers (5), Silberbach (2), Treffner, Wiese (3), Wolkowski (1), Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 27.03.2012



Spiel vom 18.03.2012

bhc - TuS Ickern    20:16 (11:8)

Mit einem 20:16-Sieg gegen den Vierten TuS Ickern festigten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc den dritten Tabellenplatz. Die Bochumerinnen kamen sehr gut ins Spiel und setzten Ickern von Beginn an stark unter Druck. Vor allem über Gegenstöße und die 2. Welle erspielte sich der bhc bis zur 20. Minute eine 9:3-Führung. Doch nach dem guten Beginn ließ die Konzentration der bhc-Frauen nach und Ickern kam zur Pause auf 11:8 heran.

Nach dem Seitenwechsel schloss Ickern weiter auf und glich nach 45 Minuten sogar zum 14:14 aus. In dieser Phase brachte Aline Braunheim mit 3 Treffern in Folge den bhc wieder mit 17:14 in Front. Der 20:16-Erfolg war am Ende ungefährdet. Trainer Martin Söltenfuß: "In den ersten 20 Minuten haben wir im Angriff und in der Abwehr sehr stark gespielt. Danach haben wir uns etwas ausgeruht, konnten aber am Ende noch mal zulegen."

Es spielten: Bieber, C. Wetzel, Braunheim (10), Bürger, Clausen (3), Engell, Krakrügge (1), Kreutz, Reimus, Schoumakers, J. Wetzel, Wiese (2), Wolkowski, Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 20.03.2012



Kreispokalhalbfinale vom 15.03.2012

bhc - HSC Eintr. Recklinghausen    19:24 (8:10)

Im Pokal-Halbfinale unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc dem Landesligisten HSC Recklinghausen mit 19:24. Nach ihrem ersten Treffer und ca. 15. Sekunden Spielzeit musste Aline Braunheim verletzungsbedingt passen. Trotzdem waren es die bhc-Frauen, die zunächst das Spiel bestimmten. Gegen die kompakte Abwehr der Bochumerinnen fanden die Gäste aus Recklinghausen zunächst kein Mittel. Mit 6:3 führte der bhc nach 15 Minuten. Doch die Gäste fingen sich und gingen zur Pause vor allem über Gegenstöße sogar mit 8:10 in Führung.

In der zweiten Halbzeit machte sich beim bhc das Fehlen personeller Alternativen im Rückraum bemerkbar. Vorentscheidend zogen die Gäste auf 12:18 davon (45.). In der Schlussphase wehrten sich die bhc-Frauen nach Kräften. 19:24 für den Landesligisten hieß es am Ende. Trainer Martin Söltenfuß: "Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen, wir waren über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Gegner." Eine ganz starke Leistung lieferten Torfrau Chantal Wetzel und Rückraumschützin Anna-Laura Wolniak (8 Tore) ab.

Es spielten: C. Wetzel, Bieber, Braunheim (1), Clausen (4), Engell, Krakrügge, Kreutz, Schoumakers (2), Silberbach (2), J. Wetzel (1), Wolkowski (1) , Wolniak (8)

Ruhr Nachrichten, 20.03.2012



Spiel vom 11.03.2012

HSG Gevelsberg Silschede - bhc    20:17 (8:10)

Mit 20:17 unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc beim Tabellenzweiten Gevelsberg Silschede. Beide Teams gingen sehr engagiert und mit viel Tempo in das Spiel. Nach ausgeglichenem Beginn erspielten sich die bhc-Frauen eine 5:8-Führung (12. Minute). Aber Gevelsberg schloss wieder auf, die bhc-Frauen retteten trotz mehrfachen Unterzahl-Spiels einen 8:10-Vorsprung in die Pause.

