1. Damenmannschaft

Berichte der Saison 2009/10


Spiel vom 02.05.2010

bhc - SG TuRa Halden-Herbeck 2    19:19 (9:8)

Das letzte Saisonspiel endete für die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit einem Unentschieden gegen Halden-Herbeck 2 (19:19). Die abstiegsbedrohten Gäste kämpften 60 Minuten um den Klassenerhalt und erzielten den Ausgleichstreffer in der letzten Sekunde des Spiels.

Nach einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte (9:8 zur Pause) lagen die Vorteile in der zweiten Halbzeit bei den bhc-Frauen. Sie lagen zumeist mit 1 bis 2 Toren in Führung, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Die 19:17-Führung eine Minute vor Schluss reichte nicht für den Sieg. Auch in diesem Spiel hat der bhc allerdings 5 Siebenmeter und damit einen deutlicheren Vorsprung vergeben. Eine starke Leistung zeigten Karen Wolniak und vor allem Anna-Laura Wolniak, die beide im Angriff und in der Abwehr überzeugten. Vor dem Spiel wurden Birgit Huck, Katinka Ackerschott und Katharina Theimert verabschiedet. Sie liefen zum letzten Mal für den bhc auf und zeigten ebenfalls noch einmal eine sehr gute Leistung.

Es spielten: Theimert, Arlinghaus, Ackerschott (4), Bürger, Huck (1), Kreutz, Nessitt, Reimus, Treffner (3), A. Wolniak (3), K. Wolniak (8)

Ruhr Nachrichten, 04.05.2010



Spiel vom 25.04.2010

Selbecker Turnerschaft - bhc  21:18 (10:7)

Bei der Selbecker Turnerschaft unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 21:18. In der Anfangsphase leisteten sich die Bochumerinnen viele unnötige Ballverluste und lagen nach 10 Minuten bereits mit 5:2 zurück. Weder im Angriff noch in der Abwehr fanden die bhc-Spielerinnen in der Folge zu ihrem Spiel. Entsprechend gingen sie mit einem 10:7-Rückstand in die Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel produzierten die bhc-Frauen zu viele technische Fehler, sodass sie dem Spiel keine entscheidende Wende geben konnten. In der Abwehr bekamen sie insbesondere die Selbecker Außenspielerinnen nicht in den Griff. Mit 21:18 unterlag der bhc am Ende. Trainer Martin Söltenfuß: "Unser Spiel war heute sehr unkonzentriert und geprägt von technischen Fehlern. Man hatte das Gefühl, dass die Luft einfach raus ist."

Es spielten: Bieber, Theimert, Arlinghaus, Ackerschott (1), Bürger (2), Kreutz, Nessitt (1), Reimus (4), Silberbach (2), Sindermann (2), A. Wolniak (3), K. Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 28.04.2010



Spiel vom 18.04.2010

bhc - TuS Bommern   16:23 (5:12)

Gegen den TuS Bommern unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 16:23. Nach einem 1:5-Rückstand arbeiteten die Bochumerinnen sich auf 4:6 heran. Doch in der Folge erlaubten sie sich zu viele technische Fehler, sodass der Tabellenführer zur Pause auf 5:12 wegziehen konnte.

Nach dem Seitenwechsel gelang es den bhc-Frauen, das Spiel ausgeglichener zu gestalten. Auf 5 Tore konnten sie den Rückstand bis 5 Minuten vor Spielende verkürzen (15:20). Am Ende gewannen die Gäste doch deutlich mit 16:23. Insgesamt 4 vergebene Siebenmeter des bhc verhinderten ein besseres Ergebnis. Trainer Martin Söltenfuß: "Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden. Wir haben trotz des Rückstandes nie aufgegeben."

