1. Damenmannschaft

Berichte der Saison 2008/09


Spiel vom 03.05.2009

bhc - TG Ückendorf   24:26 (15:10)

Mit einer unnötigen 24:26-Niederlage beendeten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc die Saison. Gegen den Tabellenzweiten TG Ückendorf lagen die bhc-Frauen 58 Minuten vorne und verloren am Ende doch noch. Die Bochumerinnen zeigten eine starke erste Halbzeit. Vor allem Karen Wolniak und Aline Braunheim trafen aus dem Rückraum nach Belieben. Mit einer verdienten 15:10-Führung ging der bhc in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte konnte der bhc den Vorsprung lange halten. Doch Ückendorf gab nie auf und kämpfte sich langsam heran. Der Ausgleichstreffer gelang den Gästen in der 58. Minute, 24:26 gewannen sie am Ende. Trainer Martin Söltenfuß: "Über 50 Minuten haben wir sehr gut gespielt. Heute haben wir uns die Auszeit ausgerechnet in der Schlussphase genommen und uns damit selbst um den gelungenen Saisonabschluss gebracht."

Es spielten: Theimert, Ackerschott, Braunheim (10), Bürger, Huck (1), Krakrügge, Nessitt (2), Reimus (3), Sindermann (1), Treffner, Wolniak (6), Niehörster (1)

Ruhr Nachrichten, 05.05.2009



Spiel vom 28.04.2009

HSC Eintr. Recklinghausen - bhc   26:22 (17:9)

Im Endspiel um den Kreispokal unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc dem Verbandsligisten HSC Recklinghausen mit 26:22. In den ersten 20 Minuten war das Spiel völlig ausgeglichen. Die bhc-Frauen entschärften das Tempospiel von Recklinghausen und zeigten sich im Angriff treffsicher. Doch plötzlich brachen die Bochumerinnen vor allem in der Abwehr ein und erlaubten dem Gegner viele leichte Tore. Von 9:7 zog Recklinghausen zur Pause auf 17:9 davon.

Doch nach dem Seitenwechsel kämpfte sich der bhc Tor um Tor wieder heran. Am Ende unterlagen die Bochumerinnen "nur" mit 26:24. Trainer Martin Söltenfuß war trotz der Niederlage zufrieden: "Bis auf die 10 schwachen Minuten hat meine Mannschaft eine sehr gute Leistung gezeigt." Beide Teams stehen nun in der nächsten Pokalrunde auf HVW-Ebene.

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott (3), Braunheim (8), Bürger, Goertz (1), Huck, Krakrügge, Reimus, Sindermann (2), Treffner, Wolniak (6), Niehörster (2)

Ruhr Nachrichten, 02.05.2009

WAZ, 01.05.2009

Recklinghäuser Zeitung, 29.04.2009



Spiel vom 25.04.2009

Selbecker Turnerschaft - bhc   16:18 (10:9)

Gegen die Selbecker Turnerschaft setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 16:18 durch. In der ersten Spielhälfte taten sich die bhc-Frauen gegen die abstiegsbedrohten Gastgeberinnen schwer. Die Abwehr machte es dem Gegner zu einfach, sodass Selbecke fast immer vorne lag. Zur Pause kam der bhc auf 10:9 heran.

Die zweite Spielhälfte verlief bis zur 50. Minute ausgeglichen. Doch in der Endphase nutzte der bhc seine konditionelle Überlegenheit und gewann schließlich mit 16:18. Trainer Martin Söltenfuß: "Die Abwehrleistung hat uns in den zweiten Halbzeit den Sieg gesichert. Zudem waren wir taktisch überlegen." Eine starke Leistung zeigten Katinka Ackerschott in der Abwehr und Katharina Theimert, die in der zweiten Spielhälfte im Tor stand.