In der zweiten Spielhäfte geriet das Angriffsspiel der Bochumerinnen ins Stocken. Bis zur 45. Minute erzielte der bhc nur einen Treffer, Gevelsberg verwandelte den 8:10-Rückstand in eine 16:11-Führung. In den letzten 15 Minuten nahmen die bhc-Frauen den Kampf wieder auf und verkürzten den Rückstand bis auf 18:16 (55. Min.). Doch die entscheidende Wende konnte der bhc dem Spiel nicht mehr geben, 20:17 gewannen Gevelsberg. Trainer Martin Söltenfuß: "In der ersten Halbzeit haben wir fast alles richtig gemacht. Die schwachen 15 Minuten in der zweiten Halbzeit konnten wir am Ende nicht mehr kompensieren." Am kommenden Donnerstag steht für die bhc-Frauen das Halbfinale im Kreispokal gegen den Landesligisten HSC Recklinghausen an.

Es spielten: Bieber, C. Wetzel, Braunheim (7), Clausen (1), Dietz, Engell (2), Kreutz, Schneider, Schoumakers (1), Sindermann, J. Wetzel, Wiese (1), Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 13.03.2012



Spiel vom 03.03.2012

bhc - PSV Recklinghausen    26:21 (12:9)

In einem guten Bezirksligaspiel setzten sich die Frauen des bochumer hc mit 26:21 gegen PSV Recklinghausen 2 durch. Die Gäste zeigten sich gegenüber der Hinrunde stark verbessert. In der ersten Halbzeit lieferten sich die beiden Teams ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit leichten Vorteilen für den bhc. Erst kurz vor der Pause setzten sich die bhc-Frauen von 9:9 auf 12:9 ab.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der bhc das Tempo und baute den Vorsprung auf 17:12 aus. Doch Recklinghausen blieb dran und kämpfte sich wieder auf 19:18 heran. In dieser entscheidenden Phase konnte Torfrau Chantal Wetzel einen Siebenmeter der Gäste entschärfen und so den Ausgleich verhindern. In den letzten 10 Minuten bestimmte der bhc wieder das Geschehen und setzte sich am Ende verdient mit 26:21 durch. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben heute eine richtig gute Mannschaftsleistung gegen einen starken Gegner gezeigt." Hervorzuheben ist noch die Leistung von Karen Clausen, die im Angriff 9 Tore erzielte und auch sehr gut in der Abwehr agierte.

Es spielten: Wetzel, Braunheim (7), Clausen (9), Engell (1), Krakrügge (3), Kreutz (1), Reimus (1), Schoumakers, Silberbach, Wiese (2), Wolkowski (1), Wolniak (1)

Ruhr Nachrichten, 06.03.2012



Spiel vom 26.02.2012

bhc - VfL Gladbeck    23:13 (16:8)

Mit einem deutlichen 23:13 besiegten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc die Gäste aus Gladbeck. Von Beginn an setzte der bhc Gladbeck mit Tempospiel unter Druck. Insbesondere aus der 2. Welle erzielten die Bochumerinnen viele Tore. Über die Zwischenstände von 6:3 (15. Min.) und 10:5 (20. Min.) bauten die bhc-Frauen den Vorsprung kontinuierlich aus. Mit einer vorentscheidenden 16:8-Führung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der bhc den Vorsprung zunächst auf 19:8. Die Gäste versuchten nun, mit einer immer robusteren Spielweise den bhc aus dem Spielfluss zu bringen. Das gelang zum Teil, denn das Spiel wurde immer zerfahrener, es fielen kaum noch Tore. Doch die deutliche Führung geriet nie in Gefahr und der bhc gewann verdient mit 23:13. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben uns den Sieg mit der sehr guten ersten Halbzeit gesichert." A-Jugend-Torfrau Chantal Wetzel zeigte eine starke Leistung und ließ gemeinsam mit der Abwehr nur 13 Gegentreffer zu.