Es spielten: Bieber, Theimert, Arlinghaus, Ackerschott (3), Bürger, Huck, Nessitt, Reimus (1), Sindermann (4), Treffner (1), A. Wolniak (4), K. Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 20.04.2010



Spiel vom 21.03.2010

HSG Annen-Rüdinghausen - bhc   15:19 (6:9)

Mit 15:19 gewannen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc bei der HSG Annen-Rüdinghausen. Die Gastgeberinnen kamen besser ins Spiel und führten nach 10 Minuten mit 3:1. Doch die bhc-Frauen konnten rechtzeitig den Schalter umlegen und verwandelten den Rückstand in eine 3:7-Führung. Mit 6:9 ging es in der Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte bauten die Bochumerinnen den Vorsprung weiter aus (7:12), ließen Annen aber immer wieder herankommen. Die Gastgeberinnen kämpften verbissen um den Anschluss, aber am Ende gewann der bhc doch ungefährdet mit 15:19. Trainer Martin Söltenfuß: "Der Sieg heute war sehr wichtig. Jetzt haben wir endgültig nichts mehr mit dem Abstieg zu tun." Ihre Torgefährlichkeit bewies Anna-Laura Wolniak, die neben ihren Treffern aus dem Rückraum auch 3 verwandelte Siebenmeter zum Sieg beisteuerte.

Es spielten: Bieber, Wetzel, Braunheim (6), Bürger, Huck, Krakrügge (1), Nessitt, Sindermann, Treffner (1), A. Wolniak (6), K. Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 23.03.2010



Spiel vom 14.03.2010

bhc - VfL RW Dorsten    22:21 (9:9)

Ein wichtiger Sieg gelang den Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen den Tabellenzweiten RW Dorsten. In der Anfangsphase fielen auf beiden Seiten kaum Tore und das Spiel verlief völlig ausgeglichen (6:6, 20. Minute). Auch eine zwischenzeitliche 3-Tore-Führung der Gäste konnte der bhc zur Pause wieder aufholen (9:9).

Nach dem Seitenwechsel erwischten die bhc-Frauen den besseren Start und lagen nach wenigen Minuten mit 14:10 vorne. Doch anstatt den Vorsprung auszubauen, ließ man Dorsten wieder herankommen und sogar in Führung gehen. In der sehr spannenden Schlussphase wechselte die Führung immer wieder, aber am Ende waren es die bhc-Frauen, die mit 22:21 kanpp die Nase vorn hatten. Trainer Martin Söltenfuß: "Das war eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Wir haben uns wieder kurze Auszeiten genommen, phasenweise aber auch sehr gut gespielt."

Es spielten: Theimert, Bieber, Arlinghaus, Ackerschott (2), Braunheim (8), Huck, Nessitt, Reimus (3), Sindermann (1), Treffner, A. Wolniak (4), K. Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 16.03.2010



Spiel vom 06.03.2010

Castroper TV - bhc   20:19 (12:10)

Wieder eine spannende Schlussphase, aber diesmal kein Happy-end für den bochumer hc. Hauchdünn mussten sich die Bezirksliga-Frauen beim Castroper TV mit 20:19 geschlagen geben. Nach ausgeglichener Anfangsphase setzte sich Castrop bis zur 20. Minute auf 9:5 ab. Doch die bhc-Frauen kämpften sich zurück ins Spiel und kamen zur Pause bis auf 12:10 heran.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Castrop setzte sich ab, führte eine Viertelstunde vor Schluss mit 18:12. Wieder startete der bhc eine Aufholjagd und erzielte in der 58 Minute den Ausgleich zum 19:19. Zwei Tempogegenstöße wurden den Gästen in der Schlussphase abgepfiffen, sodass Castrop 10 Sekunden vor Schluss noch der glückliche Siegtreffer zum 20:19 gelang. Trainer Martin Söltenfuß: "Zumindest ein Unentschieden wäre nach der Aufholjagd verdient gewesen. Gekippt haben wir das Spiel mit einer starken Abwehr in der letzten Viertelstunde."

Es spielten: Arlinghaus, Bieber, Braunheim (9), Huck, Nessitt, Reimus, Sindermann (1), Treffner (1), A. Wolniak (3), K. Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 09.03.2010



Spiel vom 28.02.2010

bhc - HSG Wetter/Grundschöttel    17:16 (8:7)

Mit einem direkt ausgeführten und verwandelten Freiwurf gewannen die Bezirksliga-Frauen des bochumer mit 17:16 gegen die HSG Wetter/Grundschöttel. Gegen den Tabellenletzten fanden die Bochumerinnen über 60 Minuten nicht zu ihrem Spiel.

