1. Damenmannschaft

Berichte der Saison 2007/08


Spiel vom 20.04.2008

Castroper TV - bhc  22 : 12 (12 : 4)

Abschiedstag bei den Landesliga-Frauen des bochumer hc:
Mit einer 22:12-Niederlage beim Castroper TV verabschiedeten sich die bhc-Frauen aus der Landesliga. Zugleich war es auch das letzte Spiel für Trainerin Kordula Breitsprecher nach fünf sehr engagierten Jahren beim bhc. In der vergangenen Saison hatte sie das kleine Wunder vollbracht, mit dem "bhc-Großteam" sowohl die Landesliga als auch die Bezirksliga zu halten.

In dieser Saison war Ähnliches bei insgesamt neun Ausfällen mit größtenteils langwierigen Verletzungen allein im Landesligateam nicht zu schaffen. Auch das große Engagement der Trainerin und der verbliebenen Spielerinnen reichte nicht aus, um die Ausfälle zu kompensieren. Der vorläufig letzte Auftritt im bhc-Trikot war es zudem für Nadine Schimm, Yvonne Seeliger, Katja Niehörster, Sabine Bornemann und Silke Helm. Während Nadine Schimm zu ETSV Witten wechselt, gehen die übrigen Spielerinnen in den "Ruhestand", bleiben dem Verein aber erhalten. Zu guter Letzt verabschiedete sich noch Torwarttrainerin Dagmar Sichmann, die die Mannschaft sechs Jahre lang tatkräftig unterstützt hat.

Es spielten: Schimm, Bollmann, Bornemann (2), Helm (2), Hennig, Huck, Krakrügge (2), Nessitt, Schneider, Seeliger (2), Silberbach (3), Niehörster (1)

WAZ, 23.04.2008




Ruhr Nachrichten, 22.04.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 19.04.2008





Spiel vom 13.04.2008

bhc - TV Wanne   15 : 17 (8 : 8)

Im letzten Heimspiel der Saison lagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc lange Zeit vorn, am Ende unterlagen sie dem TV Wanne unglücklich mit 15:17. Nachdem die Gäste den besseren Start erwischt hatten, kämpfte der bhc sich heran und ging selbst in Führung. Erst zur Pause konnte Wanne zum 8:8 ausgleichen.

In der zweiten Spielhälfte gelang es den bhc-Frauen sogar, einen 12:8 Vorsprung herauszuspielen. Doch nachdem sich gegen Ende der ersten Spielhälfte Karen Wolniak verletzt hatte, fehlten im Rückraum die Alternativen und der bhc konnte den Vorsprung nicht halten. 15:15 stand es nach 55 Minuten, in den letzten vier Minuten spielte der bhc in Unterzahl und musste noch die 15:17-Niederlage hinnehmen.

Vor dem Spiel war Torfrau Nadine Schimm verabschiedet worden, die zum ETSV Witten wechselt. In den sechs Jahren beim bochumer hc war sie u. a. am Aufstieg in die Verbandsliga und dem Erreichen der 1. Hauptrunde im DHB-Pokal maßgeblich beteiligt. Gerade in den letzten Jahren zeigte sie oft überragende Leistungen und entnervte die gegnerischen Schützinnen mit ihren Paraden. So hatte sie auch diesmal wieder einen Sahnetag erwischt und großen Anteil am knappen Spielausgang. Trainerin Kordula Breitsprecher. "Wir haben den Gegner sehr lange geärgert und ein Sieg wäre verdient gewesen."

Es spielten: Schimm, Bollmann, Bornemann, Helm (3), Hennig (2), Krakrügge (2), Nessitt, Seeliger (4), Silberbach (1), Wolniak (2), Niehörster (1)

WAZ, 15.04.2008




Ruhr Nachrichten, 15.04.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 12.04.2008





Spiel vom 06.04.2008

TuS Westf. Kamen - bhc   22 :18 (9 : 7)

Mit 22:18 unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc bei TuS Westfalia Kamen. Die Gastgeberinnen kamen besser ins Spiel und führten nach 10 Minuten mit 5:2. Doch dank einer Steigerung im Angriff und einer starken Iris Bieber im Tor arbeitete sich der bhc zur Pause auf 9:7 heran.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte gab wieder Kamen den Ton an und zog vor allem über Gegenstöße und Siebenmeter auf 14:9 davon (35.). Diesen Vorsprung konnten die Gastgeberinnen halten, erst am Ende verkürzte der bhc noch einmal auf 22:18. Dabei setzte Sabine Bornemann - nach langer Verletzungspause erstmals wieder dabei - mit einem verwandelten Siebenmeter den Schlusspunkt.