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott (1), Braunheim (7), Bürger (1), Goertz, Huck, Krakrügge (2), Nessitt (2), Reimus, Sindermann (2), Wolniak (3)

Ruhr Nachrichten, 28.04.2009



Spiel vom 29.03.2009

bhc - HSG Wetter/Grundschöttel   26:21 (13:10)

Eine erfolgreiche Woche für die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc. Erst besiegten sie im Pokal-Halbfinale Liga-Konkurrent Dorsten mit 19:17, dann setzten sie sich gegen Wetter/Grundschöttel mit 26:21 durch.

Gegen Wetter/Grundschöttel begannen die bhc-Frauen sehr konzentriert und führten nach 18 Minuten bereits mit 8:2. Zur Pause ließ man den Gegner allerdings auf 13:10 herankommen. Nach dem Seitenwechsel zogen die Gastgeberinnen das Tempo wieder an und lagen nach 40 Minuten mit 20:13 vorne. 26:21 hieß es am Ende für den bhc. Trainer Martin Söltenfuß: "Wie schon im Pokalspiel gegen Dorsten eine sehr gute Abwehrleistung. Aber heute hatten wir auch vorne kaum Durchhänger und unsere Vorgezogenen haben in der Defensive sehr gut gearbeitet." Einen Sahnetag hatte Aline Braunheim erwischt, die 15 Treffer erzielte.

Durch den Sieg im Pokal-Halbfinale stehen die bhc-Frauen nun im Endspiel. Bei dieser Partie zeigte Katharina Theimert ihre bisher stärkste Leistung und hatte großen Anteil an dem Erfolg.

Es spielten: Bieber, Ackerschott (2), Braunheim (15), Bürger, Hallmann, Huck (1), Krakrügge, Nessitt, Reimus (1), Sindermann (2), Treffner (1), Wolniak (4), Niehörster

Pokal-Halbfinale, 26. März 2009: bochumer hc - VfL RW Dorsten: 19:17 (7:7) Theimert, Bieber, Ackerschott, Braunheim (8), Bürger, Huck, Krakrügge (1), Nessitt, Sindermann (6), Treffner, Wolniak (3), Niehörster (1)

Stadtspiegel, 01.04.2009

Ruhr Nachrichten, 31.03.2009



Spiel vom 26.03.2009 - Kreispokalhalbfinale

bhc - VfL RW Dorsten   19:17 (7:7)

Es spielten: Theimert, Bieber, Ackerschott, Braunheim (8), Bürger, Huck, Krakrügge (1), Nessitt, Sindermann (6), Treffner, Wolniak (3), Niehörster (1)

WAZ, 02.04.2009



Spiel vom 22.03.2009

bhc - VfL Bochum   16:16 (7:7)

Wie schon in der Hinrunde endete das Bezirksliga-Duell zwischen dem bochumer hc und dem VfL Bochum mit einem Remis (16:16). In der ersten Spielhälfte hatte der bochumer hc leichte Vorteile, ging immer wieder in Führung, aber der VfL schloss immer wieder auf. Mit 7:7 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel folgte eine schwächere Phase des bhc, der VfL zog auf 8:13 davon. Doch Aufholjagden liegen den bhc-Frauen und so schafften sie bis zur 50. Minute den Ausgleich zum 14:14. In der umkämpften Endphase hatten beide Seiten genügend Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden, scheiterten aber meist an der gegnerischen Torfrau. 30 Sekunden vor Schluss gelang dem VfL der Treffer zum 16:15, doch im Gegenzug glich der bhc noch zum 16:16 aus. Trainer Martin Söltenfuß: "Die kämpferische Einstellung meiner Mannschaft hat wieder gestimmt." Auf Seiten des bhc zeigten Iris Bieber im Tor und Karen Wolniak im Angriff eine starke Leistung.