Nach dem 8:7-Pausenstand ging der bhc zwar mit 10:8 in Führung, musste aber wenig später bereits den Ausgleich hinnehmen. Mit Abspielfehlern und ungenauen Torwürfen brachten die Gastgeberinnen Wetter/Grundschöttel immer wieder ins Spiel. Beide Seiten hatten sich mit dem Unentschieden (16:16) bereits abgefunden, als Aline Braunheim den noch auszuführenden Freiwurf in den Winkel des gegnerischen Tores zirkelte. Trainer Martin Söltenfuß: "Das war am Ende ein glücklicher Punktgewinn für uns. Der Angriff hat heute die Räume in der Gästeabwehr nicht nutzen können." Eine überzeugende Leistung zeigte allerdings Iris Bieber im Tor, die u.a. drei Siebenmeter entschärfte.

Es spielten: Bieber, Arlinghaus, Ackerschott (3), Braunheim (4), Huck, Kreutz, Nessitt (1), Reimus (4), Sindermann (1), Treffner , A. Wolniak (1), K. Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 02.03.2010



Spiel vom 20.02.2010

VfL Gladbeck - bhc    23:23 (9:12)

Unentschieden (23:23) endete das Bezirksliga-Spiel zwischen dem VfL Gladbeck und dem bochumer hc. Gegen die offene und ständig wechselnde Abwehr der Gastgeberinnen taten sich die Bochumerinnen zunächst schwer. 5:5 stand es nach einer Viertelstunde. Doch den bhc-Frauen gelang es immer besser, die Räume zu nutzen, zur Pause führten sie mit 9:12.

Nach dem Seitenwechsel baute der bhc die Führung zunächst aus (11:15). Aber Gladbeck gab nicht auf und kämpfte sich wieder heran (18:18, 45.). Der bhc geriet nun seinerseits in Rückstand, fand mit viel Kampfgeist aber zurück und führte kurz vor Schluss mit 22:23. Zwei Sekunden vor dem Schlusspfiff fiel noch der Gladbecker Ausgleichstreffer zum 23:23. Trainer Martin Söltenfuß: "In den entscheidenden Phasen hat uns heute die Cleverness gefehlt, aber über weite Strecken hat die Mannschaft spielerisch überzeugt."

Es spielten: Arlinghaus, Theimert, Ackerschott (4), Braunheim (7), Bürger, Kreutz (2), Nessitt, Reimus, Sindermann (2), Treffner , A. Wolniak (2), K. Wolniak (6)

Ruhr Nachrichten, 23.02.2010



Spiel vom 31.01.2010

bhc - TV Wattenscheid 01   19:16 (9:8)

Im Lokalduell gegen Wattenscheid setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 19:16 durch. Die bhc-Frauen traten in diesem Spiel von Beginn an entschlossener auf. Die Abwehr stand von Anfang an sicher und im Angriff wurden die Torchancen besser genutzt als in den letzten Spielen. Nach einer Viertelstunde führte der bhc mit 6:3, zur Pause kam Wattenscheid aber auf 9:8 heran.

In der zweiten Spielhälfte baute der bhc die Führung zunächst aus, aber Wattenscheid kämpfte sich wieder heran und glich zum 13:13 aus (45.). Es folgte die stärkste Phase der bhc-Abwehr: 10 Minuten lang ließ sie kein Gegentor zu, auf 18:13 setzten sich die bhc-Frauen ab. Am Ende kamen die Gäste noch einmal auf 19:16 heran. Trainer Martin Söltenfuß: "Mit der gesamten Mannschaftsleistung in Angriff und Abwehr bin ich heute sehr zufrieden."

Es spielten:Theimert, Bieber, Ackerschott (1), Braunheim (13), Bürger, Huck, Kreutz, Nessitt (1), Reimus (1), Sindermann, Treffner (1), A. Wolniak (1), K. Wolniak (1)

Ruhr Nachrichten, 10.02.2010

WAZ, 10.02.2010



Spiel vom 24.01.2010

bhc - HSC Eintr. Recklinghausen    16:15 (6:8)

Zwei wichtige Punkte holten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen HSC Recklinghausen 2 (16:15). Der bhc kam besser ins Spiel und führte nach einer Viertelstunde mit 5:2. Aber anstatt den Vorsprung auszubauen, kassierten die Bochumerinnen in der Folge einige Gegenstoßtore und lagen zur Pause sogar mit 6:8 zurück.