Überragende Torschützin beim bochumer hc war Karen Wolniak mit 12 Treffern. Trainerin Kordula Breitsprecher: "Unser Angriffsspiel war heute besser und effektiver als zuletzt. Mit der Mannschaftsleistung bin ich zufrieden, allerdings haben wir die Gegenstöße des Gegners nicht in den Griff bekommen."

Es spielten: Bieber, Schimm, Brodda, Bornemann (1), Hennig, Huck, Krakrügge (1), Schneider, Silberbach (4), Wolniak (12), Niehörster

WAZ, 09.04.2008




Ruhr Nachrichten, 08.04.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 05.04.2008





Spiel vom 09.03.2008

bhc - DJK Ewaldi Aplerbeck   8 : 24 (3 : 13)

Eine deutliche 8:24 Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc gegen DJK Ewaldi Aplerbeck hinnehmen. Der Tabellenzweite, der sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg macht, war dem bhc in allen Belangen überlegen. Nach 20 Minuten lagen die Gastgeberinnen bereits hoffnungslos mit 2:10 zurück. Mit 3:13 ging es in die Pause. Die Abwehr der bhc-Frauen, die meist noch einigermaßen funktioniert hatte, zeigte sich weiterhin sehr löcherig.

So bauten die Gäste ihre Führung in der zweiten Spielhälfte kontinuierlich aus. Das klare 8:24-Endergebnis war die Folge. In der Osterpause wird sich das Team von Kordula Breitsprecher noch einmal zusammenraufen, um sich in den letzten drei Saisonspielen mit Anstand aus der Landesliga zu verabschieden. Bis zum Saisonende muss man dabei auf Aline Braunheim verzichten.

Es spielten: Bieber, Bollmann, Helm (2), Huck, Krakrügge, Nessitt, Schneider, Seeliger (2), Silberbach, Treffner, Wolniak (3), Niehörster (1)

WAZ, 12.03.2008




Ruhr Nachrichten, 11.03.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 08.03.2008





Spiel vom 02.03.2008

VfL Brambauer - bhc   29 : 16 (17 : 7)

Mit 29:16 unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc beim Tabellenvierten VfL Brambauer. Diesmal konnte man die ersten 20 Minuten mithalten, denn bis zum Stand von 7:5 sah es für den bhc noch relativ gut aus. Doch danach fielen die Tore der Gastgeberinnen im Minutentakt - meist aus Tempogegenstößen, sodass es zur Pause bereits 17:7 stand.

Die zweite Spielhälfte konnten die bhc-Frauen zwar insgesamt ausgeglichener gestalten, die deutliche 29:16-Niederlage aber nicht verhindern. Durch die konsequente kurze Deckung gegen Aline Braunheim wurde der Spielfluss der Bochumerinnen zusätzlich gehemmt. Erfolgreichste Torschützin beim bhc war Karen Wolniak mit 6 Treffern. Trainerin Kordula Breitsprecher: "Das Ergebnis spricht zwar eine deutliche Sprache, aber phasenweise haben wir heute besser gespielt als in den Spielen zuvor."

Es spielten: Bollmann, Sichmann, Braunheim (4), Brodda (1), Helm (2), Krakrügge, Midzic, Schneider (1), Silberbach (1), Treffner (1), Wolniak (6), Niehörster

WAZ, 04.03.2008




Ruhr Nachrichten, 04.03..2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 01.03..2008





Spiel vom 24.02.2008

bhc - DJK Oespel-Kley   8 : 13 (4 : 5)

Eine 8:13-Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc gegen DJK Oespel-Kley hinnehmen. Bis zur 40. Minute war es der erwartete Kampf zweier Abstiegskandidaten. Doch nach dem 8:8 in der 40. Minute gelang dem bhc kein Tor mehr, sodass die Gäste beide Punkte mitnehmen konnten. Mit 1:4 lagen die Bochumerinnen nach einer Viertelstunde zurück, verkürzten aber zur Pause auf 4:5.

