7. Jugendtrainingslager des bhc in HACHEN

Montag, 21.10. bis Freitag, 25.10.2013


bhc-Jugendtrainingslager 2013 in Hachen


Montagmorgen um 8.30 Uhr trafen wir uns an der Dördelstrasse, um nach Hachen zu fahren. Wir waren 32 Jugendliche und 7 Betreuer. Der Bus kam pünktlich und so starteten wir auch pünktlich gen Hachen.



Dort angekommen wurden zuerst die Häuser bezogen und man traf sich zum ersten Gespräch zwecks Regeln im Feriendorf und Bekanntgabe der Essenszeiten etc.. Nach dem Mittagessen fand dann das tägliche Gespräch zwecks Hallenbelegung und Schwimmbadbelegung statt. Es ging dort aber eigentlich immer recht angenehm und ruhig zu.

Wir hatten jeden Tag volles Programm, was schon daher rührte, dass wir im Vorfeld zahlreiche Fachangebote gebucht hatten. Somit ging es Montagnachmittag damit los, dass ein Teil zum Baseball ging, während ein anderer Teil in die Mehrzweckhalle ging, um zu trainieren.

Nach dem Abendessen ging es direkt weiter, mit Ringen und Raufen, ein Teil war im Schwimmbad und ein anderer Teil wiederum in der Mehrzweckhalle. Abends um 22.00 Uhr mussten die Jugendlichen in ihren Häusern sein. Ab 22.30 Uhr durfte kein Lärm mehr aus den Häusern nach außen dringen. Dies klappte auch ganz gut. Wann die Jugendlichen letztendlich schlafen gingen, war ihnen überlassen.



Dienstagmorgen um 6.30 Uhr war die Nacht dann wieder um und die Jugendlichen wurden aus den Betten geschmissen, um Laufen zu gehen. Da es noch stockduster war, hat man das Laufen im Feriendorf gemacht mit anschließendem Dehnen. Dies kam bei den anderen Feriendorfbewohner nicht so gut an, so dass es dann in den nächsten Tagen ausgefallen ist. Für Laufen außerhalb des Feriendorfes war es morgens um 7.00 Uhr noch zu dunkel.

Vormittags ging es dann wieder in verschiedene Fachangebote über Mountainbikeparcour und Bogenschießen etc. Da das Wetter herrlich war, war dann nachmittags auch ein Teil der Gruppe nur am Tartanplatz zum Training, die anderen Gruppen waren da zum Mountenbikeparcour und Bogenschießen. Das Bogenschießen wurde in drei Gruppen zu je 1 Stunde von uns aufgeteilt, so dass alle Kinder daran teilnehmen konnten. Abends ging es dann für den Großteil zur Nachtwanderung, während die anderen im Schwimmbad waren oder Billard spielten.



Am Mittwoch ging es dann genauso weiter, die Hälfte ging direkt nach dem Frühstück in die Halle zum Tae Boe, während die andere Hälfte beim Biathlon war. Anschließend ging es dann in die Halle, wo man erst gemeinschaftlich einen Parcours erstellt hatte und anschließend die Gruppe teilte, um in der Mehrzweckhalle noch Grundübungen zu machen.

Nachmittags spielte die D-Jugend dann gegen den TV Lüripp auf dem Mehrzweckplatz ein Handballfreundschaftsspiel, während die anderen zum Geocaching waren. Da einige Geräte defekt waren wurden diese ausgetauscht. Die Jugendlichen haben es aber trotz allem gut gemeistert, die einzige Truppe, die sich verlaufen hatte, war die mit den drei Trainern :).

Anschließend gingen wir alle gemeinsam zum Fachangebot Brückenbau, wo Teamwork angesagt war und die Jugendlichen alle zusammen arbeiten mussten um die Brücke zu erstellen. War sehr schön für den Gruppenzusammenhalt.

Anschließend gab es dann einen Pizzaabend für alle. Während die Jungs dann schwimmen gingen, haben sich die Mädchen zusammen gesetzt und Musik gehört.



Donnerstagvormittag hatten sich wieder verschiedene Gruppen gebildet, wobei die einen schwimmen waren und von anderen abgelöst wurden und anschließend zur Selbstverteidigung gingen. Die mC-Jugend spielte ein Freundschaftsspiel gegen die B-Jugend des TV Lüripp.

Nach dem Mittagessen traf man sich dann bei sonnigem Wetter am Trampolin, wo die Mädels hüpften, bevor die D-Jugend noch zu den kooperativen Abenteuerspielen gingen, während die anderen Mannschaften schon mal in die Halle gingen, um sich warm zumachen für das bhc-interne Turnier. Dieses fand dann von 16.00 bis 19.00 Uhr mit 5 Mannschaften (in jeder Mannschaft war mindestens 1 Betreuer und die Jugendlichen aus jeder Mannschaft gemischt) statt. Alle Jugendlichen hatten sichtlich Spaß daran.

Am Abend war dann das Abschlussgrillen angesagt, bevor am nächsten Morgen die Koffer gepackt wurden und die Häuser wieder gereinigt werden mussten.

Alles in allem war es eine schöne Woche.

Ich danke allen Beteiligten und Mitfahrern für das angenehme Zusammensein.
Auf diesem Wege auch noch einmal gute Besserung für alle Verletzten.
Ich freue mich auf das nächste Jahr, da ist Hinsbeck wieder angesagt.

Schöne Grüße , Nicole









----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club