1. Damenmannschaft

Berichte der Saison 2004/05



WAZ, 14.05.2005




Ruhr Nachrichten, 14.05.2005




Gabriele Reimus

Kreispokalendspiel vom 12.05.2005

HSC Recklinghausen - Damen I       16:15 (9:8)

Zwei Wochen nach Saisonende im Handball war bei den Damen I die Luft raus. Im Kreispokalendspiel unterlagen sie dem Verbandsligaaufsteiger HSC Recklinghausen nur knapp. Gern hätte sich das scheidende Trio Trainer Michael Danisch, Torhüterin Tina Kersthold (wechselt zu Haspe-Westerbauer) und Silke Mellinghaus (hängt die Schuhe an den berühmten Nagel) mit einem Sieg verabschiedet. Als Pokalfinalist ist die Mannschaft trotzdem für die nächsthöhere Runde auf HV-Ebene qualifiziert.


WAZ, 26.04.2005




Ruhr Nachrichten, 26.04.2005




WAZ, 19.04.2005




Ruhr Nachrichten, 19.04.2005




WAZ, 13.04.2005




Ruhr Nachrichten, 12.04.2005




Gabriele Reimus

Spiel vom 07.04.2005

TuS Jahn Dellwig - bhc I       26:24 (12:13)

Es spielten: Martina Kersthold, Nadine Schimm, Aline Braunheim (10), Dörthe Grünewald (2), Kathrin Heckmann (3), Dörte Kindling (1), Heike Linnekuhl (1), Yvonne Ludwig (1), Silke Mellinghaus (4), Susanne Nessitt, Anika Vogelsang (1).

In einem spannenden Spiel gegen den Tabellenführer TuS Dellwig zeigten unsere Damen I trotz des Fehlens von 3 Stammspielerinnen (Kai-Inga, Tina und Katja) eine tolle Leistung. Nachdem die Gastgeberinnen ein 2:0 vorgelegt hatten, gingen unsere Frauen in die Offensive und eroberten mit 3 Toren in Folge die Führung, die sie sich bis zum Ende der ersten Halbzeit immer wieder nach einem Ausgleich zurückeroberten. Mit einer knappen 12 : 13-Führung ging man in die Pause. Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte man den Eindruck, dass das Tempo der jungen Dellwigerinnen doch zu hoch war. Diese zogen bis auf 22:17 weg. Doch die bhc-Frauen steckten nicht auf und konnten sich bis kurz vor Ende der Partie auf ein 24 : 24 heranarbeiten. Die beiden Siegtore für Dellwig fielen in den letzten Sekunden…


WAZ, 15.03.2005




Ruhr Nachrichten, 15.03.2005




WAZ, 09.03.2005




Kreispokalspiel vom 06.03.2005

Waltroper HV II - bhc I       9:20 (6:6)

Im Viertelfinale des Kreispokals trafen unsere Damen I auf den Kreisligisten Waltroper HV II. In der ersten Halbzeit taten sich die bhc-Frauen unglaublich schwer. Darüber sollte einfach kein Wort mehr verloren werden. Erst nach der Pause, als bei den Gegnerinnen Kraft und Kondition nachließen, zeigte der Verbandsligist seine technische Überlegenheit und konnte sich entscheidend absetzen.


WAZ, 01.03.2005




Ruhr Nachrichten, 01.03.2005




WAZ, 22.02.2005




Ruhr Nachrichten, 22.02.2005




WAZ, 16.02.2005




Ruhr Nachrichten, 15.02.2005




WAZ, 02.02.2005




Ruhr Nachrichten, 01.02.2005




WAZ, 25.01.2005




Ruhr Nachrichten, 25.01.2005




WAZ, 18.01.2005




Ruhr Nachrichten, 18.01.2005




Ruhr Nachrichten, 11.01.2005




WAZ, 22.12.2004




Ruhr Nachrichten, 21.12.2004




WAZ, 15.12.2004




Ruhr Nachrichten, 14.12.2004




WAZ, 07.12.2004




Ruhr Nachrichten, 07.12.2004




Katja Niehörster

Spiel vom 05.12.2004

bhc I - TuS Jahn Dellwig       21:27 (9:12)

Es spielten: Nadine Schimm, MartinaKersthold, Silke Mellinghaus (5), Kathrin Heckmann (7), Kai-Inga Sindermann (4), Sabine Bornemann, Anika Vogelsang, Dörte Kindling (4), Martina Gatys (1), Stefanie Goertz, Katja Niehörster.