Die letzten 20 torlosen Minuten des bhc in der zweiten Hälfte gaben dann den Ausschlag für die Gäste. In ihrem ersten Einsatz nach der Verletzungspause erzielte Aline Braunheim allein 6 der 8 Tore, aber die mangelnde Chancenverwertung bleibt das größte Problem des bhc. Wenn sich die Bochumerinnen in dieser Hinsicht nicht stark verbessern, wird der Abstieg kaum zu vermeiden sein.

Es spielten: Schimm, Bieber, Braunheim (6), Brodda, Hennig, Huck, Krakrügge, Nessitt, Schneider (1), Seeliger, Silberbach, Treffner, Wolniak (1), Niehörster

WAZ, 26.02.2008




Ruhr Nachrichten, 26.02.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 23.02.2008





Spiel vom 17.02.2008

PSV Recklinghausen - bhc   21 : 9 (10 : 5)

Beim Tabellenführer PSV Recklinghausen 2 unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc mit 21:9. Dabei waren die bhc-Frauen gut gestartet und gingen zunächst in Führung, Unerwartet stand es nach 15 Minuten 4:4. Doch in der Folge gelang es den Gästen immer weniger, das Tempospiel von Recklinghausen zu unterbinden. Zudem war die Torausbeute nun mehr als mager, sodass Recklinghausen zur Pause bereits mit 10:5 vorne lag.

In der zweiten Spielhälfte hatten die Gastgeber keine Probleme, den Vorsprung weiter auszubauen. Bis zur 50. Minute beim Stand von 15:9 hielt sich der Rückstand für die bhc-Frauen zwar noch im Rahmen, aber bezeichnenderweise erzielte der bhc in den letzten 10 Minuten kein Tor mehr, sodass die Niederlage mit 21:9 am Ende doch deutlich ausfiel. Die Torfrauen Iris Bieber in der ersten Halbzeit und Nadine Schimm in der zweiten Halbzeit zeigten beide eine starke Leistung.

Es spielten: Bieber, Schimm, Bollmann, Brodda (1), Hennig (1), Huck (1), Krakrügge (1), Nessitt (1), Seeliger (1), Silberbach (1), Treffner, Wolniak (2), Niehörster

WAZ, 19.02.2008




Ruhr Nachrichten, 19.02.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 16.02.2008





Spiel vom 10.02.2008

bhc - DJK Westf. Hörde   9 : 19 (2 : 7)

Eine deutliche 9:19-Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc hinnehmen. Im ersten Spiel nach der Zusammenlegung der Bezirksliga- und Landesligamannschaft mangelte es noch an der Abstimmung und vor allem an Torgefährlichkeit. In der ersten Viertelstunde hielt man vor allem in der Abwehr gut dagegen, so dass beim Stand von 2:3 noch alles offen war. Danach ließ die Konzentration in der Abwehr etwas nach. Vor allem aber gelang bis zur Pause kein einziger Treffer mehr. Mit einem 2:7-Rückstand ging es in die Kabine.

In der zweiten Spielhälfte konnten die Gäste aus Hörde ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Die bhc-Frauen erhöhten zwar ihre Trefferquote leicht, aber der fehlende Zug zum Tor blieb das größte Manko. 9:19 hieß es am Ende für Hörde. Dabei hatte Torfrau Nadine Schimm wieder einen sehr guten Tag, entschärfte viele klare Torchancen und hielt so die Niederlage noch in Grenzen. Neuzugang Andrea Brodda hatte am Kreis mit zwei Toren ebenfalls einen guten Einstand. Trainerin Kordula Breitsprecher: "Das Positive ist, dass die Mannschaft gekämpft und nie aufgegeben hat."

Es spielten: Schimm, Bollmann, Brodda (2), Helm, Huck, Krakrügge, Nessitt, Seeliger (1), Silberbach, Treffner, Wolniak (3), Niehörster (3)

WAZ, 13.02.2008




Ruhr Nachrichten, 12.02.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 09.02.2008





Spiel vom 29.01.2008

Ahlener SG - bhc   21 : 18 (9 : 9)

Vom Verletzungspech verfolgt sind momentan die Landesliga-Frauen des bochumer hc. Zwei Verletzte und eine 18:21-Niederlage waren das Endergebnis des Auswärtsspiels bei der Ahlener SG. Obwohl das Team von Kordula Breitsprecher erst kurz vor Spielbeginn in Ahlen eingetroffen war, startete der bhc konzentriert und ging zunächst in Führung. Ahlen konnte weder sein Tempospiel aufziehen noch über das Positionsspiel die Bochumer Abwehr oft überwinden. Auch den Ausfall von Olivia Ajani nach 10 Minuten verkrafteten die Gäste noch gut. Mit 9:9 ging es in die Pause.