Nach dem Seitenwechsel gelang relativ schnell der Ausgleich zum 9:9. Von nun lag der bhc zwar immer vorn, konnte den Vorsprung aber nie ausbauen. So blieb es bis zum Endstand von 16:15 ein enges Spiel. Insgesamt vier vergebene Siebenmeter und unzählige Pfosten- und Lattentreffer auf Seiten des bhc verhinderten ein deutlicheres Ergebnis. Trainer Martin Söltenfuß: "Die Abwehr hat heute sehr souverän agiert, aber die Chancenverwertung im Angriff bleibt unser Manko."

Es spielten: Bieber, Theimert, Arlinghaus, Ackerschott, Braunheim (9), Bürger (1), Huck, Kreutz, Nessitt, Reimus, Sindermann, Treffner (3), A. Wolniak (2), K. Wolniak (1)

Ruhr Nachrichten, 26.01.2010



Spiel vom 17.01.2010

VfL Bochum - bhc    19:14 (13:7)

Im Lokalduell gegen den VfL Bochum unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 19:14. In der ersten Halbzeit hatten die bhc-Frauen in der Abwehr große Probleme. So kam der VfL vor allem über Tempospiel zu einfachen Toren und ging mit 5:1 in Führung. Bis zur Pause bauten die Gastgeberinnen den Vorsprung auf 13:7 aus.

In der zweiten Halbzeit konnten die bhc-Spielerinnen den Hebel in der Abwehr zwar umlegen, aber im Angriff lief es weiterhin nicht rund. Bis auf 16:14 (55. Minute) kämpfte der bhc sich heran, aber in der Endphase hatte doch der VfL die Nase vorn und gewann mit 19:14. Trainer Martin Söltenfuß: "Die schlechte Abwehrleistung in der ersten Halbzeit und unsere mangelnden Chancenverwertung waren entscheidend für die Niederlage."

Es spielten: Bieber, Arlinghaus, Ackerschott (1), Braunheim (6), Bürger (1), Huck, Kreutz (1), Nessitt (2), Reimus, Sindermann, Treffner (1), A. Wolniak, K. Wolniak (2)

Ruhr Nachrichten, 19.01.2010



Spiel vom 10.01.2010

SG TuRa Halden-Herbeck 2 - bhc    14:13 (5:6)

Im Nachholspiel bei der SG Halden-Herbeck 2 unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc knapp mit 14:13. Schon in der ersten Spielhälfte zeichnete sich ab, dass es eine torarme Partie werden würde. Die Bochumer Angreiferinnen vergaben viele Chancen und scheiterten dabei oft an der gegnerischen Torfrau. Mit einer 5:6-Führung gingen sie in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte bauten sie den Vorsprung zunächst aus (9:6). Doch Halden-Herbeck kam wieder heran. Eine Minute vor Spielende gingen die Gastgeberinnen zum ersten Mal in Führung (14:13), dem bhc gelang der Ausgleichstreffer nicht mehr. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir sind an unserer schlechten Chancenverwertung gescheitert. Torfrau Katharina Theimert zeigte eine starke Leistung und hielt unter anderem 3 Siebenmeter. Erfolgreichste Torschützin war Meike Reimus mit 4 Treffern.

Es spielten: Theimert, Arlinghaus, Ackerschott (1), Bürger, Huck, Krakrügge, Kreutz, Plaas, Reimus (4), Sindermann, Treffner (2), A. Wolniak (3), K. Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 12.01.2010

WAZ, 12.01.2010



Spiel vom 13.12.2009

bhc - Selbecker Turnerschaft    21:11 (14:7)

Ein ungefährdeter 21:11-Erfolg gelang den Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen die Selbecker Turnerschaft. Von Beginn an setzten die Bochumerinnen auf Tempospiel und waren mit ihrer 2. Welle immer wieder erfolgreich. Nach einer Viertelstunde lag der bhc mit 8:3 in Führung. Da auch die Abwehr gut stand, konnte der Vorsprung zur Pause auf 14:7 ausgebaut werden.

