Deutsch-Polnische Jugendbegegnung im bhc

30. Mai - 06 Juni 2009




In der ersten Juniwoche hatten die Handballmädchen des bochumer hc eine Gruppe von 11-16jährigen Sportlerinnen mit ihren 2 Trainerinnen aus dem polnischen Warschau zu Gast. Die Jugendlichen waren in den bhc-Familien untergebracht. So war der persönlichen Kontakt zwischen den jungen Handballerinnen noch intensiver.

Ein lange vorbereitetes Programm ließ an keinem Tag Langeweile aufkommen. Das bhc-Betreuerteam um Katja, Meike, Gabi und beide Mikes war in vollem Einsatz; die Eltern ebenfalls - immer mit dem Blick auf die Uhr, um ja keine Abfahrts- oder Ankunftszeit zu verpassen, das Essen rechtzeitig auf dem Tisch stehen zu haben usw. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle, das war wirklich SUPER!!

Eine besondere Hilfe waren die Dolmetscher-Talente von Familie Gutt und Kowalkowski. Denn nicht immer reichten Hände und Füße und etwas Schulenglisch aus….

Mit der Kennenlernparty am Samstagnachmittag, der Stadtrallye und dem gemeinsamen Frühstück am Dienstag verloren sich die Berührungsängste unter den Jugendlichen ganz schnell und gemeinsam wurden die Programmpunkte "abgearbeitet".

In Sachen Kultur war die Gruppe im Bergbaumuseum, im Gasometer Oberhausen und im Musical Starlight-Express unterwegs.


Die sportliche Seite kam auch nicht zu kurz: ein Beachhandballturnier, ein Freundschaftsspiel, Schwimmen im Wananas und als Highlight der Besuch des Handballbundesligaspiels Tusem Essen gegen den THW Kiel standen auf dem Programm.


In einem interkulturellen Workshop - organisiert vom Auslandsreferat der Ruhr-Universität Bochum - arbeiteten die Mädchen Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Land und Leuten beider Länder, so wurden z.B. mit viel Spaß der typische deutsche und typische polnische Jugendliche gezeichnet…


Der Empfang im Rathaus gab der Jugendbegegnung eine offizielle Anerkennung und unterstreicht die Bedeutung für die Jugendlichen und ihre Austauschfamilien. Bürgermeisterin Gaby Schäfer wies in ihrer Ansprache darauf hin, dass gerade die Jugendlichen im vereinten Europa grenzenlos miteinander umgehen und die gegenseitigen Kulturen kennenlernen und akzeptieren sollten.



Für die Kanutour am letzten Tag hatte der Wettergott trotz schlechter Voraussagen ein Einsehen: bei trockener und warmer Witterung kletterten die Mädchen in die 4er-Kanus und paddelten 3 Stunden von Hattingen nach Essen-Horst.


Da es abends aber doch empfindlich kalt werden sollte, wurde die Abschiedsveranstaltung kurzfristig in unsere Sporthalle an der Dördelstraße verlegt. Eine gute Entscheidung trotz großer Improvisation (Danke hier auch noch einmal an Martina und Michaela, die hier wie schon am Samstag den Verpflegungspart klasse organisiert und im Griff hatten): so wurde es eine lockere, mit viel "freiem Handballspiel" gewürzte und daher sicherlich für keinen langweilige Abschiedsfeier. Hier konnten sich die Jugendlichen, aber auch Eltern und Betreuer in stressfreier Atmosphäre über die Ereignisse der Woche austauschen. Nach einigen kurzen Abschiedsreden und Verteilen von kleinen Geschenken löste sich die Gesellschaft auf zum Kofferpacken. Denn am nächsten Morgen hieß es früh aufstehen…

Der Abschied war tränenreich. Sogar bei dem einen oder anderen Elternteil war ein feuchtes Auge zu sehen…

Mit dem Versprechen, den Kontakt nicht abreißen zu lassen und auf ein Wiedersehen in Polen in den Herbstferien in Polen endete die Jugendbegegnung.

Was man nun so hört von den Mädels, laufen die "Chat-Drähte" zwischen Bochum und Warschau heiß !!!!!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die folgenden Institutionen, ohne deren finanzielle Zusage wir die vielen attraktiven Programmpunkte nicht hätten anbieten können. So wurden diese 6 Tage für die polnischen Gäste und unsere Handballmädchen ein unvergessliches Erlebnis:
- Sportjugend NRW
- Deutsch-Polnisches Jugendwerk
- RWE Companius
- bochumer hc Jugendabteilung
- bochumer hc Förderverein



Und das stand in den Ruhr-Nachrichten am 03.06.2009

und in der WAZ am 04.06.2009


Auch auf der Webseite des Stadtsportbundes war eine Rückschau und Vorausschau auf die "Out"-Maßnahme:






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club