Es spielten: Wetzel, Bieber, Braunheim (6), Clausen (5), Engell (1), Krakrügge, Kreutz (1), Reimus (3), Schoumakers (2), Silberbach, Wiese (1), Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 28.02.2012

Stadtspiegel Bo-Ost, 25.02.2012



Spiel vom 11.02.2012

ETG Recklinghausen - bhc    17:17 (8:6)

Unentschieden 17:17 endete die Partie der Bezirksliga-Frauen des bochumer hc bei ETG Recklinghausen. Wie schon in der Hinrunde fanden die Bochumerinnen nie richtig zu ihrem Spiel. Auf beiden Seiten verlief das Spiel zunächst sehr zäh, es fielen kaum Tore, 4:4 der Spielstand nach 20 Minuten. Den bhc-Frauen unterliefen ungewohnt viele Fehler im Spielaufbau. Zur Pause ließ man Recklinghausen sogar noch auf 8:6 davonziehen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte sich der Rückstand auf 11:8. Doch endlich kämpften sich die bhc-Frauen zurück ins Spiel, glichen aus und konnten bis zur 55. Minute mit 14:16 in Führung gehen. In der hektischen Endphase gelang es leider nicht, den Vorsprung zu halten. Recklinghausen kam mit einem Siebenmeter noch zum Ausgleich. Trainer Martin Söltenfuß: "Die Abwehr war in Ordnung, aber im Angriff lief es heute gar nicht rund. Am Ende hat unsere Torfrau Iris Bieber den Punkt gerettet."

Es spielten: Bieber, Braunheim (4), Clausen (5), Engell (2), Krakrügge, Kreutz, Reimus (3), Silberbach (2), Wiese, Wolkowski, Wolniak (1)

Ruhr Nachrichten, 14.02.2012



Spiel vom 05.02.2012

bhc - TG Voerde    26:14 (12:7)

Deutlich setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 26:14 gegen Aufsteiger Voerde durch. Nach einem ersten Schlagabtausch zeigten die bhc-Frauen von der 5. bis 15. Minute eine ganz starke Leistung. Von 2:2 zogen sie auf 8:2 weg. Die Gäste fanden kein Mittel gegen das druckvolle und effektive Spiel des bhc-Rückraums. Den Vorsprung hielt der bhc fast bis zur Pause (12:7).

In der zweiten Spielhälfte begannen die bhc-Frauen wiederum ruhiger. Aber wieder folgte eine ganz starke Phase, in der die Führung von 14:10 auf 22:12 ausgebaut wurde. Die bhc-Abwehr ließ kaum noch etwas zu, im Angriff trafen die Bochumerinnen von allen Positionen. Am Ende gewannen die bhc-Frauen verdient mit 26:14. Trainer Martin Söltenfuß: "Das war unsere beste Abwehr-Leistung in dieser Saison. Auch im Angriff stimmte diesmal die Chancenverwertung und insbesondere unsere 2. Welle war sehr erfolgreich." Einen guten Einstand hatte Neuzugang Linda Wolkowski..

Es spielten: Bieber, Wetzel, Braunheim (7), Clausen (6), Dietz, Engell (2), Krakrügge (1), Kreutz, Reimus (3), Silberbach (1), Wolkowski (1), Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 07.02.2012



Kreispokalviertelfinale vom 28.01.2012

SG Linden-Dahlhausen - bhc    10:29 (8:14)

Im Viertelfinale des Kreispokals setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc deutlich mit 10:29 gegen die SG Linden-Dahlhausen durch. Trotz Startschwierigkeiten führten die bhc-Frauen bereits nach 10 Minuten mit 1:8. Doch dann schlichen sich Unkonzentriertheiten ein. Die Gastgeberinnen kämpften sich über Tempogegenstöße bis auf 6:9 heran (20. Min.). Bis zur Pause baute der bhc die Führung allerdings wieder auf 8:14 aus.

In der zweiten Spielhälfte gelang den Gastgeberinnen nur ganz zu Beginn und am Ende ein Treffer. Nur 2 Gegentore ließ die bhc-Abwehr im zweiten Durchgang zu. Linden-Dahlhausen hatte sich in der ersten Halbzeit nach Kräften gewehrt und ließ nun stark nach. Der bhc baute den Vorsprung kontinuierlich auf 10:29 aus. Trainer Martin Söltenfuß: "Das Pokalspiel war für uns wichtig, um im Spielrhythmus zu bleiben." Erfolgreichste Torschützin mit 9 Treffern war Anna-Laura Wolniak.