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott, Braunheim (4), Bürger, Goertz (1), Hallmann, Huck, Krakrügge (1), Nessitt (1), Sindermann (2), Treffner (1), Wolniak (6), Niehörster

Ruhr Nachrichten, 24.03.2009



Spiel vom 15.03.2009

TuS Bommern - bhc   24:23 (13:9)

Ruhr Nachrichten, 17.03.2009


Spiel vom 08.03.2009

bhc - HSG Annen-Rüdinghausen   14:18 (8:9)

Eine weitere Niederlage gab es für die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc gegen die HSG Annen-Rüdinghausen (14:18). In der ersten Hälfte lagen die Gäste zwar meist knapp in Führung, aber der bhc blieb immer auf Tuchfühlung. Mit 8:9 ging es in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte glichen die bhc-Frauen zum 11:11 aus (40. Minute), das Spiel schien zu kippen. Doch stattdessen legten nun die Gäste wieder zu und gewannen am Ende mit 14:18. Trainer Martin Söltenfuß: "Wieder ein Spiel, das wir eindeutig im Angriff verloren haben. Wir lassen zu viel klare Torchancen aus." Aline Braunheim war mit 9 Treffern, darunter 5 verwandelte Siebenmeter, die erfolgreichste Torschützin.

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott, Braunheim (9), Hallmann (1), Huck, Krakrügge, Nessitt, Reimus, Sindermann (3), Wolniak (1), Niehörster

Stadtspiegel, Lokales Ost 11.03.2009

Ruhr Nachrichten, 09.03.2009


Spiel vom 01.03.2009

HSC Eintr. Recklinghausen - bhc   20:13 (13:3)

Gegen die Zweitvertretung von HSC Eintracht Recklinghausen mussten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc eine bittere 20:13-Niederlage hinnehmen. Die erste Spielhälfte ging völlig an den Bochumerinnen vorbei. Mit zahlreichen Fehlwürfen im Angriff lud man die Gastgeber zu Gegenstößen ein, die diese sicher verwandelten. 8:2 hieß es nach einer Viertelstunde, 13:3 zur Halbzeit.

In der zweiten Spielhälfte wachten die bhc-Frauen zwar auf, konnten den Rückstand aber nur noch bis auf sieben Tore verkürzen. 20:13 war der Endstand für Recklinghausen. Trainer Martin Söltenfuß: "In der ersten Hälfte war die Angriffsleistung katastrophal. Das konnten wir nicht mehr ausbügeln." Eine höhere Niederlage verhinderte in der zweiten Spielhälfte Torfrau Iris Bieber mit einer guten Leistung.

Es spielten: Bieber, Braunheim (5), Bürger (1), Hallmann, Goertz (2), Huck (1), Krakrügge, Nessitt (1), Reimus, Sindermann (1), Wolniak (2), Niehörster

Stadtspiegel, 07.03.2009

Ruhr Nachrichten, 03.03.2009


Spiel vom 21.02.2009

bhc - TG Ückendorf   27:18 (14:11)

Im Viertelfinale des Kreispokals revanchierten sich unsere Frauen mit einem klaren Sieg gegen Ückendorf für die Niederlage in der Meisterschaft. Von Beginn an übernahmen sie die Führung und bauten diese kontinuierlich bis zum Abpfiff aus.

Das Halbfinale bestreiten sie nun zu Hause gegen das Team des VfL RW Dorsten (Bezirksliga). Die Partie muss bis zum 5.4. gespielt sein.

Es spielten: Bieber, Braunheim (10), Bürger (3), Huck, Reimus (1), Sindermann (4), Wolniak (4), Niehörster (2), Plaas, Goertz (1), Krakrügge (2), Treffner

WAZ, 07.02.2009

Ruhr Nachrichten, 24.02.2009


Spiel vom 15.02.2009

bhc - SV Teut. Riemke 3   25:32 (15:18)

Im Lokalduell gegen Riemke unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit 25:32. 25 Minuten lang - bis zum Stand von 14:14 - war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Doch bereits zur Pause lag Riemke mit 15:18 vorn.

In der zweiten Spielhälfte blieb die Partie bis zur 45. Minute (20:24) noch relativ offen. Insgesamt aber unterliefen den bhc-Frauen zu viele Fehler, die die routinierten Riemkerinnen sofort bestraften. 25:32 hieß es am Ende für Riemke. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben gegen eine starke Riemker Mannschaft verloren. In der zweiten Hälfte fehlte uns die Kraft, um noch einmal heranzukommen." Beste Torschützin des bochumer hc war Aline Braunheim mit 10 Treffern.