In der zweiten Spielhälfte geriet der Angriff zunächst ins Stocken, die Torwürfe der bhc-Angreiferinnen landeten immer wieder an Pfosten und Latte. Da die Gäste aber kein Mittel gegen die sichere bhc-Abwehr fanden, blieb die deutliche Führung ungefährdet. 21:11 hieß es am Ende für den bochumer hc. Torfrau Kathrin Arlinghaus zeigte im Tor eine starke Leistung und entschärfte unter anderem 4 Siebenmeter. Trainer Martin Söltenfuß: "Mit der guten Abwehrarbeit, vor allem in der zweiten Halbzeit, und dem schnellen Spiel nach vorn haben wir verdient deutlich gewonnen."

Es spielten: Arlinghaus, Bieber, Ackerschott (3), Braunheim (8), Bürger (1), Huck, Krakrügge, Kreutz (1), Nessitt, Reimus, Treffner (1), A. Wolniak (3), K. Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 16.12.2009

WAZ, 16.12.2009



Spiel vom 05.12.2009

TuS Bommern - bhc    34:28 (17:11)

Eine 34:28-Niederlage mussten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc beim Tabellenzweiten Bommern hinnehmen. Die bhc-Frauen begannen gut und fanden in der Anfangsphase das richtige Mittel gegen die offene Abwehr von Bommern. Allerdings ließen sie schon in dieser Phase einige Torchancen aus. Nach dem Zwischenstand von 8:6 (15. Minute) gelang es den Gastgeberinnen, sich vor allem über Tempogegenstöße abzusetzen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit ließ die bhc-Abwehr zudem zu viele einfache Tore aus dem Rückraum zu, sodass es zur Pause bereits 17:11 für Bommern stand.

In der zweiten Spielhälfte konnte der bhc den Abstand zwar immer wieder verkürzen, aber nie richtig aufschließen. So hielt der bhc zwar auch das Tempo des Gegners bis zum Ende durch, lag aber auch am Ende noch mit 6 Toren zurück (34:28). Betreuerin Katja Niehörster: "Beide Mannschaften haben die Abwehrarbeit vernachlässigt, aber wir haben unsere Torchancen nicht konsequent genug genutzt."

Es spielten: Bieber, Arlinghaus, Ackerschott, Braunheim (13), Bürger, Huck, Kreutz, Nessitt, Reimus, Silberbach (3), Treffner (2), A. Wolniak (3), K. Wolniak (7)

Ruhr Nachrichten, 08.12.2009

WAZ, 09.12.2009



Pokalspiel vom 03.12.2009, 3. Kreispokalrunde

Waltroper HV - bhc    17:14 (9:10)

Bis zur 40. Minute war es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Erst in den letzten 10 Minuten konnten sich die Waltroperinnen absetzen.

Es spielten: Arlinghaus, Bieber, Ackerschott (2), Bürger (1), Kreutz, Krakrügge, Nessitt (1), Reimus (2),Silberbach (2), Treffner, A. Wolniak (2), K. Wolniak (4)



Spiel vom 29.11.2009

bhc - HSG Annen-Rüdinghausen    26:18 (10:11)

Wichtige Punkte sicherten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit einem 26:18-Sieg gegen BW Annen. Bereits die erste Halbzeit war hart umkämpft. Zwischenzeitlich führten die Gäste sogar mit 6:10, aber der bhc kam zur Pause wieder auf 10:11 heran.

In der zweiten Spielhälfte legten die Bochumerinnen einen Zwischenspurt ein und gingen mit 19:14 in Führung. Vor allem mit Tempospiel waren die bhc-Frauen in dieser Phase erfolgreich. Zwar verkürzte Annen noch einmal auf 21:18, doch in der Schlussphase ließ der bhc keine Gegentreffer mehr zu und baute den Vorsprung auf 26:18 aus. Trainer Martin Söltenfuß war mit der Mannschaftsleistung zufrieden: "Nach anfänglichen Unsicherheiten konnten wir die Abwehr stabilisieren und mit Gegenstößen den Gegner knacken."