Es spielten: Bieber, C. Wetzel, Braunheim (6), Clausen (5), Engell, Krakrügge, Ohm, Reimus (1), Silberbach (2), J. Wetzel (1), Wiese (5), Wolkowski, Wolniak (9)

Ruhr Nachrichten, 31.01.2012

WAZ, 131.01.2012



Spiel vom 22.01.2012

Waltroper HV - bhc   24:27 (13:13)

In einem torreichen Spiel setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 24:27 durch. Die erste Spielhälfte verlief völlig ausgeglichen. Beide Teams erzielten ihre Tore vor allem aus dem Rückraum, beide Abwehrreihen standen noch nicht sicher. Mit 13:13 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit setzte sich zunächst der Schlagabtausch fort. Aber ab der 40. Minute (16:16) konnten sich die bhc-Frauen leicht absetzten und einen 2 bis 3 Tore-Vorsprung bis zum Spielende halten. In dieser Phase wurden die Torchancen konsequenter genutzt. Vor allem aber steigerte sich die Abwehr. Verdient gewannen die Bochumerinnen am Ende mit 24:27. Trainer Martin Söltenfuß: "An der Abstimmung in der Abwehr müssen wir weiter arbeiten, im Angriff haben wir heute viel druckvoller und effektiver agiert als in der Vorwoche."Eine starke Leistung zeigte A-Jugend-Torfrau Chantal Wetzel.

Es spielten: Bieber, Wetzel, Braunheim (8), Clausen (7), Engell (1), Kreutz (1), Ohm, Reimus (1), Schoumakers (1), Silberbach, Wiese (4), Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 22.01.2012



Spiel vom 15.01.2012

DJK TuS 03 Hagen - bhc    22:20 (14:7)

Mit einer Niederlage bei TuS 03 Hagen beendeten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc die Hinrunde. Die Bochumerinnen fanden in der ersten Halbzeit überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Entsprechend lagen sie nach 15 Minuten mit 6:3 in Rückstand. Über einen 10:5 Zwischenstand bauten die Hagenerinnenen ihren Vorsprung zur Pause noch auf 14:7 aus.

Nach der Pause erhöhten die bhc- Frauen zwar den kämpferischen Einsatz, konnten den Rückstand aber nicht entscheidend verkürzen. Erst in den letzten 10 Minuten beim Stand von 21:15 begann die Aufholjagd der Bochumerinnen. Bis auf 21:20 in der 59. Minute kämpften sie sich heran, hätten beinahe noch die Möglichkeit zum Ausgleich bekommen. Am Ende behielt aber Hagen mit 22:20 die Oberhand. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben heute nicht gegen einen guten Gegner verloren, sondern selbst im Angriff und in der Abwehr nicht unsere Leistung gebracht."

Es spielten: Bieber, Wetzel, Braunheim (8), Clausen (3), Dietz, Engell, Krakrügge (4), Kreutz, Reimus, Silberbach (2), Wiese (1), Wolniak (2)

Ruhr Nachrichten, 17.01.2012



Spiel vom 11.12.2011

bhc - TV Wattenscheid 01    23:19 (11:10)

Im Lokalduell gegen den TV Wattenscheid gewannen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 23:19. In der ersten Halbzeit lieferten sich die beiden Bochumer Mannschaften ein Kopf-an Kopf-Rennen. Keines der beiden Teams konnte sich einen Vorteil erspielen. 5:5 stand es nach 15 Minuten, mit einem hauchdünnen 11:10-Vorsprung für den bhc ging es in die Kabine.

In der zweiten Spielhälfte baute die Gastgeberinnen die Führung zunächst auf 13:10 aus. Doch es gelang ihnen nicht wegzuziehen, denn Wattenscheid kämpfte sich immer wieder heran, ging nach 50 Minuten sogar selbst mit 17:18 in Führung. Erst in der Schlussphase zeigten sich die größeren Kraftreserven der bhc-Frauen. Mit viel Entschlossenheit sicherten sie sich den 23:19-Sieg.Trainer Martin Söltenfuß: "Wattenscheid hat uns einiges abverlangt, aber heute stimmte bei uns sowohl die kämpferische als auch die spielerische Leistung."