Die zweite Spielhälfte verlief völlig ausgeglichen. In der 45. Minute der nächste Tiefschlag: Aline Braunheim musste mit einer Fußverletzung das Feld verlassen. Bis zur 55. Minute hielten die bhc-Frauen trotzdem dagegen und beim Stand von 18:18 war noch alles drin. Erst in den letzten 5 Minuten musste man dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und sich mit 18:21 geschlagen geben. Aus der sehr guten Mannschaftsleistung ragten Karen Wolniak und Torfrau Nadine Schimm heraus.

Es spielten: Schimm, Bollmann, Ajani (1), Braunheim (5), Dudek (1), Krakrügge (1), Nessitt (2), Treffner (1), Wolniak (6), Niehörster (1)

WAZ, 29.01.2008




Ruhr Nachrichten, 29.01.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 26.01.2008





Spiel vom 20.01.2008

bhc - VfL Gladbeck   11 : 15 (6 : 7)

Im Kellerduell der Landesliga unterlagen die bhc-Frauen dem VfL Gladbeck mit 11:15. Das Endergebnis drückt das Manko des Bochumer Spiels deutlich aus: die mangelnde Chancenverwertung. Die erste Spielhälfte verlief völlig ausgeglichen, zur Pause lag Gladbeck nur mit 6:7 vorne.

Allerdings war bereits nach 10 Minuten Kai-Inga Sindermann mit einer Handverletzung ausgefallen, sodass Angriff und Abwehr neu sortiert werden mussten. Zwar arbeitete die Bochumer Abwehr weiter konzentriert, aber im Angriff wurden auch in der zweiten Hälfte zu viele Torchancen ausgelassen. So konnte Gladbeck die Führung ausbauen und gewann am Ende mit 11:15. Mit nur 6 Pluspunkten steht der bhc nun gemeinsam mit Oespel-Kley am Tabellenende und sieht ganz schweren Zeiten entgegen.

Es spielten: Schimm, Bieber, Ajani (4), Braunheim (4), Dietz (1), Hennig, Huck, Nessitt, Sindermann (1), Treffner, Wolniak (1), Niehörster

WAZ, 22.01.2008




Ruhr Nachrichten, 22.01.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 19.01.2008





Spiel vom 13.01.2008

ASV Hamm 2 - bhc   20 : 16 (9 : 5)

Mit 16:20 unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc beim ASV Hamm 2. Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause hielten die bhc-Frauen von Beginn an gut mit. Aufgrund des guten Rücklaufverhaltens der Bochumerinnen konnte Hamm seine Stärken im Tempogegenstoß nie richtig ausspielen. Eine schlechte Chancenverwertung im Angriff und eine sehr gute gegnerische Torfrau waren die Hauptgründe für den 9:5-Rückstand des bhc zur Pause.

Die zweite Spielhälfte konnten die bhc-Frauen ausgeglichener gestalten. Aus dem Spiel heraus ließ die Bochumer Abwehr kaum Tore zu, Hamm erzielte die Treffer fast nur noch mit Strafwürfen. Zwar kamen die Bochumerinnen immer wieder bis auf drei Tore heran, konnten aber nie ganz aufschließen und verloren am Ende mit 16:20. Sabine Bornemann, die Kordula Breitsprecher an der Seitenlinie vertrat, war zufrieden mit der Leistung: "Die Mannschaft hat gekämpft und sich nie aufgegeben. Vielleicht wäre noch mehr drin gewesen, auf jeden Fall können wir auf diese Leistung aufbauen."

Es spielten: Schimm, Braunheim (5), Goertz, Nessitt, Silberbach (3), Sindermann (3), Treffner (2), Wolniak (3), Niehörster

WAZ, 16.01.2008




Ruhr Nachrichten, 15.01.2008




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 12.01.2008





Spiel vom 16.12.2007

bhc - Castroper TV   16 : 19 (6 : 11)

Eine bittere 16:19-Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc gegen den Castroper TV hinnehmen. In der ersten Viertelstunde sah es noch gut aus für die Gastgeberinnen, sie führten mit 4:2. Doch in den folgenden 10 Minuten erzielten die Gäste aus Castrop 5 Treffer in Folge und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf 6:11 aus.

