Jugendturnier beim TV Biefang

16.-17.06.2007



Zum ersten Mal nahmen in diesem Jahr drei Jugendmannschaften des bochumer hc am Turnier des TV Biefang teil. Die D-Jugend, die E-Jugend und die weibliche C-Jugend machten sich gemeinsam auf den Weg nach Oberhausen - als Trainer und Betreuer waren Birgit, Udo, Meike und Katja dabei.

Dunkle Regenwolken am Himmel bereiteten den zum Aufbau mitgereisten Eltern am Samstag einige Sorgenfalten auf der Stirn. Aber die Zelte standen dank der Tatkraft der Eltern noch vor dem ersten Tropfen, sogar der riesige Pavillon - unser Ess- und Wohnzimmer sozusagen. Für Begeisterung sorgte aber das Zelt von Bjarne und Sascha, das einfach nur in die Luft geworfen wurde und sich fast von selbst aufbaute. Die Regenschauer kamen dann doch, aber das hinderte vor allem die Jungs nicht daran, mit Bällen aller Art über den Rasen zu jagen.

Natürlich hatten die Eltern vorbildlich für das leibliche Wohl gesorgt, u. a. gab es Obstspieße, frisch geschnippelte Gemüsevariationen, Salate und von Udo lecker Gegrilltes aller Art - und ganz viel Kuchen. Gestärkt und vom jetzt wieder besseren Wetter ermutigt wurde nach dem Essen schon mal das Handballspielen auf den jetzt freien Rasenfeldern erprobt. Für die Jüngeren war um 23 Uhr Nachtruhe angesagt, die "großen" C-Mädchen statteten der Disko im Vereinsheim noch einen Besuch ab. Neben der heimischen Hymne - "Oberhausen" von den Missfits - und unzähligen Klassikern erklang zu später Stunde auch noch "unser Lied" von Herbert.

Wie man dann angesichts der nur wenige Meter entfernten A3 überhaupt in dieser Nacht schlafen konnte, ist mir persönlich ein Rätsel. Aber einigen soll es tatsächlich gelungen sein, denn schon um halb sieben (oder war es sechs) turnten die Ersten wieder um die Zelte herum und sammelten sich für den Morgenlauf um den Platz.

Für die D- und E-Jugend ging allerdings auch schon um 10 Uhr das Turnier los, und da die Jungs - und Leonie - sich stundenlang vorbildlich aufwärmten und außerdem noch mit dem Platzwart die Linien zogen, blieb nicht viel Zeit für Muße. Die D-Jugend hatte in ihrer Gruppe einen sehr schweren Stand, denn die meisten gegnerischen Teams waren körperlich überlegen und konnten einfach mehr Spieler ins Rennen schicken. Am Ende belegten sie den 13. Platz von insgesamt 16 Mannschaften. Bei der E-Jugend lief es runder, sie mischten die Gegner ordentlich auf und verpassten am Ende ganz knapp die Endrunde der ersten drei Teams, sie wurden Vierter. Unterstützt wurden die bhc-Teams lautstark von den angereisten Eltern und den anderen bhc-Spielern und -Spielerinnen. Das Wetter meinte es am Sonntag zum Glück gut mit uns, während der Spiele regnete es nicht mehr, die Mädchen hatten am Nachmittag sogar eher mit der Wärme zu kämpfen.

Als es für die C-Mädchen endlich losging, war unsere Zeltstadt schon fast wieder abgebaut und die ersten Jungs schon abgereist. Aber auch die Mädchen legten sich noch mal richtig ins Zeug. Im ersten und letzten Spiel lief es richtig gut, sie wurden deutlich gewonnen. In den beiden Spielen dazwischen hakte es etwas, was auch an den guten Gegnerinnen lag. Am Ende belegten sie bei acht Teams einen guten fünften Platz. Mein persönliches Fazit: Anstrengend, aber sehr schön. Ich möchte nicht wissen, wie kaputt die Mädchen und Jungs am Sonntagabend waren.

Katja Niehörster




Hier einige Schnappschüsse...






----------------------------------------------------------------
© bochumer handball club