Es spielten: Bieber, Braunheim (5), Clausen (5), Dietz, Engell (1), Krakrügge (3), Kreutz, Reimus, Schoumakers (2), Silberbach (1), Wiese (2), Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 13.12.2011



Spiel vom 04.12.2011

TSG Sprockhövel - bhc    28:20 (14:10)

Beim Tabellenersten Sprockhövel unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 28:20. Die Gastgeberinnen begannen druckvoll, aber bis zum Spielstand von 8:6 in der 15. Minute hielten die bhc-Frauen gut dagegen. In der Folge gelang es Sprockhövel den Vorsprung auszubauen, dem bhc fehlte im Angriff die gewohnte Treffsicherheit. Mit einer 14:10-Führung für Sprockhövel ging es in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte gelang es den Bochumerinnen nicht, dem Spiel eine Wende zu geben. Die Abwehr agierte nicht kompakt genug und im Angriff fehlte die gewohnte Durchschlagskraft. Folgerichtig baute Sprockhövel die Führung kontinuierlich aus, 22:14 stand es nach 45 Minuten. Diesen Vorsprung hielten die Gastgeberinnen bis zum Endstand von 28:20. Trainer Martin Söltenfuß: "Sprockhövel hat ein starkes Spiel gezeigt und verdient gewonnen. Wir haben heute nicht zu unserem Spiel gefunden."

Es spielten: Bieber, Wetzel, Braunheim (6), Bürger, Clausen (3), Engell (1), Krakrügge (1), Reimus (1), Schoumakers (3), Silberbach (1), Wiese (2), Wolniak (2)

Ruhr Nachrichten, 06.12.2011



Spiel vom 29.11.2011

bhc - SV Teut. Riemke 3    24:19 (16:8)

Im Lokalduell gegen Teutonia Riemke 3 behielten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 24:19 die Oberhand. Entschieden war das Spiel allerdings bereits zur Halbzeit - beim Stand von 16:8 für den bhc. Die Riemkerinnen begannen sehr engagiert, bis zum Stand von 4:4 (10. Minute) verlief das Spiel ausgeglichen. Danach stellte sich der Abwehr des bhc besser auf den Riemker Angriff ein und agierte selbst mit viel Druck aus dem Rückraum. Über 9:5 (15. Minute) und 12:6 (20. Minute) zogen die bhc-Frauen vorentscheidend auf 16:8 zur Pause davon.

Nach dem Seitenwechsel wehrten sich die Gäste aus Riemke nach Kräften. Doch zunächst baute der bhc die Führung noch aus. Die Tore fielen zwar spärlicher, aber beim Stand von 23:14 in der 50. Minute war das Spiel entschieden. In der Schlussphase ließ die Konzentration beim bhc nach, Riemke kämpfte sich noch auf 24:19 heran. Trainer Martin Söltenfuß: "Gewonnen haben wir das Spiel mit einer starken Angriffs- und Abwehrleistung in der ersten Halbzeit. In dieser Phase haben wir auch unsere Torchancen konsequent genutzt."

Es spielten: Bieber, Wetzel, Braunheim (4), Clausen (3), Dietz, Engell (1), Krakrügge, Reimus (1), Schoumakers (5), Silberbach (2), Wiese (5), Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 29.11.2011

WAZ, 30.11.2011



Kreispokalspiel, 2. Runde vom 22.11.2011

TV Datteln - bhc    15:35 (8:15)

Unter der Woche setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc beim Kreisligisten Datteln deutlich mit 15:35 durch. In der ersten Halbzeit machten sich die bhc-Frauen das Leben mit vielen Pfosten- und Lattentreffern selbst schwer. "Nur" mit 8:15 führte der bhc zur Pause.