Es spielten: Bieber, Theimert, Arlinghaus, Ackerschott (2), Braunheim (10), Huck (1), Kreutz, Nessitt (1), Reimus (1), Sindermann (2), Treffner (4), A. Wolniak, K. Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 01.12.2009



Spiel vom 14.11.2009

VfL RW Dorsten - bhc    24:17 (11:10)

50 Minuten spielten die bhc-Frauen in Dorsten mit, dann verloren sie doch noch deutlich mit 24:17. Der Tabellenführer der Bezirksliga kam besser ins Spiel und lag nach einer Viertelstunde mit 6:3 vorne. Doch die bhc-Frauen stabilisierten die Abwehr und kämpften sich heran. Nur 11:10 führte Dorsten zur Pause.

In der zweiten Spielhälfte liegen die Vorteile zunächst wieder bei dem Gastgeber, doch erneut schließt der bhc wieder auf (17:16 in der 48. Minute). Bis zu diesem Zeitpunkt ist für das Team von Martin Söltenfuß alles möglich. Doch in der Schlussphase erzielt Dorsten 7 Treffer in Folge und der bhc nur noch ein einziges Tor. Der Endstand von 24:17 spiegelt allerdings den Spielverlauf nicht wider. Trainer Martin Söltenfuß: "Vor allem in der Schlussphase haben wir uns zu viele Fehler erlaubt. Heute war viel mehr drin."

Es spielten: Theimert, Arlinghaus, Ackerschott (3), Braunheim (5), Huck, Krakrügge, Nessitt, Plaas, Reimus (3), Silberbach (1), Sindermann, Treffner, A. Wolniak (2), K. Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 17.11.2009



Spiel vom 08.11.2009

bhc - Castroper TV    18:26 (7:15)

Eine deutliche 18:26-Niederlage kassierten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen den Castroper TV. Entschieden wurde das Spiel schon in der ersten Spielhälfte, als Castrop sich von 6:9 (20.) auf 6:14 (28.) absetzen konnte. Die Gäste kamen mit Gegenstößen und Rückraumwürfen zu einfachen Toren, während der bhc immer wieder an den Castroper Torfrauen scheiterte.

In der zweiten Halbzeit bauten die Gäste den Vorsprung sogar noch auf 12 Tore aus (9:21, 42. Minute), Bemerkenswert war, dass gleich zwei Castroper Spielerinnen sich 10 Minuten vor Schluss - bei einem 10-Tore-Vorsprung - noch eine rote Karte wegen groben Foulspiels einhandelten. Aber auch das brachte keine Wende mehr, den bhc-Frauen gelang es nur noch, das Ergebnis mit 18:26 etwas freundlicher zu gestalten. Trainer Martin Söltenfuß: "Heute sind wir an unserer mangelnden Chancenverwertung gescheitert. Und die Abwehr war nicht aggressiv und wach genug."

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott, Braunheim (8), Huck, Krakrügge (2), Nessitt (1), Reimus (2), Silberbach (2), Sindermann (1), Treffner (1), A. Wolniak (1), K. Wolniak (1)

Ruhr Nachrichten, 10.11.2009

WAZ, 11.11.2009



Poaklspiel vom 30.10.2009, 2. Kreispokalrunde

VfL Hüls - bhc    19:27 (7:13)

Im Kreis-Pokal setzten sich die bhc-Frauen beim VfL Hüls mit 19:27 durch. Die Bochumerinnen bestimmten das Spiel von Beginn an und führten schnell mit 1:5. Zwar ließ man die Gastgeberinnen durch Unaufmerksamkeiten in der Abwehr wieder aufschließen, aber zur Pause hieß es 7:13 für den bhc.

In der zweiten Spielhälfte baute der bhc den Vorsprung auf 10 Tore aus (7:17) und hielt diesen Abstand fast bis zum Endstand von 19:27. Während es im Angriff in diesem Pokalspiel recht rund lief, zeigten die bhc-Frauen in der Abwehr Licht und Schatten. Trainer Martin Söltenfuß: "In der Abwehr waren wir nicht so konzentriert wie gewohnt, dafür bin ich mit der Angriffsleistung zufrieden."