In der zweiten Spielhälfte kämpften sich die bhc-Frauen zwar immer wieder heran, konnten aber nie ganz aufschließen. Zu viele gute Tormöglichkeiten wurden ausgelassen. Castrop kam nie ernsthaft in Gefahr und gewann am Ende mit 16:19. Das Team von Kordula Breitsprecher hatte sich vor dem Spiel viel vorgenommen, agierte aber zu verkrampft und konnte die Vorgaben der Trainerin nicht umsetzen.

Es spielten: Schimm, Ajani (1), Braunheim (6), Goertz, Nessitt (1), Seeliger (1), Silberbach (2), Sindermann (1), Treffner (1), Wolniak (2), Niehörster (1)

WAZ, 19.12.2007




Ruhr Nachrichten, 18.12.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 15.12.2007





Spiel vom 09.12.2007

TV Wanne - bhc   23 : 17 (14 : 8)

Eine erneute Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc bei TV Wanne 1885 einstecken. Nach ausgeglichener Anfangsphase setzte sich Wanne vor allem durch Gegenstöße bis zur 20. Minute auf 10:5 ab. Die bhc-Frauen selbst luden ihren Gegner durch unnötige Ballverluste und technische Fehler dazu ein. Zwischenzeitlich ging Wanne sogar mit 8 Toren in Führung, in die Halbzeit ging es mit 14:8 für den Gastgeber.

In der zweiten Spielhälfte bemühten sich die Bochumerinnen zwar, noch einmal heranzukommen, aber ohne wirklichen Erfolg. Wanne brachte den Vorsprung ohne größere Probleme über die Zeit und gewann mit 23:17. Die bhc-Frauen müssen nun im letzten Hinrundenspiel gegen den Castroper TV unbedingt punkten, wenn sie noch einen kleinen Abstand zu den Abstiegsrängen wahren wollen.

Es spielten: Schimm, Ajani (2), Braunheim (6), Dudek (1), Goertz, Krakrügge (1), Sindermann (1), Treffner (1), Wolniak (4), Niehörster (1)

WAZ, 11.12.2007




Ruhr Nachrichten, 11.12.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 08.12.2007





Spiel vom 02.12.2007

bhc - TuS Westf. Kamen   17 : 20 (8 : 9)

Mit 17:20 unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc gegen TuS Westfalia Kamen. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, allerdings bekamen die Bochumerinnen die starken Außenspielerinnen von Kamen nicht in den Griff. Im Angriff nutzten sie zudem ihre Chancen nicht konsequent, sodass Kamen zur Pause mit 8:9 vorne lag.

In der zweiten Spielhälfte verloren die bhc-Frauen den Faden und Kamen konnte bis zur 47. Minute die Führung auf 11:16 ausbauen. Doch der bhc kam noch einmal zurück, Aline Braunheim gelangen 5 Treffer in Folge zum 16:16-Ausgleich. Das Spiel schien zu kippen, aber in den letzten 5 Minuten sicherte Kamen sich doch noch den 17:20 Erfolg. Trainerin Kordula Breitsprecher war enttäuscht: "Der Gegner hat mehr Willen und Entschlossenheit ausgestrahlt und meine Mannschaft hat leider die Vorgaben nicht umgesetzt."

Es spielten: Schimm, Sichmann, Ajani, Braunheim (8), Dietz, Dudek, Goertz (3), Helm, Hennig (1), Huck, Sindermann (4), Treffner, Wolniak (1), Niehörster

WAZ, 04.12.2007




Ruhr Nachrichten, 04.12.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 01.12.2007





Spiel vom 18.11.2007

DJK Ewaldi Aplerbeck - bhc   18 : 9 (7 : 7)

Eine deutliche Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc bei DJK Ewaldi Aplerbeck hinnehmen (18:9). Die erste Viertelstunde lief völlig an den Bochumerinnen vorbei, sodass Aplerbeck bereits mit 5:1 vorne lag. Doch die bhc-Frauen kämpften sich zurück ins Spiel und konnten direkt vor dem Pausenpfiff zum 7:7 ausgleichen.