Es spielten: Theimert, Bieber, Ackerschott, Braunheim (10), Bürger, Hallmann, Huck, Nessitt (4), Reimus (1), Sindermann (4), Wolniak (4), Niehörster (2)

Ruhr Nachrichten, 17.02.2009


Spiel vom 01.02.2009

VfL Gladbeck - bhc   21:23 (11:14)

Wichtige Punkte sicherten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc mit dem 21:23-Sieg beim VfL Gladbeck. Die Bochumerinnen begannen hochkonzentriert und lagen nach 10 Minuten bereits mit 1:7 in Führung. Doch dann schlichen sich Unkonzentriertheiten ein und bis zur Pause ließ man den Gastgeber auf 11:14 herankommen.

Nach dem Seitenwechsel konnten die bhc-Frauen zwar nicht an die starke Anfangsphase anknüpfen, lagen aber immer in Führung. Erst in der 50. Minute gelang Gladbeck der Anschluss zum 18:19. Doch den verdienten Sieg (21:23) ließen sich die Bochumerinnen nicht mehr nehmen. Trainer Martin Söltenfuß: "Das Niveau der ersten 15 Minuten konnten wir nicht halten. Aber wir waren konzeptionell die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen." Sehr torgefährlich zeigte sich diesmal Aline Braunheim mit 12 Treffern.

Es spielten: Bieber, Braunheim (12), Bürger, Huck, Krakrügge (2), Nessitt (1), Paas, Reimus (2), Sindermann (1), Wolniak (5), Niehörster

Stadtspiegel, Lokales Nord, 07.02.2009

Ruhr Nachrichten, 03.02.2009


Spiel vom 25.01.2009

bhc - DJK Grün-Weiß Emst   30:16 (15:8)

Mit einer überzeugenden Leistung sicherten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc einen 30:16-Erfolg gegen DJK Emst. Der bhc kam gut in die Partie und war von Anfang an mit Tempospiel, aber auch aus dem Positionsspiel erfolgreich. Nach einer Viertelstunde führten die Gastgeberinnen bereits mit 9:2. Der starken bhc-Abwehr hatten die Gäste aus Emst zunächst wenig entgegenzusetzen. Zur Pause verkürzte Emst den Rückstand auf 15:8.

In der 2. Spielhälfte allerdings baute der bhc den Vorsprung kontinuierlich aus. Anders als in den letzten Spielen verwandelten die bhc-Frauen sehr viele der erspielten Torchancen. Am Ende stand der verdiente 30:16-Erfolg. Trainer Martin Söltenfuß: "Das war unsere beste Saisonleistung. Heute hat es in Abwehr und Angriff gestimmt." Aus der sehr guten Mannschaftsleistung ragte noch die linke Angriffsseite mit Karen Wolniak und Lena Krakrügge (zusammen 15 Tore) hervor - und Torfrau Iris Bieber, die sehr stark hielt.

Es spielten: Bieber, Braunheim (5), Bürger, Goertz (1), Hallmann, Huck (1), Krakrügge (6), Nessitt, Reimus (1), Schneider, Silberbach, Sindermann (5), Wolniak (9), Niehörster (2)

Ruhr Nachrichten, 27.01.2009


Spiel vom 17.01.2009

VfL RW Dorsten - bhc   23:20 (11:10)

Eine 23:20-Niederlage mussten die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc bei RW Dorsten hinnehmen. Nach ausgeglichener Anfangsphase spielte Dorsten bis zur 20. Minute eine 9:5-Führung heraus. Zur Pause kämpften sich die bhc-Frauen wieder auf 11:10 heran.

Doch nach der Halbzeit ließen die Bochumerinnen den Gegner direkt wieder wegziehen (14:10). Insbesondere die starke Rückraumlinke von Dorsten, die insgesamt 14 Treffer erzielte, bekam der bhc nicht in den Griff. Zwar konnte der bhc den Rückstand immer wieder verkürzen, erzielte aber nie den Anschlusstreffer und verlor schließlich mit 23:20. Trainer Martin Söltenfuß: "Wir haben uns heute von der 5:1-Abwehr des Gegners aus dem Konzept bringen lassen. Phasenweise waren wir mit unserem Tempospiel erfolgreich, haben dabei aber zu viele Chancen ausgelassen."