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott (1), Braunheim (8), Huck (1), Krakrügge, Plaas, Reimus, Silberbach (4), Sindermann (3), Treffner (2), A. Wolniak (4), K. Wolniak (4)

Ruhr Nachrichten, 03.11.2009



Spiel vom 10.10.2009

HSG Wetter/Grundschöttel - bhc   18:19 (11:12)

Der zweite Sieg innerhalb von drei Tagen gelang den Bezirksliga-Frauen des bochumer hc bei Wetter-Grundschöttel mit 18:19. Die erste Spielhälfte verlief völlig ausgeglichen, erst zum Ende erspielten sich die bhc-Frauen leichte Vorteile, führten zur Pause aber "nur" mit 11:12.

In der zweiten Halbzeit gelang es dem bhc, eine 2- bis 3-Tore-Führung zu halten, aber entscheidend absetzen konnte das bhc-Team sich nicht. So führten die Gäste auch 5 Minuten vor Schluss mit 16:19, Wetter versuchte mit einer offenen Abwehr noch heranzukommen, erzielte den Anschlusstreffer aber erst wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff. Trainer Martin Söltenfuß: "Ein verdienter Sieg, mit dem wir die Leistung vom letzten Spiel bestätigt haben."

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott (1), Braunheim (6), Krakrügge, Kreutz, Nessitt, Reimus (1), Silberbach (2), Sindermann (2), Treffner (1), A. Wolniak (1), K. Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 13.10.2009

WAZ, 14.10.2009



Spiel vom 08.10.2009

bhc - VfL Gladbeck    20:17 (10:8)

Im Nachholspiel unter der Woche gewannen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 20:17 gegen den TV Gladbeck. Nach ausgeglichenem Beginn (3:3 nach 15 Minuten) setzten sich die bhc-Frauen auf 9:5 ab. Anstatt den Vorsprung jedoch auszubauen, ließ man den Gegner zur Pause wieder auf 10:8 herankommen.

In der zweiten Spielhälfte konnte Gladbeck zunächst ausgleichen und selbst mit 14:16 (45.) in Führung gehen. Doch in der letzten Viertelstunde drehten die bhc-Frauen das Spiel wieder. Sie ließen nur noch einen Gegentreffer zu und nutzten konsequenter die eigenen Torchancen. Das verdiente 20:17 bedeutete die ersten beiden Pluspunkte in dieser Saison. Trainer Martin Söltenfuß: "Die über weite Strecken sehr gute Abwehrarbeit und das schnelle Spiel nach vorn haben uns den Sieg gesichert." Einen wirklich guten Tag hatte auch Torfrau Iris Bieber erwischt.

Es spielten: Bieber, Ackerschott, Braunheim (9), Huck, Krakrügge (2), Kreutz (2), Nessitt (2), Reimus, Silberbach (1), Sindermann, Treffner, A. Wolniak, K. Wolniak (4)



Spiel vom 26.09.2009

TV Wattenscheid 01 - bhc    16:14 (8:7)

Beim Aufsteiger TV Wattenscheid verloren die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 16:14. Wie schon in den Spielen zuvor taten sich die bhc-Frauen sehr schwer damit, ihre Torchancen zu nutzen. Nach einem 4:1-Rückstand gelang erst nach 15 Minuten der zweite Treffer zum 4:2. Danach kämpfte sich der bhc heran, konnte ausgleichen, mit 8:7 für Wattenscheid ging es in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte verteidigte Wattenscheid zunächst den knappen Vorsprung, aber der bhc blieb dran und ging seinerseits zum ersten Mal mit 13:14 in Führung (55.). In der Endphase geriet der bhc in Unterzahl und musste schließlich doch noch eine 16:14-Niederlage hinnehmen. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben uns gegenüber den Vorwochen gesteigert und Kampfgeist gezeigt. Leider ist das nicht belohnt worden."