Allerdings hatten sich bereits in der ersten Spielhälfte Susi Nesitt und Sabine Bornemann verletzt, sodass im Grunde keine Auswechselspieler mehr zur Verfügung standen. Bis zum 9:9 etwa in der 37. Minute konnte der bhc dann auch mithalten, aber dann ließ die Konzentration rapide nach. Aplerbeck zog Tor um Tor davon, die Bochumerinnen hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen. 18:9 hieß es am Ende für den Verbandsliga-Absteiger. Trainerin Kordula Breitsprecher: "Durch die Verletzungen fehlten uns heute einfach die Alternativen auf der Bank. Die Kräfte waren nach 40 Minuten aufgezehrt." Eine sehr gute Leistung zeigte Olivia Ajani, die in ihrem ersten Spiel für den bhc gleich 4 Treffer erzielte und auch in der Abwehr glänzte.

Es spielten: Schimm, Ajani (4), Bornemann (1), Goertz, Nessitt, Sindermann (1), Treffner, Wolniak (2), Niehörster (1)

WAZ, 20.11.2007




Ruhr Nachrichten, 20.11.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 17.11.2007





Spiel vom 11.11.2007

bhc - VfL Brambauer   14 : 14 (7 : 9)

Gegen den VfL Brambauer gelang den Landesliga-Frauen des bochumer hc wieder ein unerwarteter Punktgewinn (15:15). Zunächst sah es gar nicht gut aus, denn nach etwa 15 Minuten lagen die Gastgeberinnen mit 1:5 hinten. Die Gäste erzielten ihre Tore vor allem über Gegenstöße und Siebenmeter. Doch allmählich kamen die bhc-Frauen besser ins Spiel und kämpften sich zur Halbzeit auf 7:9 heran.

In der zweiten Spielhälfte lagen beide Teams lange Zeit gleichauf. Die Abwehrreihen und die Torfrauen ließen auf beiden Seiten kaum Gegentreffer zu. Dennoch gelang es den Bochumerinnen, sich einen knappen Zwei-Tore-Vorsprung zu erarbeiten. In dieser Phase hatten die bhc-Frauen das Glück, dass Brambauer einige Siebenmeter vergab. 14:12 führte der bhc 5 Minuten vor Spielende, konnte leider aber nur ein Remis (14:14) über die Zeit retten. Helmut Reimus, der Trainerin Kordula Breitsprecher an der Seitenlinie vertreten hatte: "Das war ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg, der nicht unbedingt eingeplant war."

Es spielten: Schimm, Bornemann (3), Braunheim (4), Dietz, Goertz, Krakrügge, Nessitt, Sindermann (1), Treffner, Wolniak (3), Niehörster (3)

WAZ, 13.11.2007




Ruhr Nachrichten, 13.11.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 10.11.2007





Spiel vom 28.10.2007

DJK Oespel-Kley - bhc   12 : 14 (6 : 5)

Nach dem erwartet schweren Spiel gegen den Tabellenletzten DJK Oespel-Kley lagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc am Ende mit 12:14 vorn. Die Bochumerinnen erwischten den besseren Start und führten nach 10 Minuten mit 1:4. Doch plötzlich riss der Faden bei den bhc-Frauen, die technischen Fehler häuften sich und es gelang fast nichts mehr. Entsprechend kam Oespel-Kley heran und lag zur Pause mit 6:5 vorne.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Bochumerinnen weiter nervös, konnten aber ausgleichen und bis zur 50. Minute mit 10:13 in Führung gehen. In der äußerst zähen Partie fielen auch in den letzten 10 Minuten kaum Tore, sodass der bhc sich mit einem 12:14 über die Zielgerade rettete. Trainerin Kordula Breitsprecher: "Wir wussten, dass das kein schönes Spiel wird, wir haben uns in der 2. Spielhälfte durch Kampf und Willenskraft einen Vorteil verschafft. Aber am Ende zählen nur die gewonnenen Punkte für uns."