Es spielten: Bieber, Theinert, Braunheim (3), Hallmann (2), Huck, Krakrügge, Nessitt, Reimus (4), Schneider, Sindermann (3), Wolniak (2), Niehörster (6)

Stadtspiegel, Lokales Ost, 21.01.2009

.

Ruhr Nachrichten, 20.01.2009


Spiel vom 10.01.2009

TG Ückendorf - bhc   21:18 (10:7)

Im letzten Hinrundenspiel unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc in Ückendorf mit 21:18. Nach der Weihnachts- und Trainingspause kamen die Bochumerinnen nur schwer in Tritt. In den ersten 20 Spielminuten reichte es aber, um das Spiel offen zu halten (5:4). Doch noch vor der Pause luden die bhc-Frauen den Gegner mit unnötigen Fehlern zu Gegenstößen ein, so dass Ückendorf zur Halbzeit mit 10:7 führte.

Diesen Vorsprung konnte der Tabellenzweite in der Folge sogar noch ausbauen (17:12). In den letzten 10 Minuten versuchten die bhc-Frauen zwar noch einmal, das Spiel zu kippen, aber es fehlte der richtige Biss. Trainer Martin Söltenfuß: "Unsere Chancenverwertung war auch heute zu schlecht und die Abwehr nicht aggressiv genug. Die Pause hat uns nicht gut getan." Zudem gingen einige Spielerinnen angeschlagen in die Partie, Mittelspielerin Kai-Inga Sindermann konnte gar nicht auflaufen. Mit 10 Treffern war Aline Braunheim die erfolgreichste Torschützin des bhc.

Es spielten: Bieber, Braunheim (10), Görtz (1), Hallmann, Huck, Krakrügge, Nessitt (1), Reimus (1), Silberbach (1), Wolniak (3), Niehörster (1)

Stadtspiegel, Lokales Ost, 14.01.2009

.

Ruhr Nachrichten, 13.01.2009

WAZ, 09.01.2009 - Vorbericht nach der Winterpause

.

Spiel vom 14.12.2008

bhc - Selbecker Turnerschaft   17:14 (8:8)

Ruhr Nachrichten, 16.12.2008


Spiel vom 06.12.2008

HSG Wetter/Grundschöttel - bhc   16:15 (8:5)

Ruhr Nachrichten, 09.12.2008


Spiel vom 30.11.2008

VfL Bochum - bhc   18:18 (7:8)

Unentschieden 18:18 endete das Lokalduell zwischen dem VfL Bochum und dem bochumer hc. Die erste Spielhälfte verlief ausgeglichen und war geprägt von der Abwehrarbeit beider Teams. Mit 7:8 für den bhc ging es in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte legten zunächst die bhc-Frauen vor. Doch zwischen der 40. und 50. Minute gelang den Gästen kein Treffer, sodass der VfL den 10:12-Rückstand in eine 15:12-Führung verwandeln konnte. Das Spiel schien zugunsten der Gastgeberinnen gekippt zu sein, doch die bhc-Frauen gaben nicht auf und erreichten am Ende ein 18:18-Unentschieden.

Trainer Martin Söltenfuß: "Unsere Abwehrleistung war wieder sehr gut. Im Angriff lief es über weite Strecken auch besser, aber wir lassen immer noch zu viele klare Chancen aus."

Es spielten: Theimert, Bieber, Ackerschott, Bürger, Goertz (1), Huck, Nessitt, Reimus (1), Silberbach (5), Sindermann (1), Wolniak (7), Niehörster (3)

Ruhr Nachrichten, 02.12.2008


Spiel vom 16.11.2008

bhc - TuS Bommern    9:11 (7:6)

Mit 9:11 unterlagen die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc dem TuS Bommern. Dabei präsentierten die Bochumerinnen zwei gänzlich unterschiedliche Halbzeiten. In der ersten Halbzeit diktierten sie das Spiel und lagen immer vorn. Mit 7:6 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit war die Abwehr zwar weiterhin stark und ließ nur 5 Gegentreffer zu, aber im Angriff klappte fast nichts mehr. Das gegnerische Tor schien wie vernagelt und das lag nicht an der Torfrau der Gäste. Ganze zwei Tore gelangen den bhc-Frauen noch und bereits in der 52. Minute war der Endstand von 9:11 besiegelt.