Eine 21:27-Niederlage kassierten die Verbandsliga-Frauen des bochumer hc gegen den Tabellenersten TuS "Jahn" Dellwig. In der ersten Viertelstunde schien das Konzept von Trainer Michael Danisch noch aufzugehen. Dem bhc gelang es im Angriff immer wieder, die offene Deckung der Gäste auszuspielen, und auch in der Abwehr hielt man gut dagegen, ein 6:6-Zwischenstand war die Folge. Doch dann kam ein Bruch ins Bochumer Spiel, die Angriffe wurden zu schnell und unkonzentriert abgeschlossen, Dellwig bestrafte das sofort mit Gegenstößen. Zur Pause konnten sich die Gäste schon einen 8:12-Vorsprung herausspielen. In der zweiten Spielhälfte versuchte der bhc, den Anschluss zu halten, was auch bis etwa zur 45. Minute (16:19) gelang. Dann legten die Gäste einen Zwischenspurt ein und setzten sich auf 18:27 ab. In der Endphase hagelte es noch Zeitstrafen und rote Karten für Dellwig (insgesamt 4 rote Karten für Dellwig gegenüber einer für den bhc), aber der bhc konnte nur noch Ergebniskorrektur betreiben (Endstand 21:27). Trainer Michael Danisch: "Dellwig hat verdient gewonnen. Wir haben es leider nur in der Anfangsphase geschafft, unsere Vorgaben umzusetzen. Wir wussten vorher, dass jeder Fehlpass und jeder Fehlwurf durch Konter bestraft würde." Auch einige Glanzparaden von Martina Kersthold und die starken Leistungen von Kathrin Heckmann und Silke Mellinghaus konnten die Niederlage nicht verhindern.


WAZ, 30.11.2004




Ruhr Nachrichten, 30.11.2004




WAZ, 17.11.2004




Ruhr Nachrichten, 16.11.2004




Katja Niehörster

Spiel vom 07.11.2004

SV Teutonia Riemke II - bhc I       16:18 (7:8)

Es spielten: Martina Kersthold, Nadine Schimm, Silke Mellinghaus (5), Kathrin Heckmann (7), Aline Braunheim (1), Kai-Inga Sindermann (1), Anika Vogelsang, Dörte Kindling (4), Martina Gatys , Stefanie Goertz, Yvonne Ludwig, Katja Niehörster.

Mit einem knappen 16:18 entschieden die Verbandsliga-Frauen des bochumer hc das Lokalduell gegen Riemke 2 für sich. Wie erwartet fiel das Toreschießen beiden Mannschaften über die gesamte Spielzeit schwer, dafür sorgten zwei starke Abwehrreihen und ebenso starke Torfrauen auf beiden Seiten. Nach ausgeglichenem Beginn kam aber der bhc nach ca. 20 Minuten besser ins Spiel und konnte sich auf 4:7 absetzen. Allerdings ließ man die Riemkerinnen zur Pause bereits wieder auf 7:8 herankommen. Nach dem Seitenwechsel konnte sich keines der beiden Teams einen klaren Vorteil herausspielen, die Führung wechselte hin und her. Zwar arbeitete die bhc-Abwehr weiter sehr gut, aber im Angriff wurden kaum klare Torchancen herausgespielt, Tore fielen meist nach Einzelaktionen. Noch Minuten vor Schluss beim Stand von 16:16 war der Spielausgang völlig offen. Über zwei Tempogegenstöße in der Schlussphase, die Silke Mellinghaus jeweils erfolgreich abschloss, kam der bhc dann doch noch zu einem glücklichen 16:18-Erfolg.Trainer Michael Danisch: "Das war schon ein glücklicher Sieg für uns. Im Vergleich zu den letzten Spielen ist aber ein Aufwärtstrend in unserem Angriffsspiel zu erkennen." Großen Anteil an dem Erfolg hatten neben Torfrau Martina Kersthold, die eine sehr starke Leistung zeigte, Kathrin Heckmann, Silke Mellinghaus und Dörte Kindling.


WAZ, 09.11.2004




Ruhr Nachrichten, 09.11.2004




WAZ, 12.10.2004




Ruhr Nachrichten, 12.10.2004




WAZ, 05.10.2004




Ruhr Nachrichten, 05.10.2004




WAZ, 28.09.2004




Ruhr Nachrichten, 28.09.2004




WAZ, 23.09.2004




Ruhr Nachrichten, 21.09.2004

(auf den Artikel klicken, um ihn zu vergrößern)




DHB-Pokal

Spiel vom 05.09.2004

bhc I - HSG Eibelshausen-Ewersbach       15:23

Hier geht es zur kurzen Zusammenfassung dieses Pokalspiels mit Spiel- und Zeitungsberichten.







----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club