Doch nach dem Seitenwechsel konnte der Kreisligist nicht mehr mithalten. Der bhc forcierte das Tempospiel und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Mit 15:35 gewann der bhc am Ende. Gegner im Viertelfinale des Kreispokals ist nun die SG Linden-Dahlhausen.

Es spielten: Ch. Wetzel, Bieber, Braunheim (8), Bürger (3), Clausen (6), Engell, Krakrügge (2), Ohm, Schoumakers (3), Silberbach (1), J. Wetzel (3), Wiese (1), Wolniak (8)

Ruhr Nachrichten, 29.11.2011

Ruhr Nachrichten, 24.11.2011

WAZ, 24.11.2011



Spiel vom 13.11.2011

TuS Ickern - bhc    27:30 (11:12)

Mit 27:30 setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc beim bisherigen Tabellenzweiten TuS Ickern durch. Wie schon in der Vorwoche nahmen die Bochumerinnen von Beginn an das Heft in die Hand Bis zur 20 Minute erspielten sie vor allem über einen druckvollen Angriff eine 6:9-Führung. Vor der Pause ließ allerdings die Konzentration beim bhc nach, Ickern konnte auf 11:12 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel legte der bhc weiter vor, Ickern hielt den Anschluss, konnte dem Spiel aber keine Wende geben. Vorentscheidend setzten sich die bhc Frauen bis zu 52. Minute auf 21:26 ab. Und auch in der torreichen Schlussphase setzte sich der bhc schließlich mit 27:30 durch. Trainer Martin Söltenfuß: "Eine richtig gute Angriffsleistung, nur in der Abwehr müssen wir weiter an der Abstimmung arbeiten."

Es spielten: Bieber, Braunheim (9), Clausen (3), Dietz, Engell (2), Krakrügge (2), Kreutz (1), Reimus (2), Schoumakers (5), Silberbach, Wolniak (6)

Ruhr Nachrichten, 15.10.2011



Spiel vom 06.11.2011

bhc - HSG Gevelsberg-Silschede    29:27 (13:13)

In einem spannenden und temporeichen Spiel setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 29:27 gegen Gevelsberg-Silschede durch. Von Beginn an gingen die bhc-Frauen sehr engagiert ans Werk und erspielten sich immer wieder eine Führung (9:6 15. Minute). Aber die junge Gevelsberger Mannschaft hielt das Tempo ebenfalls hoch und schaffte immer wieder den Anschluss. Vor der Pause glichen sie den 13:10 Vorsprung des bhc noch zum 13:13 aus.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte. Jetzt lag zumeist Gevelsberg mit 1 bis 2 Treffern vorn, der bhc zog nach. 25:25 war der Spielstand nach 55 Minuten. In der spannenden Schlussphase erzielte der bhc kurz vor Schluss die 28:27-Führung. Die Gäste hatten noch die Chance auszugleichen, nutzten sie aber nicht. Stattdessen gelang den bhc-Frauen noch der 29:27-Siegtreffer. Trainer Martin Söltenfuß: "Unsere bisher beste Leistung. Obwohl wir noch zu viele Torchancen liegengelassen haben, sind wir in der entscheidenden Phase nicht nervös geworden."

Es spielten: C. Wetzel, Bieber, Braunheim (8), Bürger (2), Clausen (8), Dietz (1), Engell (1), Kreutz (1), Ohm, Reimus (3), Silberbach, J. Wetzel, Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 08.11.2011



Spiel vom 15.10.2011

PSV Recklinghausen 2 - bhc    23:30 (12:14)

Beim PSV Recklinghausen gewannen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 23:30. In einer von zahlreichen technischen Fehlern geprägten Partie konnte der bhc die vielen Lücken in der gegnerischen Abwehr zunächst nicht nutzen. Nach 20 Minuten stand es 8:8, erst zur Pause setzten sich die Bochumerinnen leicht ab (12:14).