Trainer Martin Söltenfuß: "Mit so einer Angriffsleistung kann man nicht gewinnen." Besonders bitter war, dass die Mannschaft den "Sahnetag" von Torfrau Iris Bieber nicht nutzen konnte, die viele tolle Paraden zeigte.

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott, Bürger (2), Görtz (1), Hallmann, Huck (1), Krakrügge, Reimus, Sindermann, Wolniak (5), Niehörster

Ruhr Nachrichten, 18.11.2008





Spiel vom 08.11.2008

HSG Annen-Rüdinghausen - bhc    17:18 (9:12)

Mit 17:18 setzten sich die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc bei der HSG Annen-Rüdinghausen durch. Schon in der ersten Halbzeit gingen die Bochumerinnen konzentrierter zu Werke als in den letzten Spielen. Endlich wurden die Angriffskonzeptionen konsequent gespielt und häufig erfolgreich abgeschlossen. Zur Pause führte der bhc mit 9:12.

Nach dem Seitenwechsel sah es zunächst so aus, als könnten sich die Gäste weiter absetzen, aber eine Torflaute des bhc zwischen der 40. und 50. Minute brachte Annen wieder auf Tuchfühlung (15:15). Wenige Minuten vor Schluss ging Annen mit 17:16 zum ersten Mal in Führung, aber die bhc-Frauen behielten die Nerven und gewannen doch noch mit 17:18.

Trainer Martin Söltenfuß freute sich über den zurückgekehrten Kampfgeist und die größtenteils starke Abwehrleistung seines Teams. Hervorzuheben sind Karen Wolniak als Torschützin (8 Treffer) und Torfrau Iris Bieber, die einen sehr guten Tag erwischt hat.

Es spielten: Bieber, Bürger (4), Görtz, Hallmann (1), Huck, Krakrügge (2), Reimus, Sindermann (1), Wolniak (8), Niehörster (2)

Ruhr Nachrichten, 11.11.2008





Spiel vom 26.10.2008

bhc - HSC Eintr. Recklinghausen 2    14:16 (7:6)

Eine unnötige 14:16-Niederlage kassierten die Bezirksliga-Frauen des bhc im Heimspiel gegen Recklinghausen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, aber es zeichnete sich schon ab, dass es ein zähes Spiel mit wenigen Toren werden sollte. Mit einem knappen 7:6-Vorsprung gingen die bhc-Frauen in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren es die Gäste, die immer wieder in Führung gingen und ihren Zwei-Tore-Vorsprung bis ins Ziel retteten (14:16). Die bhc-Frauen leisteten sich insgesamt zu viele technische Fehler und schafften es nicht, die Abwehr der Gäste konsequent unter Druck zu setzen. Trainer Martin Söltenfuß konnte diesmal mit dem Spiel seines Teams nicht zufrieden sein: "Heute war der Gegner nicht stärker als wir, unsere Angriffsleistung war einfach zu schwach."

Es spielten: Bieber, Ackerschott, Bürger (2), Görtz (1), Huck, Krakrügge, Nessitt, Reimus, Silberbach (3), Sindermann (3), Wolniak (5), Niehörster


Ruhr Nachrichten, 28.10.2008





Spiel vom 18.10.2008

SV Teut. Riemke III - bhc    28:15 (15:9)

Eine deutliche Niederlage mussten die bhc-Frauen im Lokalduell bei Teutonia Riemke hinnehmen (28:15). Die erste Viertelstunde bis zum Zwischenstand von 8:7 war es ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Doch dann ließ bei den bhc-Frauen sowohl im Angriff als auch in der Abwehr die Konzentration nach. Riemke konnte zur Pause bereits eine 15:9-Führung herausspielen.

