Jugendturnier in Borken, 16./17.05.2012

Wegen der nächtlichen Minustemperaturen auch "Survival-Turnier" genannt....

Bericht der Borkener Zeitung vom 18.5.2012 (Bericht v. Dirk Rodenbusch)
BORKEN. "So eine kalte Nacht haben unsere Zeltgäste noch nie verbracht. Wir mussten morgens das Eis von den Tischen wischen!" So die Aussage von Detlef Kortstegge, einer der unzähligen (langjährigen) Helfer beim traditionellen Himmelfahrtsturnier des TV Borken. "Unter Null" war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag angesagt und da war es kein Wunder, dass viele junge Handballer und Handballerinnen dem großen Turnier im wahrsten Sinne des Wortes "entgegen bibberten". Um so heißer ging es dann bei herrlichem Frühlingswetter am Wettkampftag auf den insgesamt neun Kleinfeldern im Borkener Stadion "Im Trier" zur Sache. Knapp hundert Mannschaften aus 30 Vereinen kämpften in den verschiedenen Altersklassen um Siege und Platzierungen


Zum Himmelfahrtsturnier in Borken fanden sich bis Mittwochabend die bhc-Mannschaften der D-, wC- mB- und wA-Jugend ein. Die "Zeltstadt" wurde von SpielerInnen, Eltern und TrainerInnen aufgebaut. Gemeinsam verbrachte die "bhc-Familie" den Abend mit Pölen, Abendessen und Discobesuch.

Die Vorbereitung zur Nachtruhe war dann ein wenig aufwändiger: wie viele Pullis, wie viele Hosen und Socken musste man anziehen, um nicht im Schlafsack zu frieren. Aber egal, was man alles anzog, gefroren wurde allemal!!! Die ersten Kinder waren dann auch schon um 05.30 Uhr wieder mobil, natürlich überhaupt nicht ausgeschlafen und spielten auf dem gefrorenen Rasen Fußball.

Am eigentlichen Turniertag schien dann die Sonne, so dass am Abend auch der eine oder andere Sonnenbrand gesehen wurde :-). Was für ein Wetter!! Doch für die Spiele war es ideal. So konnten unsere D- und wC-Jugend - das erste Mal in den neuen Altersklassenbesetzungen - und die mB- und wA-Jugend - die hatten ja schon Qualispiele hinter sich - zeigen, dass mit ihnen in der Saison auch zu rechnen ist. Die älteren Teams spielten sich bis in die Halbfinals, die wA-Jgd erreichte sogar das Finale.

Alles in allem war dieses Turnier eine gelungene Aktion, die in jedem Falle wiederholt werden sollte, zumal die Organisation vor Ort vom Verein ausgezeichnet war. In beeindruckender Weise konnte man sehen und vielfach auch hören, das hier nicht 4 bhc-Mannschaften anwesend waren, sondern eine große Gemeinschaft. Alle waren immer irgendwie zusammen und das bunt gewürfelt.

Ein ganz großes Dankeschön nochmals an die Trainerinnen und Trainer Katja, Chantal, Christoph, Nicole, Sebastian und Michael und natürlich an Martina, die sich um das leibliche Wohl aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gekümmert hat.

Hier die ausführlichen Berichte der D-Jugend und der mB-Jugend.




Hier einige Schnappschüsse...






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club