Nach dem Seitenwechsel hatten die bhc-Frauen ihre stärkste Phase und zogen vorentscheidend auf 15:22 davon (40.). Kurzzeitig konnte Recklinghausen zwar verkürzen (20:23), doch in den letzten 10 Minuten brachte der bhc den Sieg sicher nach Hause (23:30). Trainer Martin Söltenfuß: "Das war ein Arbeitssieg, der noch höher hätte ausfallen müssen. Wir haben selbst zu viele Gegentore zugelassen und die Schwächen der gegnerischen Abwehr nicht konsequent genutzt."

Es spielten: Bieber, Braunheim (7), Clausen (5), Engell (1), Kreutz (2), Nessitt (2), Ohm, Reimus (3), Schneider, Schoumakers (6), Silberbach (1), Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 18.10.2011



Spiel vom 09.10.2011

VfL Gladbeck - bhc    15:17 (9:10)

Mit 15:17 waren die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc beim VfL Gladbeck erfolgreich. Die erste Spielhälfte verlief ausgeglichen. Während Gladbeck vor allem Tempogegenstöße über die rechte Seite erfolgreich abschloss, trafen die bhc-Frauen aus dem Rückraum. Nach 24 Minuten hatte der bhc sich einen 7:10-Vorsprung erarbeitet, ließ den Gegner zur Pause aber wieder zum 9:10 aufschließen.

Nach dem Seitenwechsel trat der bhc entschlossener auf und erhöhte den Vorsprung schnell auf 9:13. Doch wieder ließ man Gladbeck herankommen (13:14 45. Minute). In einer umkämpften und torarmen Schlussphase stand die bhc-Abwehr sicher und ließ kaum noch etwas zu. Verdient gewannen die Bochumerinnen am Ende mit 15:17.

Trainer Martin Söltenfuß: "Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns, den wir vor allem dem kämpferischen Einsatz zu verdanken haben. Unser Abwehr stand heute kompakter." Wie einige Spielerinnen des bhc ging auch Torfrau Chantal Wetzel angeschlagen ins Spiel, zeigte aber eine starke Leistung.

Es spielten: C. Wetzel, Bürger, Clausen (7), Engell, Krakrügge (1), Kreutz, Reimus, Schoumakers (2), Silberbach (1), Sindermann (1), Wiese (1), Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 11.10.2011



Spiel vom 02.10.2011

bhc - ETG Recklinghausen    20:22 (12:11)

Mit 20:22 verloren die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc ihr Heimspiel gegen Aufsteiger ETG Recklinghausen. Das Fehlen der beiden Rückraumspielerinnen Karen Clausen und Anna-Laura Wolniak konnte die Mannschaft nicht kompensieren. In der ersten Spielhälfte lagen die bhc- Frauen meist mit 1 bis 2 Toren in Führung, versäumten es aber, den Vorsprung zu erhöhen. Stattdessen gelang den Gästen kurz vor dem Halbzeitpfiff der Anschluss zum 12:11.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Der bhc führte meist, ließ den Gegner aber immer wieder herankommen. Die Abwehr bekam insbesondere die gegnerische Kreisläuferin nicht in den Griff. Erst kurz vor Spielende übernahm Recklinghausen die Führung, der bhc hatte noch die Chance zum Ausgleich, kassierte dann aber direkt vor Spielende das 20:22. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben noch immer Abstimmungsprobleme in der Abwehr. Das hat der Gegner heute genutzt."

Es spielten: C. Wetzel, Braunheim (13), Bürger, Dietz, Engell, Krakrügge, Kreutz (1), Ohm, Reimus (1), Schoumakers (3), Silberbach (1), Sindermann, Wiese (1), J. Wetzel

Ruhr Nachrichten, 04.10.2011



Spiel vom 25.09.2011

TG Voerde - bhc    22:19 (10:12)

Beim Aufsteiger TG Voerde unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 22:19. Die Bochumerinnen fanden nur schwer ins Spiel und zeigten im Angriff nicht das Tempospiel der Vorwochen. Bis zur 20 Minute (7:7) verlief das Spiel völlig ausgeglichen, erst zur Pause konnte sich der bhc sich mit 10:12 einen leichten Vorteil verschaffen.

