Gemeinsames Damen- und Herrenturnier
Rhade 23.06.-25.06.2000.

Bericht des Herrenbereichs

Als am Samstag das Groß der einzelnen Mannschaften bei abwechselndem Nieselregen und Sonnenschein in Rhade ankam, hatten einige bereits eine, im wahrsten Sinne, feucht-fröhliche Nacht hinter sich. Denn sowohl nächtlicher Dauerregen und Trinkgelage bis zum Abwinken gestalteten das Zelten nicht gerade freundlich!

Dino's Augen waren noch ganz klein, als wir die erste "Rutsche" (wie Olli immer zu sagen pflegte) orderten. Er wollte auch nicht "mitfrühstücken", verstand ich gar nicht, es war doch schon zehn Uhr!!! Egal, nun zum Hauptgeschehen:

Auch hier gab es Absagen einzelner Mannschaften, sowohl bei den Damen, als auch bei den Herren. Doch hier wurde die Umorganisation viel professioneller und schneller gelöst (Glückwunsch an Rhade, wir freuen uns auf Euch bei unserem Turnier).

Unser erstes Gruppenspiel begann um 13.00 Uhr gegen Billerbeck. Auf glattem Boden und mit wenig passendem Geläuf lagen die meisten Akteure mehr auf der Erde, als sie liefen. An Bodenpässe und Stemmwürfe war nicht zu denken, vom Kreis ging es besser, schließlich war man(n) näher dran und mit einem unplazierten Schleuderwurf konnte der Torwart überlistet werden. Dank einer "konditionellen" Glanzleistung unserer Mannschaft gelang ein knapper, aber verdienter Sieg.

Das zweite Gruppenspiel fand dann unter noch schlechteren Bedingungen statt, zwischenzeitlich regnete es nämlich junge Hund und Katzen und so manche Spiele mußten unterbrochen werden. Diesmal war auch nicht mehr ans Passen zu denken, der Ball glitschte wie Schmierseife aus den Händen.

Egal, wir gewannen 2:1, in Worten Zwei zu Eins gegen den Nachwuchs (Jungs, die auch im normalen Spiel nicht werfen, fangen und passen können) von Rhade. Und das bei einer Spielzeit von 2 x 10 Minuten, grausam...!!! Als letzter Gegner für Samstag lief die erste Mannschaft vom BSV Magdeburg auf. Die Jungs spielten einwandfrei viel höher als wir und führten schnell 4:2. Doch wir ließen uns nicht madig machen und glichen bis zur Pause noch zum 4:4 aus. Danach war der Bann aber zu Gunsten von Magdeburg gebrochen und die Truppe spielte ihre körperliche Überlegenheit und ihre Schnelligkeit gnadenlos aus und gewann deutlich mit 9:4. Damit war der erste Tag spielerisch beendet, doch wie auch bei unserem Turnier, gab es ein "Apres-Handball".

Sonntag fand nur noch ein Vorrundenspiel gegen Dorsten mit halb ersetzter Mannschaft statt, es wurde knapp mit einem Tor verloren. Wenn jemand glauben sollte, daß sich das Wetter gebessert hätte, Irrtum!! Aufgrund der Turnierregularien stand unser Team dennoch im Viertelfinale und setzte sich dort überraschend im 7m-Werfen gegen den Bezirksligisten SV Schermbeck durch, man stand im Halbfinale, unglaublich!!!!!!!!!!!!! Der Gegner hieß dort Rhade, wieder entwickelte sich die Partie zu einem Krimi, auch hier mußte das 7m-Werfen den Finalisten ermitteln. Diesmal hatte unser Team nicht das Glück der Vorrunde und schied leider (was heißt hier leider???????????) aus. Für das Spiel um Platz drei fehlte dann die notwendige Kraft, auch dieses Spiel ging gegen Pankow verloren.

Egal, ein im Vorfeld nie vermuteter, guter vierter Platz für den bhc, endlich wieder ein herausragendes Resultat!!!

Was sagt der Trainer dazu: "Super Jungs, ich bin stolz auf EUCH!!!!!!!!"

Und wer war EUCH: Uwe Fechner, super Leistung beider Torleute im Spiel und beim 7m-Werfen Holger Lüdicke, Uwe Guddat ein besonderer Dank an Dich (erst Trainer der Damen dann Spieler der Herren und umgekehrt), Axel Fuisting, Frank Heckers, Andre Ronge, Stefan Schier, Volker Schwarz, Timm Braasch, Roland Langbehn, Dino Midžić. Vielen Dank und große Anerkennung an alle aktiven und passiven Beteiligten sowie an unseren Damenbereich für die tolle Unterstützung.

Stefan Schier






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club