Es spielten: Bieber, Ackerschott (1), Braunheim (1), Bürger, Huck, Krakrügge, Kreutz, Nessitt (1), Silberbach (2), Sindermann (1), Treffner, A. Wolniak (4), K. Wolniak (5)

Ruhr Nachrichten, 29.29.2009

WAZ, 29.29.2009



Spiel vom 20.09.2009

HSC Eintr. Recklinghausen 2 - bhc    17:10 (6:5)

Auch im zweiten Saisonspiel mussten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc eine Niederlage hinnehmen. Mit 17:10 verloren sie gegen HSC Eintracht Recklinghausen. In einem insgesamt schwachen Spiel verlief die erste Halbzeit ausgeglichen. Torfrau Iris Bieber ließ kaum Gegentore zu, allerdings gelangen dem bhc im Angriff ebenfalls nur wenige Treffer. Mit 6:5 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte agierte der bhc-Angriff weiterhin mit zu wenig Druck und Tempo. Recklinghausen hingegen erzielte viele einfache Tore mit Tempogegenstößen. 17:10 gewannen die Gastgeberinnen am Ende. Trainer Martin Söltenfuß: "Gegen einen heute schwachen Gegner haben wir in der zweiten Halbzeit sehr schlecht ausgesehen. Dieses Spiel müssen wir sofort abhaken."

Es spielten: Bieber, Ackerschott (1), Huck, Krakrügge, Kreutz (1), Nessitt (1), Plaas, Silberbach, Sindermann (1), A. Wolniak (4), K. Wolniak (2), Niehörster

Ruhr Nachrichten, 22.09.2009

WAZ, 23.09.2009



Spiel vom 13.09.2009

bhc - VfL Bochum    21:23 (8:9)

Im Lokalduell unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc dem VfL Bochum mit 21:23. Die Gastgeberinnen taten sich von Beginn an schwer und ließen bereits in der ersten Spielhälfte viele Torchancen aus. Die Gäste vom VfL lagen immer leicht in Führung, konnten sich aber nicht absetzen.

Nach dem 8:9-Pausenstand konnte sich der VfL sogar eine 11:15-Führung herausspielen, aber die bhc-Frauen kamen immer wieder heran. 20:21 hieß es kurz vor dem Ende, aber auch in der Endphase konnte der bhc das Spiel nicht mehr kippen und verlor mit 21:23. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben uns genügend Torchancen erarbeitet, um das Spiel für uns zu entscheiden. Leider haben wir sie nicht genutzt und außerdem dem Gegner zu viele leichte Tore erlaubt."

Es spielten: Bieber, Ackerschott (3), Braunheim (8), Huck, Krakrügge, Kreutz (1), Nessitt (1), Plaas, Silberbach (1), Sindermann (1), A. Wolniak (4), K. Wolniak (2)

Ruhr Nachrichten, 15.09.2009

WAZ, 15.09.2009



Pokal-Spiel vom 06.09.2009,1. HV-Pokalrunde

bhc - TV Verl    16:20 (7:5)

In der 1. Pokalrunde des Handball-Verbandes Westfalen unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc dem TV Verl mit 16:20. Der Oberligist war nicht mit seiner ersten Garnitur angereist und entschied das Spiel erst in der zweiten Spielhälfte für sich. In der ersten Halbzeit stand vor allem die Abwehr des bhc sehr gut und ließ kaum Gegentore zu. Mit einer 7:5-Führung ging es in die Pause.

Doch nach dem Seitenwechsel schlossen die Gäste auf. Zwischen der 40. und 50. Minute ließ die Konzentration der bhc-Frauen nach, Verl zog von 9:10 auf 11:17 davon. In der Endphase kam der bhc noch einmal auf 16:20 heran. Trainer Martin Söltenfuß: "Die erste Halbzeit war sehr gut. In Hinblick auf den Saisonbeginn kommende Woche bin ich mit der Abwehr schon zufrieden, im Angriff können wir noch zulegen." Karen Wolniak (6 Tore) und Yvonne Treffner (3) waren die erfolgreichsten Torschützinnen.

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott (1), Huck (1), Krakrügge (1),Kreutz (1), Nessitt,, Silberbach (2), Sindermann (1), Treffner (3), A. Wolniak, K. Wolniak (6),

WAZ, 09.09.2009








----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club