Es spielten: Schimm, Bornemann (4), Dudek, Gatys, Goertz, Nessitt (2), Sindermann (1), Seeliger (2), Treffner, Wolniak (5), Niehörster

WAZ, 30.10.2007




Ruhr Nachrichten, 30.10.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 27.10.2007





Spiel vom 21.10.2007

bhc - PSV Recklinghausen 2   18 : 18 (8 : 8)

Ein völlig unerwarteter Punktgewinn ausgerechnet gegen den bisher verlustpunktfreien PSV Recklinghausen 2 gelang den Landesliga-Frauen des bochumer hc (18:18). Gerade angesichts der vollbesetzten Bank und des gefürchteten Tempospiels der Gäste hatten die Bochumerinnen sich kaum Chancen ausgerechnet. Ohne Unterstützung aus dem Bezirksligateam hätten die bhc-Frauen zudem ohne Auswechselspieler antreten müssen.

Von Beginn an agierten die Bochumerinnen sehr konzentriert und konnten auch die Gegenstöße von Recklinghausen erfolgreich entschärfen. 5:5 stand es nach einer Viertelstunde, danach ging Recklinghausen mit 5:8 in Führung, doch bereits zur Pause gelang der Ausgleich zum 8:8.

Auch in der zweiten Spielhälfte ließen die Bochumerinnen nicht nach, trotz zahlreicher Zeitstrafen gegen den bhc lag man zumeist sogar knapp in Führung. Als es in der 53. Minute 18:15 für die Gastgeber stand, schien der doppelte Punktgewinn zum Greifen nah. Doch in der spannenden Endphase gelang den Gästen in der Schlussminute doch noch der Ausgleichstreffer zum 18:18. Trainerin Kordula Breitsprecher war überglücklich: "Eine ganz tolle Leistung von allen Spielerinnen. Auch Birgit Huck, Yvonne Seeliger und Jennifer Silberbach aus der Bezirksliga haben sich nahtlos eingefügt, obwohl sie schon ein Spiel in den Knochen hatten. Ein großes Kompliment an das Team."

Es spielten: Schimm, Bornemann (4), Goertz, Huck, Nessitt, Sindermann (5), Seeliger, Silberbach (1), Wolniak (5), Niehörster (3)

WAZ, 23.10.2007




Ruhr Nachrichten, 23.10.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 20.10.2007





Spiel vom 14.10.2007

DJK Westf. Hörde - bhc   21 : 10 (6 : 5)

Eine deutliche 21:10-Niederlage mussten die Landesliga-Frauen des bochumer hc beim Aufsteiger Hörde hinnehmen. Zunächst dominierte auf beiden Seiten die Abwehrarbeit, sodass es nach einer Viertelstunde gerade mal 2:2 stand. Die Bochumerinnen taten sich mit dem Toreschießen wieder einmal sehr schwer, die herausgespielten Chancen wurden nicht genutzt. Da aber auch die Gastgeberinnen in der ersten Spielhälfte viele Möglichkeiten vergaben, führte Hörde zur Pause "nur" mit 6:5.

Die zweite Halbzeit stand unter keinem guten Stern. Nachdem sich direkt vor der Pause bereits Stefanie Goertz verletzt hatte, traf es nach der Pause auch noch Sabine Bornemann und gegen Spielende Meike Reimus. Die Bochumerinnen verloren völlig den Faden und Hörde baute den Vorsprung über 11:6 in der 40. Minute kontinuierlich aus. Am Ende gewannen die Gastgeberinnen klar mit 21:10. Die Mannschaft von Kordula Breitsprecher bemühte sich über die gesamte Spielzeit redlich, aber bis auf Torfrau Nadine Schimm fand keine Spielerin zu ihrer Normalform.

Es spielten: Schimm, Bornemann (1), Dietz, Dudek (1), Goertz, Nessitt, Reimus (2), Sindermann (2), Wolniak, Niehörster (4)

WAZ, 16.10.2007




Ruhr Nachrichten, 16.10.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 13.10.2007





Spiel vom 16.09.2007

bhc - Ahlener SG   13 : 15 (7 : 8)

Mit 13:15 unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc der Ahlener SG. Es war über die gesamte Spielzeit ein sehr enges Spiel, in dem sich keine der beiden Mannschaften einen deutlichen Vorsprung erspielen konnte. Die erste Halbzeit verlief völlig ausgeglichen, Ahlen lag zur Pause nur ganz knapp mit 7:8 vorne.