In der zweiten Halbzeit kam Voerde wieder heran, bis zur 40. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen (16:16). Doch in der Folge wurden die bhc-Frauen durch unzählige Zeitstrafen und Siebenmeter-Entscheidungen aus dem Tritt gebracht. Gastgeber Voerde nutzte den Vorteil, ging zunächst mit 19:16 in Führung und gewann am Ende mit 22:19.

Trainer Martin Söltenfuß: "Heute lief es weder im Angriff noch in der Abwehr rund. Im Angriff fehlten das Tempo und die einfachen Tore, in der Abwehr standen wir nicht kompakt genug." A-Jugend-Torfrau Chantal Wetzel zeigte eine gute Leistung, konnte aber die Niederlage nicht verhindern.

Es spielten: C. Wetzel, Braunheim (8), Clausen (2), Dietz, Engell (1), Krakrügge, Kreutz, Reimus (1), Schoumakers (4), Wiese (1), J. Wetzel, Wolniak (2)

Ruhr Nachrichten, 27.09.2011



Spiel vom 18.09.2011

bhc - Waltroper HV   29:27 (16:13)

Im ersten Saisonspiel gewannen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen Waltrop mit 29:27. Die Gäste erwischten den besseren Start, die bhc-Frauen agierten zunächst nervös. So lagen die Waltroperinnen meist mit 2 bis 3 Toren vorn. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte gelang dem bhc der Ausgleich zum 12:12. Bis zur Pause spielten sie dann sogar noch eine 16:13-Führung heraus.

In der zweiten Hälfte baute der bhc die Führung zunächst aus. Beim Stand von 26:20 in der 50. Minute schien das Spiel entschieden. Doch Waltrop gab sich nicht geschlagen und holte in der Endphase Tor um Tor auf. Am Ende setzt sich der bhc aber verdient mit 29:27 durch. Erfolgreichste Torschützin war mit 10 Treffern Karen Clausen. Trainer Martin Söltenfuß: "Es war wichtig für uns, mit einem Sieg in die Saison zu starten. Im Angriff haben wir allerdings noch zu viele klare Chancen vergeben und die Abwehr ist auf jeden Fall steigerungsfähig."

Es spielten: C. Wetzel, Bieber, Braunheim (7), Clausen (10), Dietz, Engell, Krakrügge, Reimus (4), Wiese (4), J. Wetzel, Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 20.09.2011

Stadtspiegel Bo-Ost, 24.09.2011

Kreispokalspiel vom 08.09.2011

bhc - TuS Ickern    31:19 (17:11)

In der ersten Runde des Kreispokals trafen die Frauen des bochumer hc auf den Bezirksliga-Konkurrenten TuS Ickern. Die bhc-Frauen setzten sich gegen den Aufsteiger mit 31:19 durch. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel, nach 15 Minuten stand es bereits 11:8 für den bhc. In der Endphase der 1. Hälfte stabilisierte sich die Abwehr der Bochumerinnen, so dass zur Pause bereits ein 17:11-Vorsprung herausgespielt wurde.

In der zweiten Halbzeit hielten die bhc-Frauen das Tempo hoch, die Gäste aus Ickern konnten nicht mehr mithalten. Über 22:12 (40. Minute) baute der bhc die Führung kontinuierlich aus. Mit 31:19 gewann der bhc am Ende verdient deutlich. Trainer Martin Söltenfuß war mit dem ersten Spiel "unter Wettkampfbedingungen" zufrieden. "Das Tempo hat gestimmt, in der Abwehr gab es noch einige Abstimmungsprobleme. Daran werden wir noch arbeiten."

Es spielten: Ch. Wetzel, Bieber, Braunheim (9), Clausen (6), Engell (1), Krakrügge, Kreutz, Reimus (2), Schoumakers (1), J. Wetzel (1), Wiese (6), Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 15.09.2011

Stadtspiegel, 10.09.2011










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club