Nach dem Seitenwechsel vergrößerten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung kontinuierlich. Die bhc-Frauen ließen den gewohnten Kampfgeist vermissen und hatten dem effektiven Angriffsspiel von Riemke nicht viel entgegenzusetzen. Insgesamt verwarfen die Gäste zudem 6 Siebenmeter, was natürlich das Selbstbewusstsein zusätzlich schwächte.

Trainer Martin Söltenfuß: "Unserer ersten 20 Minuten waren ansehnlich, danach haben wir im Angriff zu viele Chancen vergeben. Riemke hat völlig zu Recht gewonnen, aber das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen."

Es spielten: Bieber, Theimert, Ackerschott, Bürger, Görtz, Huck, Krakrügge, Nessitt, Reimus (2), Silberbach (2), Sindermann (3), Vogelsang, Wolniak (8), Niehörster

WAZ, 21.10.2008




Ruhr Nachrichten, 21.10.2008





Spiel vom 13.09.2008

DJK Grün-Weiß Emst - bhc   18:19 (10:11)

Sekunden vor Schluss entschieden die Bezirksliga-Frauen des bochumer hc das Spiel in Emst mit 18:19 für sich. Die Partie gegen den Aufsteiger verlief äußerst ausgeglichen, keines der Teams konnte sich einen entscheidenden Vorteil verschaffen. Allerdings verwandelten die bhc- Frauen ein 9:6-Rückstand (20. Minute) noch in eine kappe Pausenführung (10:11).

Auch in der zweiten Halbzeit wechselte die Führung ständig. Die Bochumerinnen versäumten es, die konditionellen Schwächen des Gegners auszunutzen, und brachten sich durch viele technische Fehler immer wieder selbst aus dem Tritt. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff war es Jenni Silberbach, die den entscheidenden Treffer zum 18:19 erzielte. Beste Torschützin des bhc war Karen Wolniak mit 8 Toren.

Trainer Martin Söltenfuß: "Dieses Spiel haben wir mit Kampf und Glück gewonnen. Unsere Abwehr war im Vergleich zur Vorwoche nicht konsequent und aggressiv genug."

Es spielten: Sichmann, Ackerschott, Bürger, Görtz (3), Kulla, Nessitt, Reimus (1), Silberbach (4), Sindermann (1), Wolniak (8), Niehörster (2)

WAZ, 17.09.2008




Ruhr Nachrichten, 16.09.2008





Spiel vom 07.09.2008

bhc - VfL RW Dorsten  16:14 (6:6)

Beim Saisonauftakt gelang den Frauen des bochumer hc ein 16:14-Erfolg über RW Dorsten. Die Gastgeberinnen kamen gut ins Spiel und lagen vor allem aufgrund der starken Abwehrarbeit nach einer Viertelstunde mit 5:1 vorne. Doch Dorsten kämpfte sich heran und glich vor der Pause sogar zum 6:6 aus.

In der zweiten Spielhälfte blieb es eng: Die Bochumerinnen gingen immer wieder mit zwei, drei Toren in Führung, die Gäste kamen wieder heran. Aber am Ende setzten sich die bhc-Frauen mit 16:14 durch. Grundlage für den Erfolg war die engagierte Abwehrarbeit und ein kontrolliertes Tempospiel. Im Tor zeigte Dagmar Sichmann, die für Iris Bieber eingesprungen war, eine starke Leistung.

Trainer Martin Söltenfuß: "Für das erst Saisonspiel war das eine gute Leistung. Natürlich fehlt uns noch die Abstimmung - vor allem im Angriff, aber mit der Abwehrleistung bin ich schon zufrieden."

Es spielten: Sichmann, Goertz (2), Helm, Huck, Krakrügge (1), Kulla, Nessitt (1), Reimus (3), Silberbach (3), Sindermann, Wolniak (6), Niehörster

WAZ, 09.09.2008




Ruhr Nachrichten, 09.09.2008










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club