Bis zur 45. Minute beim Stand von 11:12 war eigentlich noch alles offen. Aber in der letzten Viertelstunde gelangen den Bochumerinnen kaum noch Treffer. Zwar ließ die Abwehr um die starke Nadine Schimm auch nur wenige Gegentore zu, aber am Ende hatte Ahlen doch mit 13:15 die Nase vorn. Angesichts der beinahe überfüllten Gästebank und der Personalknappheit beim bochumer hc allerdings eine achtbare Leistung der Gastgeber. Trainerin Kordula Breitsprecher: "Trotz der Niederlage war das bisher unser bestes Spiel. Leider haben wir vier Siebenmeter vergeben, sonst hätte das Ergebnis auch freundlicher ausgesehen."

Es spielten: Schimm, Bornemann (4), Goertz (2), Nessitt, Reimus (1), Silberbach (1), Sindermann (2), Treffner, Wolniak (3), Niehörster

WAZ, 18.09.2007




Ruhr Nachrichten, 18.09.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 15.09.2007





Spiel vom 09.09.2007

VfL Gladbeck - bhc    12:17 (5:9)

Mit 12:17 setzten sich die Landesliga-Frauen des bochumer hc beim Aufsteiger VfL Gladbeck durch. In den ersten 20 Minuten bis zum Stand von 5:5 verlief das Spiel ausgeglichen. Doch danach steigerten sich die bhc-Frauen in der Abwehr und zogen bis zur Pause auf 5:9 davon.

Direkt nach dem Seitenwechsel folgte die stärkste Phase der Bochumerinnen. Zehn weitere Minuten lang ließ die Abwehr keinen Gegentreffer zu und baute den Vorsprung auf 5:13 aus. Leider schlichen sich dann einige Unkonzentriertheiten in das Bochumer Spiel ein, und die Gastgeber konnten den Rückstand wieder auf 5 Tore verkürzen (9:14, 45. Minute). Doch den Fünf-Tore-Vorsprung ließ sich der bhc nun nicht mehr nehmen und verteidigte ihn bis zum Endstand von 12:17.

Trainerin Kordula Breitsprecher. "Das war eine deutliche Steigerung gegenüber der Vorwoche, auch wenn wir in einigen Phasen wieder zu nervös agiert haben. Gewonnen haben wir das Spiel in der Abwehr und insgesamt können wir auf diese Leistung aufbauen." Eine sehr gute Leistung zwischen den Pfosten zeigte Dagmar Sichmann, die die beruflich verhinderte Nadine Schimm vertrat.

Es spielten: Sichmann, Bornemann (6), Dietz, Dudek (1), Goertz (1), Nessitt, Reimus (1), Sindermann (2), Treffner, Wolniak (1), Niehörster (5)

WAZ, 11.09.2007




Ruhr Nachrichten, 11.09.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 08.09.2007





Spiel vom 02.09.2007

bhc - ASV Hamm 2    8 : 16 (6 : 8)

Im ersten Saisonspiel unterlagen die Landesliga-Frauen des bochumer hc dem ASV Hamm 2 deutlich mit 8:16. In der ersten Spielhälfte hielten die Bochumerinnen noch recht gut dagegen. Zwar gab es noch Abstimmungsprobleme in der Abwehr, aber gegen den erwartet starken Gegner lag man zur Pause nur mit 6:8 zurück.

Doch in der zweiten Spielhälfte lief beim Gastgeber im Angriff nicht mehr viel zusammen. Hamm spielt nun seine Schnelligkeit aus und zog vor allem über Tempogegenstöße uneinholbar davon. Die bhc-Frauen hingegen scheiterten immer wieder an der gut aufgelegten Hammer Torfrau oder an Pfosten und Latte. Trainerin Kordula Breitsprecher. "Eine erwartete Niederlage, die leider zu hoch ausgefallen ist. Man hat dem Angriffsspiel deutlich angemerkt, dass wir noch nicht eingespielt sind." Nadine Schimm im Tor verhinderte mit einer guten Leistung Schlimmeres und Yvonne Treffner hatte nach ihrer Babypause einen guten Einstand.

Es spielten: Schimm, Bornemann (2), Dietz, Dudek, Nessitt, Reimus, Sindermann (2), Treffner (1), Wolniak (2), Niehörster (1)

WAZ, 04.09.2007




Ruhr Nachrichten, 04.09.2007




Vorbericht, Ruhr Nachrichten, 04.09.2007










----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club