4. Jugendtrainingslager des bhc in HACHEN

Montag, 11. - Freitag, 15. Oktober 2010


Zunächst einmal sei allen Personen gedankt, die uns durch ihre Mühe und ihren Einsatz unterstützt haben. Schließlich mussten 36 Personen in Hachen "abgeliefert" werden, zudem wurden wir mit reichlich Getränken und Obst versorgt. Besonderer Dank gilt natürlich unserem Jugend-Vorstandsvorsitzenden Jürgen Kratel, ohne dessen organisatorischen Einsatz die Fahrt bestimmt nicht möglich gewesen wäre.

Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns also am Montag morgen mit 32 Kindern und Jugendlichen und 4 Betreuern auf den Weg ins schöne Sauerland. Nach Mittagessen, Häusereinteilung und dem Einführungsgespräch ging es dann auch sofort mit der ersten Trainingseinheit in der Halle los. Da es sich um eine Dreifachhalle gehandelt hat (deren Ausstattung jedes Sportlerherz höher schlagen lässt), konnte somit Katja mit den "älteren" Mädels, Birgit R. und Sebastian mit den "älteren" Jungs sowie Pascal und ich (Carsten) mit der gemischten D-Jugend unsere Arbeit aufnehmen.

Da ich nicht das komplette Wochen-Programm aller hier verfassen möchte (schließlich trennten sich auch mal unsere Wege innerhalb der Jugendmannschaften), hier einige Auszüge, was wir denn so schönes (übrigens bei glänzendem Wetter !) erlebt haben:
Laufeinheiten, Schwimmen (Wasserball), Inlineskaten, Kegeln, Volley-, Basket- und Fußball, Gymnastik, mit dem Mountainbike zum Sorpesee, Trampolinspringen, eine Nachtwanderung, eine halbtägige Wanderung durch die schönen Wälder in Sundern und natürlich Handball, Handball und nochmals Handball. Schon erstaunlich, dass die Truppe sogar in den recht kurzen Trainingspausen immer wieder auf dem Tartanplatz das schöne Wetter zwecks sportlicher Betätigung ausgenutzt hat.

Zudem haben wir sozusagen als Ausgleich am Mittwochabend die dorfeigene Disco besucht und die schöne Woche am Donnerstag mit einem Turnier und einem gemeinsamen Grillen mit abschließendem gemütlichen Lagerfeuer abgerundet. Obwohl sich einige morgens über Schmerzen beklagt haben (ja, es gibt ihn wirklich, den Muskelkater...) und sich leider auch einige Wenige leicht verletzt haben (gute Besserung!) denke ich, dass wir gemeinsam eine supertolle Woche erlebt haben und sich auch alle auf die erste Herbstferienwoche in 2011 freuen, wenn wir uns wieder auf den Weg nach Hachen machen werden.

Ein herzliches Dankeschön gilt natürlich noch unseren freundlichen Betreuern vor Ort, die sich stets bemüht haben, unsere (sportlichen) Wünsche zu erfüllen und bei Problemen immer zur Verfügung standen.

Zuletzt muss noch erwähnt werden, dass der soziale Zusammenhalt aller Betreuer, Jugendlichen und Kindern vorbildlich war !
Gruß aus der tollen "bhc-Familie" !

Carsten Müller


Hachen_Werbeflyer.pdf
Feriendorf der Willi-Weyer-Sportschule in Hachen.



Hier einige Schnappschüsse...






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club